Bonitas - Frauen 1
TSV Heiningen vs. HSG Leinfelden/Echterdingen

TSV
0 : 0
HSG

TEAM Staren - Männer 1
TSV Heiningen vs. MTG Wangen/ Allgäu

TSV
0 : 0
MTG
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Turniere

htimage4

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage5

Förderverein

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Styleguide & Fanshop

htimage8

Galerie

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

F1: Verdienter Auswärtserfolg

HSG Mannheim – Bonitas  19 : 25  (9 : 11) Einen gelungen Einstand ins neue Jahr konnten die Handballfrauen des TSV Heiningen am vergangenen Samstag bei ihrem Gastspiel in Mannheim verzeichnen. Mit einem hochverdienten 19 : 25 Auswärtssieg setzen sich die TSV-Frauen weiter im oberen Bereich der Tabelle fest. Nach sechswöchiger Spielpause taten sich die […]

HSG Mannheim – Bonitas  19 : 25  (9 : 11)

Einen gelungen Einstand ins neue Jahr konnten die Handballfrauen des TSV Heiningen am vergangenen Samstag bei ihrem Gastspiel in Mannheim verzeichnen. Mit einem hochverdienten 19 : 25 Auswärtssieg setzen sich die TSV-Frauen weiter im oberen Bereich der Tabelle fest.

Nach sechswöchiger Spielpause taten sich die Heiningerinnen in den ersten Spielminuten schwer wieder in ihren Rhythmus zu kommen. Dazu trugen aber auch die Gastgeberinnen aus Seckenheim, die sich in schweren Abstiegsnöten befinden, bei. Mit hoher Einsatzbereitschaft und ihrer Top-Schützin Nadine Tietze versuchten die Kurpfälzerinnen dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Doch zum Ende der ersten Spielhälfte wendete sich das Blatt. Die TSV-Frauen fanden nun mehr und mehr zu ihrem Spiel. Hauptsächlich die Defensive und eine bestens aufgelegte Jasmin Baars im Tor gaben dem Team um Trainer Fabrizio Masuzzo die notwendige Sicherheit. Über eine 9:11 Führung zur  Halbzeit bauten die Bonitas ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Die HSG musste jetzt ihrem hohen kämpferischen Einsatz immer mehr Tribut zollen. Und das spielte natürlich den TSV-Frauen in die Karten, die nun ihre technische und spielerische Überlegenheit mehr und mehr ausspielten. Lediglich die etwas mangelnde Chancenverwertung verhinderte ein deutlicheres Ergebnis.

Apropos Ergebnis. Nach den Spielen vom Wochenende befinden sich aktuell fünf Mannschaften innerhalb von zwei Punkten Abstand an der Tabellenspitze. Und der TSV Heiningen ist dabei, wobei man dort von Spiel zu Spiel denkt. Und das Nächste steht am kommenden Sonntag an. Dann gastiert die HSG Strohgäu (17 Uhr) in der Heininger Voralbhalle.

Baars, Thiemann – Vogl (1), Baumeister (2), Walter, Ullmann, Weißer (3), Mohr, Raab (1), Djokic, Kühnrich (3), Philipp (4), Maier (7), Scheel (4/1)

 

M1: Heiningen reist zum Spitzenspiel nach Schwäbisch Gmünd

TSB Schwäbisch Gmünd – Männer 1, Samstag  19:30h. Es ist angerichtet. Nach der tollen Heim WM kommt es jetzt zum Spitzenspiel erster gegen zweiter in der Großen Sporthalle in Schwäbisch Gmünd. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr. Die Staren haben die Niederlage gegen den SKV Unterensingen aufgearbeitet und haben sich in dieser Woche sehr fokussiert auf […]

TSB Schwäbisch Gmünd – Männer 1, Samstag  19:30h.

Es ist angerichtet. Nach der tollen Heim WM kommt es jetzt zum Spitzenspiel erster gegen zweiter in der Großen Sporthalle in Schwäbisch Gmünd. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

Die Staren haben die Niederlage gegen den SKV Unterensingen aufgearbeitet und haben sich in dieser Woche sehr fokussiert auf das Spiel vorbereitet. Vor so einem Spiel muss auch eine gewisse Lockerheit da sein. Kapitän Julian de Boer ist sich sicher, daß sein Team alles einbringen wird um in Schwäbisch Gmünd zu gewinnen. Vor vier Jahren konnten die Staren beide Punktspiele gegen den TSB gewinnen, nur im Pokal musste man sich mit einem Tor geschlagen geben. Mit ihrem Rückraum ist Gmünd bestens aufgestellt. Fröhlich, Sos und Petersen machen enorm Druck und sind allesamt torgefährlich. Ebenso sind auf den Außenbahnen Bächle und Häfner vor allem im Gegenstoß unglaublich gut und Kapitän Fabian strahlt enorme Ruhe aus.

Auf Heininger Seite muss die Defensive von Anfang an da sein. Im Moment besitzen die Staren die beste Deckung der Liga. Dies hängt auch mit dem Gespann Braun / Rieker zusammen die sich perfekt ergänzen. Im Angriff muss man noch mehr in die Tiefe gehen und in den Zweikämpfen auch im Angriff aggressiver zu Werke gehe. Das dies ein echtes Endspiel ist, da kommen keine Zweifel auf. Heiningen muss gewinnen, wenn sie dieses Jahr erster werden wollen. Die Mannschaft von Marcus Graf und Mike Wolz brennt darauf vor dieser Kulisse ihr volles Potential abzurufen. Die Staren können aus dem vollen schöpfen. De Boer wird immer stärker und Kohnle , C. Zöller und Dannemann sind über die ganze Saison schon sehr stark. Über den Kreis soll Rummel Akzente setzen und R. Zöller ist eine feste Größe in der Liga. Beide Mannschaften werden Top vorbereitet sein und alles über den Gegner wissen, da ist sich der sportliche Leiter Timo Rapp sicher. Dem hat Trainer Marcus Graf nicht viel hinzuzufügen.

Die Staren hoffen auf zahlreiche Unterstützung der Fans.

F1: Zu Gast in der Kurpfalz

HSG Mannheim – TSV Heiningen, Samstag 17:00 Uhr Am kommenden Samstag (17 Uhr) gastieren die Handballfrauen des TSV Heiningen bei der stark abstiegsbedrohten HSG Mannheim. Nach mehrwöchiger Pause gilt es nun für die TSV- Frauen an die Leistungen aus dem Vorjahr anzuknüpfen. Zwar unterlag man im Spitzenspiel vor Weihnachten gegen Tabellenführer Wolfschlugen recht unglücklich, zeigte dabei […]

HSG Mannheim – TSV Heiningen, Samstag 17:00 Uhr

Am kommenden Samstag (17 Uhr) gastieren die Handballfrauen des TSV Heiningen bei der stark abstiegsbedrohten HSG Mannheim. Nach mehrwöchiger Pause gilt es nun für die TSV- Frauen an die Leistungen aus dem Vorjahr anzuknüpfen. Zwar unterlag man im Spitzenspiel vor Weihnachten gegen Tabellenführer Wolfschlugen recht unglücklich, zeigte dabei aber ein sehr ansprechendes Spiel. Mit der HSG Mannheim trifft man nun auf einen Gegner, der vor der Runde höher eingeschätzt wurde und sich nun mitten im Abstiegskampf befindet. Das macht die Aufgabe für die TSV-Frauen nicht einfacher. Die Kurpfälzerinnen werden der Mannschaft um Trainer Gerd Römer vor allem kämpferisch alles abverlangen. Hier heißt es den Kampf annehmen und die eigenen Stärken in die Waagschale zu werfen. Das die TSV- Frauen die Klasse dazu haben, konnten sie in dieser Saison schon mehrfach unter Beweis stellen. Ein Sieg in Mannheim und der TSV Heiningen würde sich im vorderen Tabellenbereich etablieren.

Es besteht noch die Möglichkeit im Bus zum Auswärtsspiel mitzufahren. Anmeldung bei Claudia Zöller unter 07161/4894.

Die Spiele am kommenden Wochenende

Voralbhalle Heiningen:   Samstag, den 2. Februar 2019 14:30h C-weiblich – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf 2 16:15h B-weiblich – TV Nellingen 2 18:00h Männer 3 – TV Schlat 20:00h Männer 2 – TV Steinheim 2   Sonntag, den 3. Februar 2019 10:00h D-männlich – TG Geislingen 11:30h B-männlich – SG Herbrechtingen/Bolheim 13:15h C-männlich – SG Herbrechtingen/Bolheim 15:00h […]

Voralbhalle Heiningen:

 

Samstag, den 2. Februar 2019

14:30h C-weiblich – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf 2

16:15h B-weiblich – TV Nellingen 2

18:00h Männer 3 – TV Schlat

20:00h Männer 2 – TV Steinheim 2

 

Sonntag, den 3. Februar 2019

10:00h D-männlich – TG Geislingen

11:30h B-männlich – SG Herbrechtingen/Bolheim

13:15h C-männlich – SG Herbrechtingen/Bolheim

15:00h A-weiblich – SG Herbrechtingen/Bolheim

17:00h Frauen 2 – HG Aalen/Wasseralfingen

 

Auswärts spielt:

Samstag, den 2. Februar 2019

17:00h HSG Mannheim – Frauen 1

20:00h TSB Schwäbisch Gmünd – Männer 1

 

Sonntag, den 3. Februar 2019

10:00h SG Kuchen/Gingen – D-weiblich

Ab 13:00h E-weiblich Spieltag in Süßen

15:15h HG Aalen/Wasseralfingen – A-männlich

 

Wir wünschen allen Mannschaften einen erfolgreichen Start ins neue Jahr!

Faszination Handball – Lust auf DIE Sportart bekommen?

Mit ihrem mitreissenden und leidenschaftlichen Handball zeigten die „Bad Boys“ wie faszinierend DIE Sportart Handball sein kann. Bei keiner anderen Sportart sind so viele Voraussetzungen wie Schnelligkeit, Taktik, Athletik, Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit  und Spielwitz gefordert. Hast auch Du Lust auf Handball bekommen, so möchten wir Dich gerne zu einem Schnuppertraining bei den Heininger Handballern einladen. Die Trainingszeiten sowie […]

Mit ihrem mitreissenden und leidenschaftlichen Handball zeigten die „Bad Boys“ wie faszinierend DIE Sportart Handball sein kann. Bei keiner anderen Sportart sind so viele Voraussetzungen wie Schnelligkeit, Taktik, Athletik, Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit  und Spielwitz gefordert.

Hast auch Du Lust auf Handball bekommen, so möchten wir Dich gerne zu einem Schnuppertraining bei den Heininger Handballern einladen. Die Trainingszeiten sowie die Ansprechpartner der jeweiligen Mannschaften sind auf unserer Homepage hinterlegt.

Hier geht´s zu den Trainingszeiten:

Hier geht´s zu den Ansprechpartner

Wir freuen uns auf Dich!

 

TEAM Staren vs. Unterensingen jetzt in der Filstalwelle

Am Samstag war unter anderem auch die Filstalwelle zu Gast in Heiningen. Zwischenzeitlich ist der Bericht bei der Filstalwelle eingestellt. Viel Spaß beim Anschauen! Hier geht´s zum Bericht

Am Samstag war unter anderem auch die Filstalwelle zu Gast in Heiningen. Zwischenzeitlich ist der Bericht bei der Filstalwelle eingestellt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Hier geht´s zum Bericht

M2 mit Niederlage im Topspiel

TSV Heiningen – HSG Wi/WI/Do  27 : 28  (15 : 15) Am Samstag stand für die Starenreserve das Topspiel gegen den Tabellenzweiten an. Mit einem  Heimsieg hätte man sich von den Gästen weiter absetzten können. Leider konnte man im Topspiel nicht in Bestbesetzung anteten. Der TSV musste auf Tom Joos verzichten, während die Gäste in […]

TSV Heiningen – HSG Wi/WI/Do  27 : 28  (15 : 15)

Am Samstag stand für die Starenreserve das Topspiel gegen den Tabellenzweiten an. Mit einem  Heimsieg hätte man sich von den Gästen weiter absetzten können. Leider konnte man im Topspiel nicht in Bestbesetzung anteten. Der TSV musste auf Tom Joos verzichten, während die Gäste in der wahrscheinlich besten Besetzung antreten konnten. Doch der Reihe nach. Nachdem man den Start in der Vorwoche verschlafen hatte wollte man es in dieser Partei besser machen. Man startete auch gut und konnte 3:1 und 7:4 in Führung gehen. Im weiteren Verlauf wurde die Partie zunehmend ausgeglichener. Die Gäste fanden nun besser ins Spiel und fanden immer wieder Lücken in der Starenabwehr. Bis zur Pause verlief das Spiel ausgeglichen, wobei man auf Gastgeberseite bereits hier zuviele einfache technische Fehler produzierte. Nach dem Pausentee konnte man noch mit dem starken Gästeteam mithalten musste aber bis zur 49 min Minute einen 6 Torerückstand hinnehmen. Zwischen der 49 und 52 Minute konnte man jedoch aufgrund einfacher Tore wieder auf 24:26 herankommen. Jetzt versäumte man es das Spiel zu drehen und erzielte erst in der 57 Minute den 25:26 Anschlusstreffer. Jetzt konnte sich diei HSG auf ihre zwei starken Routiniers Dangelmayer/Rössler verlassen. Sie erzielten in cleverer Art und Weise je einen Treffer und  sicherten den Gästen den nicht unverdienten Sieg.

Für die Staren gilt es wieder klaren Kopf zu bekommen, weniger Fehler im Angriff zu produzieren und auch die Kompaktheit in der Deckung wiederzufinden. Hierzu gibt es am Samstagabend in einem weiteren Heimspiel gegen den TV Steinheim 2 die Gelegenheit.

 

Tor:Kolmer, Nowak Feld: S.Welz 10/7, Liebe, Vogl 2,Brodbeck 5, Spindler, Gokeler 3, Seyfang, Schiek, Koller 5, D.Welz 2, Lornez, Donath

M1: Handballkrimi geht an den SKV Unterensingen

Quelle Fotos: fotokunst-nick.de Die enttäuschten Gesichter der Heininger Mannschaft nach Spielende waren in der ganzen Voralbhalle zu sehen. Nach großem Kampf verliert das TEAM Staren gegen die starken Gäste mit 32:31. Von Beginn an legte der SKV vor und Heiningen kam sehr schwer in Spiel. Hier merkte man schon, daß Unterensingen bereits zwei Pflichtspiele in diesem Jahr bestritten hat. […]

Quelle Fotos: fotokunst-nick.de

Die enttäuschten Gesichter der Heininger Mannschaft nach Spielende waren in der ganzen Voralbhalle zu sehen. Nach großem Kampf verliert das TEAM Staren gegen die starken Gäste mit 32:31.

Von Beginn an legte der SKV vor und Heiningen kam sehr schwer in Spiel. Hier merkte man schon, daß Unterensingen bereits zwei Pflichtspiele in diesem Jahr bestritten hat. Heiningen wirkte nervös und die Spielhärte fehlte im Angriff komplett und so konnten die Spitzmäuse schnell auf 3:0 und dann auf 7:2 erhöhen. Starencoach Marcus Graf zog die Notbremse in Form einer Auszeit in der zehnten Spielminute. Doch der erhoffte Effekt trat nicht ein, Unterensingen erhöhte auf 9:3 durch Brändle.

Durch die Hereinnahme von de Boer und Spörle im Angriff sowie der Umstellung der Deckung mit Hartl und zwei Glanzparaden von Braun schafften die Staren den Anschluss zum 9:6 durch Kreisläufer Gross. Nun waren endlich die Emotionen im Spiel die das Heininger Team benötigt. Allerdings ließen die Gäste um den erfahrenen Halblizel in der Ersten Halbzeit nicht mehr zu und so war es auch jener der wieder auf 17:12 für seine Farben erhöhte. Auf die Antwort des Heininger Kapitäns mussten die Fans nicht lange warten. Mit einem Rückraumkracher erzielte er das 17:13. Ein umstrittener 7m für Unterensingen sorgte dann für den 18:13 Halbzeitstand.

Vor einer tollen Zuschauerkulisse: Marc Dannenmann

 

Für die zweite Halbzeit hatten sich die Staren einiges vorgenommen, konnten aber zu Beginn das 5 Tore Polster nicht aufholen. Erst ab der 40. Spielminute merkte man den Gästen an, daß sie etwas müder wurden. Auf der Staren Seite waren es jetzt vor allem Dannenmann und Kohnle, die im Angriff die Akzente setzten und weiterhin Braun im Tor, der seine Mannschaft und die Fans mit einigen Paraden den Glaube an den Sieg gab. Über die Spielstände 25:21 und 31:29 durch Marc Dannenmann mit seinem 8. Tor brennte die Voralbhalle lichterloh. Felix Kohnle erzielte drei Minuten vor dem Ende per 7m den 32:31 Anschluss. Zwanzig Sekunden vor Schluss nahm Marcus Graf seine letzte Auszeit. Kohnle wurde danach in Manndeckung genommen doch davon ließen sich die Staren nicht beirren und spielten Rummel am Kreis frei und dieser wurde auf Kosten eines 7m gefoult. Das war die Chance zum Ausgleich wenn vielleicht auch etwas glücklich aber die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit gekämpft wie eine Horde Wikinger. Leider konnte der gegnerische Torhüter das Duell gegen Kohnle für sich entscheiden und somit konnten die Gäste aus Unterensingen den Sieg feiern.

Hielt das TEAM Staren mit seinen Paraden im Spiel: Yanik Braun

 

Wir haben hier ab der 16. Spielminute alles reingeworfen. Über die ersten 15. Minuten müssen wir reden.  Für uns hat sich an der Situation erstmal nichts geändert. Wenn wir erster werden wollen müssen wir in Schwäbisch Gmünd gewinnen. Das wäre heute mit einem Sieg nicht anders gewesen, so der kämpferische Staren Coach Marcus Graf.

Es spielten: Rieker, Braun; Gross 1 , C. Zöller 1, R. Zöller 2, Hartl , de Boer 5, Frey , Unseld 2, Dannenmann 8, Rummel 3, Spörle 2, Djokic 1, Kohnle 6/1.

 

TSV und Fans helfen Lilia!

Sicherlich haben schon viele über die sozialen Medien oder der heutigen Tagespresse von der tragischen Erkrankung erfahren. Lilia ist zur Zeit in einem Krankenhaus in Brasilien und nächste Woche soll der Rücktransport nach Deutschland in einem Spezialflugzeug erfolgen. Leider fühlt sich für den Rücktransport aufgrund von der doppelten Staatsbürgerschaft niemand verantwortlich. Die Kosten belaufen sich […]

Sicherlich haben schon viele über die sozialen Medien oder der heutigen Tagespresse von der tragischen Erkrankung erfahren.

Lilia ist zur Zeit in einem Krankenhaus in Brasilien und nächste Woche soll der Rücktransport nach Deutschland in einem Spezialflugzeug erfolgen. Leider fühlt sich für den Rücktransport aufgrund von der doppelten Staatsbürgerschaft niemand verantwortlich. Die Kosten belaufen sich auf mehrere Tausend Euro, die in diesem Fall selber von der Familie getragen werden müssen.

Deshalb hat sich der TSV spontan bereit erklärt der Familie zu helfen, in dem heute Abend bei den Heimspielen und am Kameradschaftsabend eine Spendenkasse für Lilia ausgestellt wird.

Unterstützt also bei Eurem heutigen Besuch in der Voralbhalle und am Kameradschaftsabend Lilia und ihre Familie!

 

 

M2: Top-Spiel der Woche!

Team Staren 2 : HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf 2, Samstag 16:30h Zu einer vorentscheidenden Begegnung wird es am kommenden Samstag zwischen den Männer 2 des TSV Heiningen und der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf 2 kommen. Aktuell belegt das Team um Trainer Armin Sbrzesny den ersten Tabellenplatz mit 23 : 1 Punkten vor dem Verfolger der HSG WiWiDo 2, die auf […]

Team Staren 2 : HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf 2, Samstag 16:30h

Zu einer vorentscheidenden Begegnung wird es am kommenden Samstag zwischen den Männer 2 des TSV Heiningen und der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf 2 kommen.

Aktuell belegt das Team um Trainer Armin Sbrzesny den ersten Tabellenplatz mit 23 : 1 Punkten vor dem Verfolger der HSG WiWiDo 2, die auf dem zweiten Tabellenplatz mit 21 : 7 Punkten folgen. Mit einem Sieg kann ein großer Schritt Richtung Meisterschaft gemacht werden. Dies ist sicherlich auch der HSG bewußt und wird dieses Spiel als letzte Chance sehen, die Meisterschaft noch offen halten zu können.

In den letzten Jahren war es immer so, daß auch dem Zweitplatzierten der Aufstieg in die Bezirksliga ermöglicht wurde. In diese Saison sieht es allerdings so aus, daß dies nur dem Meister ermöglicht wird.

Nach dem Unentschieden der letzten Woche ist das Team von Armin Sbrzesny sicherlich gewarnt und wird alles versuchen dieses sicherlich hart umkämpfte Spiel für die Starenreserve zu entscheiden.

Freuen Sie sich also auf ein interessantes und packendes Spiel!