Renovierungen der Voralbhalle laufen auf Hochtouren!

Hier geht`s zum Bericht…

Entscheidung zum Saisonende 2020/2021 ist gefallen!

Hier geht`s zum Bericht…

„TEAM Staren“ – Manager Graf im Interview

Hier geht`s zum gesamten Interview…

Frauen 1 - Bonitas
TSV Heiningen
25.10.20-17:0019:36
TuS Metzingen
TSV Heiningen
06.02.21-00:00:
TSV Wolfschlugen
ESV 1927 Regensburg
20.02.21-19:00:
TSV Heiningen
TSV Haunstetten
27.02.21-18:00:
TSV Heiningen
Männer 1 - Team Staren
TSV Heiningen
17.10.20-20:0022:27
TuS Steißling.
TSG Söflingen
30.01.21-19:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
06.02.21-20:00 :
SG KöndTening
TSV Birkenau
27.02.21-20:00 :
TSV Heiningen
3. Liga Frauen Süd
PlatzTeamPunkte
5TuS Metzingen4:2
6FRISCH AUF Göppingen2:0
7TSV Haunstetten2:2
8TS Herzogenaurach0:4
9HCD Gröbenzell0:4
10HSG Würm-Mitte0:6
11TSV Heiningen0:6
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
n/aTuS Steißlingen3:3
13TSG Söflingen2:4
14TV Bittenfeld 1898 22:6
15TSV Schmiden 19021:3
16TuS Schutterwald1:7
17Neckarsulmer Sport-Union0:6
n/aTSV Heiningen 18920:6
htimage0

Kartenvorverkauf

htimage1

Styleguide & Fanshop

htimage2

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

SV Remshalden vs. BW1 24:23

1. BWOL-Auftritt ohne Happy End für die Starenmädchen

1. BWOL-Auftritt ohne Happy End für die Starenmädchen

Die Starenmädchen standen von Beginn an hellwach auf dem Platz und konnten bis zur Halbzeit, trotz vieler verworfener Chancen eine 9:11 Führung herausspielen. Nach der Pause fanden die Heiningerinnen nicht sofort ins Spiel zurück und die Gastgeberinnen konnten nicht nur ausgleichen, sondern auch in Führung gehen. Zum Schluss des insgesamt fairen Spiels gerieten die Starenmädchen – zwei Tore in Führung liegend – in eine doppelte Unterzahl. Diese nicht verdiente Situation konnten die Remshaldenerinnen dann noch in einen 24:23-Sieg umdrehen.

Die gezeigte Leistung macht jedoch für die Saison Hoffnung.

Es spielten: Pia Hackenberg (TW), Xenia Kühner (TW), Tanja Baumeister, Nina Fischer, Lena Handschuh, Tabea Krall, Lilli Mehnert, Anke Moll, Sophia Schnirch, Sabrina Traub, Miriam Welser, Lena Zieger, Jasmin Mayer

Ergebnisse vom Wochenende

D-weiblich JSG DJK/Holzheim/Schlat – TSV Heiningen 4:25 B-weiblich BWOL SV Remshalden – TSV Heiningen 24:23 A-weiblich TSV Heiningen – TSG Giengen/Brenz 26:19 Frauen 1 TSV – TB Neuffen 31:25 Männer 3 TSV – Frisch Auf Göppingen 3 30:29 Männer 1 TSV – Frisch Auf Göppingen 2 43:18   D-weiblich 2 Frisch Auf Göppingen – TSV […]

D-weiblich JSG DJK/Holzheim/Schlat – TSV Heiningen 4:25

B-weiblich BWOL SV Remshalden – TSV Heiningen 24:23

A-weiblich TSV Heiningen – TSG Giengen/Brenz 26:19

Frauen 1 TSV – TB Neuffen 31:25

Männer 3 TSV – Frisch Auf Göppingen 3 30:29

Männer 1 TSV – Frisch Auf Göppingen 2 43:18

 

D-weiblich 2 Frisch Auf Göppingen – TSV Heiningen 2 17:7

C-männlich TSV Heiningen – Frisch Auf Göppingen 2 22:18

B-männlich TSV Heiningen – SG Lauter 27:11

Frauen 3 TSV Heiningen – TSG Schnaitheim 3 11:23

Männer 2 TSV Heiningen – SG Lauterstein 2 24:25

HVW ruft Nachwuchs nach Albstadt ins Leistungszentrum.

Das Süd Camp für die jugendlichen Handball-Jahrgänge 98 männlich und 99 weiblich fand vom 27.07. – 01.08. 2013 traditionell im Bildungs-, Trainings- und Sportzentrum des Württembergischen Landessportbundes in Albstadt – Tailfingen statt…

Das Süd Camp für die jugendlichen Handball-Jahrgänge 98 männlich und 99 weiblich fand vom 27.07. – 01.08. 2013 traditionell im Bildungs-, Trainings- und Sportzentrum des Württembergischen Landessportbundes in Albstadt – Tailfingen statt…

Hier bereiten sich die Auswahlmannschaften der Landesverbände Baden, Bayern, Sachsen, Südbaden sowie Württemberg auf die Deutsche Handball Bund -Sichtung vor, die  im nächsten Jahr stattfindet. Dieser Länderübergreifende Vergleich der Jungstars ist wichtig um Tendenzen und Neuerungen effektiv anzugleichen.

Dabei wurden mit einem sehenswerten Programm der jeweiligen Landestrainer die Fertigkeiten in Koordination und Athletik des Nachwuchses verbessert und abgerundet.

Trainingseinheiten, gepaart von Technik und Taktik erweiterten das abwechslungsreiche Sportgeschehen bei hochsommerlichen Temperaturen im herrlichen Leistungszentrum auf der Zollernalb. Jedoch blieb der Spaß nicht auf der Strecke. Mit ausgeklügelten Leichtathletikeinheiten und Beachhandball im warmen Sand belebten die Landestrainer immer wieder den Ablauf, der weitgehend  ohne Verletzungen verlief.

Ebenso wurden die Jugendlichen an die Klassiker Großfeld – Handball heran getragen. Hier war läuferisches Können gefragt, ergänzt mit geschickten Körpertäuschungen und überraschenden Abspielen die zum Torerfolg führen. Das weibliche Team des HVW ergatterte hierbei einen eindrucksvollen Turniersieg mit 8:0 Punkten der auf dem weitläufigen Rasenplatz hart erspielt wurde.

Großfeld – Handball mit dem Aushängeschild  FA Göppingen, eine Ballsportart die eine Zeitlang in Vergessenheit zu scheinen geriet, nun aber immer wieder Anhänger in den Vereinen findet. Vor kurzem wurde unlängst bei der  79. Austragung in Stuttgart Untertürkheim die Top Mannschaft der SG  Lauterstein zum 9. Mal  württembergischer Meister. Gratulation  für dieses Team aus dem Stauferkreis!

Auch in diesem Jahr waren wieder Athleten aus dem Bezirk Stauferland  für den Landeskader in Albstadt dabei. Mit 17 Toren  im Abschlussturnier konnte Nina Fischer ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und die tolle Jugendarbeit des TSV Heiningen ins Land tragen.

Für den Handballverband Württemberg waren folgende Spielerinnen und Spieler nominiert:

Nina Fischer (TSV Heiningen 1892), Sabrina Baur (TSV Heiningen 1892),

Sarah Hagen (Deizisau – Denkendorf).

Im männlichen Bereich wurden folgende Spieler nominiert:

Sven Petersen (TSB Schwäbisch Gmünd),  Nicola Rascher (TSV Bartenbach)

HVW ruft Nachwuchs nach Albstadt ins Leistungszentrum

Das Süd Camp für die jugendlichen Handball-Jahrgänge 98 männlich und 99 weiblich fand vom 27.07. – 01.08. 2013 traditionell im Bildungs-, Trainings- und Sportzentrum des Württembergischen Landessportbundes in Albstadt – Tailfingen statt…

Das Süd Camp für die jugendlichen Handball-Jahrgänge 98 männlich und 99 weiblich fand vom 27.07. – 01.08. 2013 traditionell im Bildungs-, Trainings- und Sportzentrum des Württembergischen Landessportbundes in Albstadt – Tailfingen statt…

Hier bereiten sich die Auswahlmannschaften der Landesverbände Baden, Bayern, Sachsen, Südbaden sowie Württemberg auf die Deutsche Handball Bund -Sichtung vor, die  im nächsten Jahr stattfindet. Dieser Länderübergreifende Vergleich der Jungstars ist wichtig um Tendenzen und Neuerungen effektiv anzugleichen.

Dabei wurden mit einem sehenswerten Programm der jeweiligen Landestrainer die Fertigkeiten in Koordination und Athletik des Nachwuchses verbessert und abgerundet.

Trainingseinheiten, gepaart von Technik und Taktik erweiterten das abwechslungsreiche Sportgeschehen bei hochsommerlichen Temperaturen im herrlichen Leistungszentrum auf der Zollernalb. Jedoch blieb der Spaß nicht auf der Strecke. Mit ausgeklügelten Leichtathletikeinheiten und Beachhandball im warmen Sand belebten die Landestrainer immer wieder den Ablauf, der weitgehend  ohne Verletzungen verlief.

Ebenso wurden die Jugendlichen an die Klassiker Großfeld – Handball heran getragen. Hier war läuferisches Können gefragt, ergänzt mit geschickten Körpertäuschungen und überraschenden Abspielen die zum Torerfolg führen. Das weibliche Team des HVW ergatterte hierbei einen eindrucksvollen Turniersieg mit 8:0 Punkten der auf dem weitläufigen Rasenplatz hart erspielt wurde.

Großfeld – Handball mit dem Aushängeschild  FA Göppingen, eine Ballsportart die eine Zeitlang in Vergessenheit zu scheinen geriet, nun aber immer wieder Anhänger in den Vereinen findet. Vor kurzem wurde unlängst bei der  79. Austragung in Stuttgart Untertürkheim die Top Mannschaft der SG  Lauterstein zum 9. Mal  württembergischer Meister. Gratulation  für dieses Team aus dem Stauferkreis!

Auch in diesem Jahr waren wieder Athleten aus dem Bezirk Stauferland  für den Landeskader in Albstadt dabei. Mit 17 Toren  im Abschlussturnier konnte Nina Fischer ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und die tolle Jugendarbeit des TSV Heiningen ins Land tragen.

Für den Handballverband Württemberg waren folgende Spielerinnen und Spieler nominiert:

Nina Fischer (TSV Heiningen 1892), Sabrina Baur (TSV Heiningen 1892),

Sarah Hagen (Deizisau – Denkendorf).

Im männlichen Bereich wurden folgende Spieler nominiert:

Sven Petersen (TSB Schwäbisch Gmünd),  Nicola Rascher (TSV Bartenbach)