Bonitas - Frauen 1
HG Oftersheim/Schwetzingen vs. TSV Heiningen

HG
0 : 0
TSV

TEAM Staren - Männer 1
TSV Deizisau vs. TSV Heiningen

TSV D.
0 : 0
TSV H.
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Turniere

htimage4

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage5

Förderverein

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Styleguide & Fanshop

htimage8

Galerie

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

Dr. Marc Encke erhält die Goldene Ehrennadel des HVW

Am vergangenen Freitag fand die jährliche Hauptversammlung der Heininger Handballer in der TSV Halle statt. Dabei konnte ein besonderes Jubiläum gefeiert werden. Dr. Marc Encke führt seit stolzen 25 Jahren die Tätigkeit des Abteilungsleiters bei den Heininger Handballer aus. Ein Jubiläum, das in dieser Funktion sicherlich nur noch selten über diese lange Zeit begleitet wird. […]

Am vergangenen Freitag fand die jährliche Hauptversammlung der Heininger Handballer in der TSV Halle statt. Dabei konnte ein besonderes Jubiläum gefeiert werden.

Dr. Marc Encke führt seit stolzen 25 Jahren die Tätigkeit des Abteilungsleiters bei den Heininger Handballer aus. Ein Jubiläum, das in dieser Funktion sicherlich nur noch selten über diese lange Zeit begleitet wird.

Als Gast konnte daher in der Hauptversammlung der Bezirksvorsitzende Hans Hohlbauch begrüßt werden. Er überreichte persönlich Dr. Marc Encke die Goldene Ehrennadel des Handballverbandes Württemberg mit den besten Grüßen des Präsidenten Hans Artschwager.

Auch der Stv. Abteilungsleiter Peter Weißer bedankte sich mit einem besonderen Geschenk bei Dr. Marc Encke für seine Leistungen. Im Mai findet alljährlich das Final Four der Championsleague in Köln statt. Hierzu wurde ihm eine Eintrittskarte für das Wochenende in Köln überreicht.

In die Ära des Abteilungsleiters Dr. Marc Encke fielen viele besondere sportliche Ereignisse. Unter anderem im Jahre 2010 das unvergessliche DHB-Pokalspiel gegen die Rhein-Neckar-Löwen, der Aufstieg unserer 1. Männer- sowie 1. Frauenmannschaft in die Baden-Württemberg-Oberliga, einige Teilnahmen an der Endrunde um den HVW-Pokal bei den Frauen sowie den Männern und vieles mehr. Auch in seiner Ära wurde der weibliche Bereich wieder aufgebaut und der Lohn der Arbeit ist die aktuelle Teilnahme unserer „Bonitas“ in der Bel Etage des Baden-Württembergischen Handballs, der Baden-Württemberg-Oberliga.

Zeitgleich beendet Dr. Marc Encke mit diesem Jubiläum seine Tätigkeit als Abteilungsleiter des TSV Heiningen – Handball. Hier konnten schon rechtzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt und mit Klaus Zeller ein würdiger Nachfolger gefunden werden.

Der TSV Heiningen bedankt sich recht herzlich bei Dr. Marc Encke für sein langjähriges Engagement und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Sicherlich wird er weiter mit Rat und Tat den Heininger Handballern zur Verfügung stehen.

Weitere Infos zur Abteilungsversammlung folgen in Kürze.

 

 

Cw: Pech im letzten Spiel in Oberkochen

HSG Oberkochen / Königsbronn – TSV Heiningen  21 : 14  ( 12 : 7 ) Zum letzten Spiel in dieser Saison fuhren unsere Mädels zum HSG Oberkochen. Leider waren wir in diesem Abschlussspiel vom Pech verfolgt. Es gab viele schöne Chancen, die die Mädels auch nutzten, jedoch scheiterte man zu oft am Torposten. So stand […]

HSG Oberkochen / Königsbronn – TSV Heiningen  21 : 14  ( 12 : 7 )

Zum letzten Spiel in dieser Saison fuhren unsere Mädels zum HSG Oberkochen.

Leider waren wir in diesem Abschlussspiel vom Pech verfolgt. Es gab viele schöne Chancen, die die Mädels auch nutzten, jedoch scheiterte man zu oft am Torposten.

So stand es bis zur 20. Minute nur 7 : 7. Ein Einbruch in der Kondition bescherte dem Gegner, der viele Auswechselspieler auf der Bank hatte, in den letzten 5 Minuten ein Halbzeitergebnis von 12 : 7.

Nach der Halbzeit ging die Pechsträhne weiter und man konnten diesen Rückstand nicht mehr aufholen. So gewann der HSG Oberkochen / Königsbronn,  mit viel Glück,  diese Partie mit  21 : 14 Toren.

Es spielten für den TSV: Sarah Eisenberger ( Tor ), Sunny Ehrmann, Leonie Roth, Helen Seyfang, Paula Urban, Maja Haux, Alessia Bölzle und Leonie Schrapp

 

 

F1: Verletzungssorgen bei den Bonitas

TSV Heiningen – HSG Leinfelden-Echterdingen, Samstag 17:45h Am kommenden Samstag (17.45 Uhr) empfangen die Handballfrauen des TSV Heiningen den aktuell Tabellenvierten der BWOL, die HSG Leinfelden-Echterdingen. Nach drei Niederlagen in Folge hat sich der TSV Heiningen aus der absoluten Spitzengruppe der BWOL vorerst verabschiedet. Ein Grund für die andauernde Misere ist der hohe Verletztenstand. Mandy […]

TSV Heiningen – HSG Leinfelden-Echterdingen, Samstag 17:45h

Am kommenden Samstag (17.45 Uhr) empfangen die Handballfrauen des TSV Heiningen den aktuell Tabellenvierten der BWOL, die HSG Leinfelden-Echterdingen.

Nach drei Niederlagen in Folge hat sich der TSV Heiningen aus der absoluten Spitzengruppe der BWOL vorerst verabschiedet. Ein Grund für die andauernde Misere ist der hohe Verletztenstand. Mandy Mohr, Lisa Maier, Melanie Scheel, Anna-Laura Vogl und Pia Klages sind entweder gar nicht oder nur sporadisch einsetzbar. Diese Ausfälle zu kompensieren ist nahezu unmöglich. Umso höher ist daher das Auftreten der Mannschaft am letzten Samstag beim Tabellenführer Schonach/Bottwartal zu bewerten, wo man nach einer starken Leistung am Ende etwas unglücklich den Kürzeren zog.

Jetzt gilt es auf dieser Leistung aufzubauen. Gegen die Gäste von den Fildern wird dies mit Sicherheit kein leichtes Unterfangen. Hauptsächlich auf das Prunkstück der Mannschaft, den wurfgewaltigen Rückraum um Anke Gehrke, muss geachtet werden.

Bleibt also zu hoffen, dass sich die Ausfälle der TSV-Frauen bis Samstag auf ein erträgliches Maß reduzieren. Denn mit einem Sieg würde der TSV Heiningen wieder näher an den vorderen Tabellenbereich heranrücken.

Bereits zum Spiel unserer Bonitas werden wir unsere Gäste unter dem Motto „Italienischer Abend“ mit leckeren Cicchetti und AperolSpriz verwöhnen. Freuen Sie sich also auf einen unterhaltsamen Abend unter Freunden in der Heininger Voralbhalle.

Doppelspieltag unter dem Motto „Italienischer Abend“

Der vorletzte Doppelspieltag steht am kommenden Samstag in der Heininger Voralbhalle an. Um 17:45h gastiert der Aufsteiger der HSG Leinfelden/Echterdingen gegen die „Bonitas“ in der Heininger Voralbhalle und um 20:00h spielt unsere 1. Männermannschaft gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim. Um unseren Gästen wieder etwas Besonderes zu bieten, haben sich die Verantwortlichen dieses Mal entschlossen den Spieltag […]

Der vorletzte Doppelspieltag steht am kommenden Samstag in der Heininger Voralbhalle an. Um 17:45h gastiert der Aufsteiger der HSG Leinfelden/Echterdingen gegen die „Bonitas“ in der Heininger Voralbhalle und um 20:00h spielt unsere 1. Männermannschaft gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim.

Um unseren Gästen wieder etwas Besonderes zu bieten, haben sich die Verantwortlichen dieses Mal entschlossen den Spieltag unter dem Motto „Italienischer Abend“ durchzuführen. Freuen Sie sich daher wieder auf einen unterhaltsamen und geselligen Abend mit Freunden und Bekannten in der Heininger Voralbhalle mit leckeren Cicchetti und AperolSpriz und teilen Sie mit vielen begeisterten Handball-Fans, ein großartiges Sporterlebnis der ganz besonderen Art!

Der TSV Heiningen freut sich am kommenden Samstag beim vorletzten Doppelspieltag für diese Saison, daher auch auf eine wiederholt gut besuchte Voralbhalle.

 

M1: TEAM Staren empfängt die SG Herbrechtingen/Bolheim

TSV Heiningen – SG Herbrechtingen/Bolheim, Samstag 20 Uhr In Heiningen ist die Favoritenrolle klar verteilt.  Die SG ist abgeschlagen am Tabellenende und wird den Abstieg auch nicht verhindern können. Zudem kann die SG im Jahr 2019 noch keinen Punkt auf der Habenseite verbuchen. Die Staren wollen davon nicht viel wissen. Der nächste Gegner ist immer […]

TSV Heiningen – SG Herbrechtingen/Bolheim, Samstag 20 Uhr

In Heiningen ist die Favoritenrolle klar verteilt.  Die SG ist abgeschlagen am Tabellenende und wird den Abstieg auch nicht verhindern können. Zudem kann die SG im Jahr 2019 noch keinen Punkt auf der Habenseite verbuchen.

Die Staren wollen davon nicht viel wissen. Der nächste Gegner ist immer der schwerste und dementsprechend konzentriert bereitet man sich auf das Spiel vor. Trainer Marcus Graf gibt die Marschroute vor. Wir wollen aus den letzte fünf Ligaspielen 10 Punkte und dann schauen wir wo wir landen am Ende der Saison. Nach dem Spiel in Wangen, wo kämpferisch alles da war, muss nun auch die spielerische Leichtigkeit wieder zurück in die Mannschaft. Hier muss vor allem das Tempo nach vorne und auch der stehende Angriff mehr Durchschlagskraft erzeugen, damit die robuste Abwehr der Gäste bezwungen wird. Bei den Staren steht noch ein kleines Fragzeichen hinter Markus Spörle. Ansonten können die Staren aus dem vollen Schöpfen und wollen am Doppelspieltag einen klaren Sieg einfahren.

Hier hofft man erneut auf eine tolle Kulisse in der Heininger Voralbhalle.

Top-Spiel der Woche

Frauen 2  vs.  Frisch Auf Göppingen 3 Am kommenden Wochenende steht das letzte Spiel unserer 2. Frauenmannschaft an. Hierbei kommt es zum Spitzenspiel in der Bezirksliga Stauferland. Frisch Auf Göppingen 3 führt aktuell mit acht Minuspunkten die Tabelle an. Unsere 2. Frauenmannschaft steht direkt dahinter mit 19 : 11 Punkte. Da unsere Mädels nach Minuspunkten […]

Frauen 2  vs.  Frisch Auf Göppingen 3

Am kommenden Wochenende steht das letzte Spiel unserer 2. Frauenmannschaft an. Hierbei kommt es zum Spitzenspiel in der Bezirksliga Stauferland. Frisch Auf Göppingen 3 führt aktuell mit acht Minuspunkten die Tabelle an. Unsere 2. Frauenmannschaft steht direkt dahinter mit 19 : 11 Punkte.

Da unsere Mädels nach Minuspunkten drei Punkte Abstand zu Frisch Auf Göppingen 3 haben, ist unbedingt ein Sieg notwendig um sich hier noch Chancen auf den Aufstieg zu bewahren. Gleichzeitig müssen Frisch Auf Göppingen noch ihr letztes Spiel beim Tabellenletzten HSG Oberkochen/Königsbronn verlieren sowie die FSG Giengen-Brenz noch mindestens ein Spiel ihrer letzten drei verlieren.

Auf jedenfall verspricht das Nachbarschaftsduell am Samstag wieder eine interessante Partie zu werden.

Anpiff ist um 15:45h in der Heininger Voralbhalle.

Die 2. Frauenmannschaft freut sich auf eine zahlreiche Unterstützung.

M2: Meisterliches Spiel in Altenstadt

TV Altenstadt 2 – TSV Heiningen 2   28 : 36  (14 : 16) Am Samstag stand für die Starenreserve das Spiel in Altenstadt auf dem Programm. Nach der vorzeitigen Meisterschaft in der Vorwoche, wollte man die Partie, wie die anderen 18 Partien zuvor, konzentriert angehen. Das dies nicht leicht werden würde war den Jungs von […]

TV Altenstadt 2 – TSV Heiningen 2   28 : 36  (14 : 16)

Am Samstag stand für die Starenreserve das Spiel in Altenstadt auf dem Programm. Nach der vorzeitigen Meisterschaft in der Vorwoche, wollte man die Partie, wie die anderen 18 Partien zuvor, konzentriert angehen. Das dies nicht leicht werden würde war den Jungs von Beginn an klar. Mit dem TVA stand, auf der gegenüberliegenden Seite, eine der spielstärkesten Gegner auf dem Parket. Dies zeigte sich vorallem im der ersten Hälfte. Diese verlief, unter der guten Leitung der kurzfristig eingesprungenen Schiedsricher Feitz/Domene, sehr ausgeglichen. Keines der beiden Teams konnte sich entscheident absetzten. Die Führung wechselte mehrfach. Über ein 7:7 und einen 7:9 Rückstand konnte man bis zur Pause mit 16:14 in Führung gehen.

Nach dem Pausentee setzten sich die Staren bis zur 39 Minute auf 23:18 ab. Diese Führung wurde konstant gehalten und konnte bis auf 33:25 in der 55 Spielminute ausgebaut werden. Bis zum Ende der Partie konnten sich die Staren verdient auf 36:28 absetzen und bestätigten mit diesem Spiel die überragenden Leistungen in dieser Runde. Alle Spieler erhielten Einsatzzeiten und jeder fügte sich nahtlos ins Team ein.

Nach dem Spiel ging es geschlossen zur ersten Meisterfeier nach Heiningen.

Die erfolgreiche Mannschaft bedankt sich bei den mitgereistene Fans. Ein besonderer Dank an unsere Mädels und Edelfan Martin „Josh“ Joos.

Tor: Jojo Kolmer,Matze Nowak Feld: Tom Joos 2, Steffen Welz 11/4, Vincent Liebe 1, Niklas Vogl 1,Kevin Brodbek 7,Kevin Spindler 1, Leon Schiek, Till Koller 1, Dennis Welz 9, Paul Donath 1/1, Jan Lorenz, Jens Gokeler 2 weiter zum Team gehören, Silas Seyfang, David Schnirch, Steffen Wörner, Louis Keilwerth, Tahla Kabak, sowie das Team um das Team Batche Kummerov, Sabe Caska, Udo Braun und Armin Sbrzesny

M1: Kein Sieger im Allgäu

MTG Wangen/Allgäu – TSV Heiningen   25 : 25 Als der Schlusspfiff in der Ankenhalle in Wangen im Allgäu ertönte, konnte keines der beiden Teams das Unentschieden bejubeln. Dies lag zum einen daran, dass der TSV in den letzten 6 Minuten, trotz einiger großer Chancen, kein Tor mehr erzielen konnte. Zum anderen konnte die MTG aus […]

MTG Wangen/Allgäu – TSV Heiningen   25 : 25

Als der Schlusspfiff in der Ankenhalle in Wangen im Allgäu ertönte, konnte keines der beiden Teams das Unentschieden bejubeln. Dies lag zum einen daran, dass der TSV in den letzten 6 Minuten, trotz einiger großer Chancen, kein Tor mehr erzielen konnte. Zum anderen konnte die MTG aus Wangen den letzten Angriff nicht verwerten.

Das Spiel in Wangen musste aufgrund einer Vollsperrung mit einer 35 minütiger Verspätung angepfiffen werden. Die Ausgangsposition war vor der Partie ziemlich klar. Der TSV musste das Spiel unbedingt gewinnen, um Anschluss an die ersten zwei Plätze zu wahren.

Die Wangener starteten besser in das hart umkämpfte Spiel, angeführt von ihren Haupttorschützen Marc Kutter und Elia Mayer. Jedoch konnten die Heininger immer wieder in Person von Felix Kohnle antworten. Und so kam es, dass sich keine Mannschaft bis zur 20. Spielminute entscheidend absetzen konnte. Der TSV konnte beim Stand von 11:12 das erste Mal die Führung erzielen, diese hatte bis zur Halbzeit bestand. So kam es, dass die Seiten beim Spielstand 15:14 aus der Sicht des TSV gewechselt wurden. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein wahrer Handballkrimi vor 600 euphorischen Fans. Keines der beiden Teams konnte sich um mehr als 2 Tore absetzen und die Führung wechselte mehrere Male. In der entscheidenden Phase übernahmen die Brüder Chris und Robin Zöller die Verantwortung und erzielten gemeinsam die letzten 7 Tore des TSV. Als Robin Zöller in der 55 Spielminute das 25:23 erzielte und der Ball in der Abwehr gewonnen werden konnte, hatte der TSV das erste Mal die Chance auf 3 Tore davon zu ziehen. Jedoch scheiternten die Staren am starken Torwart der Wangener oder hatten Pech mit Pfostenwürfen. Und so kam es, daß die MTG 30 Sekunden vor Schluss die Chance auf den Sieg bekam. Allerdings konnte der Ball geblockt werden und so kam es dazu, dass keines der beiden Teams zum Jubeln zu Mute war.

 

Cw: Klarer Sieg gegen die TSG Schnaitheim

TSV Heiningen – TSG Schnaitheim 2    23 : 13  ( 9 : 6 ) Zum letzten Heimspiel in dieser Saison trafen unsere Mädels auf den TSG Schnaitheim. Sie waren sehr motiviert und setzen sich in den ersten 15 Minuten mit 7 : 3 Toren ab. Dann hatte sich der Gegner sortiert und kam bis zur […]

TSV Heiningen – TSG Schnaitheim 2    23 : 13  ( 9 : 6 )

Zum letzten Heimspiel in dieser Saison trafen unsere Mädels auf den TSG Schnaitheim.

Sie waren sehr motiviert und setzen sich in den ersten 15 Minuten mit 7 : 3 Toren ab. Dann hatte sich der Gegner sortiert und kam bis zur Halbzeitpause auf 9 : 6 heran.

In der zweiten Spielhälfte ließen unsere Mädels jedoch keinen Zweifel daran, wer die bessere Mannschaft ist. Sie bauten ihre Führung immer mehr aus und beim Schlusspfiff gewannen die Staren mit 23 : 13 Toren.

Es spielten für den TSV: Sarah Eisenberger ( Tor ), Leonie Roth, Maja Haux, Paula Urban, Sophie-Marie Bischoff, Leonie Schrapp, Helen Seyfang und Sunny Ehrmann.

 

F1: Niederlage beim Tabellenführer

SG Schozach/Bottwartal – TSV Heiningen  27 : 23  (11 : 15) Am Ende hat es nicht ganz gereicht. Nach einer starken Leistung über fast die gesamte Spielzeit unterlagen die Handballfrauen des TSV Heiningen beim BWOL-Spitzenreiter Schozach/Bottwartal mit 27:23. Vor allem in der ersten Spielhälfte waren die TSV-Frauen spielbestimmend. Der finanzstarke Klassenprimus vom Fuße der Löwensteiner […]

SG Schozach/Bottwartal – TSV Heiningen  27 : 23  (11 : 15)

Am Ende hat es nicht ganz gereicht. Nach einer starken Leistung über fast die gesamte Spielzeit unterlagen die Handballfrauen des TSV Heiningen beim BWOL-Spitzenreiter Schozach/Bottwartal mit 27:23.

Vor allem in der ersten Spielhälfte waren die TSV-Frauen spielbestimmend. Der finanzstarke Klassenprimus vom Fuße der Löwensteiner Berge lag teilweise mit sechs Toren im Rückstand und wirkte über weite Stecken ratlos und überrascht. Heiningen wirkte dagegen bestens eingestellt und kam hauptsächlich über ein variables Positionsspiel immer wieder zu Torerfolgen.

Auch in der zweiten Hälfte des Spiels konnten die TSV-Frauen das Spiel bis zur 54. Spielminute völlig offen halten. Doch der Kräfteverschleiß machte sich dann doch bemerkbar. Zu viele angeschlagene Spielerinnen – Mandy Mohr war überhaupt nicht einsetzbar – können bei Spielen auf BWOL- Spitzenniveau auf Heininger Seite nicht kompensiert werden. Die Gastgeberinnen dagegen konnten über die gesamte Spielzeit aus dem vollen schöpfen. Und mit einem Kader gespickt mit ehemaligen Dritt- und Zweitliga-Spielerinnen ist es dann auch möglich, enge Spiele für sich zu entscheiden. Die Gastgeberinnen nutzten daher konsequent ihre Möglichkeiten und taten dies im Stile einer Klassemannschaft. Geld schießt nun mal Tore, dass sollte man dann auch neidlos anerkennen.

Der Heininger Weg ist hier ein anderer. Das Spiel hat gezeigt, dass es für ganze vorne (noch) nicht reicht. Aber es ist möglich, im vorderen Bereich der BWOL mitzuspielen.

Genau aus diesem Bereich kommt der nächste Gegner des TSV Heiningen. Am kommenden Samstag (17.45) gastiert dann die HSG Leinfelden-Echterdingen in der Heininger  Voralbhalle.

Baars, Thiemann – Vogl (5/2), Klages, Baumeister (4), Walter, Weißer (3), Raab, Djokic, Kühnrich (1), Philipp (1), Maier (6), Scheel (3), Prengel