SPIELABSAGE!!!

Das Spiel unserer Männer 1 in Söflingen wurde aufgrund der aktuellen Fallzahlen abgesagt!

Heimspiel - Bonitas gegen TuSsies

So. 25.10.2020 – 17:00 Uhr

TSV Heiningen – TuSsies Metzingen II

Frauen 1 - Bonitas
TV Nellingen
17.10.20-19:3032:21
TSV Heiningen
TSV Heiningen
25.10.20-17:00:
TuS Metzingen
TSV Haunstetten
31.10.20-18:00:
TSV Heiningen
TSV Heiningen
15.11.20-17:00:
HCD Gröbenzell
Männer 1 - Team Staren
TSV Heiningen
17.10.20-20:0022:27
TuS Steißling.
TSV Heiningen
31.10.20-20:00 :
SG KöndTening
TSV Birkenau
07.11.20-18:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
14.11.20-20:00 :
TuS Schutterw.
3. Liga Frauen Süd
PlatzTeamPunkte
5TSV Wolfschlugen2:0
6FRISCH AUF Göppingen2:0
7HSG Würm-Mitte0:2
8TSV Haunstetten0:2
9HCD Gröbenzell0:2
10TS Herzogenaurach0:2
11TSV Heiningen0:4
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
12SG KöndringenTeningen2:0
13TSG Söflingen2:4
14TV Bittenfeld 1898 22:6
15TSV Schmiden 19021:3
16TuS Schutterwald1:7
17Neckarsulmer Sport-Union0:6
n/aTSV Heiningen 18920:6
htimage0

Kartenvorverkauf

htimage1

Styleguide & Fanshop

htimage2

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

Cw: Gutes Spiel gegen den TSV Schnaitheim

TSV Heiningen – TSG Schnaitheim 16 : 15  ( 9 : 5 ) Das zweite Heimspiel in dieser Saison begann sehr vielversprechend. Unsere Mädels spielten sicher und konzentriert und so konnte man sich in der ersten Halbzeit etwas vom Gegner absetzen. Mit einem Halbzeitstand von 9 :5 Toren ging man in die Pause. In der […]

TSV Heiningen – TSG Schnaitheim 16 : 15  ( 9 : 5 )

Das zweite Heimspiel in dieser Saison begann sehr vielversprechend.

Unsere Mädels spielten sicher und konzentriert und so konnte man sich in der ersten Halbzeit etwas vom Gegner absetzen. Mit einem Halbzeitstand von 9 :5 Toren ging man in die Pause.

In der zweiten Hälfte konnten die Mädels von der TSG Schnaitheim langsam aufholen und es begann 10 Minuten vor Schluss ein regelrechter Krimi, wobei die Führung nie aus der Hand gegeben wurde.

Es wurde auf beiden Seiten gut gekämpft, unsere Mädels behielten die Nerven und konnten das Spiel schlussendlich für sich gewinnen. Endstand beim Schlusspfiff 16 : 15.

Es spielten für den TSV: Sophie Straus und Sarah Eisenberger im Tor Vanessa Hadyk, Marlen Strack, Paula Urban, Luisa Kröhnert, Lynn Hermle, Helen Seyfang, Lilly Oechsle, Larissa Megias Lammel, Leonie Schrapp, Lina Sbrzesny und Leonie Matuszcyk.

Tanzshow der Extraklasse am kommenden Doppelspieltag!

Die „Connecting Arts Entertainment Agency“ präsentiert sich dem Heininger Publikum Am kommenden Doppelspieltag unserer Bonitas gegen die SG Schenkenzell/Schiltach sowie dem TEAM Staren gegen den TSV Deizisau wird den Handballfans in der heimischen Voralbhalle ein besonderes Schmankerl geboten. Am 12. Februar 2020 gastiert die international renommierte „Connecting Arts Entertainment Agency“ aus Österreich im Uhinger Uditorium […]

Die „Connecting Arts Entertainment Agency“ präsentiert sich dem Heininger Publikum

Am kommenden Doppelspieltag unserer Bonitas gegen die SG Schenkenzell/Schiltach sowie dem TEAM Staren gegen den TSV Deizisau wird den Handballfans in der heimischen Voralbhalle ein besonderes Schmankerl geboten.

Am 12. Februar 2020 gastiert die international renommierte „Connecting Arts Entertainment Agency“ aus Österreich im Uhinger Uditorium und wird dort den heimischen Tanz-, Akrobatik- und Musicalfans eine Tanzshow der Extraklasse bieten. Um den Besuchern einen ersten Vorgeschmack auf die Vorstellung in Uhingen zu präsentieren, reisen Theresa Ritter und ihr internationales Team extra aus Graz zum Doppelspieltag nach Heiningen an.

Dass in diesem Rahmen den Handballfans ein ganz besonderes Highlight geboten wird, zeigt auch die Tatsache, dass „Connecting Arts“ beim „irischen Supertalent“ (Ireland`s Got Talent) gesichtet wurde, den Sprung in die nächste Runde schaffte und sogar das Semifinale erreichen konnte.

Theresa Ritter und ihr Team stehen seit Längerem mit unserem Sponsor Thomas Hacker von der gleichnamigen Schreinerei „Holzhacker“ in Kontakt. Bei einem Urlaub der Familie auf Kos faszinierte Connecting Arts die Hotelgäste mit ihren Auftritten in den jeweiligen Urlaubsresorts. Begeistert über deren Auftritte entwickelte sich über die Monate zwischen der Familie Hacker und Theresa Ritter eine besondere Freundschaft.

Gründerin und Managerin der Connecting Arts Entertainment Agency und Akademieleiterin der Connecting Arts Dance Academy (Graz) Theresa Ritter freut sich auch über die Möglichkeit, sich schon vorab dem heimischen Publikum zu präsentieren und hierdurch möglichst viele Tanz- und Musicalfans für den Auftritt im Uhinger Uditorium begeistern zu können.

Freuen wir uns also auf drei geplante Auftritte, in der jeweiligen Halbzeit unserer Bonitas und dem TEAM Staren sowie zwischen den beiden Spielen, mit Musical-, Show- und Unterhaltungsprogramm.

Falls unsere Besucher zum Beispiel noch ein passendes Weihnachtsgeschenk oder ein anderweitiges Geschenk suchen, besteht beim Doppelspieltag die Möglichkeit sich am Stand von Connecting Arts gleich Tickets für die Vorstellung am 12. Februar 2020 im Uditorium zu sichern. Für Fragen steht Theresa Ritter mit ihrem internationalen Team gerne den Handballfans zur Verfügung und auf Wunsch werden auch gerne Fotos mit den Darstellern gemacht.

Freuen wir uns also auf drei faszinierende Auftritte in der Heininger Voralbhalle.

Wir bedanken uns schon vorab bei Theresa Ritter und ihrem Team zu diesem besonderen Highlight in der Heininger Voralbhalle und wünschen eine gute Anreise.

 

 

 

M1: Heiningen empfängt den Namensvetter aus Deizisau

TSV Heiningen – TSV Deizisau, Samstag 20 Uhr Am Samstagabend gibt es wieder Spitzenhandball in der Voralbhalle in Heiningen, zu Gast ist der Tabellenfünfte aus Deizisau. Dies wird sicherlich auch ein besonderes Spiel für Patrik Kleefeld, der im Sommer nach 11 Jahren von Deizisau nach Heiningen wechselte. Die Staren haben sich klar vorgenommen auch das […]

TSV Heiningen – TSV Deizisau, Samstag 20 Uhr

Am Samstagabend gibt es wieder Spitzenhandball in der Voralbhalle in Heiningen, zu Gast ist der Tabellenfünfte aus Deizisau. Dies wird sicherlich auch ein besonderes Spiel für Patrik Kleefeld, der im Sommer nach 11 Jahren von Deizisau nach Heiningen wechselte. Die Staren haben sich klar vorgenommen auch das dritte Heimspiel in Folge zu gewinnen. Daß mit dem TSV Deizisau ein richtig guter Gegner in der Voralbhalle zu Gast ist steht außer Frage. Das Team von Olaf Steinke hat nach der erfolgreichen letzten Runde wieder einen kleinen Umbruch im Team und will auch dieses Jahr wieder unter den Top 4 landen. Mit 10:6 Punkten steht man im Soll wenn man sieht welche schweren Auswärtsspiele der TSV bisher hatte und zudem erst drei Spiele vor dem heimischen Publikum bestreiten konnte.

Für die Mannschaft von Trainer Mike Wolz kommt also ein absoluter Topgegner in die Heininger Voralbhalle, der bis zu seinem Wechsel vor zwei Jahren selber fünf Jahre den TSV Deizisau als Trainer betreut hat. In Heiningen will man natürlich den Flow mitnehmen und die absolut fehlerfreie Bilanz behalten. Der sportliche Leiter Marcus Graf geht auch davon aus, daß die Mannschaft diese Woche wieder etwas frischer ist. Das kräfteraubende Pokalspiel ist diese Woche nicht als Zusatzbelastung vorhanden. Auch das Torhüterduo hat sich einiges vorgenommen die 18 Tore letzte Woche in einer Halbzeit ist beiden sauer aufgestoßen. Natürlich muss hier auch die Defensive die nötige Vorarbeit leisten damit der Defensivverbund hier Hand in Hand arbeitet. Für die Handballfans gibt es somit nur ein Ziel am Samstagabend und das ist die Voralbhalle, Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Vor dem Spiel und in der Halbzeitpause wird die international renommierte Tanzgruppe „Connecting Arts Entertainment Agency“ aus Österreich eine Showeinlage der Extraklasse bieten. Um den Besuchern einen ersten Vorgeschmack auf die Vorstellung am 12. Februar 2020 im Uhinger Uditorium zu präsentieren, reisen Theresa Ritter und ihr internationales Team extra aus Graz zum Doppelspieltag nach Heiningen an. Dass in diesem Rahmen den Handballfans ein ganz besonderes Highlight geboten wird, zeigt auch die Tatsache, dass „Connecting Arts“ beim „irischen Supertalent“ (Ireland`s Got Talent) gesichtet wurde, den Sprung in die nächste Runde schaffte und sogar das Semifinale erreichen konnte.

Hier geht´s zum ausführlichen Vorbericht von „Connecting Arts Entertainment Agency“

 

Freuen Sie sich also auf einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend in der Heininger Voralbhalle.

 

F1: der nächste Aufsteiger zu Gast

TSV Heiningen – SG Schenkenzell/Schiltach, Samstag 17:45h Am kommenden Samstag (17.45 Uhr) empfangen die Handballfrauen des TSV Heiningen den BWOL-Aufsteiger SG Schenkenzell/Schiltach in der Heininger Voralbhalle. Die Gäste aus dem mittleren Schwarzwald sind relativ ordentlich in die Saison gestartet und liegen derzeit mit 8:8 Punkten und einem ausgeglichenen Torverhältnis auf Rang neun der Tabelle. Hauptsächlich […]

TSV Heiningen – SG Schenkenzell/Schiltach, Samstag 17:45h

Am kommenden Samstag (17.45 Uhr) empfangen die Handballfrauen des TSV Heiningen den BWOL-Aufsteiger SG Schenkenzell/Schiltach in der Heininger Voralbhalle.

Die Gäste aus dem mittleren Schwarzwald sind relativ ordentlich in die Saison gestartet und liegen derzeit mit 8:8 Punkten und einem ausgeglichenen Torverhältnis auf Rang neun der Tabelle. Hauptsächlich verantwortlich dafür ist der Rückraum der Gäste. Mit Gina Wöhr und Vanessa Haas verfügt die Mannschaft über zwei brandgefährliche Rückraumakteurinnen, die es gilt zu neutralisieren.

Hier hat der TSV durchaus Erfahrung und Gegenmittel. Denn seit der knappen 1-Tore-Heimniederlage gegen die Bundesligareserve des FA Göppingen sind die Heiningerinnen ohne Niederlage. Und dass soll auch so bleiben. Den besten Saisonstart seit Jahren möchte das Team um das Trainergespann Römer/Masuzzo

unbedingt ausbauen. Dementsprechend wurde die Woche über gearbeitet um sich somit optimal auf den Gegner vorbereitet. Von allen Verletzungssorgen befreit kann der TSV aus dem Vollen schöpfen. Daher ist das Ziel auch klar definiert, und das heißt Heimsieg.

In der Halbzeitpause und direkt nach dem Spiel wird die international renommierte Tanzgruppe „Connecting Arts Entertainment Agency“ aus Österreich eine Showeinlage der Extraklasse bieten. Um den Besuchern einen ersten Vorgeschmack auf die Vorstellung am 12. Februar 2020 im Uhinger Uditorium zu präsentieren, reisen Theresa Ritter und ihr internationales Team extra aus Graz zum Doppelspieltag nach Heiningen an. Dass in diesem Rahmen den Handballfans ein ganz besonderes Highlight geboten wird, zeigt auch die Tatsache, dass „Connecting Arts“ beim „irischen Supertalent“ (Ireland`s Got Talent) gesichtet wurde, den Sprung in die nächste Runde schaffte und sogar das Semifinale erreichen konnte.

Hier geht´s zum ausführlichen Vorbericht von „Connecting Arts Entertainment Agency“

 

Freuen Sie sich also auf einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend in der Heininger Voralbhalle.

 

Bm1: Derby gegen den TV Plochingen

TSV Heiningen –  TV Plochingen, Samstag 15:45h Am kommenden Wochenende steht das nächste Spitzenspiel und Derby vor der Tür. Die B-männlich 1 der Youngstars empfangen den TV Plochingen, die sich letztes Wochenende mit einem Sieg über die JSG Deizisau-Denkendorf den 3. Tabellenplatz erkämpft haben. Die zwei Spiele zuvor hat der TV Plochingen sehr deutlich gewonnen […]

TSV Heiningen –  TV Plochingen, Samstag 15:45h

Am kommenden Wochenende steht das nächste Spitzenspiel und Derby vor der Tür. Die B-männlich 1 der Youngstars empfangen den TV Plochingen, die sich letztes Wochenende mit einem Sieg über die JSG Deizisau-Denkendorf den 3. Tabellenplatz erkämpft haben. Die zwei Spiele zuvor hat der TV Plochingen sehr deutlich gewonnen (in Langenau-Elchingen mit 17:30 und zuhause gegen Friedrichshafen-Fischbach mit 44:29).

Die Staren hatten diese Woche spielfrei und konnten sich bis jetzt optimal auf das Spiel vorbereiten. Somit ist für Spannung gesorgt beim nächsten Derby – der Tabellenführer empfängt den Drittplatzierten!

Anpfiff ist am Samstag, den 09.11.2019 um 15:45 Uhr in der Voralbhalle, die Jungs würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen!

Am kommenden Wochenende finden folgende Spiele statt:

Voralbhalle Heiningen Samstag, den 9. November 2019 12:15h C-weiblich – TSG Schnaitheim 15:45h B-männlich 1 – TV Plochingen 17:45h Frauen 1 – SG Schenkenzell/Schiltach 20:00h Männer 1 – TSV Deizisau   Sonntag, den 10. November 2019 10:15h D-männlich – TV Altenstadt 11:30h B-männlich 2 – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf 13:15h C-männlich – HSG Oberkochen/Königsbronn 15:00h A-weiblich – […]

Voralbhalle Heiningen

Samstag, den 9. November 2019

12:15h C-weiblich – TSG Schnaitheim

15:45h B-männlich 1 – TV Plochingen

17:45h Frauen 1 – SG Schenkenzell/Schiltach

20:00h Männer 1 – TSV Deizisau

 

Sonntag, den 10. November 2019

10:15h D-männlich – TV Altenstadt

11:30h B-männlich 2 – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf

13:15h C-männlich – HSG Oberkochen/Königsbronn

15:00h A-weiblich – TV Altenstadt

17:00h A-männlich – TV Steinheim

 

Auswärts spielen:

Samstag, den 9. November 2019

Ab 10h E-weiblich in Herbrechtingen

Ab 13h E-männlich in Donzdorf

19:30h TSG Eislingen – Männer 3

 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

 

Nächster Doppelspieltag steht an.

Nach dem am vergangenen Samstag in der Heininger Voralbhalle eine fantastische Stimmung herrschte, dürfen sich die Starenfans sicherlich wieder auf zwei interessante Handballtage in der Voralbhalle freuen. Beginnen wird am Samstag die C-weiblich mit dem Spiel gegen die TSG Schnaitheim. Anschliessend darf sich der Tabellenprimus der Württemberg-Liga, die B-männlich 1, gegen den Tabellendritten aus Plochingen messen. Um 17:45h beginnt wieder der nächste Doppelspieltag unser Bonitas gegen den Aufsteiger der SG Schenkenzell/Schiltach. Anschliessend wird das TEAM Staren gegen den Tabellenfünften des TSV Deizisau alles versuchen um die makellose Bilanz mit 16 : 0 Punkten weiter auszubauen. Abgerundet wird der Doppelspieltag mit den Auftritten der Tanz- und Akrobatik-Gruppe „Connecting Arts“, siehe extra Bericht. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Jugend mit den Spielen unserer Jugendmannschaften.

 

M2: Mit hart umkämpften Heimsieg

TSV Heiningen 2- Heidenheim SB 32 : 29  (15 : 17) Am frühen Samstagmittag stand für die Starenreserve das Heimspiel gegen den HSB auf dem Programm. Die Woche über wurde an der Abwehrarbeit gefeilt, um dem Gegner das Tore werfen wieder schwerer zu machen, als zuletzt in der Partie gegen Schnaitheim. Mit einer kompakten Deckung […]

TSV Heiningen 2- Heidenheim SB 32 : 29  (15 : 17)

Am frühen Samstagmittag stand für die Starenreserve das Heimspiel gegen den HSB auf dem Programm. Die Woche über wurde an der Abwehrarbeit gefeilt, um dem Gegner das Tore werfen wieder schwerer zu machen, als zuletzt in der Partie gegen Schnaitheim. Mit einer kompakten Deckung sollte dem Gegner das Leben schwer gemacht werden. In der ersten Hälte gelang das der Starenreserve nahezu nicht. Immer wieder rutsche doch ein Schuß durch oder es konnte kein Zugriff auf den Gegner erfolgen. Wenigstens war man im Angriff, trotzt körperlichen Unterlegenheit gut im Spiel und konnte so den Kontakt bis zum 15-17 für die Gäste halten.

In der Pause versuchte man die Defizite in der Deckung aufzuarbeiten. Dies sollte zu Beginn nicht sofort Früchte tragen. Zunächst waren die Gäste wieder Tonangeben und konnten sich auf 4 Tore absetzten. Ab der 40 Minute stand die Deckung der Staren dann wie eine Wand und man konnte zahlreiche Bälle verteidigen oder waren die Würfe Beute des jetzt gut halteneden Jojo Kolmer. Über die gute Abwehr und leichte Ballgewinne konnte man nicht nur ausgleichen, sondern ging dann auch in Führung. Jetzt wurden im Angriff auch immer wieder Lücken über den Kreis gefunden oder einfache Tore über die Mitte erzielt . Bis zum Ende konnte man sich einen Vorsprung erspielen, welchen man bis zum Ende nicht mehr abgab. Aufgrund der starken, kämpferischen Leistung in Hälfte 2 ging der Heimsieg in Ordnung. Jetzt hat man leider wieder eine Woche Pause um dann im Derby gegen die TS Göppingen um die nächsten Punkte zu kämpfen.

Tor: Nowak, Kolmer Feld: Joos 7/1, S.Welz 11/2, Liebe 1, Wörner, Brodbek 2, Spindler, Gokeler 2, Seyfang, Schiek 2, Zieger, D. Welz 7, Lorenz

M1: Der TSV Heiningen gewinnt gegen Laupheim 36:31

TSV Heiningen – HV RW Lauphei  36 : 31  (18 : 18) Zufrieden Gesichter sah man in der Voralbhalle nach Abpfiff des Spieles gegen den HV RW Laupheim nach der Pokalniederlage am Mittwoch und den anstrengenden 70 Spielminuten. Trotz der kräfteberaubenden Partie, konnte der Starenexpress im Heimspiel in der zweiten Halbzeit noch zulegen und somit […]

TSV Heiningen – HV RW Lauphei  36 : 31  (18 : 18)

Zufrieden Gesichter sah man in der Voralbhalle nach Abpfiff des Spieles gegen den HV RW Laupheim nach der Pokalniederlage am Mittwoch und den anstrengenden 70 Spielminuten. Trotz der kräfteberaubenden Partie, konnte der Starenexpress im Heimspiel in der zweiten Halbzeit noch zulegen und somit den achten Sieg in der Liga feiern.

Die Staren starteten gut in die Partie und ein sehr gut aufgelegter Fabian Gross steuerte beim 4:2 bereits seinen zweiten Treffer bei. Doch was den Staren fehlte war die sogenannte Härte in der Deckung. Die Staren waren nicht in der Lage das Laupheimer Angriffspiel  zu stoppen und so konnten die Gäste beim 6:7 erstmals in Führung gehen. Hier waren gerade einmal 10 Minuten gespielt. Die Mannschaft von Roland Kroll spielte frei auf und konnte sogar auf 9:11 aus Sicht der Staren erhöhen. Trainer Mike Wolz stellte seine Deckung um und wechselte auf der Torhüterposition Tobias Rieker für Yanik Braun ein. Doch der gewünschte Effekt setzte nicht ein, die Staren waren in der Deckung weiter zu passiv und Laupheim kombinierte gefällig. Im Angriff kam Marc Dannenmann in die Mitte und Patrick Kleefeld rutschte auf die Linksaußenposition. Der Angriff der Staren spielte stark auf und war von der Laupheimer Defensive nicht zu stoppen. Hier konnte sich der HV RW bei seinem Torhütern bedanken,  daß es mit 18:18 in die Pause ging.

Ein perfekter Start in die zweite Halbzeit gelang dann den Staren, die nach 40 Spielminuten auf 26:21 erhöhen konnten. Rieker im Tor konnte sich endlich auszeichnen und so kam man mit Tempohandball zu einfachen Toren. Leider haben wir Laupheim nach dieser Phase nochmal ins Spiel gelassen und es nochmal spannend gemacht aber unter Strich haben meine Jungs einen super Job gemacht, so der Heininger Trainer Mike Wolz. Beim 27:25 waren die Laupheimer wieder in Schlagdistanz, doch Marc Dannenmann erhöhte wieder auf 28:25 und beim 33:28 war klar, daß die Staren das Spiel gewinnen werden. Den Schlusspunkt setzte Felix Kohnle mit seinem 8 Treffer zum verdienten 36:31 Sieg.

Es spielten: Rieker, Braun; Gross 5, C. Zöller 5, R. Zöller 1, Hartl 1, de Boer 1, Heim, Unseld 1, Dannenmann 5, Rummel 2, Neudeck, Kleefeld 7/4, Kohnle 8.

F1: Am Ende deutlicher Sieg

TSV Heiningen – HG Oftersheim/Schwetzingen  33 : 21   Die Handballfrauen des TSV Heiningen  bleiben weiter erfolgreich. Nach zwei hartumkämpften Punkteteilungen konnten am vergangenen Samstag wieder beide Punkte eingefahren werden.   Gegen den Aufsteiger aus der Rhein-Neckar-Metropole hatte der TSV weniger Mühe als gedacht. Zwar stellten die Gäste eine kämpferisch  und läuferisch starke Mannschaft waren aber handballtechnisch  zu limitiert, um […]

TSV Heiningen – HG Oftersheim/Schwetzingen  33 : 21  

Die Handballfrauen des TSV Heiningen  bleiben weiter erfolgreich. Nach zwei hartumkämpften Punkteteilungen konnten am vergangenen
Samstag wieder beide Punkte eingefahren werden.
 
Gegen den Aufsteiger aus der Rhein-Neckar-Metropole hatte der TSV weniger Mühe als gedacht. Zwar stellten die Gäste eine kämpferisch  und läuferisch starke Mannschaft waren aber handballtechnisch  zu limitiert, um den Heiningerinnen über die gesamte Spielzeit Paroli bieten zu können. Darüber hinaus zeigten die TSV-Bonitas eine von Beginn an konzentrierte Leistung und nahmen den Gegner keineswegs auf die leichte Schulter. Ganz im Gegenteil. Heiningen nahm den Kampf an und zeigte dabei auch seine spielerische Klasse. Hauptsächlich in der Balleroberung und dem Tempogegenstoßspiel ist der TSV bei konzentrierter Spielweise eine Klasse für sich. Hier zeichnet sich hauptsächlich Pia Klages als Taktgeberin aus. Durch ihre Art das Spiel zu lesen gab es für den TSV immer wieder Gelegenheiten im schnellen Umschaltspiel zu Torerfolgen zu kommen. Und die letzten zehn Spielminuten scheinen immer mehr zur „Heiningen-Crunchtime“ zu werden. Während bei den Gästen die Kräfte schwanken, drehte der TSV nochmal gewaltig auf. Mit einem 7:1-Lauf wurden die Kurpfälzerinnen deutlich distanziert. Einzig die Chancenverwertung hätte optimaler sein können. Dies ist jedoch „Jammern auf hohem Niveau“. Die TSV-Bonitas befinden sich zur Zeit in einer glänzenden Form und können sich letztendlich nur selbst ein Bein stellen. Am Samstag war dies nicht der Fall und somit geht der Sieg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Mit 12:4 Punkten setzt sich der TSV weiter in der Tabellenspitze der BWOL fest. Am kommenden Samstag (17.45 Uhr) bietet sich dem TSV die Chance, die Erfolgsserie fortzusetzen. Dann gastiert der Aufsteiger SG Schenkenzell/Schiltach in der Heininger Voralbhalle.

Es spielten:
Baars, Thiemann – Vogl (8/5), Klages (3), Baumeister (2), Froberg, Weißer (3), Mohr, Prengel (3), Kühnrich (2), Maier (6), Scheel (6).

M1/M2/F1: Stehende Ovationen für die Bonitas und das TEAM Staren

„Steht auf wenn ihr Staren seit“ hallte es lange nach einem emotionalen Abend durch die Heininger Voralbhalle. Den ersten Sieg des Tages fuhren die Männer 2 um Trainer Armin Sbrzesny nach einer umkämpften Partie gegen den Heidenheimer SB mit 32 : 30 ein, nachdem die Männer 2 die meißte Zeit des Spiels im Rückstand lag. […]

„Steht auf wenn ihr Staren seit“ hallte es lange nach einem emotionalen Abend durch die Heininger Voralbhalle.

Den ersten Sieg des Tages fuhren die Männer 2 um Trainer Armin Sbrzesny nach einer umkämpften Partie gegen den Heidenheimer SB mit 32 : 30 ein, nachdem die Männer 2 die meißte Zeit des Spiels im Rückstand lag.

Gleich im Anschluß bestätigten die Bonitas vor einer gut gefüllten Voralbhalle ihre tolle Form und fegten die HG Oftersheim/Schwetzingen mit 33: 21 aus der Halle. Durch diesen Sieg setzten sich die Bonitas weiter im oberen Drittel der Tabelle fest.

Zum erwartet packenden Spiel kam es mit dem TEAM Staren gegen den HV RW Laupheim, die eine Woche zuvor den Meisterschaftsfavoriten aus Wolfschlugen in der eigenen Halle bezwangen. Nach einer intensiven ersten Halbzeit (18 : 18) setzten sich die Mannen von Trainer Mike Wolz vor einer voll besetzten Voralbhalle immer mehr ab und bezwangen die Gäste aus Laupheim schließlich mit 36 : 31.

Durch diese Siege war alles angerichtet für einen ausgelassenen Ausklang in der Heininger Voralbhalle.

Die Männer 2 werden nach dem zweiten Saisonsieg gefeiert!

 

Eine stattliche Zuschauerkulisse verfolgte das Spiel der Bonitas

 

Stehende Ovationen und „Steht auf wenn ihr Staren seit“ halte es durch die Voralbhalle

Das TEAM Staren wurde ausgiebig nach dem Heimsieg gefeiert