Sparkassen- Cup 2019
in der Voralbhalle Heiningen

KSK
CUP

Starencup 2019 - DAS Jugendturnier!
Sportplatz im Reuschwald

Staren
Cup
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Termine

htimage7

Starencup

htimage8

Sparkassen-Cup

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

Statistik und Portraits der 1. Männermannschaft

Bilder nun online!

Bilder nun online!

Das Mannschaftsfoto sowie die Portraits mit den jeweiligen Steckbriefen unserer 1. Männermannschaft sind nun online eingestellt. Zusätzlich wird wieder die Statistik in der kommenden Runde unter der Rubrik der 1. Männermannschaft nach jedem Spiel aktualisiert.

Hier geht´s zur Statistik:

 

 

 

 

Derby zum Saisonauftakt

Die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf kommt zum Derby in die Voralbhalle.

Die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf kommt zum Derby in die Voralbhalle.

?????????????????????????????????????????????Timo Gall im Derby gegen Reichenbach

Am kommenden Sonntag steigt bereits das erste Punktspiel der Saison. Um 18.00 Uhr empfangen die Staren die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf zum Derby in der Heininger Voralbhalle. Nach einer langen Vorbereitungsphase geht somit die Württembergligasaison endgültig los. Die Starenfans dürfen sich zunächst auf ein packendes Derby in eigener Halle freuen. Die Gäste von der HSG kommen sicherlich mit einer gehörigen Portion Mut im Gepäck in die Voralbhalle. Obwohl sie am vergangenen Wochenende gegen den TV Gerhausen im HVW-Pokal gescheitert sind, müssen die Staren höchsten Respekt haben. Die Aufgabe direkt im ersten Spiel der neuen Saison ein Derby austragen zu müssen ist alles andere als leicht. Beide Mannschaften werden brennen und die Voralbhalle voraussichtlich aus allen Nähten platzen. Bereits in der letzten Saison gelang es den Gästen aus Winzingen Achtungserfolge einzufahren. Sie siegten unter anderem gegen die HSG Langenau/Elchingen und zudem schafften sie es den anschließenden württembergischen Meister aus Blaustein zu schlagen.  Jedoch erreichte die HSG diese Erfolge beinahe alle vor eigenem Publikum. Außerdem ging In der vergangenen Spielzeit die Truppe von Trainer Marcus Graf und Co-Trainer Andreas Fuß zweimal als Sieger vom Platz. Doch ein Derby hat bekanntlich eigene Gesetze und dabei entscheidet am Ende oft nicht die höhere spielerische Qualität sondern der Siegeswille spielt eine ganz entscheidende Rolle. Der TSV Heiningen kann an diesem Wochenende auf Markus Spörle zurückgreifen. Der eigentlich in den Ruhestand gewechselte Rückraumspieler hat sich bereiterklärt das Starenteam zum Saisonstart zu unterstützen. In dieser Woche haben sich die Blau-Weißen intensiv auf den Gegner vorbereitet, nachdem sie am vergangenen Wochenende die HSG noch im Pokalspiel gegen Gerhausen beobachtet haben. Die neue Flexibilität im Kader des TSV machte sich über die ganze Vorbereitungszeit bemerkbar. Das Team ist noch enger zusammengerückt und geht am Sonntag aufgrund der letzten Jahre natürlich als Favorit in die Begegnung. Das Starenteam hat sich einiges vorgenommen und ist nach der langen Saisonvorbereitung guter Dinge für den Saisonauftakt am kommenden Sonntag. Die bereits angesprochene Derbybrisanz kann das Spiel zum Saisonbeginn bereits mit vielen Highlights ausstatten. Es darf gespannt sein welches Team nicht nur den ersten Sieg, sondern auch eine gehörige Portion Selbstvertrauen mitnehmen kann.

Der TSV Heiningen startet in die neue Saison

Die ersten Begegnungen in der Heininger Voralbhalle

Die ersten Begegnungen in der Heininger Voralbhalle

Sonntag, den 11. September 2016

Voralbhalle Heiningen

 

13:45h Bezirkspokal Männer 2 – SG Hofen/Hüttlingen

15:30h Bezirkspokal Frauen 2 – SG Bettringen

18:00h Männer 1 – HSG Winzingen/Wißgold./Donzdorf

 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg

Männer 2 im Pokal

Männer 2 – SG Hofen/Hüttlingen, Sonntag 13:45h

Männer 2 – SG Hofen/Hüttlingen, Sonntag 13:45h

Am kommenden Samstag beginnt für den TSV Heiningen 2 die Saison 2016/17 mit dem Pokalheimspiel gegen den Ligakonkurrenten SG Hofen/ Hüttlingen.

Für die Junge, Neuformierte Truppe von Trainer Götz Kümmerle beginnt eine sehr schwere Saison. Durch die Abgänge von Tobias Frey, Tobias Spörle, Alexander Neumaier und Andreas Seliger in die dritte Mannschaft fehlen einige Leistungsträger aus der vergangenen Saison.

Neu im Team dürfen wir Lukas Mäusnest von der HT Uhingen/ Holzhausen begrüßen, der uns im linken Rückraum und am Kreis bereits in der Vorbereitung zu einer wichtigen Stütze geworden ist. Außerdem stoßen aus der A Jugend Jan Lorenz, Tom Joos und Simon Greiner in die Mannschaft dazu. Bereits in der Vorbereitung konnte die junge Truppe einen guten Zusammenhalt schaffen und sich optimal auf die schwere Aufgabe der Saison vorbereiten.

Im ersten Pflichtspiel der Saison geht es im Pokal gegen die SG Hofen/ Hüttlingen. In der Heininger Voralbhalle wird das Spiel um 13.45 Uhr angepfiffen.

Der TSV Heiningen 2 hofft auf zahlreiche Unterstützung um zu zeigen, das die Vorbereitung mit der jungen Truppe Früchte getragen hat.

Pokalauftakt geglückt

Staren ziehen in die nächste Runde ein

Staren ziehen in die nächste Runde ein

Am vergangenen Sonntag standen die ersten beiden Pflichtspielaufgaben für den TSV Heiningen auf dem Programm. In der ersten Runde des HVW-Pokals ging es für die Staren zur SG Hofen/Hüttlingen um dort gegen die Gastgeber und den TV Reichenbach den Pflichtspielauftakt der Saison zu bestreiten.
Die erste Pokalrunde wird seit einigen Jahren in dieser Dreier-Konstellation gespielt. Den Auftakt machten jedoch die beiden anderen Teams und die Staren, die direkt aus dem Trainingslager angereist waren, waren zunächst noch Zuschauer in der Hüttlinger Limeshalle. In einer zunächst über die gesamte Spieldauer engen Partie, gelang es den favorisierten Reichenbachern am Ende doch den Bezirksligisten verdient mit 15:12 zu bezwingen.
Anschließend durfte der TSV sein erstes Pflichtspiel der Saison angehen. Gegen die SG Hofen/Hüttlingen galt es nun konzentriert zu agieren und die eigene Qualität auszuspielen. Die Staren kamen zunächst nur stockend in Fahrt. Durch viele Patzer im Abschluss gelang es ihnen in den ersten 20 Minuten nicht, sich von den Hausherren abzusetzen. Beim Seitenwechsel führte der TSV gerademal mit 7:5 gegen den Außenseiter. Im zweiten Durchgang konnte dann jedoch die bekannte Schippe draufgelegt werden. Mit mehr Konsequenz vor dem Tor und geduldigerem Spiel gelang es den Staren Tor um Tor davonzuziehen. Überschattet wurde das Spiel jedoch rund drei Minuten vor dem Ende, als ein Spieler der SG völlig unverständlich die Nerven verlor und einen Faustschlag in Richtung des Gesichts von Niklas Vogl ausführte. Die Schiedsrichter bestrafen diese hochgradig unsportliche Tätlichkeit mit der roten und der blauen Karte. Am Ende gewannen die Staren souverän mit 20:11 und lieferten somit einen soliden Auftakt in die Pflichtspielsaison.
Nach nur einer kurzen Erholungsphase stand nun das Spiel gegen den Ligakonkurrenten aus Reichenbach auf dem Programm. Der TSV übernahm zunächst die gute Form aus dem Spiel zuvor und setzte sich schnell ab. Zur Halbzeitpause nach 20 Minuten führte man bereits deutlich mit 9:3 und überzeugte vor allem in der Defensive auf ganzer Linie. Im zweiten Abschnitt merkte man der Truppe von Marcus Graf nun deutlich die Belastung der letzten Tage an. In der Abwehr agierte man wesentlich schwerfälliger und auch in der Offensive entschied man sich nun des Öfteren für den falschen Pass oder Wurf. So kam es dass es dem TVR gelang rund vier Minuten vor dem Ende nochmals auf drei Treffer heranzukommen. Schlussendlich kam aber keine wirkliche Gefahr mehr für den TSV auf und am Ende zogen die Blauweißen durch einen 20:17-Erfolg völlig verdient in die nächste Runde des HVW-Pokals ein.