Unser TEAM Staren bringt zwei Punkte aus dem Allgäu mit!

34 : 34 (15 : 15)

MTG Wangen/ Allgäu : TEAM Staren

 

Heimsieg gegen die HB Ludwigsburg!

31 : 22 (15 : 10) Bonitas : HB Ludwigsburg

Bonitas - Frauen 1
HSG Leinfelden/Echterdingen vs. TSV Heiningen

HSG
0 : 0
TSV

TEAM Staren - Männer 1
MTG Wangen vs. TSV Heiningen

MTG
34 : 35
TSV
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Starencup

htimage7

Sparkassen-Cup

htimage8

Styleguide & Fanshop

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

Dm: Toller Kampfmoral wird nicht belohnt!

18 : 19 (6 : 8) TSV Heiningen : SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch Die D- Jugend YOUNGSTARS mussten sich in Ihrem ersten Heimspiel der Saison 19 / 20 denkbar knapp mit 18 : 19 geschlagen geben! Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem sich kein Team wirklich absetzen konnte. Über den Spielstand von […]

18 : 19 (6 : 8) TSV Heiningen : SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch

Die D- Jugend YOUNGSTARS mussten sich in Ihrem ersten Heimspiel der Saison 19 / 20 denkbar knapp mit 18 : 19 geschlagen geben!

Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem sich kein Team wirklich absetzen konnte. Über den Spielstand von 4 : 4 in der siebten Spielminute und ein 6 : 6 in der 15 Spielminute hatte die SGL am Ende der ersten Halbzeit das Quäntchen mehr Glück und ging mit 6 : 8 zum Pausentee.

Direkt nach der Halbzeit drehten dann unsere YOUNGSTARS wieder auf und erzielten, durch einen Treffer von Arvid sowie zwei Kreistore von unserem Mika, den 9 : 8 Zwischenstand. Drei Treffer in Folge der SG LTB sorgten nur vier Zeigerumdrehungen später wiederum für eine Dreitoreführung der Gäste.

Doch so einfach wollten sich die Staren nicht geschlagen geben und kämpften wie die Löwen! Die Abwehr stand zu dieser Spielphase sehr ordentlich, so konnte Noah wie auch Alexis mit Ihren schnellen Kontertoren nochmals auf ein Tor verkürzen. Auch der erneute Ballgewinn in der letzten Spielminute wollten die YOUNGSTARS zum Unentschieden verwandeln, der Schlusspfiff kam dann allerdings fünf Sekunden zu früh und so war es uns nicht vergönnt, den letzten Konter zu Ende zu spielen.

Schade Jungs – toll gekämpft, ein Punkt wäre allemal verdient gewesen! Nun hat der Starennachwuchs zwei Wochen Zeit, sich auf die nächste Partie am Sa. 26.10.2019 um 12:30 Uhr bei der SG Hofen/ Hüttlingen vorzubereiten.

Für den TSV am Ball: Ardian Bytya (Tor),  Linus Scheffer (1), Vinzent Bohnacker, Arvid Arndt (6/4), Alexis Rapp (5), Maximillian Attinger, Anton Bachmaier (1), Noah Bachmaier (2), Mathieu Hick, Mika Ehrmann (3), Philip-Denis Schäberle, Dennis Kielkopf, Julian Kublin

F1: Verdienter Sieg gegen Ludwigsburg

TSV Heiningen – HB Ludwigsburg 31 : 22  (15:10) TSV-Trainer Gerd Römer warnte noch kurz vor Spielbeginn: „Ludwigsburg ist besser als ihr Tabellenstand. Unterschätzt diese Mannschaft nicht“. Er sollte recht behalten. Denn die Gäste aus der Barockstadt gingen vor der ersten Spielminute an ein enorm hohes Tempo und zeigten sich auch durchaus torgefährlich. Dem TSV […]

TSV Heiningen – HB Ludwigsburg 31 : 22  (15:10)

TSV-Trainer Gerd Römer warnte noch kurz vor Spielbeginn: „Ludwigsburg ist besser als ihr Tabellenstand. Unterschätzt diese Mannschaft nicht“. Er sollte recht behalten. Denn die Gäste aus der Barockstadt gingen vor der ersten Spielminute an ein enorm hohes Tempo und zeigten sich auch durchaus torgefährlich. Dem TSV stellten sich dadurch zwei Fragen: erstens wie können wir diese Spielweise effektiv unterbinden und zweitens wie lange kann der Gegner dieses Tempo aufrechterhalten. Die Antworten waren relativ schnell gefunden. Routiniert und abgeklärt nahmen die Heiningerinnen immer wieder das Tempo aus dem Spiel um nach Ballgewinn entweder selbst schnell umzuschalten oder im variablen Positionsspiel ihre Angriffe abzuschließen. Und das zeigte Wirkung. Angeführt von den überragenden Spielerinnen Anna-Laura Vogl und Ronja Weißer konnte sich der TSV toremäßig immer mehr absetzen. Über ein 15:10 zur Halbzeit vergrößerte sich der Vorsprung zum Teil auf bis zu elf Toren Differenz. Denn in der zweiten Hälfte ließen nun auch die Kräfte der Gäste nach.

Diese Tatsache spielt natürlich einer technisch versierten Mannschaft wie dem TSV Heiningen in die Karten. Spielzüge und Aktionen wurden nun noch effektiver zu Ende gespielt. Die Defensive wurde immer seltener überwunden und das sich Torhüterin Monik Thiemann zur Zeit in einer klasse Form befindet ist seit Samstag nun auch kein Geheimnis mehr. Bei einer etwas besseren Chancenverwertung hätte der Abstand größere Dimensionen angenommen.

Am Ende besiegte der TSV Heiningen den Aufsteiger aus Ludwigsburg auch in dieser Höhe völlig verdient mit 31:22. Dieser Sieg katapultierte die Bonitas auf Rang zwei der Tabelle. Dies ist umso erfreulicher da nun auch wieder Rückraumspielern Lisa Maier nach ihrer langen Verletzungspause dem TSV zur Verfügung steht. Das erhöht zweifelsohne die Variabilität der Mannschaft. Und diese wird gegen den nächsten Gegner von Nöten sein. Denn schon am kommenden Donnerstag steht die nächste Partie an. Dann gastiert der TSV um 20.30 Uhr beim letztjährigen Tabellenvierten und Fastaufsteiger HSG Leinfelden-Echterdingen.

Es spielten: Thiemann, Baars – Vogl (10/5), Klages (2), Baumeister (1), Froberg, Weißer (5), Mohr, Prengel (2), Djokic (2), Kühnrich (2), Maier (1), Scheel (2), Kehrer (4).

M1: In der Hölle Süd bestanden

MTG Wangen/Allgäu – TSV Heiningen   34 : 35  (15 : 15) Am vergangen Samstag stand ein echter Härtetest für den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter auf dem Programm. Das Gastspiel bei der MTG Wangen war in den vergangenen Jahren immer hart umkämpft, leider nie mit einem Sieg belohnt. Bis vergangenen Samstag. Die Mannschaft von Mike Wolz konnte […]

MTG Wangen/Allgäu – TSV Heiningen   34 : 35  (15 : 15)

Am vergangen Samstag stand ein echter Härtetest für den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter auf dem Programm. Das Gastspiel bei der MTG Wangen war in den vergangenen Jahren immer hart umkämpft, leider nie mit einem Sieg belohnt. Bis vergangenen Samstag.

Die Mannschaft von Mike Wolz konnte mit einem fast vollständigen Kader nach Wangen reisen um dort den langersehnten Sieg einzufahren. Die Wangener, die unerwartet schlecht in die Saison gestartet sind, zeigten sich zu Beginn der Partie nicht verunsichert und drückten, ebenso wie die Staren, kompromisslos aufs Tempo. So entwickelte sich von der ersten Minute an eine Angriffsgeprägte Partie.

Den besseren Start erwischten die Gäste und setzten sich auf 6:4 ab. Jedoch gelang es zu keiner Phase der erste Halbzeit die Abwehr zu stabilisieren. Auch die Umstellung in die 6:0 Abwehr brachte nicht den gewünschten Erfolg. Mit großer Einstellung konnte ein 13:10 Rückstand noch in ein 15:15 Halbzeitstand umgewandelt werden.

Zur zweiten Halbzeit löste Yanik Braun Tobias Rieker im Tor ab, jedoch konnten weder er noch die Abwehr die Wangener Angriffswucht aufhalten. In einer zweiten Halbzeit in der 39 Tore fielen und die Führung sieben mal wechselte entwickelte sich ein wahrer Krimi vor ca. 500 begeisternden Zuschauern in der Wangener Argenhalle. Vor alle die Achse Kleefeld/ Rummel konnte in der zweiten Halbzeit nicht aufgehalten werden. Kreisläufer Erik Rummel war zu keinem Zeitpunkt der zweiten Halbzeit zu stoppen. Die einzige 3 Tore-Führung in der zweiten Halbzeit erspielten sich die Staren drei Minuten vor Schluss. Diese Führung konnte in einer turbulenten Schlussphase routiniert verwaltet werden. Und als Robin Zöller in Unterzahl 45 Sekunden vor Schluss zur 35:33 Führung einnetze war der Sieg dann in trockenen Tüchern. „Ohne Zweifel wollen wir eine bessere Abwehr spielen daran werden wir in den nächsten Woche auch hart arbeiten, wir werden sicher nicht immer 35 Tore schießen. Aber der Wille und Zusammenhalt dieser Mannschaft versetzt Berge.“ Zeigte sich Robin Zöller zufrieden, nach seinem ersten Auswärtssieg in Wangen im siebten Versuch.

Es spielten: Braun, Rieker; Gross (1), C. Zöller (5), R. Zöller (6), Hartl, de Boer (1), Heim, Unseld (1), Dannenmann (1), Rummel (6), Neudeck, Kleefeld (8/4), Kohnle (6).

 

M2 mit erstem Saisonsieg

TSV Heiningen – SG Kuchen Gingen  28 : 21  (13 : 9) Am Sonntag stand für die Starenreserve die Partie gegen den Landesligaabsteiger der SG Kuchen/Gingen an. Über die Woche wurde vor allem an der Deckungsarbeit und am Umschaltspiel gearbeitet. Mit einer 5:1 Formation sollte die Kreuzung aus dem Rückraum unterbunden werden. Dies gelang die […]

TSV Heiningen – SG Kuchen Gingen  28 : 21  (13 : 9)

Am Sonntag stand für die Starenreserve die Partie gegen den Landesligaabsteiger der SG Kuchen/Gingen an. Über die Woche wurde vor allem an der Deckungsarbeit und am Umschaltspiel gearbeitet. Mit einer 5:1 Formation sollte die Kreuzung aus dem Rückraum unterbunden werden. Dies gelang die gesamten 60 Minuten hervorragend. Gepaart mit einer klasse Torhüterleistung von Matze Nowak lag man die gesamte Spielzeit in Führung. Im Angriff hatte man zu Beginn Probleme sich gegen den körperlich überlegenen Gästeinnenblock durchzusetzen. Da man in der Deckung jedoch klasse arbeitete, konnte man einige schnelle Gegenstoßtore erzielen und ging bis zum Pausentee 13:9 in Führung. Nach dem Wechsel rührte man richtig Beton an und konnte sich bis zur 48 Minunte auf 24:17 absetzten. Bis zum Ende konnte man den Vorsprung gut verwalten und siegte verdient.

Im Einsatz waren:

Tor:Nowak, Kabak Feld: Joos 4/1, S.Welz 9, Liebe, L.Gokeler, Brodbek 5, J.Gokeler 4, Seyfang, Schiek 2, Heim 1, Zieger, D.Welz 2

 

 

Bm1: keine Chance für den TV Altenstadt

B-männlich 1 – TV Altenstadt  32 : 19  (16 : 11) Die männliche B1 Jugend des TSV Heiningen hatten am Samstag, den 12.10.2019 in der Voralbhalle ihr drittes Saisonspiel gegen den Nachbarn aus Altenstadt. Der TSV bislang mit 2 Siegen aus 2 Spielen, der TV Altenstadt startete mit 4:2 Punkten. Insofern stand einem spannenden Derby […]

B-männlich 1 – TV Altenstadt  32 : 19  (16 : 11)

Die männliche B1 Jugend des TSV Heiningen hatten am Samstag, den 12.10.2019 in der Voralbhalle ihr drittes Saisonspiel gegen den Nachbarn aus Altenstadt. Der TSV bislang mit 2 Siegen aus 2 Spielen, der TV Altenstadt startete mit 4:2 Punkten. Insofern stand einem spannenden Derby nichts im Weg.

Der TV Altenstadt begann selbstbewusst und kam über den starken Rückraum immer wieder zu leichten Toren. Bis zur 5. Spielminute ging das Spiel hin und her und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Dann aber begannen die Staren den Druck und das Tempo zu erhöhen, vor allem in der Abwehr ging man jetzt beherzter ans Werk. Aus der aggressiveren Abwehr heraus kam der TSV jetzt zu einfachen Toren, somit war der TV Altenstadt gezwungen beim Spielstand von 9:5 eine Auszeit zu nehmen. Aber auch das brachte unsere Jungs nicht aus dem Konzept und somit wuchs der Vorsprung über 14:9 (19. Minute) sogar bis auf 7 Tore an (16:9 in der 22. Spielminute). Der TV Altenstadt konnte bis zur Halbzeitpause nochmals auf 16:11 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit drückte der Starenexpress weiter aufs Tempo und so wurde der Vorsprung über 22:14 (34. Minute), 25:15 (38. Minute) auf 29:17 (44. Spielminute) kontinuierlich ausgebaut. Am Ende war der TSV Heiningen verdient Sieger mit 32:19.

Die Jungs haben jetzt eine Woche spielfrei und bereiten sich intensiv auf das nächste Derby und Spitzenspiel gegen den TSB Schwäbisch Gmünd vor. Die Gmünder haben am Wochenende dem Top Team vom Voralberg (Alpla HC Hard) ein Unentschieden abgezwungen und empfangen den TSV Heiningen als Tabellenzweiter. Die Jungs würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen. Spielbeginn ist am Samstag, den 26.10.2019 um 15:30 Uhr in der Römerhalle in Straßdorf.

Es spielten:

Finn Preußler (Torwart), Jan Zendel (Torwart), Jan Rummel (3), Julian Blum (5), Loris Lachmuth, Philipp Mayer (2), Philipp Hans (4), Johannes Ocker (1), Finn Krempl (10/4), Nick Kohnle (7/2), Paul Ehmann und Leopold Dürr.