Bonitas - Frauen 1
TSV Heiningen vs. Frisch Auf Göppingen 2

TSV
0 : 0
FAG

TEAM Staren - Männer 1
TSV Heiningen vs. TV Gerhausen

TSV
0 : 0
TV
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Starencup

htimage7

Sparkassen-Cup

htimage8

Styleguide & Fanshop

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

Die Spiele am kommenden Wochenende

Voralbhalle Heiningen:   Samstag, den 2. Februar 2019 14:30h C-weiblich – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf 2 16:15h B-weiblich – TV Nellingen 2 18:00h Männer 3 – TV Schlat 20:00h Männer 2 – TV Steinheim 2   Sonntag, den 3. Februar 2019 10:00h D-männlich – TG Geislingen 11:30h B-männlich – SG Herbrechtingen/Bolheim 13:15h C-männlich – SG Herbrechtingen/Bolheim 15:00h […]

Voralbhalle Heiningen:

 

Samstag, den 2. Februar 2019

14:30h C-weiblich – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf 2

16:15h B-weiblich – TV Nellingen 2

18:00h Männer 3 – TV Schlat

20:00h Männer 2 – TV Steinheim 2

 

Sonntag, den 3. Februar 2019

10:00h D-männlich – TG Geislingen

11:30h B-männlich – SG Herbrechtingen/Bolheim

13:15h C-männlich – SG Herbrechtingen/Bolheim

15:00h A-weiblich – SG Herbrechtingen/Bolheim

17:00h Frauen 2 – HG Aalen/Wasseralfingen

 

Auswärts spielt:

Samstag, den 2. Februar 2019

17:00h HSG Mannheim – Frauen 1

20:00h TSB Schwäbisch Gmünd – Männer 1

 

Sonntag, den 3. Februar 2019

10:00h SG Kuchen/Gingen – D-weiblich

Ab 13:00h E-weiblich Spieltag in Süßen

15:15h HG Aalen/Wasseralfingen – A-männlich

 

Wir wünschen allen Mannschaften einen erfolgreichen Start ins neue Jahr!

Faszination Handball – Lust auf DIE Sportart bekommen?

Mit ihrem mitreissenden und leidenschaftlichen Handball zeigten die „Bad Boys“ wie faszinierend DIE Sportart Handball sein kann. Bei keiner anderen Sportart sind so viele Voraussetzungen wie Schnelligkeit, Taktik, Athletik, Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit  und Spielwitz gefordert. Hast auch Du Lust auf Handball bekommen, so möchten wir Dich gerne zu einem Schnuppertraining bei den Heininger Handballern einladen. Die Trainingszeiten sowie […]

Mit ihrem mitreissenden und leidenschaftlichen Handball zeigten die „Bad Boys“ wie faszinierend DIE Sportart Handball sein kann. Bei keiner anderen Sportart sind so viele Voraussetzungen wie Schnelligkeit, Taktik, Athletik, Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit  und Spielwitz gefordert.

Hast auch Du Lust auf Handball bekommen, so möchten wir Dich gerne zu einem Schnuppertraining bei den Heininger Handballern einladen. Die Trainingszeiten sowie die Ansprechpartner der jeweiligen Mannschaften sind auf unserer Homepage hinterlegt.

Hier geht´s zu den Trainingszeiten:

Hier geht´s zu den Ansprechpartner

Wir freuen uns auf Dich!

 

TEAM Staren vs. Unterensingen jetzt in der Filstalwelle

Am Samstag war unter anderem auch die Filstalwelle zu Gast in Heiningen. Zwischenzeitlich ist der Bericht bei der Filstalwelle eingestellt. Viel Spaß beim Anschauen! Hier geht´s zum Bericht

Am Samstag war unter anderem auch die Filstalwelle zu Gast in Heiningen. Zwischenzeitlich ist der Bericht bei der Filstalwelle eingestellt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Hier geht´s zum Bericht

M2 mit Niederlage im Topspiel

TSV Heiningen – HSG Wi/WI/Do  27 : 28  (15 : 15) Am Samstag stand für die Starenreserve das Topspiel gegen den Tabellenzweiten an. Mit einem  Heimsieg hätte man sich von den Gästen weiter absetzten können. Leider konnte man im Topspiel nicht in Bestbesetzung anteten. Der TSV musste auf Tom Joos verzichten, während die Gäste in […]

TSV Heiningen – HSG Wi/WI/Do  27 : 28  (15 : 15)

Am Samstag stand für die Starenreserve das Topspiel gegen den Tabellenzweiten an. Mit einem  Heimsieg hätte man sich von den Gästen weiter absetzten können. Leider konnte man im Topspiel nicht in Bestbesetzung anteten. Der TSV musste auf Tom Joos verzichten, während die Gäste in der wahrscheinlich besten Besetzung antreten konnten. Doch der Reihe nach. Nachdem man den Start in der Vorwoche verschlafen hatte wollte man es in dieser Partei besser machen. Man startete auch gut und konnte 3:1 und 7:4 in Führung gehen. Im weiteren Verlauf wurde die Partie zunehmend ausgeglichener. Die Gäste fanden nun besser ins Spiel und fanden immer wieder Lücken in der Starenabwehr. Bis zur Pause verlief das Spiel ausgeglichen, wobei man auf Gastgeberseite bereits hier zuviele einfache technische Fehler produzierte. Nach dem Pausentee konnte man noch mit dem starken Gästeteam mithalten musste aber bis zur 49 min Minute einen 6 Torerückstand hinnehmen. Zwischen der 49 und 52 Minute konnte man jedoch aufgrund einfacher Tore wieder auf 24:26 herankommen. Jetzt versäumte man es das Spiel zu drehen und erzielte erst in der 57 Minute den 25:26 Anschlusstreffer. Jetzt konnte sich diei HSG auf ihre zwei starken Routiniers Dangelmayer/Rössler verlassen. Sie erzielten in cleverer Art und Weise je einen Treffer und  sicherten den Gästen den nicht unverdienten Sieg.

Für die Staren gilt es wieder klaren Kopf zu bekommen, weniger Fehler im Angriff zu produzieren und auch die Kompaktheit in der Deckung wiederzufinden. Hierzu gibt es am Samstagabend in einem weiteren Heimspiel gegen den TV Steinheim 2 die Gelegenheit.

 

Tor:Kolmer, Nowak Feld: S.Welz 10/7, Liebe, Vogl 2,Brodbeck 5, Spindler, Gokeler 3, Seyfang, Schiek, Koller 5, D.Welz 2, Lornez, Donath

M1: Handballkrimi geht an den SKV Unterensingen

Quelle Fotos: fotokunst-nick.de Die enttäuschten Gesichter der Heininger Mannschaft nach Spielende waren in der ganzen Voralbhalle zu sehen. Nach großem Kampf verliert das TEAM Staren gegen die starken Gäste mit 32:31. Von Beginn an legte der SKV vor und Heiningen kam sehr schwer in Spiel. Hier merkte man schon, daß Unterensingen bereits zwei Pflichtspiele in diesem Jahr bestritten hat. […]

Quelle Fotos: fotokunst-nick.de

Die enttäuschten Gesichter der Heininger Mannschaft nach Spielende waren in der ganzen Voralbhalle zu sehen. Nach großem Kampf verliert das TEAM Staren gegen die starken Gäste mit 32:31.

Von Beginn an legte der SKV vor und Heiningen kam sehr schwer in Spiel. Hier merkte man schon, daß Unterensingen bereits zwei Pflichtspiele in diesem Jahr bestritten hat. Heiningen wirkte nervös und die Spielhärte fehlte im Angriff komplett und so konnten die Spitzmäuse schnell auf 3:0 und dann auf 7:2 erhöhen. Starencoach Marcus Graf zog die Notbremse in Form einer Auszeit in der zehnten Spielminute. Doch der erhoffte Effekt trat nicht ein, Unterensingen erhöhte auf 9:3 durch Brändle.

Durch die Hereinnahme von de Boer und Spörle im Angriff sowie der Umstellung der Deckung mit Hartl und zwei Glanzparaden von Braun schafften die Staren den Anschluss zum 9:6 durch Kreisläufer Gross. Nun waren endlich die Emotionen im Spiel die das Heininger Team benötigt. Allerdings ließen die Gäste um den erfahrenen Halblizel in der Ersten Halbzeit nicht mehr zu und so war es auch jener der wieder auf 17:12 für seine Farben erhöhte. Auf die Antwort des Heininger Kapitäns mussten die Fans nicht lange warten. Mit einem Rückraumkracher erzielte er das 17:13. Ein umstrittener 7m für Unterensingen sorgte dann für den 18:13 Halbzeitstand.

Vor einer tollen Zuschauerkulisse: Marc Dannenmann

 

Für die zweite Halbzeit hatten sich die Staren einiges vorgenommen, konnten aber zu Beginn das 5 Tore Polster nicht aufholen. Erst ab der 40. Spielminute merkte man den Gästen an, daß sie etwas müder wurden. Auf der Staren Seite waren es jetzt vor allem Dannenmann und Kohnle, die im Angriff die Akzente setzten und weiterhin Braun im Tor, der seine Mannschaft und die Fans mit einigen Paraden den Glaube an den Sieg gab. Über die Spielstände 25:21 und 31:29 durch Marc Dannenmann mit seinem 8. Tor brennte die Voralbhalle lichterloh. Felix Kohnle erzielte drei Minuten vor dem Ende per 7m den 32:31 Anschluss. Zwanzig Sekunden vor Schluss nahm Marcus Graf seine letzte Auszeit. Kohnle wurde danach in Manndeckung genommen doch davon ließen sich die Staren nicht beirren und spielten Rummel am Kreis frei und dieser wurde auf Kosten eines 7m gefoult. Das war die Chance zum Ausgleich wenn vielleicht auch etwas glücklich aber die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit gekämpft wie eine Horde Wikinger. Leider konnte der gegnerische Torhüter das Duell gegen Kohnle für sich entscheiden und somit konnten die Gäste aus Unterensingen den Sieg feiern.

Hielt das TEAM Staren mit seinen Paraden im Spiel: Yanik Braun

 

Wir haben hier ab der 16. Spielminute alles reingeworfen. Über die ersten 15. Minuten müssen wir reden.  Für uns hat sich an der Situation erstmal nichts geändert. Wenn wir erster werden wollen müssen wir in Schwäbisch Gmünd gewinnen. Das wäre heute mit einem Sieg nicht anders gewesen, so der kämpferische Staren Coach Marcus Graf.

Es spielten: Rieker, Braun; Gross 1 , C. Zöller 1, R. Zöller 2, Hartl , de Boer 5, Frey , Unseld 2, Dannenmann 8, Rummel 3, Spörle 2, Djokic 1, Kohnle 6/1.