Sparkassen- Cup 2019
in der Voralbhalle Heiningen

KSK
CUP

Starencup 2019 - DAS Jugendturnier!
Sportplatz im Reuschwald

Staren
Cup
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Termine

htimage7

Starencup

htimage8

Sparkassen-Cup

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

M1: TEAM Staren erobert den Pfleghof

HSG Langenau/Elchingen – Männer 1   27 : 29  (12 : 15). Da muss man wohl sehr lange zurück schauen, ob überhaupt schon mal eine Heininger Männermannschaft in Langenau gewonnen hat. Zumindest ist sich Christel Ziegelin, die gute Seele der Männer 1, nicht mal sicher und das will was heißen. Trainer Marcus Graf und Mike […]

HSG Langenau/Elchingen – Männer 1   27 : 29  (12 : 15).

Da muss man wohl sehr lange zurück schauen, ob überhaupt schon mal eine Heininger Männermannschaft in Langenau gewonnen hat. Zumindest ist sich Christel Ziegelin, die gute Seele der Männer 1, nicht mal sicher und das will was heißen.

Trainer Marcus Graf und Mike Wolz haben lange daran getüftelt 3:2:1 oder eher 6:0 in der Abwehr zu spielen. Die schnellen und wendigen Spieler von Langenau sprachen eher für eine defensive Variante. Allerdings schossen die Langenauer in den letzten drei Spielen über 40 Tore im Schnitt gegen eine defensivere Abwehrformation. Im Nachhinein kann man sagen, die offensive Abwehr war die richtige Variante.

Die Staren waren sofort auf Betriebstemperatur. Zweimal Chris Zöller und einmal Louis Unseld und die Gäste führten mit 3:0. Man merkte der Mannschaft an, dass sie bereit waren für dieses schwere Spiel. Erneut musste man auf Kapitän Julian de Boer verzichten. Beim 6:2 durch Marc Dannenmann nahm Langenaus Trainer seine erste Auszeit. Bis dahin lief bei den Staren alles wie aus einem Guss. Lediglich die Chancenverwertung musste man sich ankreiden lassen,  denn zu diesem Zeitpunkt hätte es gut und gerne 9:2 stehen dürfen.

Heiningen war weiter gut auf den Beinen, doch den erfahrenen Langenauern schien das Glück hold zu sein und so kamen sie zu glücklichen Treffern und Heiningen wurde von den Unparteiischen vom Feld gestellt. Dies unterbrach etwas den Spielfluss. So ging es über die Zwischenstände 9:11 zum 12:15 für die Staren zum Pausentee.

Nach der Pause entwickelte sich ein wahrer Krimi. Langenau wollte zuhause nicht aufstecken und die Mannschaft von Coach Marcus Graf wollt unbedingt diesen Sieg und somit sahen die Zuschauer ein hochklassiges Handballspiel. Heiningen musste in der zweiten Halbzeit auf Erik Rummel verzichten der die Schulter nicht mehr heben konnte. Beim warmmachen signalisierte Dennis Welz schon das es nicht ging und als sich dann noch Felix Kohnle verletzte wurde es eng im Rückraum. Hierfür sprang Aleksa Djokic ein und in der 50 Spielminute musste Felix Frey mit seiner dritten Zeitstrafe vom Feld. Allerdings wahr auch diese höchst fragwürdig. Robin Zöller ließ sich hiervon nicht beeindrucken und erhöhte in Unterzahl auf 25:22. Die folgenden Minuten hatten es in sich. Sowohl Heiningen und Langenau ließen einen 7 Meter und andere gute Chancen liegen. Langenau bekam den bestens gelaunten Dannenmann nie in den Griff und so wurde dieser in der 58 Spielminute mit einem Schlag niedergestreckt. Da der Ball aber noch zum freien Louis Unseld kam, wurde der Vorteil abgewartet und Heiningen erhöhte wieder zum 27:25. Durch zwei weitere Treffer von Louis Unseld wurde der Auswärtssieg mit dem Endergebniss von 29:27 für die Staren abgerundet.

Es spielten: Rieker, Braun; Gross 1 , C.Zöller 5/1, R. Zöller 5, Hartl, Frey 1, Unseld 4 , Dannenmann 5, Welz , Rummel , Neudeck , Djokic , Kohnle 8/1.

F1: Schwere Auswärtsniederlage

Eine schwere Auswärtsniederlage mußten die Handballfrauen des TSV Heiningen im Lokalderby gegen die Bundesliga-Reserve des FA Göppingen hinnehmen. Lag es an der ungewohnten Umgebung – das Spiel fand in der Haupthalle der EWS-Arena statt – oder war es einfach ein gebrauchter Abend? Auf jeden Fall war es eine krachende Niederlage. Außer Lisa Maier erreichte keine […]
Eine schwere Auswärtsniederlage mußten die Handballfrauen des TSV Heiningen im Lokalderby gegen die Bundesliga-Reserve
des FA Göppingen hinnehmen.
Lag es an der ungewohnten Umgebung – das Spiel fand in der Haupthalle der EWS-Arena statt – oder war es einfach ein
gebrauchter Abend? Auf jeden Fall war es eine krachende Niederlage. Außer Lisa Maier erreichte keine Spielerin nur
annähernd Normalform. Und trotzdem sah es zur Halbzeit gar nicht mal so schlecht aus. Heiningen lag nach mäßigem
Start mit 14:13 in Führung und baute die Führung in der zweiten Spielhälfte auf zwei Tore Vorsprung aus. Zwar spielten
die TSV-Frauen weit unter ihren Möglichkeiten, aber ein Sieg lag in greifbarer Nähe. Doch ab der 40. Spielminute stellte
Heiningen das Handballspiel nahezu ein. Unerklärliche technische Fehler, mangelndes Zweikampfverhalten und
keine Struktur in der Spielereröffnung ließen die Gastgeber nahezu ungehindert davonziehen. Das sonst so routiniert
aufspielende Team um Trainer Gerd Römer zeigte auch psychisch ungewohnte Schwächen und wirkte am Ende
der Partie völlig von der Rolle.
Trainer Gerd Römer: „Wir müssen dieses Spiel genauestens aufarbeiten und die Missstände schnellstens abstellen. Die
BWOL verzeiht nicht viele Fehler.“ Es gilt aber auch zu sagen, dass die TSV-Frauen eine wesentlich höhere Qualität haben
und diese auch schon eindrucksvoll gezeigt haben.
Die nächste Möglichkeit dies zu Beweisen bietet sich den TSV-Frauen bereits am kommenden Samstag. Dann gastiert
die SG Nußloch um 20.00 Uhr in der Heiningen Voralbhalle.

 

Baars, Buchele – Vogl (2/1), Hick, Baumeister (1), Walter,
Ullmann, Weißer (1), Mohr, Raab (1), Kühnrich (1), Philipp (1),
Maier (10/4), Scheel (7/2)

Von Hansjörg Ksis

Foto: fotokunst-nick.de

C-weiblich gewinnt gegen den TSG Schnaithheim 2

TSG Schnaithheim 2 –  TSV Heiningen  14 : 20  ( 8 : 8 ) Nach fast vierwöchiger Spielpause fuhren unsere Mädels zur TSG Schnaithheim. Die erste Halbzeit erwies sich für die Staren als recht herausfordernd. Die Abwehr der Schnaithheimer stand gut und ein Durchkommen war sehr schwierig. Halbzeitstand 8 : 8 . In der zweiten […]

TSG Schnaithheim 2 –  TSV Heiningen  14 : 20  ( 8 : 8 )

Nach fast vierwöchiger Spielpause fuhren unsere Mädels zur TSG Schnaithheim.

Die erste Halbzeit erwies sich für die Staren als recht herausfordernd. Die Abwehr der Schnaithheimer stand gut und ein Durchkommen war sehr schwierig. Halbzeitstand 8 : 8 .

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild. Man wollte sich dieses Spiel auf keinen Fall nehmen lassen, es wurde hervorragend gekämpft und es fanden sich immer mehr Lücken in der gegnerischen Abwehr. 10 Minuten vor Spielende konnten sich die Heininger Mädels endgültig durchsetzen und gewannen dieses Spiel mit 14 : 20 Toren.

Es spielten für den TSV: Sarah Eisenberger ( Tor ), Jolina Dehmel, Sophie-Marie Bischoff, Leonie Roth, Carolin Grünenwald, Helen Seyfang, Paula Urban, Maja Haux und Leonie Schrapp.

 

Minis: 10. Minihandballspielfest am 18. November beim TV Altenstadt

Mit 21 Minis, in 2 Mannschaften eingeteilt, war der TSV Heiningen in Altenstadt dabei. Wie in jedem Jahr war das Spielfest wieder perfekt organisiert. Im 15 Minutenrhytmus wurden die Stationen gewechselt. Mit viel Spaß, tollem Einsatz und großer Begeisterung waren die Minis an den Stationen: Parcour mit Rollbrettern, Tarzanschaukel, Pedalos, Hüpfbälle, Klettern und Balancieren, GoKart […]

Mit 21 Minis, in 2 Mannschaften eingeteilt, war der TSV Heiningen in Altenstadt dabei.

Wie in jedem Jahr war das Spielfest wieder perfekt organisiert. Im 15 Minutenrhytmus wurden die Stationen gewechselt. Mit viel Spaß, tollem Einsatz und großer Begeisterung waren die Minis an den Stationen: Parcour mit Rollbrettern, Tarzanschaukel, Pedalos, Hüpfbälle, Klettern und Balancieren, GoKart mit Ökoantrieb in Colakisten und als Höhepunkte die Handballspiele. Von 5 Spielen konnten alle souverän gewonnen werden. Unsere kleinen YoungStars spielten super.

 

Wir Trainerinnen wurden gelegentlich überhört, denn gegen den Lärmpegel war schwer anzukommen. So richtig laut wurde es beim Abschluss, da dürfen alle Kids lauthals schreien, dass es ihnen gefallen hat. Obligatorisch war unsere TSV Heiningen – Fangemeinde mit Eltern, Geschwister, Großeltern, … stark vertreten! Herzlichen Dank.

Wir sind stolz auf unsere Minis und freuen uns aufs nächste Training am Donnerstag in der Voralbhalle!

Euer Trainerteam

Moni, Corina, Anke, Carmen sowie Alexis

Mit dabei waren:

Hinten Trainerteam: Corina, Carmen, Anke, Alexis, Moni

Mittlere Reihe: Erik, Matti, Lukas, Dana, Emma, Valeria, Lara, Marie, Paul, Julian, Ben, Paul, Michael

Vordere Reihe: Jona, Tom, Liam, Mailin, Mila, Lasse, Franka, Fabian

M2 mit überzeugendem Auswärtsauftritt gegen Bartenbach 2

TSV Bartenbach 2 – TSV 2 20:32 (7:17)   Am frühen Samstagmittag waren die Staren zu Gast in der Parkhaushalle in Göppingen. Die Reserve des TSV Bartenbach war der Gastgeber. Die M2 musste am Samstag auf Kapitän Steffen Welz verzichten und starteten mehr als träge in das Spiel. Bis zur 8 Spielminute lag man 3:1 in […]

TSV Bartenbach 2 – TSV 2 20:32 (7:17)

 

Am frühen Samstagmittag waren die Staren zu Gast in der Parkhaushalle in Göppingen. Die Reserve des TSV Bartenbach war der Gastgeber. Die M2 musste am Samstag auf Kapitän Steffen Welz verzichten und starteten mehr als träge in das Spiel. Bis zur 8 Spielminute lag man 3:1 in Rückstand. Eine Auszeit des Trainers, mit einer deutlichen Ansprache, brachte die Wende in der Partie. Mit der Hereinnahme von Vincent Liebe in den Innenblock und deutlicher Tempoerhöhung konnte man binnen von 5 Minuten mit 3:7 in Führung gehen. Hier profitiere man von der bärenstarken Deckung, mit einem guten Torhüter Jojo Kolmer, der immer wieder mit präzisen Tempogegenstoßpässe und guten Paraden zu überzeugen wusste. Von den Gegenstoßpässen profitierten vor allem die Außenspieler, die nach der Auszeit hervorragend in den Gegenstoß gingen. Bis zur Pause konnte man sich bereits einen 10 Tore Vorsprung erspielen. Nach dem Wechsel spielte man konzentriert weiter und führte zwischenzeitlich mit 15 Toren. Somit konnten dann auch alle Spieler Einsatzzeiten bekommen und man freute sich über einen deutlichen und verdienten Auswärtssieg. Auch unser Youngster Louis konnte bei seinem ersten Einsatz für die M2 gleich drei Treffer erzielen.

 

Nächste Woche ist die Reserve der TSB Gmünd zu Gast in Heiningen.

 

Tor: Kolmer, Nowak Feld: Joos 2, Liebe 1, Seyfang, Vogl, Brodbek 14, Spindler 1, Keilwerth 3, Schiek 5/1, Koller, Donath 1/1, Lorenz 1, Gokeler 4,