Die Spiele am kommenden Wochenende!

In der Voralbhalle finden keine Spiele statt.

Bonitas und TEAM Staren vor schwerer Auswärtsaufgabe!

Frisch Auf GP 2 vs. Bonitas

HSG Langenau/ Elchingen vs. TEAM Staren

Frauen 1
Frisch Auf Göppingen vs. TSV Heiningen

Frisch Auf
0 : 0
TSV

Männer 1
HSG Langenau/Elchingen vs. TSV Heiningen

HSG
0 : 0
TSV
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Termine

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Jugendarbeit- Young Star`s

htimage7

Starencup

htimage8

Sparkassen-Cup

Willkommen bei der Handball- Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

Sieg für D-Jugend weiblich

TG Geislingen – D-weiblich 18 : 19 (8 : 8)

TG Geislingen – D-weiblich 18 : 19 (8 : 8)

Die Geislinger Mädchen führten in der Michelberghalle von Spielbeginn an. In der 15. Minute gingen die Starenmädchen dann zum ersten Mal mit 6:7 in Führung, konnten diese jedoch trotz guter Leistung nicht bis zur Halbzeit verteidigen.

Auch in der zweiten Halbzeit legten die Geislinger vor, in der 22. Minute stand es noch 11:8. Doch dann glichen unsere Mädchen in der 25. Minute zum 12:12 aus und es folgte ein schnelles Spiel mit vielen Toren, abwechselnd auf beiden Seiten. Die Handballerinnen zeigten jetzt ihr kämpferisches Können und die Abwehr packte auch mal konsequent zu. Mit lautstarker Unterstützung der mitgereisten Heininger Fans wurde in den letzten Minuten der erste Auswärtssieg erzielt.

Es spielten: Nadine Wahl, Leonie Roth, Sunny Ehrmann, Sarah Eisenberger, Miriam Steinbach, Helen Seyfang, Sera Holstein, Alessia Bölzle, Leonie Maier, Leonie Schrapp, Maja Haux, Sophie-Marie Bischoff

 

Nachtrag B-männlich: 21:11 Erfolg bei der TSG Eislingen

Spiel vom 26.11.2016

Spiel vom 26.11.2016

Die erste Halbzeit war zum Haare raufen! Eigentlich wurde ja alles richtig gemacht. Die Abwehr stand gut, der Torhüter war auf dem Posten und im Angriff gab es nur wenige technische Fehler. Es wurde eine Chance nach der anderen herausgespielt – soweit also alles gut, doch die Wurfausbeute war eine reine Katastrophe. An die fünfzehn 100 %-igen wurden vergeben und anstatt zur Pause bereits deutlich vorne zu liegen gab es lediglich eine 8:7 Führung. Alles auf das Harzverbot zu schieben wäre zu einfach gewesen, es hat schlich auch die letzte Konsequenz beim Abschluss gefehlt.

Nach einer energischen Halbzeitansprache wurde in der zweiten Hälfte wesentlich konsequenter und konzentrierter zu Werke gegangen. Insbesondere die Abwehr um Jan ließ fast nichts mehr zu und das was doch noch auf das Tor kam entschärften die guten Torhüter. Die Chancenausbeute war nun auch um einiges besser und unsere Staren zogen Tor um Tor weg. Am Ende konnte so doch noch ein klarer 21:11 Auswärtserfolg erzielt werden.

 

Spieler:

Tobias Habdank, Talha Kabak, Phillipp Bottke (alle Tor), Lukas Gokeler (2), Jan Groeneweg (5), Lucas Zieger (5), Max Latzko (2), Tim Freitag, Daniel Scuro (6/1), Nils Großmann, Max Mohring, Lukas Friedberger, Noah Traub (1)

Dm1 mit guter erster Halbzeit

D-männlich 1 – HSG Oberkochen / Königsbronn            23 : 15 (15 : 5)

D-männlich 1 – HSG Oberkochen / Königsbronn            23 : 15 (15 : 5)

Im vorletzten Spiel der Hinrunde hatte die Heininger Dm die HSG Oberkochen / Königsbronn zu Gast. Die Abwehr der Hausherren agierte gewohnt sicher und ermöglichte dem Gegner nur wenige Torchancen. In der Offensive kam man häufig über Gegenstöße oder schöne Anspiele an den Kreis zum Torerfolg. Nach 9 Minuten führten die Staren bereits mit 9:1 und bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 10 Tore aus.

Leider konnte man nach dem Seitenwechsel nicht an den ersten Durchgang anknüpfen. In der Abwehr stimmte die Zuordnung nicht mehr und zahlreiche Zeitstrafen würfelte die Abwehrformation immer wieder durcheinander. Auch im Angriff schlichen sich nun ungewohnt viele technische Fehler ein und brachten den Gegner zurück ins Spiel. Nach 28 Minuten war der Vorsprung auf 5 Tore zusammengeschmolzen. In der Folgezeit wurde das Spiel der Heininger zwar nicht besser, aber zumindest gelang es dem Team, das Ergebnis wieder etwas freundlicher zu gestalten. Endstand:  23:15.

 

Gespielt haben:
Joel Klimas (Tor), Nick Karpitschka (5/1), Loris Lachmuth (6/1), Nils Traub (1/1), Tobias Bauch (7), Matti Häge (1), Christoph Traub, Finn Kohnle (1), Louis Rummel (1) und Luis Holl (1).


Nächstes Spiel Dm1 / Bezirksliga:

Sa,  10.12.2016  (12.15 Uhr):  TSV-Heiningen – JSG Heidenheim / Dettingen (Voralbhalle Heiningen)

 

Starenjungs mit einer tollen zweiten Halbzeit

C-männlich – TV Altenstadt 32 : 20  (15: 12)

C-männlich – TV Altenstadt 32 : 20  (15: 12)

Der Beginn der ersten Halbzeit wurde verschlafen und so lag man bereits nach 4 Minuten mit 1:4 hinten. Nun aber ging ein Ruck durch die Mannschaft und in der Abwehr stand man deutlich kompakter. Auch im Angriff lief jetzt der Ball und so lag man nach 19 Minuten mit 14:8 in Führung.

Leider verlor man in den letzten 6 Minuten der ersten Halbzeit die Kontrolle über das Spiel und der TV Altenstand verkürzte bis zur Halbzeit auf 15:12.

Mit Beginn der Halbzeit legte die Starenjungs gleich los wie die Feuerwehr. In der Abwehr wurde etwas defensiver agiert und die erste und zweite Welle schloss man immer wieder mit Toren ab. Auch Torhüter Marcel  Waldenmaier war in der zweiten Halbzeit voll im Spiel und vereitelte mit tollen Paraden die eine oder andere gute Torchance des Gegners.

Letztendlich gewann man die zweite Halbzeit mit 17:8 und konnte so einen deutlichen 32:20 Sieg verbuchen. Erfreulich auch, dass David Schröder mit sieben Treffern der beste Torschütze des Spiels wurde.

Am kommenden Samstag spielt man zu Hause um 16:45 Uhr gegen den Tabellendritten TSV Bartenbach. Auch hier bedarf es wieder einer geschlossenen Mannschaftsleistung um als Sieger vom Feld zu gehen.

 

Es haben gespielt:

Tor: Finn Preussler, Marcel Waldenmaier, Paolo Schmid

Feld: Loris Lachmuth, Julian Blum (6), Moritz Melzer (6), Oliver Szotak (1), Philipp Mayer (1), Jakob Gauss (1), David Schröder (7), Nick Kohnle (4/1), Jan Rummel (5), Paul Klein (1)

Deutlicher Heimsieg

Frauen 1 – SG Burlafingen/Ulm  34 : 16 

Frauen 1 – SG Burlafingen/Ulm  34 : 16 Von Hansjörg Ksis
Die TSV-Frauen zeigten sich gut erholt von der unglücklichen Niederlage in Reichenbach. Wobei die ersten fünf Spielminuten nahtlos an das Geschehen in Reichenbach erinnerten. Zwei vergebene Siebenmeter und zwei Pfostentreffer ließen nichts Gutes erahnen. Aber weit gefehlt. Die Mannschaft um Trainer Jens Weidenhiller hielt an ihrem Konzept fest. Eine starke Defensive gepaart mit schnellen Tempogegenstößen, das sollte das Erfolgsrezept gegen die Ulmer Vorstädter sein. Und dieses Konzept setzten die TSV-Frauen ab Spielminute fünf auch erfolgreich um.

Die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste aus Ulm hatten während des gesamten Spiels nicht den Hauch einer Chance. Der TSV Heiningen war zu überlegen in Sachen Taktik, Technik und Laufbereitschaft. Das spiegelte schon der 16:8 Halbzeitstand wieder. Entsprechend entspannt fiel dann auch die Halbzeitansprache von TSV-Trainer Jens Weidenhiller aus.

In der zweiten Hälfte des Spiels erhielten dann auf Heininger Seite die Nachwuchsspielerinnen Tanja Baumeister, Alina Fuß und Sammy Fernandez die Chance ihr Können unter Beweis zu stellen. Und das mit Erfolg. Sie passten sich nahtlos in das Spiel der TSV-Frauen ein und konnten mit einigen gelungen Aktionen ihr Können demonstrieren. Schlussendlich kam der TSV Heiningen zu einem nie gefährdeten 34:16 Heimsieg und fährt nun am kommenden Samstag (18 Uhr) als Tabellendritter zur Auswärtsbegegnung nach Nellingen. Trainer Jens Weidenhiller: „Uns erwartet eine junge, schlagkräftige Mannschaft, die sich für den Bundesliga-Kader empfehlen möchte. Hier heißt es volle Konzentration von Beginn an. Dann werden wir auch in Nellingen erfolgreich bestehen können.“

Baars, Buchele – Vogl (4/1), Klages (5), Baumeister (3), Paul (1), Mohr, Kühnrich (2), Scheel (7), Fuß (2), Fernandez (4), Weißer (6)