Sparkassen- Cup 2019
in der Voralbhalle Heiningen

KSK
CUP

Starencup 2019 - DAS Jugendturnier!
Sportplatz im Reuschwald

Staren
Cup
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Termine

htimage7

Starencup

htimage8

Sparkassen-Cup

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

Letzes Saisonspiel gegen die Pink Ladies aus Metzingen

 C-weiblich  vs. TuS Metzingen, Samstag 14:15 Uhr  
 C-weiblich  vs. TuS Metzingen, Samstag 14:15 Uhr

 

Am Samstag  den 04.03.2017 um 14.15 Uhr bestreiten unsere Bad Girls ihr letztes Saisonspiel gegen den Bundesliganachwuchs aus Metzingen.
Der Nachwuchs der Gäste hat letzte Woche das Rennen um Platz 1 in der Tabelle gegen Nellingen knapp verloren.
Der zweite Platz ist ihnen nicht mehr zu nehmen und auch die Starinnen können ihren 4 ten Tabellenplatz nicht mehr verbessern.
In diesem Spiel geht es nur noch um das Prestige. Nachdem man das Vorspiel um 12 Tore verloren hat werden alle Bad Girls versuchen im Rückspiel ein besseres Ergebnis zu erreichen und  mit einer ansprechenden Leistung die Saison zu beenden. Offen ist natürlich wieder ob in dieser Runde das erste Mal alle Spielerinnen zur Verfügung stehen.

Erneut gegen Neckartenzlingen durchgesetzt

C-weiblich – Neckartenzlingen   25 : 24   (12 : 12)
C-weiblich – Neckartenzlingen   25 : 24   (12 : 12)

Erfreulicherweise standen Marlene und Melissa nach ihren Verletzungen wieder zur Verfügung. Aber gerade in den Anfangsminuten zeigte sich, dass man sich den zweiten Sieg in der Oberliga schwer verdienen musste.  Mit einer kurzen Deckung wollte man dem Angriffspiel der Gäste die Duchschlagskraft nehmen. Nach anfänglichen Rückstand konnte man sich zwar drei Tore absetzen doch die Abschlussschwäche gepaart mit einer hohen technischen Fehlerquote brachte Neckartenzlingen immer wieder heran.

 

In der zweiten Hälfte konnte man sich leider auch nie mehr als drei Tore absetzen und immer wieder gelang es der besten Spielerin der Gäste ihre Mannschaft durch Standardsituationen in Schlagdistanz zu bringen. Leider wurde dies weiterhin durch das Vergeben bester und klarer Torchancen von den Starinnen erheblich unterstützt. Am Ende waren es ca. 20 beste Chancen die einfach nicht genutzt wurden. So kam Neckartenzlingen trotz einer drei Tore Führung der TSV Truppe noch kurz vor Schluss zum Ausgleich. Leider versagte der hervorragend leitende Schiedsrichter nach einem Foul an Lissy in letzter Sekunde den erhofften 7m Wurf.   Aber mit einem direkt verwandelten Freiwurf von Jessi konnte der glückliche aber nicht unverdiente zweite Sieg in der Oberliga gefeiert werden. Auch wenn vieles nicht gelang so war es doch auch die mannschaftliche Geschlossenheit, der Zusammenhalt und die Einsatzbereitschaft, welche im Gegensatz zum letzten Spiel deutlich verbessert waren. Nur so kann es gelingen.
Es spielten :
Jana Sbrzesny und Alisia Elsesser im Tor
Helen Brenner, Nina Schlenker 3, Marlene Mauritz 1, Emily Roth 2, Nina Lochner, Sophie Wolter, Jessica Schin,Jessica Thiess 5, Louisa Zeller, Leonie Zöller, Melissa Hick 10/5, Maren Melzer 4,

„Aktion Zuschauerrekord“ – Samstag, den 4. März um 18 und 20 Uhr

Frauen 1 im Derby gegen FAG 2 sowie Männer 1 gegen den TSV Wolfschlugen

Frauen 1 im Derby gegen FAG 2 sowie Männer 1 gegen den TSV Wolfschlugen

Bald ist es soweit. Am Samstag, den. 4. März steht das mit Spannung erwartete Derby unserer Frauen 1 gegen Frisch Auf Göppingen an. Zu diesem Spiel wollen wir unter dem Motto „Wir schaffen den Zuschauerrekord“ möglichst viele Handballfans in die Heininger Voralbhalle locken. Schon das packende Hinspiel bot alles was das Handballherz begehrt.

 

Speziell zu diesem Spiel werden bei unseren Sponsoren Getränke Heidle, Apotheke Ungerer und Staren-Apotheke sowie der Metzgerei Mayer unter bestimmten Bedingungen Freikarten an handballinteressierte Fans zu diesem Spiel verteilt. Tätigen Sie also Ihren nächsten Einkauf bei einem unserer genannten Sponsoren und erhalten somit eine Freikarte zu diesem packenden Stauferlandderby.

 

Die Frauen 1 freuen sich schon jetzt auf Ihre Unterstützung. Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung auch an Getränke Heidle, Apotheke Ungerer und Staren-Apotheke sowie der Metzgerei Mayer.

 

Gleich im Anschluß findet das Spiel unserer Männer 1 gegen den TSV Wolfschlugen statt. Auch hier ist mit einem packenden Spiel zu rechnen, da unsere Männer dringend noch weitere Punkte für den Klassenerhalt benötigen.

 

Also beste Voraussetzungen für einen spannenden Handballabend in der Heininger Vorlabhalle.

Rückspiel gegen Neckartenzlingen

Bereits am Donnerstag!
Bereits am Donnerstag!

Am Donnerstag,den 23.02.17 ist die Mannschaft aus Neckartenzlingen zu Gast in der Voralbhalle. Das Hinspiel konnte deutlich gewonnen werden. Da noch nicht sicher ist ob sich das Lazarett noch lichtet fällt eine Prognose schwer. Mit einem erneuten Erfolg können die Bad-Girls den 4ten Tabellenplatz verteidigen.
Die Bad-Girls gratulieren 
Die Bad-Girls gratulieren Melissa zu ihrer Nominierung zur DHB Sichtung und wünschen ihr viel Erfolg.

Das war zu wenig- Nichts zu holen in Deizisau

JSG Deizisau/Denkendorf – C-weiblich   33 : 12  (16 : 6)
JSG Deizisau/Denkendorf – C-weiblich   33 : 12  (16 : 6)

Am Sonntag hatten die Bad-Girls ihr Rückspiel gegen Deizisau. Eigentlich hatte man sich hier mehr vorgenommen. Doch leider kam es wieder anders. Im Training standen durch Grippe einige Spielerinnen nicht zur Verfügung. Alisa musste auch das Spiel absagen und mit den Ausfall von Melissa , die sich beim HVW-Lehrgang verletzte (Gehirnerschütterung ) war die Rückraummisere komplett.
Deizisau konnte in Best Besetzung antreten. Mit einer engen Deckung der torgefährlichsten Rückraumspielerin versuchte man den Spielaufbau der Gastgeberinnen zu stören. Doch in der übrigen Abwehr agierte man zu brav und ließ leider die  einfachsten Treffer zu.
Insbesondere aber im Angriff agierte man zu passiv, zeigte zu wenig Laufbereitschaft und war einfach kaum präsent.
In der Pause lag man bereits deutlich mit 16 : 6 zurück. Auch in der zweiten Halbzeit lief es nicht besser. Während einzelne sehr engagiert und leidenschaftlich kämpften fehlte bei einem Teil der Mannschaft die Bereitschaft mehr zu tun. Und wenn wenig gelingt kommt auch noch Verletzungspech dazu.
Die unerfahrene Schiedsrichterin war trotz mehrfacher Aufforderung nicht in der Lage das unfaire stossen zu unterbinden. Dies führte dazu dass Marlene noch nach einer Spielunterbrechung in einem Zweikampf ungestraft gestoßen wurde und unglücklich auf Schulter und Kopf stürzte. Nach der Erstversorgung erfolgte der Transport mit Sancar in das Krankenhaus. Wir wünschen unseren beiden Verletzten eine gute Besserung.
Es spielten im Tor :
Jana Sbrzesny 1, Alisia Elsesser
Louisa Zeller, Maren Melzer 2, Marlene Mauritz 2/1, Nina Lochner, Sophie Wolter, Helen Brenner, Emily Roth, Jessica Thiess 2, Nina Schlenker 5/3