Allgemein

M1: Staren melden sich mit einem Kantersieg zurück in die Erfolgsspur

TSV Heiningen – HSG Ostfildern 36 : 23  (21 : 12) Zu keinem Zeitpunkt konnte die HSG Ostfildern die Staren am Samstagabend gefährden. Zu dominant spielte die Mannschaft von Trainer Mike Wolz und konnte so einen verdienten 36 : 23 Heimsieg einfahren und der Konkurrenz zeigen, daß man sich von der Niederlage in Langenau auf […]

TSV Heiningen – HSG Ostfildern 36 : 23  (21 : 12)

Zu keinem Zeitpunkt konnte die HSG Ostfildern die Staren am Samstagabend gefährden. Zu dominant spielte die Mannschaft von Trainer Mike Wolz und konnte so einen verdienten 36 : 23 Heimsieg einfahren und der Konkurrenz zeigen, daß man sich von der Niederlage in Langenau auf keinen Fall beeindrucken lässt.

Die aggressive 3:2:1 Abwehr zog den Fildern Handballern von Anfang an den Zahn und so konnte man einen Traumstart des Tabellenführers sehen. Über 3:1 stand es bereits nach 8 Spielminuten 8:1 für die Staren und vier Zeigerumdrehungen später sogar 13:3 durch Robin Zöller. Gefühlt war das Spiel zu diesem Zeitpunkt entschieden und der Tabellenführer ließ sich von der Härte der Gäste beeindrucken, so dass diese wieder ins Spiel fanden und beim Stand von 14:10 wieder in Schlagdistanz waren. In dieser Phase wurde auch Timo Flechsenhar mit einer roten Karte bedeckt und die Staren wiederum erhöhten das Tempo und konnten bis zur Halbzeit auf 21:12 erhöhen.

Nach der Halbzeit zeigten sich die Staren weiter in Torlaune und erhöhten mit tollem Tempohandball auf 31:19 in der 46. Spielminute. Danach merkte man dem Team an, daß Trainer Mike Wolz jedem Spieler seine Einsatzzeiten geben wollte  und so der Spielfluss etwas verloren ging. So konnten sich auch alle Spieler in die Torschützenliste eintragen und anschließend auf dem Kameradschaftsabend der Heininger Handballer den ersten Sieg 2020 mit den Fans feiern.

Ein weiteres Highlight für die Staren wurde in der Halbzeitpause bekannt gegeben und hier dürfen sich auch die Fans freuen. In der Vorbereitung wird man in der Heininger Voralbhalle gegen den TVB Stuttgart spielen. Hier freut sich vor allem der sportliche Leiter Detlef Kosior darauf.  Daß man so eine Mannschaft nach Heiningen bekommt ist auch nicht alltäglich.

Es spielten Tobias Rieker; Fabi Groß 2, C. Zöller 6, R. Zöller 6, Hartl 1, de Boer 2, Frey 1, Unseld 4, Dannenmann 5, Rummel 2, Neudeck 1 Kleefeld 3/1, Kohnle 3.

Cw: Sieg im Brenztal

JSG Brenztal – TSV Heiningen 18 : 28 ( 9 : 14 ) Mit einigen Ausfällen, aber mit Verstärkung aus der D-Jugend traten unsere Mädels gegen den JSG Brenztal an. Man ging gleich in den ersten Minuten in Führung und gab diese den kompletten Spielverlauf nicht mehr aus der Hand. Es wurde sicher gespielt und […]

JSG Brenztal – TSV Heiningen 18 : 28 ( 9 : 14 )

Mit einigen Ausfällen, aber mit Verstärkung aus der D-Jugend traten unsere Mädels gegen den JSG Brenztal an.
Man ging gleich in den ersten Minuten in Führung und gab diese den kompletten Spielverlauf nicht mehr aus der Hand. Es wurde sicher gespielt und am Ende siegte man mit einem Spielstand von 28 : 18 Toren.
Lena, Anna und Julia, vielen Dank für euren guten Einsatz.

Es spielten für den TSV: Lena Schlatter im Tor
Anna Außerlechner, Madita Eitle, Julia Fruhwirth, Helen Seyfang, Lilly Oechsle, Larissa Megias Lammel, Leonie Schrapp, Lina Sbrzesny und Leonie Matuszcyk

M2: mit Niederlage gegen den Spitzenreiter

TSV Heiningen 2  –  TV Jahn Göppingen  20 : 24   (8 : 11) Am frühen Samstagmittag traf man auf den Spitzenreiter aus Göppingen. Man wollte sich so teuer als möglich verkaufen und den TV solange wie möglich ärgern. Von Beginn an tat man sich im Angriff jedoch schwer Tore zu werfen. Zu oft traf man […]

TSV Heiningen 2  –  TV Jahn Göppingen  20 : 24   (8 : 11)

Am frühen Samstagmittag traf man auf den Spitzenreiter aus Göppingen. Man wollte sich so teuer als möglich verkaufen und den TV solange wie möglich ärgern. Von Beginn an tat man sich im Angriff jedoch schwer Tore zu werfen. Zu oft traf man die falsche Entscheidung und leistete sich auch viel zu viele Fehlanspiele und so konnten  sich die Gäste gleich auf 6:3 absetzen. Dann hatte man eine kurze Phase in der man vorne klug spielte und konnte bis zum 6:6 ausgleichen. Danach zeigte sich jedoch wieder das gleiche Bild. Die Gäste spielten geduldig und clever und konnten sich wieder mit drei Toren absetzen. In der Pause wurde nochmals versucht die Lösungen im Angriff aufzuzeigen. Jedoch konnten die Vorgaben nicht umgesetzt werden und der TV konnte gekonnt den Vorsprung verwalten und siegte am Ende verdient.

Jetzt gilt es die Köpfe nicht hängen zu lassen, sondern weiter an der Spielweise zu feilen, um sich in Zukunft auch in solchen Spielen durchsetzen zu können. Nächste Woche fährt man nach Heidenheim, wo auch die Trauben hoch hängen. Man wird hier alles tun, um erfolgreich zu sein.

Tor: Kabak, Kolmer Feld: Joos 1, S.Welz 3/1, Liebe, Wörner 1, Schiek , Brodbek 6/2, Spindler, Gokeler 5, Schnirch, Zieger, S.Welz 1, Lorenz 3

 

 

M1: Staren empfangen die HSG Ostfildern

TSV Heiningen  vs.  HSG Ostfildern, Samstag 18:30h Anschliessend Public viewing Deutschland  vs. Kroatien am Kameradschaftsabend in der TSV Halle! Nach der ersten Saison Niederlage letzte Woche in Langenau, gilt es jetzt wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden, wobei man klar anerkennen muss, daß Langenau ein super Spiel abgeliefert hat und die Verletzung von Yannic Braun einen […]

TSV Heiningen  vs.  HSG Ostfildern, Samstag 18:30h

Anschliessend Public viewing Deutschland  vs. Kroatien am Kameradschaftsabend in der TSV Halle!

Nach der ersten Saison Niederlage letzte Woche in Langenau, gilt es jetzt wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden, wobei man klar anerkennen muss, daß Langenau ein super Spiel abgeliefert hat und die Verletzung von Yannic Braun einen kleinen Schock-Moment bei den Staren auslöste, diesen nutzten die erfahrenen Nau-Handballer aus und gewannen verdient.

Unter der Woche verletzte sich leider Mike Heim am Knie. Dieser wird am Wochenende nicht zur Verfügung stehen, ansonsten hat Trainer Mike Wolz seinen kompletten Kader zur Verfügung. Auch er musste nach der Niederlage neidlos anerkennen, daß die Langenauer Angriffs Effektivität einfach zu gut war an diesem Samstag. Unter der Woche wurden die Themen sachlich analysiert und die Staren brennen darauf am Samstag um 18.30 Uhr vor dem danach folgenden Kameradschaftsabend wieder so aggressiv in der Verteidigung zu stehen wie man es aus der Hinrunde gewohnt war und dann selber ins Tempospiel zukommen. Die 33 Gegentore vor Wochenfrist ist nicht das was sich ein Spitzenteam vorstellt.

Mit der HSG Ostfildern kommt eine Mannschaft nach Heiningen die sicherlich ihren Ansprüchen hinterher rennt. Nach dem Trainerwechsel im Herbst ist der erhoffte Effekt bisher auch nicht eingetreten und man muss sich ernsthaft mit dem Abstieg in die Landesliga beschäftigen. Obwohl man gut in die Saison gestartet ist und die Mannschaft auch gezielt gut verstärkt wurde, kommt die HSG Ostfildern nicht so richtig vom Fleck von daher werden Sie sehr befreit in der Voralbhalle aufspielen nach dem Motto wir haben dort nichts zu verlieren. Kapitän Chris Zöller wird da mit seinen Mitspielern voll dagegen halten damit die Punkte in Heiningen bleiben.

Aw: am Samstag gegen TG Biberach

TSV Heiningen – TG Biberach, Samstag 12:30h Am Samstagmittag um 12.30 Uhr hat die Aw erneut ein Heimspiel. Gegner in der Voralbhalle ist die Mannschaft der TG Biberach. Das Hinspiel ging mit 25:24 knapp an die Gäste. Die Starengirls brennen daher darauf mit einem Erfolg in heimischer Umgebung diese Niederlage vergessen zu machen und könnten […]

TSV Heiningen – TG Biberach, Samstag 12:30h

Am Samstagmittag um 12.30 Uhr hat die Aw erneut ein Heimspiel.

Gegner in der Voralbhalle ist die Mannschaft der TG Biberach. Das Hinspiel ging mit 25:24 knapp an die Gäste. Die Starengirls brennen daher darauf mit einem Erfolg in heimischer Umgebung diese Niederlage vergessen zu machen und könnten damit auch die Tabellenspitze erobern.

Biberach belegt in der ausgeglichenen Liga momentan mit 9:11 Punkten den 7. Platz. Dies darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Gäste aus Oberschwaben eine spielstarke Mannschaft haben. Diese konnte sich zuletzt mit einem Erfolg gegen die Stuttgarter Kickers in die Weihnachtspause verabschieden.

Wenn es den Starengirls gelingt an die Leistung der Vorwoche anzuknüpfen, dann sollte gegen die unangenehm zu spielenden Gäste die Revanche gelingen.

Die Spiele am kommenden Wochenende

Das Spiel der 1. Frauenmannschaft gegen den TV Nellingen 2 wurde vom 18. Januar 2020 auf den Mittwoch, den 22. Januar 2020 um 20 Uhr in der Heininger Voralbhalle verschoben. Die Spiele im Überblick:   Voralbhalle Heiningen  Samstag, den 18. Januar 2020  12:30h A-weiblich – TG Biberach 14:30h Männer 2 – Jahn Göppingen 18:30h Männer […]

Das Spiel der 1. Frauenmannschaft gegen den TV Nellingen 2 wurde vom 18. Januar 2020 auf den Mittwoch, den 22. Januar 2020 um 20 Uhr in der Heininger Voralbhalle verschoben.

Die Spiele im Überblick:

 

Voralbhalle Heiningen 

Samstag, den 18. Januar 2020 

12:30h A-weiblich – TG Biberach

14:30h Männer 2 – Jahn Göppingen

18:30h Männer 1 – HSG Ostfildern

 

Auswärts spielen:

Samstag, den 18. Januar 2020

13:30h JSG Brenztal – C-weiblich

14:30h SG Lauterst./Treffelhsn./Böhmenkirch – C-männlich

15:00h JSG Brenztal – A-männlich

16:00h SG Lauterst./Treffelhsn./Böhmenkirch – D-männlich

 

Sonntag, den 19. Januar 2020 

11:15h SG Hofen/Hüttlingen – B-männlich 2

 

 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

 

Kameradschaftsabend am 18. Januar nach dem Spiel der M1

Am kommenden Samstag ist es nun wieder soweit. Der Kameradschaftsabend  der Heininger Handballer findet dieses Jahr nach dem Heimspiel der 1. Männermannschaft gegen die HSG Ostfildern (Anpfiff um 18:30h) ab 20 Uhr in der TSV Halle am Bahnübergang statt. Hierzu möchten wir wieder alle Handballfans, Sponsoren, Freundeskreismitglieder und Eltern von unseren Jugendspielern recht herzlich zu […]

Am kommenden Samstag ist es nun wieder soweit. Der Kameradschaftsabend  der Heininger Handballer findet dieses Jahr nach dem Heimspiel der 1. Männermannschaft gegen die HSG Ostfildern (Anpfiff um 18:30h) ab 20 Uhr in der TSV Halle am Bahnübergang statt.

Hierzu möchten wir wieder alle Handballfans, Sponsoren, Freundeskreismitglieder und Eltern von unseren Jugendspielern recht herzlich zu diesem  alljährlichen Highlight der Handballer willkommen heißen.

Dabei wartet auf die Besucher wieder ein kurzweiliger Abend mit DJ Raym – Jannis Schmid – sowie den amüsanten Auftritten unserer aktiven Mannschaften.

Für das leibliche Wohl sorgt in gewohnter Weise die Gaststätte Starennest.

Freuen Sie sich also wieder auf ein weiteres Highlight der Heininger Handballer.

 

Aw: überzeugende Leistung im Spitzenspiel

TSV Heiningen – SG Oberhausen/Unterhausen 31 : 25 (17 : 11) Mit klarer Überlegenheit kann die A-weiblich auch das Rückspiel deutlich gegen den Tabellenführer gewinnen. Die SG Ober-/Unterhausen scheint dem TSV zu liegen . Bereits das Hinspiel in Lichtenstein konnte mit fünf Toren Differenz gewonnen werden. Auch im Rückspiel ließ man von Beginn an keinen […]

TSV Heiningen – SG Oberhausen/Unterhausen 31 : 25 (17 : 11)

Mit klarer Überlegenheit kann die A-weiblich auch das Rückspiel deutlich gegen den Tabellenführer gewinnen.

Die SG Ober-/Unterhausen scheint dem TSV zu liegen . Bereits das Hinspiel in Lichtenstein konnte mit fünf Toren Differenz gewonnen werden. Auch im Rückspiel ließ man von Beginn an keinen Zweifel, dass man beide Punkte in der Voralbhalle halten wollte. Am Ende erreichte man mit sechs Toren Unterschied erneut einen klaren und in dieser Höhe hoch verdienten Erfolg und damit waren die Gäste am Ende sogar noch gut bedient, da die Gastgeberinnen in den letzten 10 Minuten 5 klare Chancen ungenutzt ließen.

Der Grundstein für diesen tollen Erfolg wurde bereits in der ersten Hälfte gelegt. Mit einer deutlich verbesserten Abwehr und Torhüterleistung sowie sehr variablen Angriffsspiel zeigte die Mannschaft, welches Potenzial in ihr steckt und konnte mit gut vorbereiteten Rückraumwürfen überzeugen. Hoch verdient ging es mit einem sechs Tore Vorsprung in die Pause nachdem Mona mit Ende von Hälfte eins ihren zweiten 7Meter entschärfte.

Nach der Pause erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start und erhöhten mit zwei Toren auf 19 : 11. In der Folgezeit kam es dann zu einem leichten Durchhänger. Ein paar einfache technische Fehler und zu unvorbereitete Abschlüsse ermöglichten den Gästen auf vier Tore zu verkürzen. Mit einer Auszeit in der 41. Minute wurde das Spiel aber neu geordnet und die Starenmädels konnten die Führung erneut mit einem sehenswerten und flexiblen Angriffsspiel auf komfortable sieben Tore (54.min und 57min.) ausbauen. Klasse, dass Vivien in dieser Phase ebenfalls einen 7-Meter entschärfen konnte.

Die Gäste verfügten in einem guten Spitzenspiel an diesem Tag nicht über die Mittel um den TSV in Bedrängnis zu bringen. Die Starengirls hatten für die taktischen Mittel der Gegnerinnen stets eine Antwort parat und ließen sich auch durch die zunehmende Härte und der Umstellung auf eine offensivere Abwehr nicht aus der Ruhe bringen.

Mit diesem Erfolg haben die Starengirls, mit einem Spiel weniger, förmlich die Hand an der Tabellenspitze und können die leistungsstarke sowie ausgeglichene Liga spannend halten.

Es spielten:

Mona Schiffner und Vivien Fischer im Tor.
Ida Berner 1, Cathleen Dimitrijević 4, Lea Toth 2, Nina Schlenker 1, Melissa Hick 12/1, Ina Schraml 2, Inga Müller 4/3, Lara Follert 1, Emily Roth, Neele Attinger 4, Marlene Mauritz

M2: Mit Auftaktsieg ins Jahr 2020

HSG Oberkochen – TSV Heiningen 2   23 : 24 (13 : 12) Am späten Sonntagabend begann für die Starenreserve das Spieljahr 2020 mit einer Auswärtspartie bei der HSG Oberkochen/Königsbronn. Bislang hatte man die Klingen nicht gekreuzt und man fuhr mit gemischten Gefühlen nach Oberkochen. Zu Beginn des Spiels hatte man überhaupt keine Ruhe und Ordnung […]

HSG Oberkochen – TSV Heiningen 2   23 : 24 (13 : 12)

Am späten Sonntagabend begann für die Starenreserve das Spieljahr 2020 mit einer Auswärtspartie bei der HSG Oberkochen/Königsbronn. Bislang hatte man die Klingen nicht gekreuzt und man fuhr mit gemischten Gefühlen nach Oberkochen. Zu Beginn des Spiels hatte man überhaupt keine Ruhe und Ordnung im Spiel. Die Abwehr war desorientiert und Rückraumschütze Grohsler netzte zu Beginn nahezu in jedem Angriff ein. Im Angriff spielte man zu langsam und versuchte sein Glück zu sehr über den massiven Mittelblock. Der Erfolg blieb hier jedoch aus  bei einen 6:2 Rückstand nach 10 Minuten war eine Auszeit übefällig. Hier wurde deutlich angesprochen, dass man in der Abwehr aktiver zu Werke gehen muss und die einfachen Rückraumtore verhindern muss. Im Angriff wurde jetzt endlich flüssiger gespielt und man konnte sich Tor um Tor heranarbeiten. Bis zur Pause konnte man bis auf 13 : 12 verkürzen.

Zur Pause wurde nochmals besprochen, dass die Abwehrarbeit gleich bleiben und der Angriff noch effektiver agieren muss. So konnte man über 14:13 bis zur 53 Minute mit 23:19 in Führung gehen, versäumte es hier durch zu viele einfache technische Fehler den Sack rechtzeitig zuzumachen. Dies brachte die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber dann wieder auf ein Tor heran. Mit einer Auszeit und etwas Spielglück konnte man den knappen Vorsprung über die Zeit retten. Letztlich zahlte sich die disziplierte Deckungsarbeit und die Ruhe in engen Spielphasen aus und man konnte etwas glücklich aber nicht unverdient die nächsten beiden Punkte auf der Habenseite verbuchen.

Am Samstag steht nun das Derby gegen den Spitzenreiter vom TV Jahn Göppingen an. Das Team freut sich auf die Aufgabe und wird versuchen dem Tabellenführer alles abzuverlangen. Die M2 hofft hierbei auf zahlreiche Unterstützung durch die Zuschauer.

Es spielten:

Kabak, Kolmer Feld: Joos 1, S.Welz 6, Liebe, Wörner, Brodbek 11/4, Gokeler 1, Schiek 3, Keilwerth, Schnirch, Zieger, D.Welz 1, Lorenz 1

M1: Erste Saisonniederlage

HSG Langenau/Elchingen – TSV Heiningen  33 : 30  (15 : 14) Am vergangenen Samstag haben die Männer um Coach Mike Wolz das erste Rückrundenspiel und somit auch die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. In Langenau verloren die Staren unterm Strich verdient mit 33 : 30. Von Beginn an setzte der Gastgeber den Tabellenführer mit schnörkellosem Tempohandball […]

HSG Langenau/Elchingen – TSV Heiningen  33 : 30  (15 : 14)

Am vergangenen Samstag haben die Männer um Coach Mike Wolz das erste Rückrundenspiel und somit auch die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. In Langenau verloren die Staren unterm Strich verdient mit 33 : 30.

Von Beginn an setzte der Gastgeber den Tabellenführer mit schnörkellosem Tempohandball unter Druck. Dadurch konnte der TSV dem Spiel nie seinen Stempel aufdrücken. Dadurch resultierte ein Ergebnis von 11:9 in der 14. Spielminute.  Jedoch mussten die Gastgeber dem Tempo Tribut zollen und der TSV Heiningen konnte mehr Kontrolle erlangen, jedoch verpassten sie dies ergebnistechnisch wieder zu spiegeln. Mit einem 15:14 Rückstand ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit wiederholte sich das Bild der ersten Halbzeit. Langenau stellte die Heininger besonders in Person von Felix Junginger immer wieder vor Probleme und auch das Kreisläuferspiel konnte nicht wie gewohnt unterbunden werden. Aber die Heininger wehrten sich nach Kräften. Angeführt vom unerbittlich kämpfenden Kapitän Chris Zöller konnten die Staren beim 20:21 erstmals in Führung gehen. Und als man in der 45. Spielminute bei einer doppelten Überzahl ein Tor in Führung war, dachten die mitgereisten Fans, dass die Heininger das Spiel zu ihren Gunsten drehen können. Dies war jedoch nicht der Fall, technische Fehler und inkonsequente Chancenverwertung ließen die Hoffnungen verfliegen. „Wir haben nicht das auf die Platte gebracht was uns bisher ausgezeichnet hat. Aber das wirft uns nicht um, es haben Kleinigkeiten gegen einen starken Gegner gefehlt“, fasste Marc Dannenmann nach dem Spiel nüchtern zusammen. „Nächste Woche gegen Ostfildern werden wir zu Hause zeigen warum wir oben stehen“ zeigte er sich auch wieder positiv gestimmt.

Es spielten: Brauch, Rieker; Gross (4); C. Zöller (7), R. Zöller (2), Hartl, de Boer, Frey, Heim (1), Dannenmann (2), Rummel (2), Kleefeld (8/3), Kohle (4).