Frauen 1 - Bonitas
TG Nürtingen 2
20.11.22-14:0026:18
TSV Heiningen
SG HeidelHelm
03.12.22-18:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
10.12.22-17:45 :
HSG FridMühl
TV Möglingen
14.01.23-18:00 :
TSV Heiningen
Männer 1 - Team Staren
TSV Heiningen
26.11.22-20:0033:29
TV Bittenfeld 2
TGS Pforzheim
03.12.22-19:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
10.12.22-20:00 :
TSG Söflingen
TSV Heiningen
17.12.22-20:00 :
TSV Blaustein
Frauen Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
4SG H2Ku Herrenberg 211:7
5SG KappelwindeckSteinbach 210:8
6SV Hohenacker-Neustadt10:8
7TSV Heiningen 189210:10
8TV Möglingen10:10
9TSV Birkenau8:10
10HSG FridingenMühlheim6:12
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
12HSG Konstanz 210:12
13TSV 1866 Weinsberg9:13
14TSV Wolfschlugen8:16
15TV Knielingen8:16
16TuS Altenheim4:20
17TV Weilstetten4:20
18TuS Steißlingen2:22
htimage0

Live-Übertragungen

htimage1

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage2

Styleguide & Fanshop

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

M1: der Tabellenführer ist zu Gast in Heiningen

TSV Heiningen – TV Bittenfeld 2, Samstag 20 Uhr Von Marcus Graf Am Samstagabend empfangen die Staren den TV Bittenfeld 2 in der Voralbhalle. Die Bundesligareserve spielt eine starke Saison und steht zurecht auf Platz eins in der Tabelle. Die Favoritenrolle ist klar verteilt, dies ist nicht nur der Tabellensituation geschuldet, sondern auch dem ausgedünnten […]

TSV Heiningen – TV Bittenfeld 2, Samstag 20 Uhr

Von Marcus Graf

Am Samstagabend empfangen die Staren den TV Bittenfeld 2 in der Voralbhalle. Die Bundesligareserve spielt eine starke Saison und steht zurecht auf Platz eins in der Tabelle.

Die Favoritenrolle ist klar verteilt, dies ist nicht nur der Tabellensituation geschuldet, sondern auch dem ausgedünnten Kader des TSV Heiningen. Diese Woche versuchte Trainer Mile Wolz mit Trainingsgästen die Spielerdecke aufzufüllen um wenigsten auch im taktischen Bereich trainieren zu können. Dass die Mannen um Fabi Gross und Simon Dürner wissen was auf sie zukommt, lässt es den Staren wenigstens zu völlig befreit aufzuspielen. Letztes Jahr schafften die Staren die Sensation daheim und schlugen den TV Bittenfeld in einem attraktiven Handballspiel. Auch zu diesem Zeitpunkt waren die Bittenfelder Handballer Tabellenführer. Allerdings muss die Defensivabteilung der Staren einen Sahne-Tag erwischen, um den offensiven Handball der Bundesligareserve in den Griff zu bekommen. Auch die Torhüter müssen beim Heimspiel das Tor vernageln. Über eine gesicherte Defensive müssen die Staren dann ins Tempospiel kommen und die sogenannten einfachen Tore erzielen, um sich die Körner für die Abwehrarbeit zu sparen. In jedem Fall dürfen sich die Zuschauer auf ein tolles Handballspiel freuen und die Mannschaft freut sich auf lautstarke Unterstützung.

Die Spiele am kommenden Wochenende

Voralbhalle Heiningen Samstag, den 26. November 2022 14:45 Uhr D-weiblich 1 – TSG Schnaitheim 16:15 Uhr C-männlich 2 – TSG Eislingen 18:00 Uhr C-männlich 1 – TV Altenstadt 20:00 Uhr Männer 1 – TV Bittenfeld 2 Sonntag, den 27. November 2022 13:15 Uhr D-männlich 1 – TV Altenstadt 14:45 Uhr B-weiblich – SG Herbrechtingen/Bolheim   […]

Voralbhalle Heiningen

Samstag, den 26. November 2022

14:45 Uhr D-weiblich 1 – TSG Schnaitheim

16:15 Uhr C-männlich 2 – TSG Eislingen

18:00 Uhr C-männlich 1 – TV Altenstadt

20:00 Uhr Männer 1 – TV Bittenfeld 2

Sonntag, den 27. November 2022

13:15 Uhr D-männlich 1 – TV Altenstadt

14:45 Uhr B-weiblich – SG Herbrechtingen/Bolheim

 

Auswärts spielen:

Samstag, den 26. November 2022

11:00 Uhr TV Altenstadt – A-weiblich

13:00 Uhr SG Lauterstein/Treffelhsn./Böhmenkirch – D-männlich 2

16:45 Uhr SG Lauterstein/Treffelhsn./Böhmenkirch – B-männlich

19:30 Uhr SG Kuchen/Gingen – Männer 2

Sonntag, den 27. November 2022

13:00 Uhr TSV Süßen – Frauen 3

15:00 Uhr TSV Süßen 2 – Männer 3

18:00 Uhr HSG Bargau/Bettringen 2 – Frauen 2

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg

F1: Unnötige Niederlage

TG Nürtingen – TSV Heiningen 26 : 18  (12 : 12) Von Hansjörg Ksis Nach zuletzt drei Siegen in Folge mussten die Handballfrauen des TSV Heiningen am vergangenen Sonntag eine bitterere und vor allem völlig unnötige Auswärtsniederlage bei der TG Nürtingen hinnehmen. Niederlagen gehören zum Handballsport. Doch diese Niederlage der TSV-Frauen war unnötig und vermeidbar. […]

TG Nürtingen – TSV Heiningen 26 : 18  (12 : 12)

Von Hansjörg Ksis

Nach zuletzt drei Siegen in Folge mussten die Handballfrauen des TSV Heiningen am vergangenen Sonntag eine bitterere und vor allem völlig unnötige Auswärtsniederlage bei der TG Nürtingen hinnehmen.

Niederlagen gehören zum Handballsport. Doch diese Niederlage der TSV-Frauen war unnötig und vermeidbar. Denn das Spiel begann für die Heiningerinnen ohne die fast schon obligatorischen Anlaufschwierigkeiten recht vielversprechend. Über eine gut funktionierende Defensive konnte das Team des Trainergespanns Gerd Römer/Sven Fischer immer wieder Akzente setzen. Allerdings verbunden mit der nach wie vor vorhandenen Abschlussschwäche. Der TSV vergibt einfach zu viele klare Tormöglichkeiten. Ohne diese Schwäche wäre es durchaus möglich gewesen, mit einer Führung in die Halbzeitpause zu gehen. So stand es nach 30 Minuten 12:12 und die TSV-Frauen waren gut im Spiel; niemand auf Heininger Seite dachte da an eine deutliche Niederlage.

Die zweite Spielhälfte starte dann auch so, wie die erste endete. Heiningen war gut im Spiel, vergab zwar immer noch eine Reihe von guten Tormöglichkeiten ohne aber in der Defensive viel herzugeben. Doch in den letzten fünfzehn Spielminuten riss bei den TSV-Frauen völlig unerklärlich förmlich der Faden. Dem Team fehlte nun alles, was Handball auf BWOL-Ebene voraussetzt. Körperspannung, Zweikampfverhalten, gesunde Aggressivität – Fehlanzeige. Und ohne diese Tugenden sind BWOL-Spiel nun mal nicht zu gewinnen. Zwar musste Heiningen schon relativ früh verletzungsbedingt umstellen, doch dies als Erklärung zu nehmen greift zu kurz. Damit war die Bahn für die Gastgeberinnen frei. Die junge und sehr talentierte Mannschaft um Routinier Verena Breidert nutzte nun die Schwächen des TSV Heiningen gnadenlos aus. Der daraus resultierende  26:18 Sieg geht damit auch völlig in Ordnung. Und die TSV-Frauen müssen sich fragen, wie ein solch drastischer Leistungsabfall innerhalb einer Viertelstunde zu erklären ist.

Am kommenden Wochenende ist der TSV Frauen Heiningen spielfrei und gastiert dann am 3.12. in Heidelsheim.

Es spielten: Thiemann, Elsesser – Vogl, Klages (1), Fernandez (1), Kreidenweiß, Weißer (2), Djokic (1), Bleier (5/4), Scheel (1), Grau (2), Micu (1), Krhlikar (4), Petrinja

Cm1: Die C- Jugend männlich weiterhin ohne Minuspunkt

Der TSV Heiningen schlägt die HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf in fremder Halle mit 20:32 (10:19). Der TSV Heiningen erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Das Trainerteam konnte mit der Leistung Ihrer Youngstars zufrieden sein. Den besseren Start erwischte die HSG und erzielte gleich zwei Treffer zur 2:0 Führung. Danach kam der TSV besser in die […]

Der TSV Heiningen schlägt die HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf in fremder Halle mit 20:32 (10:19).

Der TSV Heiningen erarbeitet sich in einem intensiven Spiel den Auswärtssieg. Das Trainerteam konnte mit der Leistung Ihrer Youngstars zufrieden sein.

Den besseren Start erwischte die HSG und erzielte gleich zwei Treffer zur 2:0 Führung. Danach kam der TSV besser in die Partie und glich zum 2:2 aus. Das 3:2 durch Jannik Klingler, der beste Torschütze der HSG WiWiDo an diesem Abend, war dann auch die letzte Führung für die Gastgeber.

Die Youngstars legten in der Abwehr kräftig zu und im Angriff wurde mit viel Tempo gespielt. Tor um Tor zogen die Staren, über ein 5:10 in der 11. Minute, zur 10:19 Pausenführung, davon! Die Halbzeitanalyse und Ansprache durch das Trainerteam fiel entsprechend kurz aus, da es sehr wenig zu korrigieren gab.

Auch in Halbzeit ging das Gästeteam aus Heiningen sehr konzentriert zu Werke. Die neun Tore Führung wurde bis zur 34. Spielminute auf 12:27 ausgebaut. Die sehr komfortable 15 Tore Führung wurde genutzt, um allen Spielern nochmals ausgiebig Einsatzzeiten zu geben.

Mit einem Kempa Trick, nach tollem Zuspiel von Noah Bachmaier, verabschiedeten sich die Staren aus der Lautertalhalle in Donzdorf. Die Youngstars aus Heiningen führen die Tabelle nun mit 12:0 Punkten an.

Am kommenden Samstag 26.11. um 18:00 Uhr kommt es dann zum Spitzenspiel in der Bezirksliga! Wir empfangen den Tabellenzweiten TV-Altenstadt (10:2 Punkte) in der heimischen Voralbhalle. Das Spiel findet direkt vor den Männer 1 statt, welche um 20:00 Uhr den Tabellenführer TVB Stuttgart empfangen.

Im TSV Dress: Daniel Hundsdörfer (Tor), Noah Bachmaier (6), Alexis Rapp (4), Maximilian Rieger (2), Jonas Eitle (2), Pier Diaz Padron (2), Lasse Albrecht (5), Liam Bencak (2), Laurin Körber (1), Lio Binder (1), Josa Schmid, Vinzent Bohnacker (7), Julian Rapp

Trainer / Offizielle: Timo Rapp, Lukas Friedberger, Heiko Binder, Julian Brandt

 

Cm2: Der TSV Heiningen gibt die Tabellenführung ab

SG Kuchen-Gingen: TSV Heiningen 25:17 (14:10) Ersatzgeschwächt mussten sich unsere Youngstars der SG Kuchen-Gingen mit 25:17 geschlagen geben und belegen nun Platz 2 in der Tabelle. Die Gastgeber aus Kuchen-Gingen sind mit breiter Brust und einem 8:0 Punktekonto in die Partie gegangen. Die ebenfalls bis dato ungeschlagene Staren erwischten den schlechteren Start und lagen bereits […]

SG Kuchen-Gingen: TSV Heiningen 25:17 (14:10)

Ersatzgeschwächt mussten sich unsere Youngstars der SG Kuchen-Gingen mit 25:17 geschlagen geben und belegen nun Platz 2 in der Tabelle.

Die Gastgeber aus Kuchen-Gingen sind mit breiter Brust und einem 8:0 Punktekonto in die Partie gegangen. Die ebenfalls bis dato ungeschlagene Staren erwischten den schlechteren Start und lagen bereits in der ersten Spielminute durch einfache Ballverluste mit 2:0 zurück. Nach drei Minuten gelang dann den Youngstars der erste Treffer in dieser Partie, ein paar Sekunden später glichen die Heininger zum 2:2 aus. Das sollte es aber erst einmal mit dem Ausgleich gewesen sein. Die Heimmannschaft legte eine Schippe auf und zog auf 8:5 davon. Auch die Auszeit des Heininger Trainerteams in der 14. Spielminute brachte nicht die entscheidende Wende.

Die SG KuGi erhöhte nach einer Zweiminutenstrafe gegen Heiningen auf 10:5. Doch aufgeben ist nicht die Stärke von Heiningen und so kämpften sich die Youngstars in der 22. Spielminute wieder auf 12:10 heran. Nun gingen allmählich die Kräfte zu Ende, musste man verletzungs- und gesundheitsbedingt auf einige Spieler verzichten bzw. waren nicht 100% einsatzfähig.

Auch ein Aufbäumen in Halbzeit zwei, beim Spielstand von 20:17 in der 37. Minute konnten die SG Kuchen-Gingen nicht wirklich in Gefahr bringen. So gewann der Gastgeber am Ende verdient mit 25:17.

Beim Rückspiel am Sa. 11.02.2023 in der Heininger Voralbhalle wollten die Youngstars in Vollbesetzung eine Revanche nehmen. Kommenden Sa. 26.11. bestreitet die Cm2 das letzte Spiel in diesem Jahr, Gast ist die Mannschaft der TSG Eislingen, Anpfiff 16:15 Uhr in der Heininger Voralbhalle.

 

Für den TSV am Ball: Pier Diaz Padron (4), Julian Rapp (3), Lio Binder (3), Josa Schmid (2), Jannis Tremml (1), Linus Scheffer (1), Fabian Junke (1), Jonathan Haym (1), Maximillian Attinger (1), Thibaud Wolters, David Seyfang, Leon Kopp, Carlos Gorski.

Trainer / Offizielle: Timo Rapp, Heiko Binder, Julian Brandt

 

 

M1: mit Niederlage im Gepäck

HC Neuenbürg – TSV Heiningen 32 : 28  (19 : 17) Von Marcus Graf Der TSV Heiningen kämpft muss aber am Ende mit einer Niederlage im Gepäck heimfahren Nach den ganzen Verletzungsthemen von letzter Woche, musste am Samstag auch noch Trainer Mike Wolz krankheitsbedingt passen. Kapitän Felix Kohnle sprang für ihn ein. In einer temporeichen […]

HC Neuenbürg – TSV Heiningen 32 : 28  (19 : 17)

Von Marcus Graf

Der TSV Heiningen kämpft muss aber am Ende mit einer Niederlage im Gepäck heimfahren

Nach den ganzen Verletzungsthemen von letzter Woche, musste am Samstag auch noch Trainer Mike Wolz krankheitsbedingt passen. Kapitän Felix Kohnle sprang für ihn ein.

In einer temporeichen ersten Halbzeit fanden die Staren gut ins Spiel und konnten bis zum 6:4 durch Simon Dürner in der 9. Spielminute in Führung gehen. Danach konnten die Gastgeber durch Felix Kracht erstmals zum 7:6 die Führung übernehmen. Hier müssen sich die Staren sicher etwas an der eigenen Nase fassen. Sie spielten gut und die Gastgeber des HC Neuenbürg konnten die Heininger Angreifer oft nur regelwidrig stoppen und so hatten die Staren eine Zeitstrafe und die Gastgeber sieben Zeitstrafen. Hierfür belohnten sich die Staren zu wenig und mussten mit einem zwei Tore Rückstand in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit präsentierte sich die defensive Reihe besser. Hier machte vor allem Tassilo Neudeck in der Deckung einen super Job. Neuenbürg konnte in der 35. Spielminute erstmals auf vier Tore erhöhen, doch die Staren kämpften sich zurück. Leider konnte der beste Torschütze an diesem Abend, Andreas Schaaf, seinen 7-Meter nicht zum 25:25 im Tor unterbringen und das Momentum kippte wieder zu Gunsten der Gastgeber.  Diese erhöhten auf 28:24 in der 56. Spielminute. Diese Führung verwalteten die Neuenbürger Handballer dann clever zum 32:28 Endstand.

Es spielten: Braun, Kolmer; Zöller 4, Heim, N. Kohnle 3, Mattes 1, Dürner 7/2, Schaaf 10/4, Gross 1, Schröder, Demsky, Neudeck, Weißer 2.

M2 mit erster Niederlage in Gmünd

TSB Schwäbisch Gmünd 2-TSV 36:31 (20:13) Am Sonntag reiste man mit Zuversicht zum schwierigen Auswärtsspiel beim TSB Gmünd. Vor dem Spiel wurde vom Coach auf die Stärken des Gegners hingewiesen. Es sollte jedoch ein rabenschwarzer Tag für die Staren werden. Die ersten 3 Angriff war symboloisch für das gesamte Spiel: ein Fehlwurf, zwei Postentreffer, schlechter […]

TSB Schwäbisch Gmünd 2-TSV 36:31 (20:13)

Am Sonntag reiste man mit Zuversicht zum schwierigen Auswärtsspiel beim TSB Gmünd. Vor dem Spiel wurde vom Coach auf die Stärken des Gegners hingewiesen. Es sollte jedoch ein rabenschwarzer Tag für die Staren werden. Die ersten 3 Angriff war symboloisch für das gesamte Spiel: ein Fehlwurf, zwei Postentreffer, schlechter Rückzug, kein Zweikampfverhalten brachten die gut aufgelegten Gastgeber schnell in Front. Über ein 0:3 lag man eigentlich beim 4:7 wieder in Schlagdistanz. Der Rest der ersten Hälfte war dann zum vergessen. Überhastet vorgetragene Angriffe, schlechte Würfe und zudem ohne Gegenwehr brachten den Gegner schnell mit 16:6 in Führung. Bis zur Pause lag man bereits 13.20 im Hintertreffen. In Hälfte zwei wollte man sich Tor um Tor heranarbeiten. Jedoch zeigte sich zunächst das gleiche Bild, wie in der ersten Hälfte und man kassierte schnell wieder 3 Tore. Der Rest des Spiels plätscherte so dahin. Die Gastgeber spielten die Partei abgeklärt zu Ende. Am Ende konnte man das Ergebnis noch einigermaßen in Grenzen halten.

Jetzt heißt es die Woche über die Fehler abzustellen und am Samstag, beim Topspiel in Kuchen, mit einer anderen Leidenschaft zu Werke zu gehen.

Tor: Kabak, Preussler Feld: Joos 3, Welz 8, Liebe 6, Ehmann, Gokeler, Schiek 1, Schnirch, Frey 1, Mayer 1, Lorenz 2, Walter 9/2

 

 

 

Cw: verdineter Sieg

Aalener Sportallianz 2 – TSV Heiningen  13:16 (7:7) Voll motiviert, mit einer guten Leistung aus der Vorwoche, sind die Mädels in das Spiel in der Talsporthalle in Aalen-Wasseralfingen gestartet. Bereits nach 3 Minuten lag man mit 0:3 vorne und der Heimtrainer sah sich zu einer ersten Auszeit gezwungen. Im Verlauf der ersten Halbzeit ging es […]

Aalener Sportallianz 2 – TSV Heiningen  13:16 (7:7)

Voll motiviert, mit einer guten Leistung aus der Vorwoche, sind die Mädels in das Spiel in der Talsporthalle in Aalen-Wasseralfingen gestartet. Bereits nach 3 Minuten lag man mit 0:3 vorne und der Heimtrainer sah sich zu einer ersten Auszeit gezwungen. Im Verlauf der ersten Halbzeit ging es hin und her und keine der beiden Mannschaften konnten sich absetzen, so dass es zur Halbzeit 7:7 stand. Aus einer kompakten Abwehr heraus und einer sehr gut aufgelegten Torhüterin konnten sich die Youngstars bis zur 29. Minute auf 8:10 und bis zur 37. Minute sogar auf 9:13 absetzen. Nun kam die Zeit der Aalener auch begünstigt durch eine etwas nachlassende Abwehr. Acht Minuten vor Schluss stand es 13:13 und das Spiel schien zu kippen. Doch mit einer guten Moral und einem gehaltenen Siebenmeter steigerten sich die Youngstars wieder und erzielten die nächsten beiden Tore. Zum Ende der Partie konnte der erste Sieg der Saison gefeiert werden, der auch in dieser Höhe verdient und in Ordnung ging.

Klasse Mädels, weiter so!

Euer Trainerteam Julia, Nicole, Marco und Dominik

Es haben gespielt:

Sarah Schurr, Marie Fischer, Emma Röhling (2), Aila Schumann (1), Nele Schrapp (4), Dayanna-Ina Gladnev, Dana Hänel, Melina Freitag, Luisa Greiner, Zeina Shawi, Lea-Joy Epple, Helena Golubovic (8), Leonie Schönfeld (1).

M1: Staren vor schwerer Aufgabe

HC Neuenbürg – TSV Heiningen, Samstag 20 Uhr von Marcus Graf Am Samstag treten die Staren beim HC Neuenbürg an. Die Voraussetzungen für das Team von Trainer Mike Wolz sind alles andere als rosig. Unter der Woche musste der TSV Heiningen einige Nackenschläge verkraften. Zu den langzeitverletzten Manuel Weinbuch und Felix Kohnle kommt nun auch […]

HC Neuenbürg – TSV Heiningen, Samstag 20 Uhr

von Marcus Graf

Am Samstag treten die Staren beim HC Neuenbürg an. Die Voraussetzungen für das Team von Trainer Mike Wolz sind alles andere als rosig. Unter der Woche musste der TSV Heiningen einige Nackenschläge verkraften. Zu den langzeitverletzten Manuel Weinbuch und Felix Kohnle kommt nun auch noch Dennis Welz dazu, der sich das Kreuzband gerissen hat und den Rest der Saison ausfällt. Doch damit nicht gut genug. Auch das MRT von Sascha Hartl sieht nicht besser aus. Ob er diese Saison nochmals auflaufen kann, wird sich erst nach einer speziellen Therapie zeigen. Unterm Strich ist der gute Saisonstart nun weg. Mit 10:10 Punkten steht man im Mittelfeld der Liga. Allerdings sind auch erst 10 von 34 Spielen absolviert. Die sportliche Leitung um Timo Rapp versucht nun zu sondieren, wie man den Kader noch verstärken kann, dies sicher kein Selbstläufer ist.

Für die Staren geht es am Samstag aber trotzdem erstmal um ein Handballspiel, indem es gilt die Tugenden dieser Saison auf die Platte zu bringen und mit viel Leidenschaft und mannschaftlicher Geschlossenheit zu agieren. Am Ende können nur 7 Spieler auf dem Feld stehen und da sind sich alle einig das sie kämpfen bis zum Umfallen.

 

F1: Derby bei der TG Nürtingen

TG Nürtingen – TSV Heiningen, Sonntag 14 Uhr Von Hansjörg Ksis Die Handballfrauen des TSV Heiningen gastieren am kommenden Sonntag (14 Uhr) bei der Zweitliga-Reserve des TG Nürtingen. Der Aufsteiger aus Nürtingen ist überraschend gut in die Runde gestartet und befindet sich mittlerweile auf dem zweiten Tabellenplatz. Das Team überzeugte bisher durch technisch ausgereiften und […]

TG Nürtingen – TSV Heiningen, Sonntag 14 Uhr

Von Hansjörg Ksis

Die Handballfrauen des TSV Heiningen gastieren am kommenden Sonntag (14 Uhr) bei der Zweitliga-Reserve des TG Nürtingen. Der Aufsteiger aus Nürtingen ist überraschend gut in die Runde gestartet und befindet sich mittlerweile auf dem zweiten Tabellenplatz. Das Team überzeugte bisher durch technisch ausgereiften und temporeichen Handball. Darüber hinaus verfügen sie über einige sehr talentierte Spielerinnen, die den Sprung in die zweite Liga anstreben.

Auf Heininger Seite gibt man sich dennoch recht zuversichtlich auch in Nürtingen zu bestehen. Mit drei Siegen in Folge hat die Mannschaft gezeigt, dass sie in der BWOL vorne mitspielen kann. Gegen Nürtingen wir des darauf ankommen, eine konstant starke Leistung über die gesamten sechzig Minuten zu zeigen.  Diverse Aussetzer wie in den Spielen zuvor, kann sich das Team des Trainergepanns Gerd Römer/Sven Fischer in Nürtingen mit Sicherheit nicht erlauben.