Sparkassen- Cup 2019
in der Voralbhalle Heiningen

KSK
CUP

Starencup 2019 - DAS Jugendturnier!
Sportplatz im Reuschwald

Staren
Cup
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Termine

htimage7

Starencup

htimage8

Sparkassen-Cup

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

M1: Auswärtsieg im Spitzenspiel

TSB Schwäbisch Gmünd – TEAM Staren   29 : 32  (12 : 16) Der Württembergligist  TSV Heinigen erobert die Tabellenführung mit einem souveränen 29 : 32 Auswärtssieg beim Tabellenführer TSB Schwäbisch Gmünd! Das Strahlen der Männer um Trainer Marcus Graf wollte gestern Abend gar nicht mehr Enden. Der TSV Heiningen hat die unglückliche Niederlage vom vergangenen […]

TSB Schwäbisch Gmünd – TEAM Staren   29 : 32  (12 : 16)

Der Württembergligist  TSV Heinigen erobert die Tabellenführung mit einem souveränen 29 : 32 Auswärtssieg beim Tabellenführer TSB Schwäbisch Gmünd!

Das Strahlen der Männer um Trainer Marcus Graf wollte gestern Abend gar nicht mehr Enden. Der TSV Heiningen hat die unglückliche Niederlage vom vergangenen Samstag mit einem souveränen Auswärtssieg beim Tabellenführer Schwäbisch Gmünd mehr als kompensiert.

Vor einer beeindruckenden Kulisse von 900 Zuschauer begann das Spitzenspiel der Württembergliga  sehr ausgeglichen. Das erste Tor der Partie erzielte der TSB durch Aaron Fröhlich per Siebenmeter in der zweiten Minute. Bis zur 16. Minute wechselten sich die Führungen ab. Mit mehr als ein Tor Unterschied konnte sich jedoch keine der beiden Mannschaften absetzen.

Die überragende 6:0 Deckung, mit einem starken Fabian Gross im Innenblock, machten die Räume für Aaron Fröhlich eng und so gelang es dem TSV Heiningen sich ab der 17. Minute Tor um Tor abzusetzen. Durch die Tore von Robin Zöller und Julian de Boer schafften es das TEAM Staren sich mit 13 zu 9 Toren bis zur 24. Spielminute in Führung zu gehen. Die genommene Auszeit von TSB Trainer Stefan Klaus brachte nicht den erhofften Erfolg, mehr Zugriff auf das Spiel zubekommen. Als auch noch Tobias Rieker den Siebenmeter von Aaron Fröhlich in der 25. Minute entschärfte, und somit ebenfalls zur herausragenden Defensivleistung beitragen konnte, geriet der TSB Schwäbisch Gmünd endgültig auf die Verliererstraße. Mit 12 zu 16 aus Sicht der Hausherren verabschiedete man sich in die Halbzeitpause.

Nach der Pause zeigte sich der TSV Heiningen weiterhin hellwach und konzentriert und hielt die Gmünder auf meist vier Tore Abstand. Ein wunderbar aufgelegter Yanik Braun zwischen den Pfosten des TSV entschärfte an diesem Abend wichtige Würfe und war ebenfalls ein Garant für den nie gefährdeten Auswärtserfolg der Heininger Staren.

In der 50. Minute keimte in der Grossen Sporthalle in Schwäbisch Gmünd noch einmal etwas Hoffnung auf Seiten der Gastgeber auf. Wolfgang Bächle verkürzte mit seinem Tor zum 23 zu 25 und brachte den TSB auf 2 Tore ran. Markus Spörle auf Seiten des TSV Heiningen nutzte die 4 zu 2 Deckung des TSB aus und erhöhte auf 26 Treffer für den TSV. Sascha Hartl, der sich insgesamt viermal in die Trefferliste eintrug und Markus Spörle mit sechs Treffern konnten den verletzungsbedingten Ausfall von Chris Zöller gut kompensieren.

Am Ende waren sich die Beteiligten einig, dass sich die Heininger diesen Sieg redlich verdient hatten, zeigten sie doch ab der ersten Minute wesentlich mehr Biss und Siegeswillen als der TSB . Kapitän Julian de Boer, der frühzeitig seinen Vertrag für die neue Saison verlängert hat und in der neuen Saison als Spieler und  Co. Trainer Mike Wolz unterstützen wird, zeigte sich hochzufrieden mit der geschlossenen Mannschaftsleistung. „Wir haben alle für unseren verletzten Chris gespielt und alles in die Waagschale  geworfen“.

Am nächsten Samstag steht schon das nächste Auswärtsspiel für den TSV Heiningen in Deizisau an. Bis dahin gilt es den Schwung aus dem Auswärtssieg mitzunehmen und konzentriert sich auf die schwere Aufgabe vorzubereiten, so Chef-Coach Marcus Graf.

M2 zurück in der Erfolgsspur-Heimsieg gegen TV Steinheim 2

TSV 2-Tv Steinheim 2 32:25 (16:11) Am Samstagabend stand für die M2 das nächste Heimspiel gegen den TV Steinheim 2 an. Nachdem man in der zwei vergangenen Wochen Punkte liegen gelassen hatte, wollte man mit voller Energie wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Die Woche über wurde sehr gut gearbeitet und man freute sich auf die […]

TSV 2-Tv Steinheim 2 32:25 (16:11)

Am Samstagabend stand für die M2 das nächste Heimspiel gegen den TV Steinheim 2 an. Nachdem man in der zwei vergangenen Wochen Punkte liegen gelassen hatte, wollte man mit voller Energie wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Die Woche über wurde sehr gut gearbeitet und man freute sich auf die Heimaufgabe. Leider meldete sich Linksaussen K. Brodbek am Freitagabend krank. Somit konnte man wiederrum nicht in Bestbesetzung antreten. Auf Seiten des TV Steinheim lief dann noch Leon Weiss (SG Lauterstein, Steinheim 1,) mit auf und machte die Aufgabe für die Staren nicht leichter. Von Beginn an spielte man jedoch aggressiv in der Deckung und konnte sich gleich einen kleinen Vorsprung erspielen. Mit der Hereinnahme von Weiß änderte sich das Spiel von Steinheim. Jetzt waren die Rückraumaktionen gefählich und die Würfe aus der Distanz saßen. Nach weningen Angriffen wurde eine kurze Deckung für Weiss angeordnet. Dies zeigte seine Wirkung und man konnte mit einer 16.11 Fürhung in die Pause gehen. Nach dem Wechsel konnte lediglich der Ein-Mannsturm Weiß der Gäste im wieder Akzente setzen. Die Staren spielen konsequent weiter und letztlich einen verdienten 32:25 Heimsieg einfahren.

 

Nächste Woche geht es zur schweren Auswärtspartie nach Giengen/Brenz.

 

Tor:Kolmer, Nowak, feld: Joos 1, S.Welz 13/6, Liebe 3, Vogl 5, Spindler, Gokeler 1, Schiek, Koller 6, D.Welz 3, Donath, Lorenz

Ew: Erfolgreicher Spieltag in Süßen

Am Sonntag hatte die E-weiblich ihren ersten Spieltag in Süßen. An diesem Spieltag trat die E-weiblich gegen Frisch Auf Göppingen an. Zuerst wurden diverse Koordinationsübungen hervorragend gemeistert. Gleich im Anschluß fand das 4 +1 Handballspiel gegen den Nachwuchs aus Göppingen statt, das knapp gewonnen werden konnte. Im anschließenden Funino-Spiel konnte ebenfalls ein Sieg gefeiert werden. […]

Am Sonntag hatte die E-weiblich ihren ersten Spieltag in Süßen. An diesem Spieltag trat die E-weiblich gegen Frisch Auf Göppingen an.

Zuerst wurden diverse Koordinationsübungen hervorragend gemeistert. Gleich im Anschluß fand das 4 +1 Handballspiel gegen den Nachwuchs aus Göppingen statt, das knapp gewonnen werden konnte. Im anschließenden Funino-Spiel konnte ebenfalls ein Sieg gefeiert werden.

Die Mädels hatten viel Spaß und zeigten bei ihrem ersten Auftritt im neuen Jahr im Gesamten eine tolle Leistung. Macht weiter so!

Es spielten: Leticia, Nele, Luisa, Lotta, Claire, Emma, Celina und Melina

Eure Trainerinnen Ronja Weißer und Pamela Weißer

F1: Verdienter Auswärtserfolg

HSG Mannheim – Bonitas  19 : 25  (9 : 11) Einen gelungen Einstand ins neue Jahr konnten die Handballfrauen des TSV Heiningen am vergangenen Samstag bei ihrem Gastspiel in Mannheim verzeichnen. Mit einem hochverdienten 19 : 25 Auswärtssieg setzen sich die TSV-Frauen weiter im oberen Bereich der Tabelle fest. Nach sechswöchiger Spielpause taten sich die […]

HSG Mannheim – Bonitas  19 : 25  (9 : 11)

Einen gelungen Einstand ins neue Jahr konnten die Handballfrauen des TSV Heiningen am vergangenen Samstag bei ihrem Gastspiel in Mannheim verzeichnen. Mit einem hochverdienten 19 : 25 Auswärtssieg setzen sich die TSV-Frauen weiter im oberen Bereich der Tabelle fest.

Nach sechswöchiger Spielpause taten sich die Heiningerinnen in den ersten Spielminuten schwer wieder in ihren Rhythmus zu kommen. Dazu trugen aber auch die Gastgeberinnen aus Seckenheim, die sich in schweren Abstiegsnöten befinden, bei. Mit hoher Einsatzbereitschaft und ihrer Top-Schützin Nadine Tietze versuchten die Kurpfälzerinnen dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Doch zum Ende der ersten Spielhälfte wendete sich das Blatt. Die TSV-Frauen fanden nun mehr und mehr zu ihrem Spiel. Hauptsächlich die Defensive und eine bestens aufgelegte Jasmin Baars im Tor gaben dem Team um Trainer Fabrizio Masuzzo die notwendige Sicherheit. Über eine 9:11 Führung zur  Halbzeit bauten die Bonitas ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Die HSG musste jetzt ihrem hohen kämpferischen Einsatz immer mehr Tribut zollen. Und das spielte natürlich den TSV-Frauen in die Karten, die nun ihre technische und spielerische Überlegenheit mehr und mehr ausspielten. Lediglich die etwas mangelnde Chancenverwertung verhinderte ein deutlicheres Ergebnis.

Apropos Ergebnis. Nach den Spielen vom Wochenende befinden sich aktuell fünf Mannschaften innerhalb von zwei Punkten Abstand an der Tabellenspitze. Und der TSV Heiningen ist dabei, wobei man dort von Spiel zu Spiel denkt. Und das Nächste steht am kommenden Sonntag an. Dann gastiert die HSG Strohgäu (17 Uhr) in der Heininger Voralbhalle.

Baars, Thiemann – Vogl (1), Baumeister (2), Walter, Ullmann, Weißer (3), Mohr, Raab (1), Djokic, Kühnrich (3), Philipp (4), Maier (7), Scheel (4/1)

 

M1: Heiningen reist zum Spitzenspiel nach Schwäbisch Gmünd

TSB Schwäbisch Gmünd – Männer 1, Samstag  19:30h. Es ist angerichtet. Nach der tollen Heim WM kommt es jetzt zum Spitzenspiel erster gegen zweiter in der Großen Sporthalle in Schwäbisch Gmünd. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr. Die Staren haben die Niederlage gegen den SKV Unterensingen aufgearbeitet und haben sich in dieser Woche sehr fokussiert auf […]

TSB Schwäbisch Gmünd – Männer 1, Samstag  19:30h.

Es ist angerichtet. Nach der tollen Heim WM kommt es jetzt zum Spitzenspiel erster gegen zweiter in der Großen Sporthalle in Schwäbisch Gmünd. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

Die Staren haben die Niederlage gegen den SKV Unterensingen aufgearbeitet und haben sich in dieser Woche sehr fokussiert auf das Spiel vorbereitet. Vor so einem Spiel muss auch eine gewisse Lockerheit da sein. Kapitän Julian de Boer ist sich sicher, daß sein Team alles einbringen wird um in Schwäbisch Gmünd zu gewinnen. Vor vier Jahren konnten die Staren beide Punktspiele gegen den TSB gewinnen, nur im Pokal musste man sich mit einem Tor geschlagen geben. Mit ihrem Rückraum ist Gmünd bestens aufgestellt. Fröhlich, Sos und Petersen machen enorm Druck und sind allesamt torgefährlich. Ebenso sind auf den Außenbahnen Bächle und Häfner vor allem im Gegenstoß unglaublich gut und Kapitän Fabian strahlt enorme Ruhe aus.

Auf Heininger Seite muss die Defensive von Anfang an da sein. Im Moment besitzen die Staren die beste Deckung der Liga. Dies hängt auch mit dem Gespann Braun / Rieker zusammen die sich perfekt ergänzen. Im Angriff muss man noch mehr in die Tiefe gehen und in den Zweikämpfen auch im Angriff aggressiver zu Werke gehe. Das dies ein echtes Endspiel ist, da kommen keine Zweifel auf. Heiningen muss gewinnen, wenn sie dieses Jahr erster werden wollen. Die Mannschaft von Marcus Graf und Mike Wolz brennt darauf vor dieser Kulisse ihr volles Potential abzurufen. Die Staren können aus dem vollen schöpfen. De Boer wird immer stärker und Kohnle , C. Zöller und Dannemann sind über die ganze Saison schon sehr stark. Über den Kreis soll Rummel Akzente setzen und R. Zöller ist eine feste Größe in der Liga. Beide Mannschaften werden Top vorbereitet sein und alles über den Gegner wissen, da ist sich der sportliche Leiter Timo Rapp sicher. Dem hat Trainer Marcus Graf nicht viel hinzuzufügen.

Die Staren hoffen auf zahlreiche Unterstützung der Fans.