Frauen 1 - Bonitas
HCD Gröbenzell
04.09.21-18:1532:18
TSV Heiningen
TS Herzogenaurach
19.09.21-16:00:
TSV Heiningen
TSV Heiningen
26.09.21-17:00:
FRISCH AUF Göppingen
TSV Wolfschlugen
10.10.21-17:00:
TSV Heiningen
Männer 1 - Team Staren
TSB Schw.Gmünd
19.09.21-17:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
25.09.21-20:00 :
TSV Birkenau
SG KöndTening
03.10.21-17:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
09.10.21-20:00 :
TSV Schmiden
3. Liga Frauen - Staffel F
PlatzTeamPunkte
6TV Nellingen2:2
7TSV Wolfschlugen2:2
8HC Erlangen2:2
9FRISCH AUF Göppingen2:4
10HSG Würm-Mitte2:4
11TSV Heiningen0:2
12TuS Metzingen0:6
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
n/aTuS Schutterwald0:2
n/aTuS Steißlingen0:2
n/aTSV Schmiden 19020:2
13TSV Zizishausen0:0
n/aTV Bittenfeld 18980:0
n/aTSB Schwäbisch Gmünd0:0
n/aTSV Heiningen 18920:0
htimage0

Kartenvorverkauf

htimage1

Styleguide & Fanshop

htimage2

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

M1: TEAM Staren reist zum Derby nach Schwäbisch Gmünd

TSV Schwäbisch Gmünd – Männer 1, Sonntag 17 Uhr Die Vorfreude ist beim Heininger Team groß. Nach einer 14-wöchigen Vorbereitung ist man heiß auf das erste Punktspiel und den damit verbundenen Wettkampf. Passend hierzu startet das Team um Trainer Mike Wolz auswärts zum Derby beim TSB Schwäbisch Gmünd. Der Heininger Chefcoach lobt den Gegner, der […]

TSV Schwäbisch Gmünd – Männer 1, Sonntag 17 Uhr

Die Vorfreude ist beim Heininger Team groß. Nach einer 14-wöchigen Vorbereitung ist man heiß auf das erste Punktspiel und den damit verbundenen Wettkampf. Passend hierzu startet das Team um Trainer Mike Wolz auswärts zum Derby beim TSB Schwäbisch Gmünd.

Der Heininger Chefcoach lobt den Gegner, der mit Aaron Fröhlich den Denker und Lenker sowie Torschütze vom Dienst sicherlich einen der besten Spieler in der BWOL in seinen Reihen hat. Aber auch um den Spielführer herum hat TSB Trainer Dodo Oprea ein starkes Team, das mit viel Tempo sowohl in Angriff als auch in der Deckung agiert. Zwar konnten die Staren das letzte Spiel in der Großsporthalle gewinnen und müssen sich hier nicht verstecken. Dennoch liegt der Druck des Favoriten eher in Schwäbisch Gmünd.

Die Staren mussten in der Vorbereitung viel reisen, da die Voralbhalle komplett saniert wird. Zumindest konnte diese Woche wieder voll in der gewohnten Halle trainiert werden. Trotzdem gilt es hier auch nochmal allen Gemeinden und Partner-Vereinen zu Danken, die für die Staren Trainingszeiten freischaufeln konnten und somit für Mike Wolz und sein Team eine ordentliche Vorbereitung möglich war. Letztlich zeigte sich dies auch wieder in den Trainingsspielen. In acht Testspielen konnte sieben Mal der Platz als Sieger verlassen werden und musste sich nur im Ersten Spiel in Plochingen knapp geschlagen geben. Auch alle Neuzugänge konnten sich bestens integrieren und so die Mannschaft in der Breite verstärken.

Die Staren können mit 16 Spielern nach Gmünd reisen und müssen leider auf Max Matthes verzichten der seit längerem mit seiner Schulter zu kämpfen hat. Trotzdem kann mit bereiter Brust in Gmünd auftreten werden. Da man im Oktober 2020 das letzte Mal spielen durfte, liegt quasi ein Jahr dazwischen. Umso mehr freuen sich auch alle, daß am Sonntag in Schwäbisch Gmünd Zuschauer zugelassen sind. Für die Fans gilt die 3-G Regel. Das Spiel beginnt um 17:00 Uhr.

F1: Zweite Auswärtsspiel in Folge

TS Herzogenaurach – Frauen 1, Sonntag 16 Uhr Nach der Niederlage zum Saisonstart in Gröbenzell wartet nun die nächste schwere Aufgabe für die Bonitas. Vergleichbar mit Gröbenzell stellen die Mittelfränkinnen ebenfalls einen etablierten Drittligisten dar, der über eine sehr erfahrene Mannschaft verfügt. Für die Heiningerinnen wird es darauf ankommen, die gute Leistung der ersten Halbzeit in […]

TS Herzogenaurach – Frauen 1, Sonntag 16 Uhr

Nach der Niederlage zum Saisonstart in Gröbenzell wartet nun die nächste schwere Aufgabe für die Bonitas.

Vergleichbar mit Gröbenzell stellen die Mittelfränkinnen ebenfalls einen etablierten Drittligisten dar, der über eine sehr erfahrene Mannschaft verfügt. Für die Heiningerinnen wird es darauf ankommen, die gute Leistung der ersten Halbzeit in Gröbenzell über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten. Aber alles leichter gesagt als getan.

Denn nach wie vor ist die Trainingssituation der Handballer in Heiningen mehr als unbefriedigend. Die Renovierungsarbeiten in der Voralbhalle sind immer noch im Gange und stellen vor allem den TSV-Drittligisten vor größere Probleme. Zwar ist ein Trainingsbetrieb mittlerweile möglich, doch von einem geordneten Trainingsbetrieb kann man leider immer noch nicht reden. „Doch alles lamentieren bringt uns nicht weiter“ so TSV-Trainer Gerd Römer. „Wir müssen uns auf die Grundtugenden und Basics des Handballsports konzentrieren und diese konsequent umsetzen“, so Römer weiter. Man darf auf das Ergebnis also durchaus gespannt sein.

Am Wochenende auch die Jugendmannschaften am Start!

Am kommenden Wochenende starten auch die Jugendmannschaften in die Hallensaison 2021/22. Aufgrund der aktuellen Renovierung der Voralbhalle finden alle Spiele auswärts statt. Die Spiele in der Übersicht: Samstag, den 18.09.2021 15:30h HSG Bargau/Bettringen – C-männlich Sonntag, den 19.09.2021 12:15h Frisch Auf Göppingen 2 – D-männlich 1 12:30h TSG Schnaitheim 2 – Frauen 2 16:00h TS […]

Am kommenden Wochenende starten auch die Jugendmannschaften in die Hallensaison 2021/22. Aufgrund der aktuellen Renovierung der Voralbhalle finden alle Spiele auswärts statt.

Die Spiele in der Übersicht:

Samstag, den 18.09.2021

15:30h HSG Bargau/Bettringen – C-männlich

Sonntag, den 19.09.2021

12:15h Frisch Auf Göppingen 2 – D-männlich 1

12:30h TSG Schnaitheim 2 – Frauen 2

16:00h TS Herzogenaurach – Frauen 1

17:00h TSB Schwäbisch Gmünd – Männer 1

18:00h TS Göppingen – Männer 2

 

Wir wünschen allen Mannschaften einen erfolgreichen Rundenstart.

Dm: Teamevent im schönen Allgäu

Zum Abschuss der Sommerferien stand noch ein ganz besonderer Höhepunkt für unsere Youngstars der D- Jugend auf dem Programm. Das Trainerteam organisierte für die Jungs ein 3-tägiges Trainingslager / Teamevent im schönen Allgäu. Bereits am Freitag früh machten sich die 21 Kids mit einem 5-köpfigen Trainerteam auf die Reise in die sonnenreichste Stadt Bayerns nach […]

Zum Abschuss der Sommerferien stand noch ein ganz besonderer Höhepunkt für unsere Youngstars der D- Jugend auf dem Programm. Das Trainerteam organisierte für die Jungs ein 3-tägiges Trainingslager / Teamevent im schönen Allgäu.

Bereits am Freitag früh machten sich die 21 Kids mit einem 5-köpfigen Trainerteam auf die Reise in die sonnenreichste Stadt Bayerns nach Lindenberg/ Allgäu. Nach dem Bezug der Zimmer und einem ausgewogenen Mittagessen stand bereits die erste Trainingseinheit auf dem Programm. Im Anschluss an eine kurze Erholungspause wurden wir vom lokalen Handballverein, der TSZ Lindenberg, zu einem dreier Blitzturnier empfangen. Aber auch diese Einheit war anscheinend nicht kräfteraubend genug, so wurde nach dem Abendessen noch ein Kick auf dem Bolzplatz am Gästehaus ins Leben gerufen und bis zum Sonnenuntergang gespielt.

Für das Abendprogramm hatte sich das Trainerteam noch ein paar Kooperations- und Teamwork- Spiele einfallen lassen um den Teamgeist zu stärken.

Am Samstagvormittag machten sich die kleinen Handballer dann auf den Weg in Richtung Immenstadt an den schönen Alpsee. Nach einer Fahrt mit der Sesselbahn zur Mittelstation der Alpsee Bergwelt, war der Kletterwald Bärenfalle für die Staren reserviert. Im größten Hochseilgarten Bayerns konnten sich die Handballer vier Stunden lang so richtig austoben und ihren Mut an 19 Parcours in bis zu 20 Metern Höhe erproben. Die teilweise recht schwierigen Kletterpassagen wurden von den Jungs hervorragend gemeistert. Wenn doch einmal etwas zu schwierig war, dann haben sich die Jungs gegenseitig geholfen, genau das wollten wir sehen, freute sich das Trainerteam, welches selbst nicht verschont blieb und am anderen Tag über etwas Muskelkater klagen durfte! 😉

Vom Berg hinunter ging es mit Deutschlands längster Rodelbahn, dem Alpsee Coaster. Die 2,8 Kilometer und über 100 Kurven des Coaster war ein riesen Spaß für Jung und Alt. Leicht erschöpft ging es dann zurück in die Dreifachturnhalle nach Lindenberg, wo die nächste Trainingseinheit geplant war. Im Anschluss an die Einheit hatten wir die Handballer der MTG Wangen /Allgäu zu einem weiter Dreierturnier geladen. Auch diese Spiele konnten wie bereits am Vortag erfolgreich bestritten werden.

Die heutige Abendplanung war dann der Mannschaft selbst überlassen. Wie sollte es auch anders sein, es stand weiterhin Sport auf dem Programm. Zuerst wurde wieder eine Runde Fußball auf dem Bolzplatz gespielt, bevor die Youngstars zum Tischtennisschläger griffen. Auch durfte eine Runde Billard und Tischkicker in unserem sehr gut ausgestatteten Aufenthaltsraum nicht fehlen. Bei einer Runde „Binokel“ ließen die Jungs dann den Abend ausklingen.

Am Sonntagmorgen stand die letzte Trainingseinheit auf dem Programm. Hier wurde nochmals speziell an der Koordination wie auch der Beweglichkeit der Spieler gearbeitet. Verschiedene Spiele rundeten das Trainingsprogramm ab. Am Lindenberger Waldsee legten die Youngstars dann nochmals eine Mittagspause ein, bevor sich das Team auf den Heimweg machte.

Wir blicken auf drei wunderschöne Tage zurück. Der Teamgeist und das Verhalten der Kids untereinander waren unglaublich gut, erfreute sich das Trainerteam. Alle waren sich einig, dass dies nach einer Wiederholung schreit!

Em: Erstes Turnier der E-Jugend auf Sand

Am 12.09.21 fand in Bartenbach unter aktuellen Corona Bestimmungen ein Beach-Handball-Turnier statt. Wir haben aufgrund der großen Anzahl unserer E-Jugend Jungs zwei Mannschaften gemeldet. Zur Vorbereitung auf das Turnier fand in den Sommerferien, für einige Kinder zum ersten Mal, unter Anleitung unseres erfahrenen Beach-Handballers und Trainers Andreas Schaaf ein Beach-Handball-Training statt. Die Regeln wurden schnell […]

Am 12.09.21 fand in Bartenbach unter aktuellen Corona Bestimmungen ein Beach-Handball-Turnier statt. Wir haben aufgrund der großen Anzahl unserer E-Jugend Jungs zwei Mannschaften gemeldet.

Zur Vorbereitung auf das Turnier fand in den Sommerferien, für einige Kinder zum ersten Mal, unter Anleitung unseres erfahrenen Beach-Handballers und Trainers Andreas Schaaf ein Beach-Handball-Training statt. Die Regeln wurden schnell verinnerlicht und erste Pirouetten im Sand gedreht.

Am Turniertag nahmen insgesamt 12 Mannschaften teil.

Heiningen 2 spielte gut mit, hatte aber viel Pech in den Torabschlüssen. Im Spiel um Platz 9 konnten sie sich im Penaltywerfen durchsetzen. Toller Erfolg für die Jungs.

Heiningen 1 begann mit 2 Siegen und traf im weiteren Verlauf auf starke Mannschaften. Im Viertelfinale verloren sie dann knapp gegen den späteren Turniersieger. Da die Plätze 5-8 aus Zeitgründen nicht ausgespielt wurden, fand als Ersatz ein Penaltywerfen statt. Alle Eltern und die Spieler der Mannschaft Heiningen 2 feuerten die Jungs an. Diese holten durch Purzelbäume, Trickwürfe und Pirouetten den hervorragenden 5. Platz.

Super Jungs!!!!!!!!!!!!!

Herzlichen Dank an alle mitgereisten Eltern und Fans für die lautstarke Unterstützung.

Trainerteam: Andreas Schaaf, Erik Tischler, Sandra Tischler

Spieler Heiningen 1: Meo Schaaf, Moritz Tischler, Luis Hönig, Aaron Pank, Jakob Schneider

Spieler Heiningen 2: Paul Kosior, Liam Green, Felix Rauch, Felix Schuster, Paul Bachmaier, Christof Klar

 

Quelle Foto: TSV Heiningen

D-weiblich sammelt erste Erfahrungen im Beachhandball

Erstmals nach der langen Corona-Pause nahm die D-weiblich um die Trainerinnen Ronja Weißer, Jelena Djokic und Pamela Weißer an einem Turnier teil. Und dieses fand auf Sand beim TSV Bartenbach, der Wiege des deutschen Beachhandballs, statt. Trotz der langen Pause starteten die Mädels gut ins Spiel und spielten nach Sätzen 1:1 gegen die HSG WiWiDo. […]

Erstmals nach der langen Corona-Pause nahm die D-weiblich um die Trainerinnen Ronja Weißer, Jelena Djokic und Pamela Weißer an einem Turnier teil. Und dieses fand auf Sand beim TSV Bartenbach, der Wiege des deutschen Beachhandballs, statt.

Trotz der langen Pause starteten die Mädels gut ins Spiel und spielten nach Sätzen 1:1 gegen die HSG WiWiDo. Leider wurde das Penaltywerfen knapp verloren. Im zweiten Spiel gegen den TSV Alfdorf wurden beide Halbzeiten deutlich verloren. Allerdings wird in der Altersklasse der D-weiblich trotz zwei gewonnenen oder verlorenen Halbzeiten ein Penaltywerfen durchgeführt. Dieses ging leider auch deutlich an den TSV Alfdorf. Im dritten Spiel mußte man gegen das Handball Team Staufen zwei deutliche Halbzeitniederlagen einstecken, behielt aber im anschließenden Penaltywerfen mit starken Nerven und unter großem Jubel die Oberhand. Hierdurch belegte die D-weiblich nach der Vorrunde in einem Vierer-Teilnehmerfeld den letzten Platz. In den anschließenden Platzierungsspielen wurden ebenfalls beide Partien verloren.

Erstmals auf Sand und ohne vorheriges Beach-Training darf den Mädels für deren Einsatz ein großes Lob ausgesprochen werden. Let´s go Staren!

Für die Youngstars waren am Start:

Trainerin Jelena Djokic, Zoe Werner, Lotta Weißer, Edelfan Tami, Melina Freitag, Leonie Schönfelder, Celina Kern, Helena Glubovic, Amelie Kuhn, Emma Moll, Jessica Schlichenmaier, Trainerin Ronja Weißer, Milena Munz und Trainerin Pamela Weißer. Es fehlt Marie Otterbein.

Quelle Foto: TSV Heiningen

M2 gewinnt Filstalcup beim TV Jahn Göppingen

Am vergangenen Sonntag war es endlich wieder soweit. Wir durften wieder Handball spielen. Beim Gang in die Halle kam bereits wieder das vermisste Gefühl auf. Halle, Handball, Harz, Zuschauer, Gegenspieler, das Gefühl sich mit Mannschaften zu messen. Das vom Tv Jahn wieder hervorragend organisierte Turnier begann bereits um 09.30 mit den ersten Spielen. Es waren […]

Am vergangenen Sonntag war es endlich wieder soweit. Wir durften wieder Handball spielen. Beim Gang in die Halle kam bereits wieder das vermisste Gefühl auf. Halle, Handball, Harz, Zuschauer, Gegenspieler, das Gefühl sich mit Mannschaften zu messen.

Das vom Tv Jahn wieder hervorragend organisierte Turnier begann bereits um 09.30 mit den ersten Spielen. Es waren 10m Mannschaften angetreten und sich den Filstalcup zu holen. Die Einteilung in Gruppe 2 brachte den Staren die HSG Wangen/Börtlingen, den Verbandsligisten TV Altenstadt, die HT Uhingen/Holzhausen und die HSG Ebersbach/Bünzwangen.  Die Spielzeit war auf einmal 30 Minuten festgelegt, was beim einem Vorbereitungsturnier für die Trainer einfach klasse ist. In Gruppe 1 spielten die Gastgber vom TV Jahn, die TS Göppingen, TSV Weilheim, TSV Bartenbach 2 und die SG Lauterstein 3.  In dieser Gruppe setzte sich der Gastgeber mit 4 Siegen durch und zog ins Finale ein.

Der Weg der Staren führte zunächst in Spiel 1 zur HSG Wangen/Börtlingen. Das Spiel konnte man deutlich mit 19:12 für sich entscheiden. Bereits im zweiten Spiel traf man auf den Verbandsligisten TV Altenstadt und lieferte eine klasse Partie ab. Die Abwehr stand wie eine eins und hätte man im Angriff die Chancen noch besser genutzt wäre der überraschende, aber verdiente Sieg noch deutlicher ausgefallen. Das Spiel konnte aufgrund einer starken Deckung mit 14:9 gewonnen werden. Die dritte Partie gegen die HT Uhingen wurde ebenfalls mit 15.13 gewonnen. Ein harter Brocken wartete dann mit der HSG Ebersbach im letzten Gruppenspiel. Den Staren hätte ein Punkt zum Finaleinzug gereicht, bei einer Niederlage wäre der Rechenschieber zwischen dem TV A, der HSG Ebersbach und den Staren erforderlich geworden. In einem intensiven Spiel, bei dem Licht und Schatten wechselten, setzte man sich aufgrund einer wiederholt starken Deckung mit 14:13 durch und zog ins Finale ein. Im Finale traf man dann auf den Gastgeber, den Landesligisten TV Jahn. Hier zeigte man nochmals eine klasse Mannschaftleistung. Zu Beginn lief das Finale ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzten. Bis zur 10 Minuten stand es lediglich 5:4 für die Staren. Jetzt arbeitete man in der Deckung wieder klasse und fand im Angriff immer häufiger die Lücke in der gegnerischen Deckung und konnte sich dann auf 9:6 absetzten. Eine überragend kämpfende Deckung, mit einem gut aufgelegten Torhüter und schönen Rückraumtoren brachten den Staren letztlich einen 14:11 Finalsieg gegen die Gastgeber.

Aus Sicht der Staren war das Turnier sportlich und mannschaftsintern ein voller Erfolg. Zudem konnte man sich noch über einen Gutschein für die Mannschaft für den Andechser freuen und stellte wie bei der Premiere mit Steffen Welz den Spieler des Turniers, welcher von den Trainer ausgewählt wurde. Bester Torhüter wurde der Torhüter des TV Altenstadt.

Ein riesiger Dank an den Gastgeber Tv Jahn Göppingen, der es mit dem Filstalcup geschafft hat ein tolles Turnier für Amateurvereine aus der Region zu schaffen. Wir freuen uns jetzt schon auf den Filstalcup 2022.

Für die Staren im Einsatz. Sabe Caska als Medizinischer Rückhalt nicht nur für das Starenteam

Tor: Talha Kabak, Tobias Habdank

Feld: Tom Joos, Steffen Welz, Vincent Liebe, Joschua Granzer, Niklas Vogl, Jan Rummel, Jens Gokeler, Silas Seyfang, Leon Schiek, Till Koller, Jan Lorenz, Kevin Walter

Cm: Starennachwuchs im Auswahlkader

Nicht nur die Termine der „normalen“ Handballrunde wurden durch die Corona Pandemie durcheinander gewirbelt, auch die Auswahlteams waren vom Shutdown betroffen. Somit verzögerte sich die Zusammensetzung des 20er-Kaders der männlich C- Jugend für den Bezirk Stauferland. Seit einigen Tagen herrscht nun Klarheit, wer diesem Auswahlkader angehören wird. Der TSV freut sich, sechs der zwanzig Spieler […]

Nicht nur die Termine der „normalen“ Handballrunde wurden durch die Corona Pandemie durcheinander gewirbelt, auch die Auswahlteams waren vom Shutdown betroffen. Somit verzögerte sich die Zusammensetzung des 20er-Kaders der männlich C- Jugend für den Bezirk Stauferland.

Seit einigen Tagen herrscht nun Klarheit, wer diesem Auswahlkader angehören wird. Der TSV freut sich, sechs der zwanzig Spieler im Bezirk stellen zu können! Dies zeigt einmal mehr die hervorragende Jugendarbeit des TSV Heiningen.

Wir wünschen unseren YOUNGSTARS um Ardian Bytyqi, Alexis Rapp, Noah Bachmaier, Henry Allgaier, Vinzent Bohnacker und Philip Schäberle weiterhin viel Erfolg und Spaß. Wer weiß, vielleicht sehen wir einen unsere Jugendspieler einmal in einem Bundesliga Trikot oder für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen!

Nach den Sommerferien hat nun auch unsere D- Jugend Mannschaft die Möglichkeit künftige Auswahlspieler ins Rennen zu schicken. Nach mehreren Sichtungstrainingeinheiten wird dann der Auswahlkader Jahrgang 2009 durch den Bezirk gebildet.

In der weibliche D- Jugend sind wir mit 15 Spielerinnen und der männlichen D- Jugend mit 22 Spielern und 2 Mannschaften sehr gut und breit aufgestellt.

Mit dem geplanten Ende der Sanierungsarbeiten in der Voralbhalle Mitte September nehmen die Jugendmannschaften das Training in gewohntem Umfang wieder auf. Solltet auch ihr Interesse am Handballsport haben, so kontaktiert uns unter folgender Mail:

nachwuchszentrum.handball@tsv-heiningen.de

Alternativ findet ihr auf unserer Homepage die Kontaktdaten der Trainer sowie die Trainingszeiten eurem Alter entsprechend.

 

F1: Neue Saison nimmt Konturen an

Die neue Saison in der 3. Liga nimmt langsam Konturen an. Staffeleinteilung, Rundenbeginn und Spielsystem sind nun bekannt. Die Bonitas treten weiterhin in der Staffel Süd an. Man trifft dort auf die Mannschaften von Allensbach, Nellingen, Wolfschlugen, Metzingen II, Haunstetten, Herzogenaurach, Gröbenzell, Würm-Mitte, Erlangen, Steißlingen und FA Göppingen II. Beim Spielsystem gibt es eine Änderung […]

Die neue Saison in der 3. Liga nimmt langsam Konturen an. Staffeleinteilung, Rundenbeginn und Spielsystem sind nun bekannt. Die Bonitas treten weiterhin in der Staffel Süd an. Man trifft dort auf die Mannschaften von Allensbach, Nellingen, Wolfschlugen, Metzingen II, Haunstetten, Herzogenaurach, Gröbenzell, Würm-Mitte, Erlangen, Steißlingen und FA Göppingen II.

Beim Spielsystem gibt es eine Änderung zur vorherigen Saison. Nach der Vor- und Rückrunde steht für die Tabellenplätze 1 und 2 eine Aufstiegsrunde, für die Tabellenplätze 7-12 eine Abstiegsrunde an. Das bedeutet unter Umständen eine Runde mit insgesamt 25 Pflichtspielen. Das ist auf der einen Seite eine enorme Belastung, auf der anderen Seite macht es die Zielsetzung für die kommende Saison einfacher. Und die heißt Tabellenplatz 6.

Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen stehen den Bonitas einige Neuzugänge zur Verfügung:

Anna Klotzbücher (TG Nürtingen; 2. Liga), Julia Vollmer (SV Remshalden), Inga Müller (eigene Jugend), Monique Hick (FA Göppingen A-Jugend), Neele Attinger (eigene Jugend), Lara Follert (Perspektivspielerin, eigene Jugend). Darüber hinaus konnte Andres Fuß für das Trainerteam gewonnen werden. Er hatte schon in der Baden-Württemberg-Oberliga maßgeblichen Anteil am Erfolg der Mannschaft.

Co-Trainer Andreas Fuß mit den Neuzugängen:

V.l.: Inga Müller, Anna Klotzbücher, Julia Vollmer, Neele Attinger, Lara Follert, Monique Hick

 

Der Rundenbeginn ist auf den 5. September beim HCD Gröbenzell 2021 terminiert. Auf diesen Termin ist nun die Vorbereitung des Teams ausgerichtet, die sich aber schon seit einigen Wochen intensiv im Training befindet.

Das erste Heimspiel findet am 26. September 2021 in den frisch renovierten Voralbhalle im Derby gegen Frisch Auf Göppingen statt.

M1: Staren mit großer Herausforderung in der Vorbereitung

Nachdem man sieben Monate auf Handball und Teamtraining verzichten musste, ging es Ende Mai / Anfang Juni Schlag auf Schlag mit den Lockerungen aus dem Lockdown. Unter den jeweiligen aktuellen Corona-Auflagen bat Trainer Mike Wolz seine Spieler zu den ersten Einheiten im Freien. Nach vorherigen erfolgreichen Corona-Tests durfte endlich wieder mit der Mannschaft trainiert werden. […]

Nachdem man sieben Monate auf Handball und Teamtraining verzichten musste, ging es Ende Mai / Anfang Juni Schlag auf Schlag mit den Lockerungen aus dem Lockdown. Unter den jeweiligen aktuellen Corona-Auflagen bat Trainer Mike Wolz seine Spieler zu den ersten Einheiten im Freien. Nach vorherigen erfolgreichen Corona-Tests durfte endlich wieder mit der Mannschaft trainiert werden. Den Jungs um die Neuzugänge Simon Dürner, Andreas Schaaf, Nick Kohnle und Finn Krempl sowie Rückkehrer Chris Zöller hatten sichtlich Spaß an den ersten Trainingseinheiten.

Von links: Co-Trainer Andreas Fuß, Co-Trainer und Spieler Chris Zöller, Finn Krempl, Nick Kohnle, Andreas Schaaf, Simon Dürner, Trainer Mike Wolz.

Zusätzlich standen Trainer Mike Wolz und die Verantwortlichen vor der nächsten großen Herausforderung. Seit Anfang 2021 steht die Heininger Voralbhalle den Handballern aufgrund von umfassenden Renovierungsmaßnahmen für einen Trainingsbetrieb nicht zur Verfügung. Mit großem Einsatz und befreundeter anderer Vereine wie Frisch Auf Göppingen und der Turnerschaft Göppingen sowie den Gemeinden Gingen und Weilheim/Teck konnte ein vernünftiger Trainingsplan erstellt werden, wodurch sich die Mannschaft aufgrund von den vorhandenen Einschränkungen nun hervorragend auf die kommende Saison in der Baden-Württemberg-Oberliga vorbereiten kann. Vier bis fünf Mal pro Woche bittet Trainer Mike Wolz die Spieler zum Mannschaftstraining. Zusätzlich stehen noch individuelle Trainingseinheiten auf dem Plan.

In den nächsten Wochen wird mit den Vorbereitungsspielen begonnen und trifft dort unter anderem auf den Drittligisten TV Plochingen. Auch hier muss das Team alle Spiele auswärts bestreiten. Trainer Mike Wolz ist mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung zufrieden. Die Jungs haben sich in der langen Pause nicht ausgeruht, sondern alle haben im körperlichen Bereich gearbeitet, so dass hier auf einem ordentlichen Niveau gestartet werden konnte. Im August wird ein Trainingslager in der Sportschule Ruit absolviert, in dem der Feinschliff auf die lange Saison stattfinden soll um die Mission Klassenerhalt zu erzielen. Chris Zöller, Co-Trainer und Spieler, sieht die Mannschaft aufgrund von den Neuzugängen gewachsener, aber auch die Mannschaft, die nach der langen Pause jedem zeigen möchte, dass sie in der BWOL absolut bestehen kann.