Frauen 1 - Bonitas
TSV Heiningen
25.10.20-17:0019:36
TuS Metzingen
TSV Heiningen
06.02.21-00:00:
TSV Wolfschlugen
ESV 1927 Regensburg
20.02.21-19:00:
TSV Heiningen
TSV Haunstetten
27.02.21-18:00:
TSV Heiningen
Männer 1 - Team Staren
TSV Heiningen
17.10.20-20:0022:27
TuS Steißling.
TSG Söflingen
30.01.21-19:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
06.02.21-20:00 :
SG KöndTening
TSV Birkenau
27.02.21-20:00 :
TSV Heiningen
3. Liga Frauen Süd
PlatzTeamPunkte
5TuS Metzingen4:2
6FRISCH AUF Göppingen2:0
7TSV Haunstetten2:2
8TS Herzogenaurach0:4
9HCD Gröbenzell0:4
10HSG Würm-Mitte0:6
11TSV Heiningen0:6
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
n/aTuS Steißlingen3:3
13TSG Söflingen2:4
14TV Bittenfeld 1898 22:6
15TSV Schmiden 19021:3
16TuS Schutterwald1:7
17Neckarsulmer Sport-Union0:6
n/aTSV Heiningen 18920:6
htimage0

Kartenvorverkauf

htimage1

Styleguide & Fanshop

htimage2

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

Heiße Spiele beim Sparkassencup

Bei tropischen Temperaturen in der Voralbhalle fand der Heininger Sparkassencup der Männer statt. Der BWOL-Absteiger SV Remshalden hat verdient das Turnier gewonnen, die Mannschaften aus dem Kreis schnitten unterschiedlich ab.

Bei tropischen Temperaturen in der Voralbhalle fand der Heininger Sparkassencup der Männer statt. Der BWOL-Absteiger SV Remshalden hat verdient das Turnier gewonnen, die Mannschaften aus dem Kreis schnitten unterschiedlich ab.

Der Wasserbedarf war groß ob der Hitze bei den acht Mannschaften, die zum Sparkassencup nach Heiningen kamen. Den Beginn machten die Gastgeber des TSV und Landesligist TSV Bartenbach, bei dem sich die Staren mit 14:9 durchsetzten. Im zweiten Spiel durfte der TV Reichenbach ran, der allerdings mit einer dezimierten Mannschaft antreten musste und gegen den Favoriten aus Remshalden mit 6:10 das Nachsehen hatte.

S-Cup 2015 (13)

Gespannt waren die zahlreichen Besucher auch auf den Aufsteiger in die Württembergliga HSG Winzingen/Wißgoldingen in Gruppe B. Gleich zu Beginn zeigten die Mannschaft von Trainer Marc Neher, dass an diesem Tag mit ihnen zu rechnen war und siegte gegen den ambitionierten Landesligisten TSV Alfdorf mit 14:10. Im ersten Spiel der zweiten Mannschaft von Frisch Auf Göppingen agierte diese noch zurückhaltend und war gegen den TSV Weinsberg beim 6:13 chancenlos. Jedoch sollten sich die Grün-Weißen im Laufe des Turniers deutlich steigern. Ein tolles und spannendes Spiel war die Begegnung zwischen Winzingen/Wißgoldingen und FAG. Vor allem die beiden A-Jugendlichen Brinz und Hoßfeld warfen tolle Tore, doch das 15:15-Unentschieden ermöglichte der HSG den Einzug in das kleine Finale. Im entscheidenden Spiel nämlich um den Einzug in das Finale war Winzingen gegen Weinsberg bereits 8:4 in Führung, musste sich am Ende aber mit 10:15 geschlagen geben.

?????????????????????????????????????????????Timo Gall vom TSV Heiningen

In Gruppe A gewannen der TSV Heiningen und SV Remshalden souverän ihre Spiele gegen Bartenbach und Reichenbach, so dass es im letzten Gruppenspiel gegeneinander zum Showdown kam. Die Staren von Trainer Marcus Graf taten sich im Angriff sehr schwer und Marc Dannenmann verletzte sich dazuhin. Remshalden, mit dem Bartenbacher Neuzugang Marian Rascher, gewann mit 10:5 und zog damit ins Endspiel ein.

Im Spiel um Platz 3 hatte Winzingen/Wißgoldingen am Ende mehr Kraft und gewann gegen den Gastgeber TSV Heiningen mit 11:9. Im Finale zeigten Remshalden und Weinsberg, dass beide zu Recht dort stehen. Weinsberg musste jedoch den Kraftreserven mehr Tribut zollen. Remshalden spielte stark auf und gewann den Sparkassencup verdient mit einem 17:11-Finalsieg.

S-Cup 2015 (34)Max Günter vom TSV Heiningen wurde bester Torschütze

S-Cup 2015 (33)Tobis Klemm vom SV Remshalden wurde bester Torhüter

Bester Torschütze des Sparkassencups wurde Max Günther vom TSV Heiningen, bester Torhüter Tobias Klemm vom SV Remshalden. Alle Mannschaften lobten am Ende die Schiedsrichterleistungen an beiden Tagen, die zu einem guten Turnier beitrugen.

S- Cup 2015 (18)Hervoragende Schiedsrichterleistungen gab es beim diesjährigen Sparkassen-Cup

trotz der heißen Temperaturen in der Heininger Voralbhalle

Endstand:

1. SV Remshalden

2. TSV Weinsberg

3. HSG Winzingen/Wißgoldingen

4. TSV Heiningen

5. Frisch Auf Göppingen 2

6. TSV Alfdorf

7. TV Reichenbach

8. TSV Bartenbach

Sparkassencup der Damen

Der Sparkassencup in Heiningen war wieder für viele Teams der Höhepunkt der Vorbereitung. Beim Damenturnier konnte sich Gastgeber TSV Heiningen in einem spannenden Finale gegen den Drittligisten TV Holzheim knapp mit 11:10 durchsetzen.

Der Sparkassencup in Heiningen war wieder für viele Teams der Höhepunkt der Vorbereitung. Beim Damenturnier konnte sich Gastgeber TSV Heiningen in einem spannenden Finale gegen den Drittligisten TV Holzheim knapp mit 11:10 durchsetzen.

 

Traditionell am letzten Wochenende im August ist der Sparkassencup dick im Terminkalender der meisten Vereine im Kreis eingetragen, bildet er doch den Abschluss der Vorbereitungsphase, bevor die Runde in 2-3 Wochen später beginnt.

S-Cup 2015 (2)

In Gruppe A war der Landesligist SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch im Auftaktspiel chancenlos gegen den TSV Heiningen und unterlag mit 16:7. Im zweiten Spiel siegte der Bayernligist HSG Dietmannsried/Altusried gegen die SG Hofen/Hüttlingen mit 13:9. Die Gäste aus dem Allgäu spielten sehr gefällig, konnten aber ihr Potenzial nicht abrufen. Nachmittags besiegten die Aalener der SG 2H etwas überraschend die Staren, so dass es im letzten Gruppenspiel des TSV zum Showdown gegen die Bayern aus Dietmannsried kam. Nur ein Sieg mit mehr als vier Toren sollte im direkten Vergleich den Heiningerinnen helfen. Mit einer tollen Leistung überrannten die Mädels des Trainergespanns Römer/Weidenhiller Dietmannsried und zogen mit einem 14:7 ins Finale ein.

 ????????????????????????????????????????????????????????Melanie Scheel im Spiel gegen die SG Hofen/Hüttlingen

????????????????????????????????????????????????????????Lena Kühnrich vom TSV Heiningen

 

In Gruppe B tat sich die Mannschaft der SG Kuchen/Gingen sehr schwer, so dass die ehemalige Frisch Auf-Spielerin und Neu-Trainerin Birute Stellbrink viel Arbeit vor sich hat. Drei klare Niederlagen standen am Ende auf dem Konto.
Dagegen präsentierte sich die zweite Mannschaft von Frisch Auf Göppingen in einem sehr guten Zustand und überzeugte auf ganzer Linie. Vor allem im ersten Spiel im Stadtderby gegen den TV Holzheim entwickelte sich ein tolles und spannendes Spiel, welches Holzheim am Ende knapp mit 13:11 für sich entscheiden sollte. Maßgeblich zu diesem tollen Spiel trugen auch die ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Heinz/Hock bei. Und auch gegen den TV Großbottwar hielten die Schützlinge des Trainergespanns Fezer lange mit und unterlagen nur knapp mit 6:8. Im entscheiden Spiel um den Finaleinzug konnte der TV Holzheim überzeugen und siegte gegen Großbottwar, welche sich später auch den dritten Platz gegen Hofen/Hüttlingen sichern sollte. Vor allem Carmen Siller und Neuzugang Jennifer Tammer setzen hier Akzente.

S- Cup 2015 (65)Turniersieger bei den Frauen 2015: TSV Heiningen

Somit kam es im Endspiel zur Neuauflage des Vorjahresfinales, welches damals Holzheim im Siebenmeterwerfen gegen Heiningen gewann. Und auch 2015 sollte es wieder ein Krimi werden. Zu Beginn war Holzheim 7:4 vorne, doch Heiningen drehte das Spiel und ging 90 Sekunden vor dem Ende mit 11:10 in Führung. Den letzen Angriff konnte Heiningen jedoch erfolgreich abwehren und bejubelte den Turniersieg. Zur besten Spielerin des Turniers wurde Selin Subas vom TV Holzheim gewählt.

Endstand:

1. TSV Heiningen

2. TV Holzheim

3. TV Großbottwar

4. SG Hofen/Hüttlingen

5. HSG Dietmannsried/Altusried

6. Frisch Auf Göppingen 2

7. SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch

8. SG Kuchen/Gingen

 

Sparkassencup 2015

Am Wochenende steht in Heiningen mit dem Sparkassen-Cup das große Vorbereitungsturnier auf dem Programm. Geprägt ist dieses Turnier mit den Lokalmatadoren aus dem Kreis.

Am Wochenende steht in Heiningen mit dem Sparkassen-Cup das große Vorbereitungsturnier auf dem Programm. Geprägt ist dieses Turnier mit den Lokalmatadoren aus dem Kreis.

Traditionell am letzten Wochenende im August veranstaltet der TSV Heiningen den Sparkassencup in der Voralbhalle. Vor dem Pflichtspielauftakt mit dem Pokalwochenende eine Woche später ist es die letzte Gelegenheit sich unter Wettkampfbedingungen zu messen.

Bei den Damen ist der große Favorit sicherlich Drittligist und Titelverteidiger TV Holzheim. Die Göppinger Vorstädter haben eine sehr junge Mannschaft. Trainer Robert Genius hat die Herkulesaufgabe, daraus eine schlagkräftige Truppe zusammen zu stellen, die den Klassenerhalt in der 3. Liga schaffen kann. Drei Wochen vor dem Saisonstart gegen Ketsch dürfte auch Nina Fischer wieder dabei sein, die auch noch für die Jugend des TSV Heiningen spielt. Bis letzte Woche war sie bei der Jugend-EM in Mazedonien für die deutsche Nationalmannschaft im Einsatz und erreichte dort den 9. Platz.
Aus der vierthöchsten Spielklasse kommt Bayernligist HSG Dietmannsried/Altusried. Die Mannschaft aus dem schwäbischen Allgäu nimmt damit gleich bei der Premierenteilnahme ebenfalls eine Favoritenrolle ein.
Mit dem Gastgeber TSV Heiningen ist der dritte Favorit ausgemacht, der nach dem verlorenen Siebenmeterwerfen im Finale des letztjährigen Turniers dieses Jahr Revanche nehmen will.
Gespannt sein darf man auch auf die SG Kuchen/Gingen mit ihrer neuen Trainerin Birute Stellbrink. Die ehemalige Frisch Auf-Spielerin hat bei der SG zum ersten Mal eine Cheftrainerstelle angenommen.
Die Außenseiterrolle dürften die Landesligisten SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch und die zweite Mannschaft von Frisch Auf Göppingen einnehmen. Komplettiert wird das Feld von den Württembergligisten SG Hofen/Hüttlingen und dem TV Großbottwar, letzte Saison noch in der 3. Liga.

Bei den Männern wird es auf jeden Fall einen neuen Sieger geben. Nachdem sich letztes Jahr der TSV Deizisau im Finale gegen die SG Lauterstein den Sieg sicherte, können dieses Jahr beide Teams nicht dabei sein, da in der BWOL die Runde bereits begonnen hat.
Doch mit dem Württembergligisten aus der Nordstaffel TSV Weinsberg ist ein starkes Team dabei, gegen den es in den letzten Jahren viele heiße Duelle gegen die Staren gab.

Weiterer Favorit ist der BWOL-Absteiger SV Remshalden. Der neue Trainer und Ex-Bartenbacher Alexander Schurr hat mit Marian Rascher und Daniel Mühleisen zwei Bartenbacher Spieler an Land gezogen.

Aus der Württembergliga Süd kommen der TV Reichenbach und Gastgeber TSV Heiningen. Dieses Jahr wollen die Mannen von Trainer Marcus Graf wieder um den Titel mitspielen. Neuzugang Jan-Philipp Terbeck hat sich leider verletzt, doch die anderen Neuen können sich dort zum ersten Mal dem Publikum vorstellen. Nachdem die Staren letztes Wochenende ihr Trainingslager abgehalten haben, kommt nun der letzte Feinschliff unter Wettkampfbedingungen.

Eine gute Rolle beim Sparkassencup spielt auch immer der Württembergliga-Aufsteiger HSG Winzingen/Wißgoldingen. Die Mannschaft von Trainer Marc Neher ist immer für eine Überraschung gut und durch die Aufstiegseuphorie im Aufwind. Mit dem TSV Bartenbach, Frisch Auf Göppingen 2 und dem ambitionierten TSV Alfdorf runden drei starke Landesligisten das Teilnehmerfeld ab.

Als Schiedsrichter sind dieses Jahr wieder Wolfgang Heinz und Günter Hock im Einsatz, die am vergangenen Sonntag in der Dortmunder Westfalenhalle das Spiel der Legenden mit u.a. Stefan Kretzschmar, Daniel Stephan oder Heiner Brand vor 11.000 Zuschauern gepfiffen haben.

Spielplan Sparkassen-Cup 2015

D-Jugend Zweiter beim Sommerturnier der HSG Ostfildern

Hervorragender zweiter Platz!

Hervorragender zweiter Platz!

Im ersten Spiel war unser Gegner der TSV Rintheim. Von Beginn an spielte man sehr konzentriert und so wurde das Spiel nach 13 Minuten mit 12:4 gewonnen.
Im zweiten Spiel traf man auf die Heimmannschaft der HSG Ostfildern. Anfangs kam man sehr gut ins Spiel und konnte ständig in Führung gehen. Doch plötzlich brachte man den Gegner durch einfache technische Fehler zurück ins Spiel und es stand 4:4. Jetzt wachten die Starenjungs aber auf und in den letzten Minuten konnte man einen 7:4 Sieg herauswerfen.
Mit der JSG Deizisau/Denkendorf erwartete uns im dritten Gruppenspiel ebenfalls ein bis dahin ungeschlagene Mannschaft. Über die gesamte Spielzeit lag man in Führung und erreichte mit einem 8:6 den Gruppensieg.
Im Halbfinale traf man auf den TSV Neuhausen/Fildern. In einem ausgeglichen Spiel in dem man während der gesamten Spielzeit in Führung lag behielt man letztendlich mit 8:7 die Oberhand und traf im Finale auf die JSG Echaz/Erms.
Bis zur Mitte der Spielzeit verlief das Spiel ausgeglichen und so lag man lediglich mit 3:4 zurück. Jetzt musste jedoch Jakob verletzt vom Platz und die Kräfte schwanden auch, weshalb sich die JSG Echaz/Erms vorentscheidend auf 3:6 absetzen konnte und letztendlich verdient mit 4:8 gewann.

Gratulation zu einem hoch einzuschätzenden zweiten Platz bei diesem Turnier der Leistungsklasse gegen lauter Bezirksligamannschaften.
Jakob wünschen wir auf diesem Wege gute Besserung!

Es spielten:
Finn Krempl, Nick Karpitschka, Loris Lachmuth, Jan Rummel, Nick Kohnle, Paul Klein, Joel Klimas, Philipp Mayer, Jakob Gauss, Nils Binder, Julian Blum, Tobias Bauch

Gruppenspiele:
TSV – TSV Rintheim 12:4
TSV – HSG Ostfildern 7:4
TSV – JSG Deizisau/Denkendorf 8:6
Halbfinale:
TSV – TSV Neuhausen/Fildern 8:7
Finale:
TSV – JSG Echaz/Erms 4:8

Starencup mit tollen Leistungen

Am vergangenen Wochenende war Heiningen wieder völlig im Handballfieber. Beim großen Jugendturnier des TSV, dem Starencup, kämpften 80 Mannschaften mit über 1.000 Spielerinnen und Spielern um die Pokale.

Am vergangenen Wochenende war Heiningen wieder völlig im Handballfieber. Beim großen Jugendturnier des TSV, dem Starencup, kämpften 80 Mannschaften mit über 1.000 Spielerinnen und Spielern um die Pokale.

Der Wettergott meinte es dieses Jahr erneut gut mit den Handballern. Bei schönstem Sonnenschein war auf den fünf Rasenfeldern beim Reuschwald einiges geboten. Von blutigen Anfängern bis zu Jugendbundesliga-Handballern erstreckte sich die große Bandbreite. Die vielen Besucher waren von den gezeigten, meist sogar hochklassigen Leistungen begeistert. Der Handballbezirk Stauferland hielt dazu seine praktische Schiedsrichterprüfung ab. 15 neue Schiedsrichter haben bestanden und dürfen nun aber der kommenden Saison offiziell pfeifen.

Den Anfang des Starencups machten am Samstag die Kleinsten. Sieben Minimannschaften probierten sich beim Handball spielen. Für Aufsehen sorgten nicht nur der Sieger HSG Wangen/Börtlingen, sondern auch die ganz junge Truppe der Turnerschaft Göppingen. Bei der E-Jugend konnte sich jeweils der Gastgeber des TSV durchsetzen. Bei den Jungs war es allerdings brutal eng, da das Halbfinale gegen Wangen/Börtlingen und das Finale gegen die TG Geislingen erst im Siebenmeterwerfen entschieden wurde. Nachmittags wurde es dann hochkarätig, als bei den C-, B- und A-Jugenden viele Mannschaften antraten, die in Verbandsklassen spielen. Bei der C-Jugend duellierten sich der Sieger SG H2Ku und Frisch Auf Göppingen im Finale, während bei der B-Jugend der TSV Wolfschlugen vor dem TSV Köngen die Nase vorne hatte. Die Bundesligamannschaft von Frisch Auf Göppingen konnte sich erwartungsgemäß bei der A-Jugend durchsetzen.

Sonntags begannen die D-Jugenden. Vor allem bei den Jungs ging es spannend zu. Nachdem bereits das Halbfinale gegen Frisch Auf im Siebenmeterwerfen entschieden wurde, hatte der TSV Heiningen im Finale gegen die HSG Konstanz ebenfalls von der Strafwurflinie gewonnen. Den Siegerpokal bei der D-weiblich und C-weiblich sicherte sich beides Mal die JSG Deizisau/Denkendorf im Finale gegen die SG H2Ku Herrenberg. Die SG holte sich dafür bei der B-weiblich den Pokal. Den letzten Entscheid des Starencups bei der A-weiblich gewann wiederum der TSV Heiningen.

Ohne große Verletzungen ging ein tolles Jugendturnier zu Ende. Nur einige kleinere Blessuren gab es, die jedoch das Rote Kreuz behandeln konnte.

Wir bedanken uns bei allen Heiningern für Ihr Verständnis für die besonderen Umstände, die ein solch großes Event mit sich bringt, wie Parkplatznot, Lärm, etc. Die 1.000 Akteure und sicherlich nochmal so viele Zuschauer und Eltern müssen erstmal untergebracht werden.

Cw1 Zweiter beim Beachturnier in Geislingen

Am Samstag nahm die Cw 1 beim gut besetzten Turnier der TG Geislingen teil.

Am Samstag nahm die Cw 1 beim gut besetzten Turnier der TG Geislingen teil.

Nachdem Remshalden kurzfristig abgesagt hatte wurde in 2 vierer Gruppen gespielt.

 

Bestens ausgestattet mit Pavillon (danke Armin) Sonnenschirmen, Früchten und kühlen Getränken musste man leider fast 2 Std. warten bis man das erste Mal in das Geschehen eingreifen durfte.

 

Im ersten Spiel der Vorrunde gelang unseren Mädels gleich eine Überraschung indem sie die favorisierte Mannschaft der SG Untere Fils mit 2:1 im Penaltywerfen besiegte.

Im zweiten Spiel musste sich die Mannschaft des SC Lehr mit 2:0 geschlagen geben.

Im dritten Spiel der Vorrunde gewann man die erste Hälfte gegen Oppenweiler recht deutlich. Doch in der zweiten Hälfte wurden beste Chancen ausgelassen und verlor dann auch das anschließende Penaltyschiessen.

Dennoch ging man als Gruppensieger in das Halbfinale gegen die DJK Göppingen welches man klar für sich entscheiden konnte.

 

So traf man im Finale erneut auf die Mannschaft der SG Untere Fils denen die Revanche glückte und damit uns auf den guten zweiten Platz verwies.

 

 

Mit dabei beim Handball Spaß im Sand waren

 

Boxer, Terrier, Pony, Elfe, Krümel, Küken, kleiner Riese, Schreck, Sandralitos, Jana, Hüpfer, Frosch

 

Starencup sorgt für Ausnahmezustand

Am Wochenende ist Heiningen wieder im Ausnahmezustand, wenn auf den Sportplätzen im Reusch das große Jugendturnier des TSV, der STARENCUP 2015, angepfiffen wird. Dieses Mal hat sich die Rekord-Teilnehmerzahl von 84 Mannschaften angemeldet.

Am Wochenende ist Heiningen wieder im Ausnahmezustand, wenn auf den Sportplätzen im Reusch das große Jugendturnier des TSV, der STARENCUP 2015, angepfiffen wird. Dieses Mal hat sich die Rekord-Teilnehmerzahl von 84 Mannschaften angemeldet.

Bis in die Achtziger-Jahre war das Handball-Turnier weit über die Region hinaus bekannt und der Sportlerball legendär. Doch dann pausierte man und es gab eine Zeit lang kein Handball-Turnier mehr. Seit ein paar Jahren wurde das Turnier wieder zu neuem Leben erweckt. Der Starencup 2015 scheint ein neuer Höhepunkt zu werden. Erstmalig seit der Reaktivierung wurde nun die A-Jugend dazu genommen und so werden über 1.000 Kinder und Jugendliche am Reuschwald erwartet. Es werden auch einige Mannschaften auf dem Sportgelände zelten. Die weiteste Anreise hat die HSG Konstanz. Die meisten Anmeldungen stellt Frisch Auf Göppingen mit 15 Teams, gefolgt vom TSV Heiningen mit 14 Jugendmannschaften und der SG H2Ku Herrenberg mit 7 Mannschaften. Auf Grund der vielen Anmeldungen muss dieses Jahr auf fünf Feldern gespielt werden

Den Beginn machen am Samstag ab 11.00 Uhr die Kleinsten mit den Minis und E-Jugendlichen. Ab 14.00 Uhr steigen die C- und B-Jugend männlich in das Turnier ein, die teilweise mit hochklassigen Mannschaften antreten. Ab 16.00 Uhr dürfen die männlichen A-Jugendlichen ran, die mit der Jugend-Bundesliga-Mannschaft von Frisch Auf Göppingen besetzt ist. Das letzte Spiel am Samstagabend ist das Endspiel der B-Jugend um 19.20 Uhr.

Am Sonntag werden die D-Jugendlichen den Anfang machen, wenn ab 9.30 Uhr das erste Spiel angepfiffen wird. Gleich um 09.50 Uhr beginnen die Mädels der B-Jugend. Die C- und A-weiblich starten ab 12.30 Uhr bzw. 14.10 Uhr. Das letzte Spiel wird dann um 16.50 Uhr angepfiffen.

Wir bedanken uns bereits jetzt bei den Anwohnern für Ihr Verständnis, dass am Wochenende in Bezug auf Parkplätze, Lärm, etc. ebenfalls der Ausnahmezustand herrscht. Gleichzeitig laden wir alle ein, sich tolle und interessante Handballspiele anzuschauen oder einfach nur eine Wurst, ein Kaltgetränk oder Eis zu sich zu nehmen. Denn das Wochenende wird von der Handballabteilung bestens bewirtet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die kompletten Spielpläne stehen zum Download bereit:

Spielplan Starencup 2015 NEU

Gruppeneinteilung Starencup 2015

Durchführungsbestimmungen STARENCUP 2015

C-Jugend weiblich 1 für Verbandsklasse qualifiziert

Trotz großer Verletzungsmisere gelang der C- w 1 am Sonntag als Tabellendritter der Sprung in die Verbandsklasse.

Trotz großer Verletzungsmisere gelang der C- w 1 am Sonntag als Tabellendritter der Sprung in die Verbandsklasse.

Wir gratulieren der Mannschaft um die Trainerinnen Sabine Froberg und Cornelia Hick recht herzlich zu diesem tollen Erfolg und wünschen eine verletzungsfreie

Verbandsklassenrunde mit guten Ergebnissen.
Nachdem bereits Sandra Mayer und Jessica Thiess verletzungs- und krankheitsbedingt länger ausfallen erwischte es letzten Freitag im Abschlusstraining auch noch Melissa Hick. Diese muss sich aufgrund einer Knöchelverletzung nun wohl ebenfalls auf eine längere Auszeit einstellen.

 

Deshalb reisten unsere Starenmädels mit gemischten Gefühlen zur entscheidenden Qualifikationsrunde nach Winterbach-Weiler.

Alle wussten, dass es sich beim Aufeinandertreffen gegen die Gastgeberinnen aus Winterbach gleich um ein Schlüsselspiel handelt.

Die Mannschaft stand zusammen und kämpfte leidenschaftlich. Schnell war klar, dass die Begegnung nur mit einer guten Abwehr zu entscheiden war.

Keine der  beiden Mannschaften konnte sich absetzen und die Führung wechselte bis zum Schluss regelmäßig. Den letzten Angriff hatten unsere Mädels. Mit dem Schlusspfiff wurde uns noch ein direkter Freiwurf zugesprochen, den Mara zur Freude aller zum 7:6 verwandeln konnte.

 

Im zweiten Spiel traf man auf Herrenberg deren 1. Frauenmannschaft in der 2. Bundesliga spielt. Nachdem Herrenberg gegen Wernau um 4 Tore verlor stand man gegen unseren TSV Nachwuchs bereits unter hohem Erfolgsdruck. Beflügelt durch den Sieg gegen Winterbach erwischte unsere Mannschaft einen Traumstart und führte 5:2 und 6:4 als Herrenberg mit einem  7 Tore-Lauf unsere Hoffnungen auf einen weiteren Erfolg  begrub. Bedingt durch technische Fehler im Angriff war Herrenberg immer wieder durch schnelles Konterspiel erfolgreich.

-Letztendlich  musste man sich mit 17:9 (viel zu hoch)  geschlagen geben.

 

Nachdem Winterbach sowohl gegen Wernau als auch gegen Herrenberg jeweils um ein Tor unterlag war die Qualifikation nach einem Nervenaufreibenden Nachmittag bereits vor dem letzten Spiel gegen Wernau geschafft.

Doch damit gaben sich unsere Spielerinnen nicht zufrieden. Beim Stand von 1:1 erhielten wir eine Zeitstrafe welche Wernau zu einer 4:1 Führung nutzen konnte. Mit einer Energieleistung konnte der TSV auf 4:6 verkürzen und nutze eine Zeitstrafe für den Gegner zum 6:6 Ausgleich. Leider gelang es Wernau 5 Minuten vor Ende des Spiels sich wieder 2 Tore abzusetzen. – und jetzt wurde es richtig hektisch. Die Starenmädels kassierten die zweite Zeitstrafe und konnten einen 7 m nicht verwandeln. Kaum komplett folgte die nächste 2 min-Strafe gegen den TSV. Dennoch gelang den Staren-Mädels  in Unterzahl der Anschlusstreffer zum 7:8.

Wernau war nun schon seit 5 Minuten ohne Torerfolg, konnte die knappe Führung aber leider über die Zeit retten. Mit dem Schlusspfiff gab es zwar für Wernau noch eine Zeitstrafe und Heiningen bekam einen direkten Freiwurf zugesprochen, doch diesmal war der Wurf nicht erfolgreich. – und so musste man sich äußerst knapp geschlagen geben.

 

Mädels ihr habt prima gekämpft. -Weiter so.

 

Spiele

 

TSV–HSG Winterbach/Weiler                7:6

TSV -H2Ku Herrenberg                         9:17

TSV-HC Wernau                                    7:8

 

 

Es spielten:

Im Tor: Jana Sbrzesny und Vivien Fischer

Lara Schlenker, Lea Hadamek, Mona Schiffner, Lea Toth 4, Mara Froberg 9/3, Nina Schlenker, Alina Huber 7, Ina Schraml 3,

 

Wir wünschen Jessica, Melissa und Sandra gute Besserung und hoffen dass ihr bald wieder mitspielen könnt.

Cw1 erreicht beim Beachhandballturnier des TV Jahn GP den dritten Platz

C- Jugend weiblich 1 erreicht beim Beachhandballturnier des TV Jahn GP den dritten Platz   Am Sonntag nahm die weibl. C-Jugend am Rasenturnier und Beachhandballturnier des TV Jahn Göppingen teil.

C- Jugend weiblich 1 erreicht beim Beachhandballturnier des TV Jahn GP den dritten Platz

 

Am Sonntag nahm die weibl. C-Jugend am Rasenturnier und Beachhandballturnier des TV Jahn Göppingen teil.

Beim Rasenturnier startete die C- Jugend als B-Jugend 2 und konnte sich nach dem Vorrundenaus einen Achtungserfolg gegen die B-Jugend weiblich der SG Unteren Fils erspielen.

 

Beim Beachhandballturnier stand in erster Linie der Spaß im Vordergrund und es wurde hier ohne viel taktische Varianten nach jedem Angriff gewechselt.

Nachdem man im in der Vorrunde gegen den späteren Turniersieger Ober-Unterhausen 1 nur knapp im Shoot-Out unterlag, war das Spiel als Gruppenzweiter um den dritten Platz  gegen Oberhausen-Unterhausen 2 eine klare Angelegenheit für die Starenmädels. Insgesamt bot man eine tolle Mannschaftsleistung und erfreute die Zuschauer bei dieser anderen Art Handball zu spielen durch sehenswerte Abspiele, Laufbereitschaft und  tolle Tore.

 

 

 

C- weiblich 1

  1. Qualifikationsrunde zur Verbandsklasse am Sonntag, den 28.06.2015

 

 

Am Sonntag den 28.06.2015  findet die zweite Qualifikationsrunde zur Verbandsklasse statt. Gespielt wird in 4 Gruppen. Die ersten drei sind qualifiziert der jeweils Vierte muss in der nächsten Runde in der Bezirksklasse spielen.

Unser Starennachwuchs tritt hierzu in der Ballspielhalle Winterbach an.

 

Im Eröffnungsspiel um 13 Uhr geht es gleich gegen die Gastgeber aus Winterbach/Weiler um wichtige Punkte.

 

Weitere Gegner sind die Mannschaften der SG H2Ku Herrenberg, die in der ersten Runde mit starken Spielergebnissen auf sich aufmerksam machten und die HC Wernau welche aus dem starken Bezirk Esslingen Teck gegen die bereits qualifizierte Mannschaft der SG Unteren Fils nur um ein Tor unterlag.

 

Wir drücken unseren Mädels die Daumen dass es Ihnen in einem starken Teilnehmerfeld gelingt sich für die Verbandsklasse zu qualifizieren.

 

Die Mannschaft freut sich über lautstarke Unterstützung von der Tribüne.

 

Spielort:              Ballspielhalle

73650 Winterbach

Lerchenstraße 51

 

Spiele:                  13:00     HSG Winterbach/Weiler – TSV

14:15     H2Ku Herrenberg – TSV

16:05     TSV – HC Wernau

 

C-weiblich 2 beim Beachturnier des TV Jahn Göppingen

Premiere im Sand!

Premiere im Sand!

Am Sonntag startete die Cw2 beim Beachturnier des TV Jahn in Göppingen. Da die meisten Mädchen noch nie Beachhandball gespielt hatten und der Mannschaft zudem noch die Quali vom Samstag in den Knochen steckte, war die Devise für Sonntag klar: „Just for fun“; ohne große Erwartungen.

Im ersten Spiel gegen die SG Ober-/Unterhausen hielten unsere Mädels noch gut mit und mussten sich erst im Penalty-Schießen geschlagen geben. Dann allerdings machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Unsere Starenmädels gaben zwar alles, mussten aber trotzdem in den beiden folgenden Spielen gegen den TV Bargau und die TSG Münsingen jeweils eine Niederlage einstecken. Somit verabschiedete sich die Cw2 bereits nach der Vorrunde aus diesem Turnier.

Spaß hat es trotzdem gemacht!

Es spielten: Helen Brenner, Emma Dudium, Steffi Grünwald, Alisa Karpitschka, Svenja Keller, Maren Melzer, Alessa Oettle, Maren Ortwein, Anna Riegert, Emily Roth, Jana Steigenwalder, Carina Sterlike, Louisa Zeller, Leonie Zöller