Sparkassen- Cup 2019
in der Voralbhalle Heiningen

KSK
CUP

Starencup 2019 - DAS Jugendturnier!
Sportplatz im Reuschwald

Staren
Cup
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Starencup

htimage7

Sparkassen-Cup

htimage8

Styleguide & Fanshop

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

Bw – Erfolgreiche Revanche zum Rückrundenstart

TSV Heiningen – JSG Deizisau-Denkendorf      20 : 18  (9 : 9)   Die Vorbereitung auf die schwere Begegnung war leider mit einigen Einschränkungen versehen. Lissy und Fabi konnten aufgrund ihrer Verletzungen vom letzten Spiel leider nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen. Noch nicht 100% fit standen sie aber zum wichtigen Spiel zur Verfügung. Im Abschlusstraining […]

TSV Heiningen – JSG Deizisau-Denkendorf      20 : 18  (9 : 9)

 
Die Vorbereitung auf die schwere Begegnung war leider mit einigen Einschränkungen versehen. Lissy und Fabi konnten aufgrund ihrer Verletzungen vom letzten Spiel leider nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen. Noch nicht 100% fit standen sie aber zum wichtigen Spiel zur Verfügung. Im Abschlusstraining am Donnerstag schlug unser Dauerbegleiter, das Verletzungspech, mal wieder zu. Dieses Mal erwischte es Lara die nach einem Sprungwurf unglücklich auf einem Fuß einer Mitspielerin landete und heftig umknickte.

-Aber die Moral in der Mannschaft stimmt. Neele musste die Lücke auf Rückraum links schließen und zeigte eine gute Leistung im Starendress.

Schon im Abschlussgespräch in der Kabine war zu spüren, dass diese Mannschaft trotz aller Schwierigkeiten dieses Spiel für sich entscheiden will.

Die Gäste erwischten den besseren Start und führten mit zwei Toren, ehe der stärksten Spielerin an diesem Tag nach 5 Minuten der Anschlusstreffer zum 1:2 gelang.
Neele und Nina legten nach und beim Stand von 3:2 in der 7. Minute musste der Gästetrainer die erste Auszeit nehmen. Diese taktische Maßnahme zeigte Wirkung und mit einem 3 Tore Lauf holte Deizisau sich eine 2 Tore Führung zurück. Die Starengirls hielten dagegen und führten in der 21. Minute selbst mit zwei Toren.  Dabei verletzte sich Helen bei einem Zweikampf am Daumen und musste vor Ende der Partie im Krankenhaus behandelt werden. Der fällige Strafwurf wurde sicher verwandelt aber Helen wird nun leider 6 Wochen ausfallen. Leider konnte die leichte Überlegenheit zum Ende der ersten Hälfte nicht in die Pause gerettet werden und es ging beim Stand von 9:9 in die Kabine.

Auch nach der Pause sahen die zahlreichen Zuschauer ein spannendes und starkes Jugendspiel,  in welchem die Abwehrarbeit dominierte. Die herausragende Defensivleistung der Starengirls unterstützt durch ein gute Leistung von Alisia, die mit einigen Paraden glänzen konnte, waren die Grundlage für einen hochverdienten 5 Tore Vorsprung in der 45. Minute. – und das Spiel war damit bereits entschieden.
In den Schlussminuten stemmte sich Deizisau nochmals heftig gegen die nicht erwartete Niederlage. Dabei ließen die Starenmädels durch das Auslassen zweier klarer Chancen und begünstigt durch eine Zeitstrafe noch eine Ergebniskosmetik zu.

Dies änderte aber nichts daran, dass die Heininger Mädels eine geschlossene Teamleistung zeigten und sowohl in der Deckungsarbeit aber auch durch überlegtes Angriffsspiel zu überzeugen wussten.
Die Dominanz der Gastgeberinnen wurde dadurch deutlich, dass dem Gegner in den ersten 20. Minuten der zweiten Hälfte nur 4 Treffer gelangen.

Die Starengirls hielten sich an die taktischen Vorgaben und das Angriffsspiel wurde trotz einer engen Deckung sehr überlegt zu Ende gespielt.

Einfach klasse wie das Team gegen eine starke Mannschaft, welche in der letzten Woche dem Tabellenführer Biberach immerhin einen Punkt abnahm, mit einem starken Teamspirit und der an diesem Tag besseren Spielanlage zu Recht die Oberhand behielt.
Es spielten im Tor:
Jana Sbrzesny und Alisia Elsesser
Helen Brenner, Louisa Zeller, Johanna Hagemeyer, Emily Roth 2, Nina Schlenker 2, Melissa Hick 12/6, Fabienne Sinko, Alisa Karpitschka, Ida Berner 1, Neele Attinger 2, Marlene Mauritz 1,

M2 besiegt auch den TV Bargau mit 30:22

TSV 1b-TV Bargau 30 : 22 (19 : 13)   Die M2 setzte auch am Sonntag ihre Serie der Siege mit einem 30:22 Erfolg gegen den TV Bargau fort. Von Beginn an stand die Deckung der Staren wiederum gut und im Angriff spielte man mit dem nötigen Tempo und konnte sich schnell vom Gegner absetzten. […]

TSV 1b-TV Bargau 30 : 22 (19 : 13)

 

Die M2 setzte auch am Sonntag ihre Serie der Siege mit einem 30:22 Erfolg gegen den TV Bargau fort. Von Beginn an stand die Deckung der Staren wiederum gut und im Angriff spielte man mit dem nötigen Tempo und konnte sich schnell vom Gegner absetzten. Auch Torhüter Mtze Nowak hatte einen Sahnetag erwischt und konnte seine Vorderleute mit zahlreichen Paraden helfen. Über das schnelle Umschaltspiel und druckvolle Angriffe konnte man sich bis zur Pause bereits einen 19:13 Vorsprung erspielen. Nach dem Wechsel lies man die letzte Konsquenz machmal vermissen und so konnte der nie aufgebende Gast aus Bargau die zweite Hälfte offener gestalten, ohne jedoch den Sieg der Staren in Gefahr zu bringen.

Nächste Woche steht bereits das Rückspiel gegen den Verfolger aus Wangen an.

 

Tor:Kolmer, Nowak Feld: Joos 2, Welz 13/5, Liebe 2, Keilwerth, Brodbek 6, Spindler, Gokeler 3, Seyfang, Schiek 1, Koller 2, Lorenz 1, Donath:

 

M1: erst nach der Halbzeit auf dem Berg angekommen

SG Hegensberg/Liebersbronn – TSV Heiningen  33 : 28  (18 : 15) Die Staren haben nach einer starken zweiten Halbzeit ( 18:10 ) bei der SG Hegensberg / Liebersbronn mit 33:28 gewonnen. Allerdings wurde die erste Halbzeit total verschlafen. Dass es kein Spaziergang werden würde, da war man sich im Heininger Lager im Vorfeld sicher.  Dass […]

SG Hegensberg/Liebersbronn – TSV Heiningen  33 : 28  (18 : 15)

Die Staren haben nach einer starken zweiten Halbzeit ( 18:10 ) bei der SG Hegensberg / Liebersbronn mit 33:28 gewonnen. Allerdings wurde die erste Halbzeit total verschlafen.

Dass es kein Spaziergang werden würde, da war man sich im Heininger Lager im Vorfeld sicher.  Dass man allerdings so schwer in Spiel kommen würde, dies überraschte dann doch die meisten. Die Raptors legten schnell zum 3:1 vor und die Staren kamen zum 5:4 durch Louis Unseld. Danach zogen die Hausherren durch einen Rückraumkracher von Fabian Sokele wieder auf 9:6 davon. Gleich darauf nahm Coach Marcus Graf seine Auszeit um sein Team wach zu rütteln. Im Angriff spielte man schnell und flexibel, in der Deckung allerdings nicht im Verbund und ohne die nötige Aggressivität. Der gewünschte Effekt blieb aus. Die SG HELI erhöhte auf 16:11 und die Heininger Mannschaft wurde quasi einmal durchgewechselt und konnte somit auf 18:15 in der 28 Spielminute verkürzen. Mit mehr Sicherheit im Heininger Spiel wären die zwei Ballgewinne vor der Halbzeit sicherlich noch anders zu verwerten gewesen.

In der zweiten Halbzeit eröffnete Chris Zöller mit einer sehenswerten Einzelaktion den Torreigen, dies war wohl der Weckruf für seine Mannschaft. Vorne Chris Zöller mit insgesamt 13 Toren und hinten der andere Kapitän Julian de Boer der den Abwehrverbund mit seiner Erfahrung unheimlich stabilisierte, so dass Torhüter Yanik Braun sich auch endlich auszeichnen konnte. Beim 21:21 durch Fabian Gross war der Ausgleich erstmals hergestellt. Felix Kohnle erhöhte per Gegenstoß auf 25:23 für das TEAM Staren. Wer jetzt dachte,  dsas die Raptors nachgeben sah sich eines besseren Belehrt, als Arne Helms zum 26:26 ausglich. Doch die schwindenden Kräfte bei der SG und die Abgeklärtheit der Staren in Kombination führten dazu, dass Chris Zöller zum Abschluss noch einen Hattrick zum 33:28 für seine Farben markieren durfte.

Coach Marcus Graf zollte seiner Mannschaft für die Reaktion nach der Halbzeit Respekt. Wir müssen uns jetzt daran gewöhnen,  dass Mannschaften gegen uns spielen und sagen Sie haben nichts zu verlieren und kämpfen bis zum Umfallen. In diese Situation haben wir uns durch viel Arbeit gebracht und nehmen diese auch an.

Es spielten: Rieker, Braun; C.Zöller 13/6, R. Zöller, Hartl, de Boer 3, Frey, Unseld 6 , Dannenmann 5, Gokeler, Gross 3, Neudeck , Djokic1 , Kohnle 2,

Der Verein zur Förderung des Handballsports in Heiningen e.V. will im nächsten Jahr die Marke von 100 Mitgliedern knacken!

Der Förderverein der Handballabteilung des TSV Heiningen hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit der Handballabteilung ideell und finanziell zu fördern. Es soll möglichst vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit geboten werden, Handball in Heiningen zu spielen und zu erleben. Dafür ist vor allem eine finanzielle Unterstützung von großer Bedeutung. Mit nur 30 […]

Der Förderverein der Handballabteilung des TSV Heiningen hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit der Handballabteilung ideell und finanziell zu fördern.

Es soll möglichst vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit geboten werden, Handball in Heiningen zu spielen und zu erleben. Dafür ist vor allem eine finanzielle Unterstützung von großer Bedeutung. Mit nur 30 Euro im Jahr kann, als Jugendförderer, schon ein Beitrag zur speziellen Förderung der Jugendabteilung des TSV Heiningen Handball geleistet werden.

Unter dem Motto „Mission 100“ hat sich der Förderverein das Ziel gesetzt, die Mitgliederanzahl im nächsten Jahr auf 100 Förderer zu steigern. Mit aktuell 80 Mitgliedschaften ist da noch ein Stück zu gehen, aber der Verein ist sich sicher das gesteckte Ziel zu erreichen.

Wenn auch Sie ein Teil des Fördervereins werden wollen, können Sie den Mitgliedsantrag direkt unter https://tsv-heiningen.de/handball/foerderverein/vollmitglied/ downloaden.

Denn, Sport braucht Förderung durch Förderer!

Weitere Informationen auch unter https://tsv-heiningen.de/handball/foerderverein/hand-in-hand-werden-aus-kleinen-talenten-grosse-spieler/

Mini`s: Training mit dem Nikolaus!

Der Verein zur Förderung des Handballsports in Heiningen e.V. lud den Nikolaus zum Probetraining bei den Minis ein! Am Nikolaustag gelang es dem Förderverein einen prominenten Gast in das Training der Minis einzuladen. Der Nikolaus war zu Gast und hatte natürlich auch Geschenke mitgebracht. Nachdem die Geschenke verteilt waren, durfte der Nikolaus auch am Training […]

Der Verein zur Förderung des Handballsports in Heiningen e.V. lud den Nikolaus zum Probetraining bei den Minis ein!

Am Nikolaustag gelang es dem Förderverein einen prominenten Gast in das Training der Minis einzuladen. Der Nikolaus war zu Gast und hatte natürlich auch Geschenke mitgebracht.

Nachdem die Geschenke verteilt waren, durfte der Nikolaus auch am Training teilnehmen. Beim abschließenden 7-Meter werfen, sah unser Nikolaus recht „alt“ aus. Die Minis packten ihre besten Würfe aus und ließen dem Nikolaus keine Chance.

Der Förderverein bedankt sich beim Nikolaus für den Besuch im Training und bei den fleißigen Fördervereinsmitgliedern Marina Kosior und Corinna Rapp für die Nikolaus Unterstützung beim verpacken der Geschenke.