Allgemein

F1: Start der neuen BWOL-Saison

  Die Handballfrauen des TSV Heiningen starten diesen Samstag (17.45 Uhr) in ihre dritte BWOL-Saison. Dann gastiert der letztjährige Drittligist TSV Birkenau in der Heininger Voralbhalle. Die Südhessen aus dem Odenwald gehören zum badischen Handballverband und nehmen daher nach ihrem Abstieg am Spielbetrieb der BWOL teil.   Für den TSV Heiningen ist der Gast ein […]

 

Die Handballfrauen des TSV Heiningen starten diesen Samstag (17.45 Uhr) in ihre dritte BWOL-Saison. Dann gastiert der letztjährige Drittligist TSV Birkenau in der Heininger Voralbhalle. Die Südhessen aus dem Odenwald gehören zum badischen Handballverband und nehmen daher nach ihrem Abstieg am Spielbetrieb der BWOL teil.

 

Für den TSV Heiningen ist der Gast ein völlig unbeschriebenes Blatt. Selbst in den Vereinsannalen ist keine Begegnung gegen die Südhessen dokumentiert. Somit hat sich das Trainerteam Römer/Masuzzo mit Hilfe von Videos auf das Spiel vorbereitet und die Mannschaft dementsprechend eingestellt. Leider plagen den TSV gewisse Verletzungssorgen, so dass wohl erst kurz vor Spielbeginn die endgültige Aufstellung feststehen wird. Fehlen wird auf jeden Fall Meli Scheel, die beim Pokalsieg in Schorndorf sich eine Knöchelverletzung zugezogen hat.

 

Dennoch ist der Kader breit genug aufgestellt um ein weiteres Abenteuer in der vierten Liga anzugehen. Der 34:18 Sieg im HVW-Pokal in Schorndorf lässt dies mehr als nur vermuten.

M1: Staren empfangen die HSG Langenau/Elchingen

Am Samstag um 20 Uhr starten die Heininger Handballer in die neue Saison. Hier bekommt es das Team von Mike Wolz gleich mit einem Schwergewicht zu tun. Die Nau Handballer haben vor zwei Jahren den Aufstieg in der Relegation verpasst und wollen dieses Jahr auf jeden Fall einen der vorderen Plätze ergattern um in der […]

Am Samstag um 20 Uhr starten die Heininger Handballer in die neue Saison. Hier bekommt es das Team von Mike Wolz gleich mit einem Schwergewicht zu tun. Die Nau Handballer haben vor zwei Jahren den Aufstieg in der Relegation verpasst und wollen dieses Jahr auf jeden Fall einen der vorderen Plätze ergattern um in der neuen eingleisigen Württembergliga zu spielen. Dasselbe Ziel hat auch das Team Staren. Letztes Jahr konnten beide Spiele gegen dies HSG gewonnen werden.

Bei den Staren wird es sicherlich darauf ankommen, wie viele fitte Spieler Mike Wolz zur Verfügung hat. Im Pokalspiel vor Wochenfrist waren es gerade mal 7 Feldspieler. Zusätzlich muss man sehen wie eingespielt die Staren sind und durch die Ausfälle konnte im taktischen Bereich nur bedingt trainiert werden wie es für den Saisonstart notwendig ist.

Auf der anderen Seite kommen mit Mannes, Junginger und Schenk drei Rückraumspieler auf die Staren zu, die nun schon fünf Jahre in dieser Aufstellung zusammenspielen. Zusätzlich hat die HSG das beste Kreisläufer-Duo der Liga. Doch das alles sollte lösbar sein, wenn Kohnle und Co ihre Aufgaben erledigen. Über die aggressive Deckung ins Tempospiel zu kommen und die Gegner müde machen ist das Ziel und wurde vor allem im ersten Teil der Vorbereitung sehr gut umgesetzt. Spannend wird sein wer im Tor die Nase vorn hat. Im ersten Spiel hat Mike Wolz sicherlich keine einfache Entscheidung zu treffen, da beide Torhüter auf konstant gutem Niveau agieren. Freuen dürfen sich die Zuschauer über den Neuzugang Patrick Kleefeld, der mit Marc Dannenmann zusammen auf der Spielmacherposition agiert. Routinier Julian de Boer, der in dieser Saison auch als Co-Trainer fungiert, freut sich auf die neue Saison und weiß, daß die letzten zwei Wochen vor dem ersten Saisonspiel immer etwas schleppend verlaufen, ist aber zuversichtlich daß die Staren am Samstag voll da sind.

Dauerkarten im Vorverkauf erhältlich

In Kürze startet der TSV Heiningen – Handball wieder in die neue Saison und schon am Samstag, den 7. September findet der erste Doppelspieltag in der Heininger Voralbhalle statt. Hierbei haben die Bonitas mit dem Drittligaabsteiger des TSV Birkenau sowie das TEAM Staren gegen die HSG Langenau/Elchingen gleich zwei dicke Brocken zum Rundenbeginn. Zwischenzeitlich können […]

In Kürze startet der TSV Heiningen – Handball wieder in die neue Saison und schon am Samstag, den 7. September findet der erste Doppelspieltag in der Heininger Voralbhalle statt. Hierbei haben die Bonitas mit dem Drittligaabsteiger des TSV Birkenau sowie das TEAM Staren gegen die HSG Langenau/Elchingen gleich zwei dicke Brocken zum Rundenbeginn.

Zwischenzeitlich können bei Christel Ziegelin unter der Nummer 07161/42592 Dauerkarten für die kommende Saison erworben werden.
Die Preise sind wie folgt:
Dauerkarte Männer 1: (14 Heimspiele)
90€ Erwachsene
70€ Ermäßigt
Dauerkarte Frauen 1: (13 Heimspiele)
80€ Erwachsene
60€ Ermäßigt
Kombidauerkarte Männer 1 und Frauen 1:
160€ Erwachsene
120€ Ermäßigt

Die Dauerkarten sind übertragbar.

M1: Heiningen ist eine Runde weiter im Pokal

Für Heiningen stand als oberstes Gebot, dass sich nicht noch jemand verletzt, in Denkendorf mussten die Staren auf sieben Feldspieler verzichten. Damit man nicht nur mit sieben Feldspieler antritt, schnürte Jochen Blum und Markus Kingeter aus der dritten Mannschaft ihr Turnschuhe und die verletzten Kleefeld, Kohnle und Unseld haben sich mit der Mannschaft warm gelaufen. […]

Für Heiningen stand als oberstes Gebot, dass sich nicht noch jemand verletzt, in Denkendorf mussten die Staren auf sieben Feldspieler verzichten. Damit man nicht nur mit sieben Feldspieler antritt, schnürte Jochen Blum und Markus Kingeter aus der dritten Mannschaft ihr Turnschuhe und die verletzten Kleefeld, Kohnle und Unseld haben sich mit der Mannschaft warm gelaufen.

Heiningen hatte das Spiel immer in Phasen im Griff, machte sich das Leben dann aber selber schwer. Anstatt nach einer vier Tore Führung weiter davon zuziehen, vergab man die sogenannten 100 prozentigen und brachte damit Denkendorf wieder ins Spiel. Somit wurde es ein umkämpfter Sieg, der unterm Strich aber völlig in Ordnung geht.

Mike Wolz hofft jetzt, dass bis zum Wochenende einige Spieler zurück kommen, damit auch der Heimspielauftakt gegen Langenau erfolgreich gestaltet werden kann. Anpfiff kommenden Samstag um 20:00 Uhr in der Heininger Voralbhalle.

Es spielten: Rieker, Braun; Hartl, Neudeck, Groß, de Boer, Heim, Rummel, Blum, Kingeter, Dannenmann

 

M2 mit Platz 3 beim 1.Filstalcup des TV Jahn Göppingen

Am Samstag fand der erste Filstalcup in der EWS Arena in Göppingen statt. Die Erstauflage des hervorragend organisierten Turnier war für die Starenreserve ein ausgezeichneter Prüfstein für die kommende Bezirksligarunde. Man konnte aufgrund von Krankheit und Urlaub nicht in Bestbesetzung antreten. Die Staren wurde in eine Gruppe mit der TSG Eislingen, der SG Lauterstein 3, […]

Am Samstag fand der erste Filstalcup in der EWS Arena in Göppingen statt. Die Erstauflage des hervorragend organisierten Turnier war für die Starenreserve ein ausgezeichneter Prüfstein für die kommende Bezirksligarunde. Man konnte aufgrund von Krankheit und Urlaub nicht in Bestbesetzung antreten. Die Staren wurde in eine Gruppe mit der TSG Eislingen, der SG Lauterstein 3, DJK Göppingen und TS Göppingen eingeteilt. In der anderen Gruppe kreuzten der Gastgeber, HT Uhingen Holzhausen, HSG Wangen, TSV Süßen, Rechberghausen die Klingen. Hier setzte sich der TV Jahn gegenüber der HT Uhingen und den anderen Mannschaften durch.

In der Gruppe der Staren startete man gegen die TSG Eislingen und konnte sich deutlich mit 15:10 durchsetzen. In Spiel zwei war die 3 Mannschaft der SG Lauterstein 3 der Gegner. Gespickt mit ehemaligen  BWOL Spielern war es der erste engere Partei, welche man am Ende jedoch auch mit 13.10 für sich entscheiden konnte.

Das Spiel 3 sollte dann die Vorentscheidung über die Finalteilnahme sein. Hier traf am auf die TS Göppingen. Im Bezirksligaduell zog man am Ende mit 10:14 den kürzeren. Man passte sich zu sehr dem Spielstil der erfahrenen TS Mannschaft an und versäumte es sein eigenes Tempospiel durchzuziehen. So unterlag man am Ende verdient gegen die cleveren Göppinger. Zudem fiel mit Leon Schiek ein weiterer Rückraumspieler aus. Somit lag die Last auf den verbliebenen Spielern.

Um in das kleine Finale einzuziehen musste man das letzte Gruppenspiel gegen die DJK gewinnen. Hier zeigte man seine schlechteste Leistung und konnte am Ende knapp im 16:14 gewinnen.

Nachdem die TSGP überraschend gegen die SGL 3 unterlagen, musste das Torverhältnis zwischen den Mannschaften entscheiden. Alle drei Teams hatten 6:2 Zähler. Aufgrund der schlechteren Tordifferenz zog man gegenüber der TSGP den kürzeren und konnte das kleine Finale erreichen. Hier spielte man gegen die Landesligaabsteiger aus Uhingen-Holzhausen.  Hier zeigte man nochmals eine kämpferisch und spielerisch klasse Leistung. Der Mittelbloch mit Jens Gokeler und Steffen Wörner zogen dem Rückraumhünen Leon Weiss (Neuzugang vom TV Steinheim) den Zahn. Man führte schnell mit 5:1 und kam erst gegen Ende des Spiels in Bedrängnis. Die HT erzielte den Ausgleich. Im letzten Angriff wurde dann K.Brodbek auf Linksaußen abgeräumt und den fälligen 7m versenkte Steffen Welz in den Maschen und man konnte sich, mit nur einer Niederlage, über den dritten Platz freuen.

Zudem wurde Steffen Welz von den Trainern zum besten Spieler des Turniers gewählt. Bester Torhüter wurde S.Wolf vom Tv Jahn.

Das Turnier war bestens organisiert. Ein Lob an den Veranstalter TV Jahn, der die Möglichkeit mit 2 Sporthallen nebeneinander hervorragend ausgenutzt hat. Die Spielzeit von 25 Minuten war für ein Vorbereitungsturnier optimal.

Im Anschluss wurde den teilnehmenden Mannschaften  die Möglichkeit gegeben das Bundesligaspiel FAG Hannover zur verfolgen. Letztlich ging ein toller Handballtag zu Ende.

Für die Staren am Ball:  Tor:J. Kolmer, M.Nowak, Feld: S.Welz, S.Wörner, L.Schiek,J.Lorenz, D.Welz,K.Brodbek,L.Zieger,K.Spindler,J.Gokeler

M1: Staren treten im Pokal beim TSV Denkendorf an

Am Sonntag, 01.09. um 17.00 Uhr startet für das Team Staren die Saison mit dem Pokalspiel in der Sporthalle in Denkendorf. Für Mike Wolz geht es in diesem Spiel nochmal zusehen, wo man steht und endlich einen richtigen Wettkampf zu haben. Verzichten müssen die Staren dabei auf Felix Kohnle, der sich beim heimischen Turnier einen […]

Am Sonntag, 01.09. um 17.00 Uhr startet für das Team Staren die Saison mit dem Pokalspiel in der Sporthalle in Denkendorf.

Für Mike Wolz geht es in diesem Spiel nochmal zusehen, wo man steht und endlich einen richtigen Wettkampf zu haben. Verzichten müssen die Staren dabei auf Felix Kohnle, der sich beim heimischen Turnier einen Cut unter dem rechten Auge zugezogen hat, sowie auf Patrick Kleefeld, Louis Unseld und Felix Frey die noch mit Ihren Verletzungen zu kämpfen haben. Das man in Denkendorf der Favorit ist und das Spiel gewinnen möchte steht außer Frage, diese Rolle nehmen wir gerne an und freuen uns endlich auf den Spielbetrieb, Mike Wolz ist sich sicher, dass seine Mannschaft alles einbringen wird um in Denkendorf zu bestehen!

Der TSV Denkendorf konnte in der letzten Runde das Double aus Meisterschaft und Pokal im Bezirk feiern und tritt dieses Jahr in der Landesliga Staffel 2 an. Die Staren nutzten diese Woche die Trainingseinheiten um an den Feinheiten zu arbeiten, um top vorbereitet in das Pokalspiel zu gehen. Nachdem man am Wochenende unter anderem den TV Bittenfeld 2 schlagen konnte, sieht man schon welches Potenzial beim letztjährigen dritten der Württembergliga Süd vorhanden ist. Chris Zöller wird die Mannschaft als neuer Kapitän aufs Feld führen und sicherlich im ersten Spiel auch einen Sieg einfordern.

Quelle Bilder: fotokunst-nick.de

Bericht zum Sparkassen-Cup in der Filstalwelle

  Zwischenzeitlich ist der Bericht zum Sparkassen-Cup 2019 online in der Filstalwelle zu sehen. Hier geht´s zum Bericht: Vielen Dank an das Team von Holger Laser für die umfassende Berichterstattung!

 

Zwischenzeitlich ist der Bericht zum Sparkassen-Cup 2019 online in der Filstalwelle zu sehen.

Hier geht´s zum Bericht:

Vielen Dank an das Team von Holger Laser für die umfassende Berichterstattung!

SG Lauterstein gewinnt mit einer Premiere den 16. Sparkassen-Cup

  Quelle Bilder: fotokunst-nick.de Am Sonntag Morgen um 10.00 Uhr startete das Männerturnier mit der Partie vom TEAM Staren gegen den späteren Finalisten Alfdorf/Lorch. Hier war es vor allem der Angriff der Staren der nicht so richtig ins laufen kam und so konnten die routinierten Alfdorfer das Spiel mit 8:11 für sich entscheiden. Im zweiten […]

 

Quelle Bilder: fotokunst-nick.de

Am Sonntag Morgen um 10.00 Uhr startete das Männerturnier mit der Partie vom TEAM Staren gegen den späteren Finalisten Alfdorf/Lorch. Hier war es vor allem der Angriff der Staren der nicht so richtig ins laufen kam und so konnten die routinierten Alfdorfer das Spiel mit 8:11 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel zeigten sich die Staren deutlich aggressiver und gewannen gegen den HC Oppenweiler / Backnang 2 mit 16:13. Das Letzte Gruppenspiel gegen den Viertligisten des TV Bittenfeld 2 konnte nach großem Kampf mit 15:13 gewonnen werden. Hier holte sich der bis dahin beste Heininger Akteur Felix Kohnle ein Platzwunde, die mit 5 Stichen genäht werden mußte und fiel somit für das restliche Turnier aus. Die anderen Spiele in der Gruppe 1 waren ähnlich eng und so setzte sich Alfdorf im letzten Gruppenspiel mit 15:14 gegen den HC Oppenweiler / Backnang 2 durch und zog somit punktgleich mit den Gastgebern in das Finale ein.

In der zweiten Gruppe setzte sich die SG Lauterstein und der SV Leonberg/Eltingen jeweils mit 5 : 1 Punkten gegen den TSV Schmiden und den SKV Unterensingen durch. Auch hier konnte sich keine Mannschaft schadlos halten und man hat gesehen wie gut der Sparkassen-Cup 2019 besetzt war.

Im Spiel um Platz drei mussten sich die Staren knapp mit 9:10 gegen den SV Leonberg/Eltingen geschlagen geben. Im Finale drehte die SG Lauterstein nach einer scheinbar verlorenen Partie das Spiel kurz vor Schluss um, holte einen drei Tore Rückstand in den letzten zwei Minuten auf und erzielte mit dem Schlußpfiff den nicht mehr erwarteten Ausgleich. Im 7m Werfen behielten die Blaugelben die Nerven und gewannen somit verdient über das ganze Turnier hinweg den 16. Sparkassen-Cup, der zum ersten mal beim Männerturnier mit einem 7m Werfen entschieden wurde.

Bester Torschütze des Turniers wurde Jochen Nägele mit 16 Toren von der SG Lauterstein. Zum besten Torhüter wurde Dominik Koch vom SV Leonberg/Eltingen gewählt.

Ein großer Dank gilt den ganzen Helfern und Sponsoren die dieses tolle Turnier ermöglichen.

Die Ergebnisse im Überblick:

TSV Heiningen : TSV Alfdorf/Lorch 8 : 11

TV Bittenfeld 2 : HC Oppenweiler/Backnang 2  15 : 15

SG Lauterstein : TSV Schmiden 14 : 13

SKV Unterensingen : SV Leonberg/Eltingen 7 : 8

HC Oppenweiler/Backnang 2 : TSV Heiningen 13 : 16

TSV Alfdorf/Lorch : TV Bittenfeld 2 10 : 13

SKV Unterensingen : SG Lauterstein 13 : 17

SV Leonberg/Eltingen : TSV Schmiden 14 : 10

TSV Heiningen : TV Bittenfeld 2  15 : 13

TSV Alfdorf/Lorch : HC Oppenweiler/Backnang 2  15 : 14

SG Lauterstein : SV Leonberg/Eltingen 14 : 14

TSV Schmiden : SKV Unterensingen 11 : 11

Platz 3: TSV Heiningen : SV Leonberg/Eltingen 9 : 10

Finale: TSV Alfdorf/Lorch : SG Lauterstein 14 : 17 nach 7 Meter Werfen

Endstand 16. Sparkassen-Cup:

  1. SG Lauterstein
  2. TSV Alfdorf/Lorch
  3. SV Leonberg/Eltingen
  4. TSV Heiningen
  5. TV Bittenfeld 2
  6. HC Oppenweiler/Backnang
  7. TSV Schmiden
  8. SKV Unterensingen

 

 

Frisch Auf U23 gewinnt erstmals den Sparkassen-Cup

  Quelle Bilder: fotokunst-nick.de Beim Frauenturnier des traditionsreichen Sparkassen-Cup des TSV Heiningen in der Heininger Voralbhalle gab es am Samstag spannende und dynamische Spiele  zu sehen. Frisch Auf Göppingens U23 nahm erstmals den Siegerscheck der Kreissparkasse Göppingen mit nach Hause und hatte vorher harte Arbeit zu verrichten um im Halbfinale Gastgeber TSV Heiningen 1 und […]

 

Quelle Bilder: fotokunst-nick.de

Beim Frauenturnier des traditionsreichen Sparkassen-Cup des TSV Heiningen in der Heininger Voralbhalle gab es am Samstag spannende und dynamische Spiele  zu sehen. Frisch Auf Göppingens U23 nahm erstmals den Siegerscheck der Kreissparkasse Göppingen mit nach Hause und hatte vorher harte Arbeit zu verrichten um im Halbfinale Gastgeber TSV Heiningen 1 und im Finale Überraschungsteam SF Schwaikheim zu besiegen.

Vorjahressieger SG Hofen/Hüttlingen landete dieses Mal nur auf dem  fünften Rang vor dem TSV Heiningen 2, die sich nach tollem Kampf, etwas unglücklich, nur um ein Tor gegen den Titelverteidiger geschlagen geben mussten. Leinfelden/Echterdingen, die im Vorfeld als erster Anwärter auf den 1.Platz angesehen werden musste, konnte in einem engen Spiel um Platz drei gegen die erste Vertretung des TSV Heiningen lange eine Führung behaupten, musste aber am Ende dem kräftezehrenden Halbfinale gegen SF Schwaikheim Tribut zollen und belegte den 4. Platz. Die Gastgeber steckten die Turnierbelastungen etwas besser weg und sicherten sich knapp aber verdient mit 12:11 den zufriedenstellenden dritten Rang.

Die BWOL Frauen des TSV zeigten in allen Spielen, wohl bedingt durch eine gerade zu Ende gegangene Urlaubspause, Startschwierigkeiten. Unterstrichen aber in ihren vier Partien jeweils in den letzten 10 Minuten ihre kämpferischen Qualitäten und stellten da eine  optische Überlegenheit her, was das Trainergespann Masuzzo/Römer als sehr positiv herausstellte.

Im ersten Halbfinale kam es nach der etwas unglücklichen ein Tore Niederlage des TSV gegen SF Schwaikheim zum vorweggenommenen Endspiel gegen Frisch Auf U23. Dieses Derby allein war das Eintrittsgeld wert, wobei auch das zweite Semifinale zwischen Schwaikheim und Leinfelden/Echterdingen kämpferisch hochklassig war, bis in die Schlußsekunden komplett offen und mit 14:13 hatte Schwaikheim hauchdünn die Nase vorne.

Frisch Auf U23 gelangte durch einen mühsamen Pflichtsieg gegen am Anfang des Spiels absolut ebenbürtige Heiningen 2 Frauen und einem beeindruckend klaren Sieg gegen Ligakonkurrent Leinfelden Echterdingen mit weißer Weste ins Halbfinale und zeigten dort anfangs das dynamischere Rückraumspiel und sahen lang wie der sichere Sieger aus. Durch einige Umstellungen fand der Gastgeber aber immer mehr Zugriff. Die Spannung war nicht zu überbieten als sich die Heiningerinnen beim Spielstand von 11:10 für die jungen Göppingerinnen 45 Sekunden vor Schluß den Ball erkämpften und mit einem weiteren Treffer ins verdiente Siebenmeterschießen hätten einziehen können. Man setzte alles auf eine Karte , wechselte die siebte Feldspielerin ein, aber übersah die völlig freistehende Kreisläuferin und musste dadurch noch einen Treffer zum 12:10 hinnehmen.

Auch im Endspiel wirkte das Frisch Auf Team überlegen, Schwaikheim ließ sich aber nicht abschütteln, ohne eine echte Siegchance zu haben, enttäuschte aber auch im vierten Turnierspiel keinesfalls.

Alle Beteiligten sprachen von einem optimalen Vorbereitungsturnier, das die nun anstehende Wettkampfphase optimal einläutete und freuen sich schon auf eine Fortsetzung im Jahr 2020.

Ergebnisse Sparkassen-Cup Heiningen Frauenturnier 2019
TSV Heiningen 1 – SG Hofen/Hüttlingen   14:13
Frisch Auf Göppingen U23 – TSV Heiningen 2   16:9
SF Schwaikheim – TSV Heiningen 1  9:8
HSG Leinfelden/Echterdingen – Frisch Auf Göppingen U23 10:16
SG Hofen/Hüttlingen – SF Schwaikheim  13:16
TSV Heiningen 2- HSG Leinfelden/Echterdingen  6:13
Halbfinale
TSV Heiningen 1 – Frisch Auf Göppingen U23  10:12
SF Schwaikheim – HSG Leinfelden/Echterdingen 14:13
Spiel um Platz 5
SG Hofen/Hüttlingen – TSV Heiningen 2    13:12
Spiel um Platz 3
TSV Heiningen 1 – HSG Leinfelden/Echterdingen 13:12
Endspiel

Frisch Auf Göppingen U23 – SF Schwaikheim  13:9

 

 

 

 

 

 

Der 16. Sparkassen-Cup ist zu Ende!

  Der 16. Sparkassen-Cup des TSV Heiningen ist nun Geschichte. Das Turnier hat sich über die Jahre zu einem hervorragenden Vorbereitungsturnier entwickelt. Mit dem ausgeglichenen und hochklassigen Teilnehmerfeld wurden über das ganze Turnier hinweg spannende und sehenswerte Spiele den Zuschauern in der Heininger Voralbhalle präsentiert. Ein Dank gilt allen Akteuren auf dem Spielfeld, sei es […]

 

Der 16. Sparkassen-Cup des TSV Heiningen ist nun Geschichte.

Das Turnier hat sich über die Jahre zu einem hervorragenden Vorbereitungsturnier entwickelt. Mit dem ausgeglichenen und hochklassigen Teilnehmerfeld wurden über das ganze Turnier hinweg spannende und sehenswerte Spiele den Zuschauern in der Heininger Voralbhalle präsentiert. Ein Dank gilt allen Akteuren auf dem Spielfeld, sei es Spieler oder Schiedsrichter, die während der kräftezehrenden Vorbereitungsphase den Handballfans einen ersten Vorgeschmack auf die anstehende Saison boten.

Auch möchten wir uns bei allen Sponsoren, Schiedsrichtern, Ehrenamtlichen und vielen weiteren Helfern in jeglicher Form recht herzlich bedanken, ohne die ein Vorbereitungsturnier in diesem Format schlicht weg nicht möglich wäre!

Ein besonderer Dank gilt der Kreissparkasse Göppingen über die vertrauensvolle Zusammenarbeit bereits über 16 Jahre.

 

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Förderern des 16. Sparkassen-Cup´s:

Kreissparksse Göppingen

Aktiv Markt Manfred Gebauer

Gemeinde Heiningen

Physio Plus Mike Habdank

Göppinger Mineralwasser / Aqua Römer

BKK Scheufelen – die Krankenkasse

Frisch Auf Göppingen – Männer Bundesliga

Bistro Voralbhalle Manfred Schurr

Ksismedia – Druck / Layout

Tomay GbR – www.go-FitLine1.com

Kingeter Formen & Stanzen