DERBYSIEGER!!!!!!!!!

25 : 26 (11 : 15) Bonitas vs. TuS Steislingen

33 : 30 (16 : 11) TEAM Staren vs. SG Lauterstein

Bonitas - Frauen 1
TSV Heiningen vs. TuS Steißlingen

TSV
25 : 26
TuS

TEAM Staren - Männer 1
TSV Heiningen vs. SG Lauterstein

TSV
33 : 30
SG
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Förderverein

htimage4

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage5

Grundschule Heiningen

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Styleguide & Fanshop

htimage8

Galerie

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

Die Spiele am kommenden Wochenende

Aufgrund den Renovierungsarbeiten in der Heininger Voralbhalle finden die nächsten drei Wochen keine Heimspiele in der Voralbhalle statt. Der nächste Heimspieltag ist wieder am Samstag, den 12. Oktober 2019. Die Spiele am kommenden Wochenende: Samstag, den 28. September 2019 15:40h HSG Wangen/Börtlingen – D-weiblich 18:00h HSG Friedrichshafen/Fischbach – B-männlich 1 19:30h HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf – Männer […]

Aufgrund den Renovierungsarbeiten in der Heininger Voralbhalle finden die nächsten drei Wochen keine Heimspiele in der Voralbhalle statt. Der nächste Heimspieltag ist wieder am Samstag, den 12. Oktober 2019.

Die Spiele am kommenden Wochenende:

Samstag, den 28. September 2019

15:40h HSG Wangen/Börtlingen – D-weiblich

18:00h HSG Friedrichshafen/Fischbach – B-männlich 1

19:30h HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf – Männer 1

 

Sonntag, den 29. September 2019

14:00h SG Kuchen/Gingen – A-männlich

15:45h SG Kuchen/Gingen – C-männlich

16:00h TG Biberach – A-weiblich

 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

 

 

Bm2: Deutlicher Sieg in Steinheim

Die B-männlich 2 startet grandios in die neue Saison und gewinnt ihr erstes Spiel mit 22 : 32. Dabei sah es in den Anfangsminuten der Begegnung überhaupt noch nicht nach einer erfolgreichen Auswärtsfahrt aus. Das Team um die Trainer Rolf Häge und Dominik Lobner leistete sich vorne viel zu viele Fehlwürfe und auch hinten fand […]

Die B-männlich 2 startet grandios in die neue Saison und gewinnt ihr erstes Spiel mit 22 : 32.

Dabei sah es in den Anfangsminuten der Begegnung überhaupt noch nicht nach einer erfolgreichen Auswärtsfahrt aus. Das Team um die Trainer Rolf Häge und Dominik Lobner leistete sich vorne viel zu viele Fehlwürfe und auch hinten fand man gegen anfangs starke Steinheimer nur wenig Gegenmittel. Dadurch besagte der Spielstand nach zehn gespielten Minuten 5:3 für Steinheim. Grund genug die erste Auszeit zu nehmen. Diese bewirkte fast schon Wunder. Auch durch personelle Umstellungen stand auf einmal eine aggressive und wirksame Abwehr der Staren auf der Platte. Vorne riss man sich zusammen und erspielte somit zur Halbzeit eine knappe 12 : 13 Führung.

Die gute Stimmung übertrug sich auf die Kabine, in der es nach der Halbzeitansprache extrem laut wurde und hochmotiviert wurde die zweite Hälfte angepfiffen. Durch eine kontinuierlich starke Abwehrleistung, und nicht zuletzt auch aufgrund der Torwartleistung, ging der Heimmannschaft letztendlich schon kurz nach dem Seitenwechsel die Puste aus und der TSV konnte sich absetzen. Trotz einiger kleiner Fehler im Angriffsspiel feierte die Mannschaft am Schluss die ersten zwei Punkte und auf der Anzeigetafel der Wentalhalle stand eine Führung mit zehn Toren Unterschied.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser klasse Mannschaftsleistung. So kann’s weitergehen!

Aw: Zum Saisonauftakt in Biberach

Nach der langen Spielpause steht nun auch für die A-weiblich der Auftakt für die Hallenrunde in der eingleisigen Württembergliga an. Gleich das erste Spiel führt die Starengirls in das nördliche Oberschwaben nach Biberach. Beide Mannschaften kennen sich bereits aus der letztjährigen B-Jugendhallenrunde. Hier mussten die Nachwuchsbonitas trotz ausgeglichenem Spiel durch zwei Gegentore in den Schlussminuten […]

Nach der langen Spielpause steht nun auch für die A-weiblich der Auftakt für die Hallenrunde in der eingleisigen Württembergliga an.
Gleich das erste Spiel führt die Starengirls in das nördliche Oberschwaben nach Biberach.

Beide Mannschaften kennen sich bereits aus der letztjährigen B-Jugendhallenrunde. Hier mussten die Nachwuchsbonitas trotz ausgeglichenem Spiel durch zwei Gegentore in den Schlussminuten leider beide Punkte beim letztjährigen Württembergischen Meister lassen. Mit einem Unentschieden in der Voralbhalle errang man damals  jedoch einen Achtungserfolg.

Biberach hat mit ihrer neu gebildeten A-Jugend in der diesjährigen Qualifikation förmlich das letzte Ticket für die Württembergliga errungen und konnte sich inzwischen auch verstärken. Mit einem klaren Erfolg bei den Stuttgarter Kickers ist man zudem letzte Woche sehr erfolgreich in die Saison gestartet.

Auch wenn man noch nicht in Bestbesetzung antreten kann, haben sich die A-weiblich Mädels der Staren viel vorgenommen und wollen mit einem Erfolg den Grundstein für eine gute Hallensaison legen. Das Knistern ist bereits deutlich zu hören und die Mannschaft brennt auf das erste Spiel.

Bw: Sieger ohne Gegner

Bw – JSG Brenztal 0:0  (Punkte 2:0) Ersatzgeschwächt aber bestens vorbereitet freuten sich die Bw Spielerinnen auf die Begegnung gegen den Nachwuchs der JSG Brenztal. Bereits umgezogen wartete man in der Voralbhalle auf den Gegner als man erfuhr, dass dieser nicht antreten wird. Die Information der Staffelleitung, welche bereits am Vorabend informiert wurde erreichte uns […]

Bw – JSG Brenztal 0:0  (Punkte 2:0)

Ersatzgeschwächt aber bestens vorbereitet freuten sich die Bw Spielerinnen auf die Begegnung gegen den Nachwuchs der JSG Brenztal. Bereits umgezogen wartete man in der Voralbhalle auf den Gegner als man erfuhr, dass dieser nicht antreten wird. Die Information der Staffelleitung, welche bereits am Vorabend informiert wurde erreichte uns leider erst kurz vor Spielbeginn. Man hätte aber auch erwarten dürfen, dass sich auch ein Vereinsverantwortlicher beim TSV meldet.

Die Enttäuschung war groß, denn alle hatten sich auf das Spiel gefreut.

Aber die Mädels wollten den Handball nicht einfach in die Tasche legen und daher wurde der Spielausfall für eine Trainingseinheit genutzt.

Super Mädels, das ist eine tolle Einstellung. Klasse auch, dass ihr die Wartezeit für das Anfeuern der D-Jugend weiblich genutzt habt, denen ein Unentschieden gegen Eislingen gelang.

Mit diesem kampflosen Punktgewinn grüßt die Bw nach 2 Spieltagen von der Tabellenspitze und hofft diese bei der nächsten Begegnung in 3 Wochen verteidigen zu können.

M1: Staren überrennen den TV Gerhausen

TSV Heiningen – TV Gerhausen   38 : 24 ( Der TSV Heiningen fährt einen in dieser Höhe verdienten Heimsieg ein und lässt beim 38:24 keine Zweifel aufkommen. Von Anfang an dominierten die Wolz Schützlinge das Geschehen und konnten gleich mit einem 7:0 Lauf bis zur 11. Spielminute für klare Verhältnisse sorgen. In der Deckung wurde […]

TSV Heiningen – TV Gerhausen   38 : 24 (

Der TSV Heiningen fährt einen in dieser Höhe verdienten Heimsieg ein und lässt beim 38:24 keine Zweifel aufkommen.

Von Anfang an dominierten die Wolz Schützlinge das Geschehen und konnten gleich mit einem 7:0 Lauf bis zur 11. Spielminute für klare Verhältnisse sorgen. In der Deckung wurde sehr beweglich agiert und Yanik Braun dahinter hatte einen Sahnetag erwischt und entnervte die Gäste Angreifer zunehmend. Patrick Kleefeld als sicherer  7m Schütze und die Zöller Brüder mit sehr viel Energie waren nicht zu bremsen. Robin Zöller hat sich hier noch ein extra Lob verdient, was er da auf der vorgezogenen Position gedeckt hat geht nicht besser so Co-Trainer Julian de Boer. Gerhausen fand zu keiner Zeit eine Lösung gegen die wie entfesselt spielenden Staren und so zogen die Heininger Ballwerfer auf 17:6 davon. Danach wusste sich der Gerhäusener Bux nicht mehr zu helfen und schoss unter leichter Bedrängung Torhüter Braun in das Gesicht, so dass dieser nicht mehr eingesetzt werden konnte.  Ersatzmann Rieker ließ sich davon nicht beeindrucken und konnte nahtlos an die Leistung seines Vorgängers anknüpfen. Ihm gelang sogar mit dem Pausenpfiff sein erstes Saisontor zum 19:8 Halbzeitstand.

Die Gäste versuchten in der zweiten Halbzeit auf eine doppelte Manndeckung umzustellen um den Angriffswirbel zu unterbrechen. Dies gelang ihnen allerdings nicht, da die Staren auf alles eine Antwort hatten und so konnte Felix Kohnle immer wieder Tassilo Neudeck in Szene setzen und auch Mike Heim bekam seine Spielanteile. Marc Dannenmann zog geschickt die Fäden im Angriff und so kam Gerhausen nicht mehr in Schlagdistanz. Somit konnten die Staren einen überzeugenden Heimsieg einfahren. Nach dem Spiel konnte man sich noch mit den Sponsoren austauschen und beim gemütlichen Oktoberfest im Foyer die Atmosphäre genießen.

Es spielten: Braun, Rieker 1; Gross 1, C. Zöller 6, R. Zöller 7, Hartl, de Boer, Heim 1, Unseld, Dannenmann 2, Rummel 1, Neudeck 3, Kleefeld 10/8, Kohnle 6.