Sparkassen- Cup 2019
in der Voralbhalle Heiningen

KSK
CUP

Starencup 2019 - DAS Jugendturnier!
Sportplatz im Reuschwald

Staren
Cup
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Termine

htimage7

Starencup

htimage8

Sparkassen-Cup

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

Bw – neue Trainingsjacken – Herzlichen Dank

Vielen Dank an „Traumhaare und noch mehr“ Die B-weiblich freut sich über  neue Trainingsjacken welche u.a. durch eine großzügige Spende von Friseurmeister Oliver Schwarzer, der seinen Friseursalon „Traummhaare und noch mehr“ in Göppingen in der Langestrasse 31 hat, möglich wurden. Er wünscht den Starengirls ein Ende der Verletzungsmisere und noch viele erfolgreiche Spiele….und prompt konnte […]

Vielen Dank an „Traumhaare und noch mehr“

Die B-weiblich freut sich über  neue Trainingsjacken welche u.a. durch eine großzügige Spende von Friseurmeister Oliver Schwarzer, der seinen Friseursalon „Traummhaare und noch mehr“ in Göppingen in der Langestrasse 31 hat, möglich wurden.

Er wünscht den Starengirls ein Ende der Verletzungsmisere und noch viele erfolgreiche Spiele….und prompt konnte Altenstadt im Lokalderby bezwungen werden.

 

Von links nach rechts stehend

Sponsor Oliver Schwarzer, Trainer Marius Hick, Alisa Karpitschka, Fabienne Sinko, Marlene Mauritz, Melissa Hick, Laresa Vokshi, Helen Brenner, Lara Follert, Emily Roth, Traineri Cornelia Hick,

Vorne von links nach rechts

Neele Attinger, Johanna Hagemeyer, Alisia Elsesser, Jana Sbrzesny, Nina Schlenker, Ida Berner, Louisa Zeller,

Bw: Neckartenzlingen kommt in die Voralbhalle

B-weiblich – Neckartenzlingen, Sonntag 13:15h Am Sonntag um 13.15 Uhr ist die Mannschaft des TSV Neckartenzlingen zu Gast in der Voralbhalle. Die Gäste sind gut in die Württembergliga gestartet und stehen mit 9:7 Punkten aktuell auf dem 3. Platz. Am letzten Wochenende musste man sich dem Tabellenführer Biberach zu Hause sehr deutlich mit 20 : […]

B-weiblich – Neckartenzlingen, Sonntag 13:15h

Am Sonntag um 13.15 Uhr ist die Mannschaft des TSV Neckartenzlingen zu Gast in der Voralbhalle. Die Gäste sind gut in die Württembergliga gestartet und stehen mit 9:7 Punkten aktuell auf dem 3. Platz. Am letzten Wochenende musste man sich dem Tabellenführer Biberach zu Hause sehr deutlich mit 20 : 31 beugen. Dennoch muss man mit einer schwierigen Begegnung rechnen. Immerhin konnte Neckartenzlingen neben Geislingen, und Balingen auch Deizisau bezwingen.

Die Mannschaft versteht es konzentriert einen schnellen und effektiven Handball zu spielen und verliert auch bei Rückständen nicht die Ruhe. Dabei sind die Gäste in Bezug auf die Torgefährlichkeit breit aufgestellt, wobei besonderes Augenmerk auf Lani Fellberg und Emma Schweizer zu richten ist.  Die Starengirls möchten ihren Erfolg gegen Altenstadt gerne bestätigen und die Vorrunde mit einem dritten doppelten Punktgewinn beenden um so die Grundlage für den Anschluss an das Mittelfeld zu legen.

Bw: Erfolg im Lokalderby

TV Altenstadt – TSV Bw  21 : 24   (11 : 10) B-weiblich im Lokalderby erfolgreich. Top-Mannschaftsleistung wird mit zweiten Saisonsieg belohnt Im ewigen Lokalderby gegen den TVA gelang den TSV Mädels am letzten Samstag der zweite hoch verdiente Saisonsieg. Schon in der letzten Woche gelang es fast den ungeschlagenen Tabellenführer Biberach zu schlagen. Der positive […]

TV Altenstadt – TSV Bw  21 : 24   (11 : 10)

B-weiblich im Lokalderby erfolgreich.
Top-Mannschaftsleistung wird mit zweiten Saisonsieg belohnt

Im ewigen Lokalderby gegen den TVA gelang den TSV Mädels am letzten Samstag der zweite hoch verdiente Saisonsieg. Schon in der letzten Woche gelang es fast den ungeschlagenen Tabellenführer Biberach zu schlagen. Der positive Aufwärtstrend der letzten Spiele setzte sich damit fort und der aktuell Tabellenvierte aus Geislingen-Altenstadt musste gegen den Stauferlandrivalen aus dem Voralbgebiet in diesem prestigeträchtigen Duell seine dritte Niederlage in Folge hinnehmen.

Vorab ein Kompliment an die Starenmädels die trotz der nicht leichten Situation mit Ausfällen und Verletzungspech sich in den Trainingseinheiten seit Wochen engagiert reinhängen. Trotz der langen Niederlagenserie wurde dieser Fleiß und Wille nun mit dem zweiten Saisonsieg belohnt.

Dabei fuhr man durchaus mit gemischten Gefühlen zum Auswärtsspiel in die Michelberghalle. Einige Spielerinnen waren noch angeschlagen. Neben der langzeitverletzten Laresa musste Alisa aufgrund einer hartnäckigen Grippe passen, Marlene stand wegen einer geplanten Reise nicht zur Verfügung und Neele konnte wegen Terminüberschneidungen nicht aushelfen.
Doch die Mannschaft hing sich in dieser Woche im Training voll rein und war willens es den heimstarken Gastgeberinnen schwer zu machen.

Die Spieltaktik wurde über das gesamte Spiel bestens umgesetzt. In der Abwehr engte man die Räume der starken Kreisläuferin Nora Erhardt konsequent ein und ließ von ihr den ersten 20 Minuten nur 3 Feldtore zu. Altenstadt tat sich schwer in der gut agierenden Abwehr eine Lücke zu finden und auch der in den letzten Spielen starke Rückraum kam nicht wie gewünscht zur Geltung.
Wie erwartet agierten die Gastgeberinnen mit einer engen Deckung gegen Melissa. Davon ließen sich die Starenmädels aber wenig beeindrucken und glänzten mit ruhigem und überlegten Aufbauspiel.

In der 22. Minute beim Stand von 10 : 10 sah Nora Ehrhardt nach einer rüden Stoßattacke in den Rücken von Helen völlig zu Recht die rote Karte. Nach langer Behandlungspause konnte Helen leider nicht mehr mitwirken. Wir hoffen, dass hier keine schlimme Verletzung entstanden ist und wünschen ihr schnelle Genesung.

Leider konnten die Starengirls die Überzahl vor der Pause nicht nutzen und mussten völlig unnötig mit einem 11 : 10 Rückstand die Seiten wechseln.

Nach der Pause waren dann die Heiningerinnen am Drücker und konnten stetig vorlegen. Beim Stand von 16 : 19 in der 39. Minute hatte man sich einen Vorteil erarbeitet. Insbesondere hatten die Mädels aus dem Geislinger Teilort Schwierigkeiten den Aktionsradius von der flinken Lara und der abgeklärten Melissa einzuengen. Emily spielte im Angriff abgeklärt und auch Johanna sowie Fabienne machten ihre Sache gut und übernahmen Verantwortung. Aber die Altenstädter gaben nie auf und kämpften sich über die Brechstange mit 1:1 Situationen immer wieder um ein Tor heran. Doch die ruhige und an diesem Tag überzeugende Spielweise des Starennachwuchs dominierte auch in den wichtigen letzten 5 Minuten das Spiel.

Als Jana beim Stand von 21 : 23 in der letzen Minute einen Strafwurf abwehren konnte war das Spiel endgültig entschieden und Nina war es vorbehalten zum hochverdienten Endstand von 21 : 24 einzunetzen.
Mit dieser starken geschlossenen Mannschaftsleistung haben alle Spielerinnen eine tolle Leistung gezeigt.

Es spielten:
Im Tor: Jana Sbrzesny, Alisia Elsesser
Helen Brenner,  Lara Follert 7, Louisa Zeller, Johanna Hagemeyer 2, Emily Roth 1, Nina Schlenker 3, Melissa Hick 10/3, Fabienne Sinko 1, Ida Berner.

Bilder Bonitas zwischenzeitlich online

Bonitas – SG Nußloch  30 : 26  (17 : 17) Quelle: fotokunst-nick.de Hier geht´s zu den Bildern vom Spiel:   Viel Spaß beim Anschauen.

Bonitas – SG Nußloch  30 : 26  (17 : 17)

Quelle: fotokunst-nick.de

Hier geht´s zu den Bildern vom Spiel:

 

Viel Spaß beim Anschauen.

F1: Aufwärtstrend erkennbar

TSV Heiningen – SG Nußloch 30 : 26  (17 : 17) Von Hansjrög Ksis Fotos: schwaben-Foto.com   Es geht wieder aufwärts bei den Handballfrauen des TSV Heiningen. Eine Woche nach dem ernüchternden Auftritt im Lokalderby gegen FA Göppingen zeigte sich das Team um Trainer Gerd Römer im Heimspiel gegen die SG Nußloch gut erholt. Während […]

TSV Heiningen – SG Nußloch 30 : 26  (17 : 17)

Von Hansjrög Ksis

Fotos: schwaben-Foto.com

 

Es geht wieder aufwärts bei den Handballfrauen des TSV Heiningen.
Eine Woche nach dem ernüchternden Auftritt im Lokalderby gegen
FA Göppingen zeigte sich das Team um Trainer Gerd Römer im
Heimspiel gegen die SG Nußloch gut erholt.

Während in der ersten Spielhälfte noch die eine oder andere
Verunsicherung zu erkennen war, konnten die TSV-Frauen in
Hälfte zwei durchaus überzeugen. Hier gelangen den Gästen ganze
neun Tore, dessen Rückraumstärke und Tempospiel kaum mehr
zur Geltung kamen. Bei der sonstigen Haupttorschützin Felicia Arnold
standen am Ende vier Treffer zu Buche. Ihre Quote ist im Schnitt mehr
wie doppelt so hoch. Das spricht wiederum für die erstarkte Defensive
der Heiningerinnen. Körperspannung und Zweikampfverhalten stimmten
wieder miteinander überein. Aber auch im Angriffsspiel war eine klare
Aufwärtstendenz zu erkennen. Hauptsächlich verantwortlich dafür
war die zwölffache Torschützin Lisa Maier, die den Gegner immer wieder
vor unlösbare Aufgaben stellte.

 

Gesamt gesehen befindet sich die Mannschaft auf einem guten Weg
sich in der vorderen Tabellenhälfte der BWOL zu etablieren. Mit 14:10
Punkten bestätigt das Team seine Leistung aus der vorherigen Saison.
Diese Punktzahl hatte man auch im vergangenen Jahr zu diesem Zeitpunkt
auf dem Konto.

Tanja Baumeister setzt sich am Kreis durch

Trainer Gerd Römer: „Hauptsächlich war ich mit der zweiten Spielhälfte
sehr zufrieden. Nußloch erzielte in den vergangenen beiden Spiele
jeweils mehr wie 34 Tore. Diese Torflut wußten wir gekonnt zu verhindern.
Und darauf bauen wir weiter auf.“

 

Der nächste Gegner wartet auch schon. Am kommenden Samstag (17.45 Uhr)
gastiert der TSV Bönnigheim in der Heiningen Voralbhalle.

 

Baars, Thiemann – Vogl (7/2), Baumeister, Walter, Ullmann, Weißer (4), Mohr,
Raab (3), Kühnrich (1), Philipp, Maier (12/1) Scheel (3), Hick