Frauen 1 - Bonitas
TSV Heiningen
25.02.24-17:0024:23
TuS Ottenheim
TSV Heiningen
16.03.24-17:4527:27
SV Hohen-Neu
TuS Ottenheim
24.03.24-17:0022:30
TSV Heiningen
TSV Heiningen
06.04.24-17:4527:26
SG KappStein 2
Männer 1 - Team Staren
HSG Ostfildern
13.04.24-19:3032:32
TSV Heiningen
HC Neuenbürg
20.04.24-20:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
27.04.24-20:00 :
HG OfterSchw
-:
Frauen Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
1TSV Bönnigheim22:6
2TSV Heiningen 189220:8
3SV Hohenacker-Neustadt19:9
4TuS Ottenheim16:12
5HSG FridingenMühlheim14:14
6TG Nürtingen 29:19
7SG KappelwindeckSteinbach 28:20
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
3SG KöndringenTeningen13:11
4TV Bittenfeld 1898 213:11
5HC Neuenbürg 200012:12
6TSV Heiningen 189212:12
7TV Plochingen10:14
8HSG Ostfildern8:16
n/a:
htimage0

Live-Übertragungen

htimage1

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage2

Styleguide & Fanshop

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

10mal Gold, 5mal Silber und einmal Bronze für die männliche D-Jugend

Einmal eine ganz andere Trainingseinheit….

Einmal eine ganz andere Trainingseinheit….

….absolvierte die D-Jugend am letzten Traingsfreitag vor den Sommerferien. Und zwar stand Leichtathletik in Form des Deutschen Jugendsportabzeichens auf dem Programm.

So mussten die Jungs in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Koordination und Schnelligkeit folgende Disziplinen ablegen:

  • Ausdauer: 800m Laufen
  • Kraft: Ballweitwurf je nach Alter entweder mit dem 80g oder mit dem 200g Ball
  • Koordination: Weitsprung oder Seilspringen rückwärts geschwungen
  • Schnelligkeit: 50m Sprint

Mit Bravour wurden die Disziplinen gemeistert und tolle Leistungen erzielt. Die Bestweite im Weitsprung lag bei 4,34 m, der Ausdauerstärkste ließ die 800m in 2,57 Minuten hinter sich, der Schnellste sprintete die 50m in 7,9 Sekunden und der 200g Ball flog bis auf 48 m. Letztendlich gab es einmal Bronze, fünfmal Silber und zehnmal Gold für die Mannschaft.

Abschließend wurden noch 15 Minuten gekickt bevor es in die wohlverdienten Sommerferien ging.

Prima Jungs und im nächsten Jahr auf ein Neues.

Saison beginnt mit Niederlage

B-weiblich – Frisch Auf Göppingen      17:31  (5:15)

B-weiblich – Frisch Auf Göppingen      17:31  (5:15)

Am Sonntag startete die B-weiblich mit einem Heimspiel in ihre Saison in der Württembergliga. Zu Gast war Frisch Auf Göppingen. Unsere Spielerinnen begannen nervös, was sich vor allen Dingen im Angriffspiel bemerkbar machte. Dort lief nicht viel zusammen, oder unsere Mädels scheiterten an der gut haltenden Torhüterin. Im Gegenzug versenkte Frisch Auf ein Tor nach dem anderen und konnte sich auf 0:10 absetzen. In der 16. Spielminute kam dann die Erlösung für die Starenmädels mit ihrem ersten Treffer. Nun waren sie auch etwas besser im Spiel und konnten sich bis zur Pause auf 5:15 heranarbeiten.

Nach einer wirksamen Pausenansprache legten die Starenmädels los. Sie waren deutlich präsenter als in der ersten Halbzeit und verkürzten auf 9:16. Daraufhin nahm Frisch Auf eine Auszeit und unterbrach somit den Lauf unserer Mädels. Das Spiel war danach relativ ausgeglichen mit leichtem Vorteil für Frisch Auf. Insgesamt agierten unsere Spielerinnen jedoch zu brav und mit zu vielen technischen Fehlern. Zudem schmerzte der 10-Tore-Rückstand aus der ersten Halbzeit und somit verloren unsere Mädels am Ende mit 17:31.

Es spielten: Rebekka Gröll (TW), Annika Artlich (TW), Katharina Bittig (TW), Sabrina Baur (6/2), Tami Däschler (1), Tabea Kühnrich (1), Jenny Ladwig, Sarina Maier, Maja Maisenhölder (1), Emily Schubert (1), Ann-Kathrin Steigenwalder (4), Steffi Ullmann (3), Amelie Zeller.

Neue D2-Jugend männlich schlägt sich wacker

JSG Gp/Holzh./Schlat – D-männlich 2   21 : 17

JSG Gp/Holzh./Schlat – D-männlich 2   21 : 17

Am letzten Sonntag spielte die neue D2-Jugend männlich des TSV Heiningen in der Kreisliga gegen die favorisierte JSG DJK Göppingen/ TV Holzheim/ TV Schlat erstmals unter der Betreuung des neuen Trainers Michael Schelian.

Die körperlich überlegenen Spieler der JSG machten von Beginn an viel Druck und waren schnell mit 1:6 in Führung. Im Verlauf gewannen die jungen Staren an Sicherheit und konnten auch durch viele glänzende Paraden des Torhüters Joel Klimas zur Pause ein 5:11 erreichen.
Zur 2. Halbzeit kamen die Jungs sehr konzentriert aus der Pause und holten Tor um Tor auf. Auch in der Abwehr gingen sie deutlich engagierter und aggressiver zu Werke. Im Angriff wurden schöne Tore u.a. von Tobi Bauch und Finn Preussler herausgespielt und die 7 m sicher durch Matti Häge verwandelt.
Leider wurde die Aufholjagd immer wieder durch einfach Tore des Gegners nach unnötigen Abspielfehlern unterbrochen.
Unsere D2- Mannschaft konnte zwar die zweite Hälfte mit 12:10 gewinnen, letztendlich mussten sie sich mit einem beachtlichen 17:21 geschlagen geben.
Bereits innerhalb des ersten Spiels sah man ein tolle Leistungssteigerung !!

Weiter so Jungs !!!

Es spielten: Joel Klimas, Ramon Exner, Lars Hemberger, Yannick Schelian,
Matti Häge (11/5), Nathan Doosry, Tobias Bauch ( 5), Finn Preussler (1),
Yannik Pettinger, Oskar Zellmer

Gelungener Saisonauftakt mit Heimsieg

D-männlich – TSG Schnaitheim 36 : 24

D-männlich – TSG Schnaitheim 36 : 24

Am Sonntagmorgen war es endlich so weit. Nach zweimonatiger Trainingszeit mit zwei Turnieren war zum Saisonauftakt die TSG Schnaitheim zu Gast in der Voralbhalle. Die TSG Schnaitheim qualifizierte sich ebenfalls als Gruppenerster für die Bezirksliga, so dass die Staren mit einem spielstarken Gegner rechneten. Und so war es auch. Man kam sehr gut ins Spiel, die Abwehr stand und mit schnellen Toren lag man 7:2 in Front. Plötzlich wurde jedoch nicht mehr so konsequent gedeckt und die TSG Schnaitheim konnte den Rückstand auf 10:8 verkürzen. Die Staren fangen sich aber wieder Mitte der Halbzeit und bauten ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 18:12 aus.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen die TSV-Jungs wieder das Kommando. In der Abwehr gelang es immer wieder die Passwege zu zustellen und man konnte so in Ballbesitz gelangen. Der Angriff nutzte sich die bietenden Chancen und so wurde der Vorsprung auf 30:19 ausgebaut.
Letztendlich gewann man verdient mit 36:24 und es wurden die ersten zwei Punkte auf der Habenseite verbucht.
Jungs weiter so, denn nächsten Samstag steht bereits das nächste Spiel auf dem Programm und zwar geht es auswärts gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn.

Es haben gespielt:
Tor: Paolo Schmid
Feld: Finn Krempl 3, Jan Rummel 9/2, Julian Blum 8, Jakob Gauss 2, Paul Klein, Loris Lachmuth 2, Nils Binder, Nick Kohnle 12/2

Neue Bilder in der Galerie!

Staren-Cup und Minispielfest in Eislingen

Staren-Cup und Minispielfest in Eislingen

Es sind neue Bilder in der Galerie eingestellt.

Viel Spaß beim anschauen!

 

Hier gehts zur Galerie.

 

Die Mannschaftsfotos sind in Kürze eingestellt.

 

Heiße Spiele beim Sparkassencup

Bei tropischen Temperaturen in der Voralbhalle fand der Heininger Sparkassencup der Männer statt. Der BWOL-Absteiger SV Remshalden hat verdient das Turnier gewonnen, die Mannschaften aus dem Kreis schnitten unterschiedlich ab.

Bei tropischen Temperaturen in der Voralbhalle fand der Heininger Sparkassencup der Männer statt. Der BWOL-Absteiger SV Remshalden hat verdient das Turnier gewonnen, die Mannschaften aus dem Kreis schnitten unterschiedlich ab.

Der Wasserbedarf war groß ob der Hitze bei den acht Mannschaften, die zum Sparkassencup nach Heiningen kamen. Den Beginn machten die Gastgeber des TSV und Landesligist TSV Bartenbach, bei dem sich die Staren mit 14:9 durchsetzten. Im zweiten Spiel durfte der TV Reichenbach ran, der allerdings mit einer dezimierten Mannschaft antreten musste und gegen den Favoriten aus Remshalden mit 6:10 das Nachsehen hatte.

S-Cup 2015 (13)

Gespannt waren die zahlreichen Besucher auch auf den Aufsteiger in die Württembergliga HSG Winzingen/Wißgoldingen in Gruppe B. Gleich zu Beginn zeigten die Mannschaft von Trainer Marc Neher, dass an diesem Tag mit ihnen zu rechnen war und siegte gegen den ambitionierten Landesligisten TSV Alfdorf mit 14:10. Im ersten Spiel der zweiten Mannschaft von Frisch Auf Göppingen agierte diese noch zurückhaltend und war gegen den TSV Weinsberg beim 6:13 chancenlos. Jedoch sollten sich die Grün-Weißen im Laufe des Turniers deutlich steigern. Ein tolles und spannendes Spiel war die Begegnung zwischen Winzingen/Wißgoldingen und FAG. Vor allem die beiden A-Jugendlichen Brinz und Hoßfeld warfen tolle Tore, doch das 15:15-Unentschieden ermöglichte der HSG den Einzug in das kleine Finale. Im entscheidenden Spiel nämlich um den Einzug in das Finale war Winzingen gegen Weinsberg bereits 8:4 in Führung, musste sich am Ende aber mit 10:15 geschlagen geben.

?????????????????????????????????????????????Timo Gall vom TSV Heiningen

In Gruppe A gewannen der TSV Heiningen und SV Remshalden souverän ihre Spiele gegen Bartenbach und Reichenbach, so dass es im letzten Gruppenspiel gegeneinander zum Showdown kam. Die Staren von Trainer Marcus Graf taten sich im Angriff sehr schwer und Marc Dannenmann verletzte sich dazuhin. Remshalden, mit dem Bartenbacher Neuzugang Marian Rascher, gewann mit 10:5 und zog damit ins Endspiel ein.

Im Spiel um Platz 3 hatte Winzingen/Wißgoldingen am Ende mehr Kraft und gewann gegen den Gastgeber TSV Heiningen mit 11:9. Im Finale zeigten Remshalden und Weinsberg, dass beide zu Recht dort stehen. Weinsberg musste jedoch den Kraftreserven mehr Tribut zollen. Remshalden spielte stark auf und gewann den Sparkassencup verdient mit einem 17:11-Finalsieg.

S-Cup 2015 (34)Max Günter vom TSV Heiningen wurde bester Torschütze

S-Cup 2015 (33)Tobis Klemm vom SV Remshalden wurde bester Torhüter

Bester Torschütze des Sparkassencups wurde Max Günther vom TSV Heiningen, bester Torhüter Tobias Klemm vom SV Remshalden. Alle Mannschaften lobten am Ende die Schiedsrichterleistungen an beiden Tagen, die zu einem guten Turnier beitrugen.

S- Cup 2015 (18)Hervoragende Schiedsrichterleistungen gab es beim diesjährigen Sparkassen-Cup

trotz der heißen Temperaturen in der Heininger Voralbhalle

Endstand:

1. SV Remshalden

2. TSV Weinsberg

3. HSG Winzingen/Wißgoldingen

4. TSV Heiningen

5. Frisch Auf Göppingen 2

6. TSV Alfdorf

7. TV Reichenbach

8. TSV Bartenbach

Sparkassencup der Damen

Der Sparkassencup in Heiningen war wieder für viele Teams der Höhepunkt der Vorbereitung. Beim Damenturnier konnte sich Gastgeber TSV Heiningen in einem spannenden Finale gegen den Drittligisten TV Holzheim knapp mit 11:10 durchsetzen.

Der Sparkassencup in Heiningen war wieder für viele Teams der Höhepunkt der Vorbereitung. Beim Damenturnier konnte sich Gastgeber TSV Heiningen in einem spannenden Finale gegen den Drittligisten TV Holzheim knapp mit 11:10 durchsetzen.

 

Traditionell am letzten Wochenende im August ist der Sparkassencup dick im Terminkalender der meisten Vereine im Kreis eingetragen, bildet er doch den Abschluss der Vorbereitungsphase, bevor die Runde in 2-3 Wochen später beginnt.

S-Cup 2015 (2)

In Gruppe A war der Landesligist SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch im Auftaktspiel chancenlos gegen den TSV Heiningen und unterlag mit 16:7. Im zweiten Spiel siegte der Bayernligist HSG Dietmannsried/Altusried gegen die SG Hofen/Hüttlingen mit 13:9. Die Gäste aus dem Allgäu spielten sehr gefällig, konnten aber ihr Potenzial nicht abrufen. Nachmittags besiegten die Aalener der SG 2H etwas überraschend die Staren, so dass es im letzten Gruppenspiel des TSV zum Showdown gegen die Bayern aus Dietmannsried kam. Nur ein Sieg mit mehr als vier Toren sollte im direkten Vergleich den Heiningerinnen helfen. Mit einer tollen Leistung überrannten die Mädels des Trainergespanns Römer/Weidenhiller Dietmannsried und zogen mit einem 14:7 ins Finale ein.

 ????????????????????????????????????????????????????????Melanie Scheel im Spiel gegen die SG Hofen/Hüttlingen

????????????????????????????????????????????????????????Lena Kühnrich vom TSV Heiningen

 

In Gruppe B tat sich die Mannschaft der SG Kuchen/Gingen sehr schwer, so dass die ehemalige Frisch Auf-Spielerin und Neu-Trainerin Birute Stellbrink viel Arbeit vor sich hat. Drei klare Niederlagen standen am Ende auf dem Konto.
Dagegen präsentierte sich die zweite Mannschaft von Frisch Auf Göppingen in einem sehr guten Zustand und überzeugte auf ganzer Linie. Vor allem im ersten Spiel im Stadtderby gegen den TV Holzheim entwickelte sich ein tolles und spannendes Spiel, welches Holzheim am Ende knapp mit 13:11 für sich entscheiden sollte. Maßgeblich zu diesem tollen Spiel trugen auch die ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Heinz/Hock bei. Und auch gegen den TV Großbottwar hielten die Schützlinge des Trainergespanns Fezer lange mit und unterlagen nur knapp mit 6:8. Im entscheiden Spiel um den Finaleinzug konnte der TV Holzheim überzeugen und siegte gegen Großbottwar, welche sich später auch den dritten Platz gegen Hofen/Hüttlingen sichern sollte. Vor allem Carmen Siller und Neuzugang Jennifer Tammer setzen hier Akzente.

S- Cup 2015 (65)Turniersieger bei den Frauen 2015: TSV Heiningen

Somit kam es im Endspiel zur Neuauflage des Vorjahresfinales, welches damals Holzheim im Siebenmeterwerfen gegen Heiningen gewann. Und auch 2015 sollte es wieder ein Krimi werden. Zu Beginn war Holzheim 7:4 vorne, doch Heiningen drehte das Spiel und ging 90 Sekunden vor dem Ende mit 11:10 in Führung. Den letzen Angriff konnte Heiningen jedoch erfolgreich abwehren und bejubelte den Turniersieg. Zur besten Spielerin des Turniers wurde Selin Subas vom TV Holzheim gewählt.

Endstand:

1. TSV Heiningen

2. TV Holzheim

3. TV Großbottwar

4. SG Hofen/Hüttlingen

5. HSG Dietmannsried/Altusried

6. Frisch Auf Göppingen 2

7. SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch

8. SG Kuchen/Gingen

 

Sparkassencup 2015

Am Wochenende steht in Heiningen mit dem Sparkassen-Cup das große Vorbereitungsturnier auf dem Programm. Geprägt ist dieses Turnier mit den Lokalmatadoren aus dem Kreis.

Am Wochenende steht in Heiningen mit dem Sparkassen-Cup das große Vorbereitungsturnier auf dem Programm. Geprägt ist dieses Turnier mit den Lokalmatadoren aus dem Kreis.

Traditionell am letzten Wochenende im August veranstaltet der TSV Heiningen den Sparkassencup in der Voralbhalle. Vor dem Pflichtspielauftakt mit dem Pokalwochenende eine Woche später ist es die letzte Gelegenheit sich unter Wettkampfbedingungen zu messen.

Bei den Damen ist der große Favorit sicherlich Drittligist und Titelverteidiger TV Holzheim. Die Göppinger Vorstädter haben eine sehr junge Mannschaft. Trainer Robert Genius hat die Herkulesaufgabe, daraus eine schlagkräftige Truppe zusammen zu stellen, die den Klassenerhalt in der 3. Liga schaffen kann. Drei Wochen vor dem Saisonstart gegen Ketsch dürfte auch Nina Fischer wieder dabei sein, die auch noch für die Jugend des TSV Heiningen spielt. Bis letzte Woche war sie bei der Jugend-EM in Mazedonien für die deutsche Nationalmannschaft im Einsatz und erreichte dort den 9. Platz.
Aus der vierthöchsten Spielklasse kommt Bayernligist HSG Dietmannsried/Altusried. Die Mannschaft aus dem schwäbischen Allgäu nimmt damit gleich bei der Premierenteilnahme ebenfalls eine Favoritenrolle ein.
Mit dem Gastgeber TSV Heiningen ist der dritte Favorit ausgemacht, der nach dem verlorenen Siebenmeterwerfen im Finale des letztjährigen Turniers dieses Jahr Revanche nehmen will.
Gespannt sein darf man auch auf die SG Kuchen/Gingen mit ihrer neuen Trainerin Birute Stellbrink. Die ehemalige Frisch Auf-Spielerin hat bei der SG zum ersten Mal eine Cheftrainerstelle angenommen.
Die Außenseiterrolle dürften die Landesligisten SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch und die zweite Mannschaft von Frisch Auf Göppingen einnehmen. Komplettiert wird das Feld von den Württembergligisten SG Hofen/Hüttlingen und dem TV Großbottwar, letzte Saison noch in der 3. Liga.

Bei den Männern wird es auf jeden Fall einen neuen Sieger geben. Nachdem sich letztes Jahr der TSV Deizisau im Finale gegen die SG Lauterstein den Sieg sicherte, können dieses Jahr beide Teams nicht dabei sein, da in der BWOL die Runde bereits begonnen hat.
Doch mit dem Württembergligisten aus der Nordstaffel TSV Weinsberg ist ein starkes Team dabei, gegen den es in den letzten Jahren viele heiße Duelle gegen die Staren gab.

Weiterer Favorit ist der BWOL-Absteiger SV Remshalden. Der neue Trainer und Ex-Bartenbacher Alexander Schurr hat mit Marian Rascher und Daniel Mühleisen zwei Bartenbacher Spieler an Land gezogen.

Aus der Württembergliga Süd kommen der TV Reichenbach und Gastgeber TSV Heiningen. Dieses Jahr wollen die Mannen von Trainer Marcus Graf wieder um den Titel mitspielen. Neuzugang Jan-Philipp Terbeck hat sich leider verletzt, doch die anderen Neuen können sich dort zum ersten Mal dem Publikum vorstellen. Nachdem die Staren letztes Wochenende ihr Trainingslager abgehalten haben, kommt nun der letzte Feinschliff unter Wettkampfbedingungen.

Eine gute Rolle beim Sparkassencup spielt auch immer der Württembergliga-Aufsteiger HSG Winzingen/Wißgoldingen. Die Mannschaft von Trainer Marc Neher ist immer für eine Überraschung gut und durch die Aufstiegseuphorie im Aufwind. Mit dem TSV Bartenbach, Frisch Auf Göppingen 2 und dem ambitionierten TSV Alfdorf runden drei starke Landesligisten das Teilnehmerfeld ab.

Als Schiedsrichter sind dieses Jahr wieder Wolfgang Heinz und Günter Hock im Einsatz, die am vergangenen Sonntag in der Dortmunder Westfalenhalle das Spiel der Legenden mit u.a. Stefan Kretzschmar, Daniel Stephan oder Heiner Brand vor 11.000 Zuschauern gepfiffen haben.

Spielplan Sparkassen-Cup 2015

D-Jugend Zweiter beim Sommerturnier der HSG Ostfildern

Hervorragender zweiter Platz!

Hervorragender zweiter Platz!

Im ersten Spiel war unser Gegner der TSV Rintheim. Von Beginn an spielte man sehr konzentriert und so wurde das Spiel nach 13 Minuten mit 12:4 gewonnen.
Im zweiten Spiel traf man auf die Heimmannschaft der HSG Ostfildern. Anfangs kam man sehr gut ins Spiel und konnte ständig in Führung gehen. Doch plötzlich brachte man den Gegner durch einfache technische Fehler zurück ins Spiel und es stand 4:4. Jetzt wachten die Starenjungs aber auf und in den letzten Minuten konnte man einen 7:4 Sieg herauswerfen.
Mit der JSG Deizisau/Denkendorf erwartete uns im dritten Gruppenspiel ebenfalls ein bis dahin ungeschlagene Mannschaft. Über die gesamte Spielzeit lag man in Führung und erreichte mit einem 8:6 den Gruppensieg.
Im Halbfinale traf man auf den TSV Neuhausen/Fildern. In einem ausgeglichen Spiel in dem man während der gesamten Spielzeit in Führung lag behielt man letztendlich mit 8:7 die Oberhand und traf im Finale auf die JSG Echaz/Erms.
Bis zur Mitte der Spielzeit verlief das Spiel ausgeglichen und so lag man lediglich mit 3:4 zurück. Jetzt musste jedoch Jakob verletzt vom Platz und die Kräfte schwanden auch, weshalb sich die JSG Echaz/Erms vorentscheidend auf 3:6 absetzen konnte und letztendlich verdient mit 4:8 gewann.

Gratulation zu einem hoch einzuschätzenden zweiten Platz bei diesem Turnier der Leistungsklasse gegen lauter Bezirksligamannschaften.
Jakob wünschen wir auf diesem Wege gute Besserung!

Es spielten:
Finn Krempl, Nick Karpitschka, Loris Lachmuth, Jan Rummel, Nick Kohnle, Paul Klein, Joel Klimas, Philipp Mayer, Jakob Gauss, Nils Binder, Julian Blum, Tobias Bauch

Gruppenspiele:
TSV – TSV Rintheim 12:4
TSV – HSG Ostfildern 7:4
TSV – JSG Deizisau/Denkendorf 8:6
Halbfinale:
TSV – TSV Neuhausen/Fildern 8:7
Finale:
TSV – JSG Echaz/Erms 4:8

Starencup mit tollen Leistungen

Am vergangenen Wochenende war Heiningen wieder völlig im Handballfieber. Beim großen Jugendturnier des TSV, dem Starencup, kämpften 80 Mannschaften mit über 1.000 Spielerinnen und Spielern um die Pokale.

Am vergangenen Wochenende war Heiningen wieder völlig im Handballfieber. Beim großen Jugendturnier des TSV, dem Starencup, kämpften 80 Mannschaften mit über 1.000 Spielerinnen und Spielern um die Pokale.

Der Wettergott meinte es dieses Jahr erneut gut mit den Handballern. Bei schönstem Sonnenschein war auf den fünf Rasenfeldern beim Reuschwald einiges geboten. Von blutigen Anfängern bis zu Jugendbundesliga-Handballern erstreckte sich die große Bandbreite. Die vielen Besucher waren von den gezeigten, meist sogar hochklassigen Leistungen begeistert. Der Handballbezirk Stauferland hielt dazu seine praktische Schiedsrichterprüfung ab. 15 neue Schiedsrichter haben bestanden und dürfen nun aber der kommenden Saison offiziell pfeifen.

Den Anfang des Starencups machten am Samstag die Kleinsten. Sieben Minimannschaften probierten sich beim Handball spielen. Für Aufsehen sorgten nicht nur der Sieger HSG Wangen/Börtlingen, sondern auch die ganz junge Truppe der Turnerschaft Göppingen. Bei der E-Jugend konnte sich jeweils der Gastgeber des TSV durchsetzen. Bei den Jungs war es allerdings brutal eng, da das Halbfinale gegen Wangen/Börtlingen und das Finale gegen die TG Geislingen erst im Siebenmeterwerfen entschieden wurde. Nachmittags wurde es dann hochkarätig, als bei den C-, B- und A-Jugenden viele Mannschaften antraten, die in Verbandsklassen spielen. Bei der C-Jugend duellierten sich der Sieger SG H2Ku und Frisch Auf Göppingen im Finale, während bei der B-Jugend der TSV Wolfschlugen vor dem TSV Köngen die Nase vorne hatte. Die Bundesligamannschaft von Frisch Auf Göppingen konnte sich erwartungsgemäß bei der A-Jugend durchsetzen.

Sonntags begannen die D-Jugenden. Vor allem bei den Jungs ging es spannend zu. Nachdem bereits das Halbfinale gegen Frisch Auf im Siebenmeterwerfen entschieden wurde, hatte der TSV Heiningen im Finale gegen die HSG Konstanz ebenfalls von der Strafwurflinie gewonnen. Den Siegerpokal bei der D-weiblich und C-weiblich sicherte sich beides Mal die JSG Deizisau/Denkendorf im Finale gegen die SG H2Ku Herrenberg. Die SG holte sich dafür bei der B-weiblich den Pokal. Den letzten Entscheid des Starencups bei der A-weiblich gewann wiederum der TSV Heiningen.

Ohne große Verletzungen ging ein tolles Jugendturnier zu Ende. Nur einige kleinere Blessuren gab es, die jedoch das Rote Kreuz behandeln konnte.

Wir bedanken uns bei allen Heiningern für Ihr Verständnis für die besonderen Umstände, die ein solch großes Event mit sich bringt, wie Parkplatznot, Lärm, etc. Die 1.000 Akteure und sicherlich nochmal so viele Zuschauer und Eltern müssen erstmal untergebracht werden.