Frauen 1 - Bonitas
TSV Heiningen
21.01.23-17:4527:19
SV Hohen-Neu
HSG StgtMetz 2
29.01.23-18:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
04.02.23-20:00 :
TSV Rintheim
TuS Schutterw.
11.02.23-17:30 :
TSV Heiningen
Männer 1 - Team Staren
TSV Heiningen
21.01.23-20:0041:26
TuS Steißling.
TSV Wolfschlu.
28.01.23-20:00 :
TSV Heiningen
TV Plochingen
03.02.23-20:30 :
TSV Heiningen
TV Weilstetten
11.02.23-20:00 :
TSV Heiningen
Frauen Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
3HSG Stuttgarter KickersTuS Metzingen 219:7
4TV Möglingen17:11
5SG KappelwindeckSteinbach 215:13
6TSV Heiningen 189214:14
7SG H2Ku Herrenberg 213:11
8SV Hohenacker-Neustadt12:16
9HSG FridingenMühlheim11:17
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
8TV Germania Großsachsen20:16
9SG H2Ku Herrenberg18:16
10TSV 1866 Weinsberg18:16
11TSV Heiningen 189218:16
12HC Neuenbürg 200018:18
13HSG Konstanz 214:22
14TSV Wolfschlugen11:25
htimage0

Live-Übertragungen

htimage1

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage2

Styleguide & Fanshop

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

M1: mit Niederlage im Gepäck

HC Neuenbürg – TSV Heiningen 32 : 28  (19 : 17) Von Marcus Graf Der TSV Heiningen kämpft muss aber am Ende mit einer Niederlage im Gepäck heimfahren Nach den ganzen Verletzungsthemen von letzter Woche, musste am Samstag auch noch Trainer Mike Wolz krankheitsbedingt passen. Kapitän Felix Kohnle sprang für ihn ein. In einer temporeichen […]

HC Neuenbürg – TSV Heiningen 32 : 28  (19 : 17)

Von Marcus Graf

Der TSV Heiningen kämpft muss aber am Ende mit einer Niederlage im Gepäck heimfahren

Nach den ganzen Verletzungsthemen von letzter Woche, musste am Samstag auch noch Trainer Mike Wolz krankheitsbedingt passen. Kapitän Felix Kohnle sprang für ihn ein.

In einer temporeichen ersten Halbzeit fanden die Staren gut ins Spiel und konnten bis zum 6:4 durch Simon Dürner in der 9. Spielminute in Führung gehen. Danach konnten die Gastgeber durch Felix Kracht erstmals zum 7:6 die Führung übernehmen. Hier müssen sich die Staren sicher etwas an der eigenen Nase fassen. Sie spielten gut und die Gastgeber des HC Neuenbürg konnten die Heininger Angreifer oft nur regelwidrig stoppen und so hatten die Staren eine Zeitstrafe und die Gastgeber sieben Zeitstrafen. Hierfür belohnten sich die Staren zu wenig und mussten mit einem zwei Tore Rückstand in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit präsentierte sich die defensive Reihe besser. Hier machte vor allem Tassilo Neudeck in der Deckung einen super Job. Neuenbürg konnte in der 35. Spielminute erstmals auf vier Tore erhöhen, doch die Staren kämpften sich zurück. Leider konnte der beste Torschütze an diesem Abend, Andreas Schaaf, seinen 7-Meter nicht zum 25:25 im Tor unterbringen und das Momentum kippte wieder zu Gunsten der Gastgeber.  Diese erhöhten auf 28:24 in der 56. Spielminute. Diese Führung verwalteten die Neuenbürger Handballer dann clever zum 32:28 Endstand.

Es spielten: Braun, Kolmer; Zöller 4, Heim, N. Kohnle 3, Mattes 1, Dürner 7/2, Schaaf 10/4, Gross 1, Schröder, Demsky, Neudeck, Weißer 2.

M2 mit erster Niederlage in Gmünd

TSB Schwäbisch Gmünd 2-TSV 36:31 (20:13) Am Sonntag reiste man mit Zuversicht zum schwierigen Auswärtsspiel beim TSB Gmünd. Vor dem Spiel wurde vom Coach auf die Stärken des Gegners hingewiesen. Es sollte jedoch ein rabenschwarzer Tag für die Staren werden. Die ersten 3 Angriff war symboloisch für das gesamte Spiel: ein Fehlwurf, zwei Postentreffer, schlechter […]

TSB Schwäbisch Gmünd 2-TSV 36:31 (20:13)

Am Sonntag reiste man mit Zuversicht zum schwierigen Auswärtsspiel beim TSB Gmünd. Vor dem Spiel wurde vom Coach auf die Stärken des Gegners hingewiesen. Es sollte jedoch ein rabenschwarzer Tag für die Staren werden. Die ersten 3 Angriff war symboloisch für das gesamte Spiel: ein Fehlwurf, zwei Postentreffer, schlechter Rückzug, kein Zweikampfverhalten brachten die gut aufgelegten Gastgeber schnell in Front. Über ein 0:3 lag man eigentlich beim 4:7 wieder in Schlagdistanz. Der Rest der ersten Hälfte war dann zum vergessen. Überhastet vorgetragene Angriffe, schlechte Würfe und zudem ohne Gegenwehr brachten den Gegner schnell mit 16:6 in Führung. Bis zur Pause lag man bereits 13.20 im Hintertreffen. In Hälfte zwei wollte man sich Tor um Tor heranarbeiten. Jedoch zeigte sich zunächst das gleiche Bild, wie in der ersten Hälfte und man kassierte schnell wieder 3 Tore. Der Rest des Spiels plätscherte so dahin. Die Gastgeber spielten die Partei abgeklärt zu Ende. Am Ende konnte man das Ergebnis noch einigermaßen in Grenzen halten.

Jetzt heißt es die Woche über die Fehler abzustellen und am Samstag, beim Topspiel in Kuchen, mit einer anderen Leidenschaft zu Werke zu gehen.

Tor: Kabak, Preussler Feld: Joos 3, Welz 8, Liebe 6, Ehmann, Gokeler, Schiek 1, Schnirch, Frey 1, Mayer 1, Lorenz 2, Walter 9/2

 

 

 

Cw: verdineter Sieg

Aalener Sportallianz 2 – TSV Heiningen  13:16 (7:7) Voll motiviert, mit einer guten Leistung aus der Vorwoche, sind die Mädels in das Spiel in der Talsporthalle in Aalen-Wasseralfingen gestartet. Bereits nach 3 Minuten lag man mit 0:3 vorne und der Heimtrainer sah sich zu einer ersten Auszeit gezwungen. Im Verlauf der ersten Halbzeit ging es […]

Aalener Sportallianz 2 – TSV Heiningen  13:16 (7:7)

Voll motiviert, mit einer guten Leistung aus der Vorwoche, sind die Mädels in das Spiel in der Talsporthalle in Aalen-Wasseralfingen gestartet. Bereits nach 3 Minuten lag man mit 0:3 vorne und der Heimtrainer sah sich zu einer ersten Auszeit gezwungen. Im Verlauf der ersten Halbzeit ging es hin und her und keine der beiden Mannschaften konnten sich absetzen, so dass es zur Halbzeit 7:7 stand. Aus einer kompakten Abwehr heraus und einer sehr gut aufgelegten Torhüterin konnten sich die Youngstars bis zur 29. Minute auf 8:10 und bis zur 37. Minute sogar auf 9:13 absetzen. Nun kam die Zeit der Aalener auch begünstigt durch eine etwas nachlassende Abwehr. Acht Minuten vor Schluss stand es 13:13 und das Spiel schien zu kippen. Doch mit einer guten Moral und einem gehaltenen Siebenmeter steigerten sich die Youngstars wieder und erzielten die nächsten beiden Tore. Zum Ende der Partie konnte der erste Sieg der Saison gefeiert werden, der auch in dieser Höhe verdient und in Ordnung ging.

Klasse Mädels, weiter so!

Euer Trainerteam Julia, Nicole, Marco und Dominik

Es haben gespielt:

Sarah Schurr, Marie Fischer, Emma Röhling (2), Aila Schumann (1), Nele Schrapp (4), Dayanna-Ina Gladnev, Dana Hänel, Melina Freitag, Luisa Greiner, Zeina Shawi, Lea-Joy Epple, Helena Golubovic (8), Leonie Schönfeld (1).

M1: Staren vor schwerer Aufgabe

HC Neuenbürg – TSV Heiningen, Samstag 20 Uhr von Marcus Graf Am Samstag treten die Staren beim HC Neuenbürg an. Die Voraussetzungen für das Team von Trainer Mike Wolz sind alles andere als rosig. Unter der Woche musste der TSV Heiningen einige Nackenschläge verkraften. Zu den langzeitverletzten Manuel Weinbuch und Felix Kohnle kommt nun auch […]

HC Neuenbürg – TSV Heiningen, Samstag 20 Uhr

von Marcus Graf

Am Samstag treten die Staren beim HC Neuenbürg an. Die Voraussetzungen für das Team von Trainer Mike Wolz sind alles andere als rosig. Unter der Woche musste der TSV Heiningen einige Nackenschläge verkraften. Zu den langzeitverletzten Manuel Weinbuch und Felix Kohnle kommt nun auch noch Dennis Welz dazu, der sich das Kreuzband gerissen hat und den Rest der Saison ausfällt. Doch damit nicht gut genug. Auch das MRT von Sascha Hartl sieht nicht besser aus. Ob er diese Saison nochmals auflaufen kann, wird sich erst nach einer speziellen Therapie zeigen. Unterm Strich ist der gute Saisonstart nun weg. Mit 10:10 Punkten steht man im Mittelfeld der Liga. Allerdings sind auch erst 10 von 34 Spielen absolviert. Die sportliche Leitung um Timo Rapp versucht nun zu sondieren, wie man den Kader noch verstärken kann, dies sicher kein Selbstläufer ist.

Für die Staren geht es am Samstag aber trotzdem erstmal um ein Handballspiel, indem es gilt die Tugenden dieser Saison auf die Platte zu bringen und mit viel Leidenschaft und mannschaftlicher Geschlossenheit zu agieren. Am Ende können nur 7 Spieler auf dem Feld stehen und da sind sich alle einig das sie kämpfen bis zum Umfallen.

 

F1: Derby bei der TG Nürtingen

TG Nürtingen – TSV Heiningen, Sonntag 14 Uhr Von Hansjörg Ksis Die Handballfrauen des TSV Heiningen gastieren am kommenden Sonntag (14 Uhr) bei der Zweitliga-Reserve des TG Nürtingen. Der Aufsteiger aus Nürtingen ist überraschend gut in die Runde gestartet und befindet sich mittlerweile auf dem zweiten Tabellenplatz. Das Team überzeugte bisher durch technisch ausgereiften und […]

TG Nürtingen – TSV Heiningen, Sonntag 14 Uhr

Von Hansjörg Ksis

Die Handballfrauen des TSV Heiningen gastieren am kommenden Sonntag (14 Uhr) bei der Zweitliga-Reserve des TG Nürtingen. Der Aufsteiger aus Nürtingen ist überraschend gut in die Runde gestartet und befindet sich mittlerweile auf dem zweiten Tabellenplatz. Das Team überzeugte bisher durch technisch ausgereiften und temporeichen Handball. Darüber hinaus verfügen sie über einige sehr talentierte Spielerinnen, die den Sprung in die zweite Liga anstreben.

Auf Heininger Seite gibt man sich dennoch recht zuversichtlich auch in Nürtingen zu bestehen. Mit drei Siegen in Folge hat die Mannschaft gezeigt, dass sie in der BWOL vorne mitspielen kann. Gegen Nürtingen wir des darauf ankommen, eine konstant starke Leistung über die gesamten sechzig Minuten zu zeigen.  Diverse Aussetzer wie in den Spielen zuvor, kann sich das Team des Trainergepanns Gerd Römer/Sven Fischer in Nürtingen mit Sicherheit nicht erlauben.

Erster Grundschulaktionstag in Bezgenriet ein voller Erfolg!

Aufgrund der Vielzahl an Schulen, die dieses Jahr der TSV Heiningen betreut, fand der erste Grundschulaktionstag bereits am Mittwoch an der Grundschule in Bezgenriet statt. Mit großer Vorfreude trafen pünktlich um 10 Uhr 14 Schülerinnen und Schüler mit ihrer Sportlehrerin Frau Bachmann in der Turnhalle in Bezgenriet ein. Nach einer kurzen Begrüßung ging es gleich […]

Aufgrund der Vielzahl an Schulen, die dieses Jahr der TSV Heiningen betreut, fand der erste Grundschulaktionstag bereits am Mittwoch an der Grundschule in Bezgenriet statt.

Mit großer Vorfreude trafen pünktlich um 10 Uhr 14 Schülerinnen und Schüler mit ihrer Sportlehrerin Frau Bachmann in der Turnhalle in Bezgenriet ein. Nach einer kurzen Begrüßung ging es gleich über zu den speziellen Übungen, die mit Geschicklichkeit, Koordination, Schnelligkeit, Werfen und Fangen einiges von den Kids abverlangte. Zum Schluß wurde selbstverständlich ein Handballspiel absolviert. Völlig erschöpft, aber mit großer Freude wurde der Aktionstag mit der Übergabe des Hanniball-Passes beendet. Schon die ersten Schülerinnen und Schüler möchten sich für ein Schnuppertraining bei den Heininger Handballern anmelden. Und natürlich war noch die Frage da: …wann wird wieder Handball im Sportunterricht gespielt!

Ein großes Dankeschön gilt der Grundschule in Bezgenriet für die tolle Zusammenarbeit zu diesem Highlight. Ebenfalls ein großes Dankeschön an unsere ehrenamtlichen Trainern mit Nicole Kopp (Jugendkoordinatorin und Trainerin D-weiblich), Fabi Gross und Chris Zöller, jeweils Spieler der 1. Männermannschaft des TSV Heiningen sowie unserem FSJler Nick Kohnle für die Koordination zum Aktionstag.

Quelle Bilder: Grundschule Bezgenriet

M2 mit glanzlosem Heimsieg gegen Steinheim 2

TSV Heiningen 2-TV Steinheim 2 33:28 (21:13) Am Samstag stand eines der wenigen Heimspiele der Vorrunde an und man hat die Reserve des Tv Steinheim zu Gast. Aus Begegnungen der Vergangheit rechnete mit einem offensiv starken Gegner, welcher immer in der Lage ist, an die 30 Tore zu werfen. Nachdem sich die Lage im Kader […]

TSV Heiningen 2-TV Steinheim 2 33:28 (21:13)

Am Samstag stand eines der wenigen Heimspiele der Vorrunde an und man hat die Reserve des Tv Steinheim zu Gast. Aus Begegnungen der Vergangheit rechnete mit einem offensiv starken Gegner, welcher immer in der Lage ist, an die 30 Tore zu werfen. Nachdem sich die Lage im Kader gegenüber der Vorwoche verbessert hatte ging man mit vollen Elan in die Partie. Hier agierte man in Hälfte eins in der Deckung und im Angriff gut und konnte den Gegner in jeder Phase beherrschen und ging mit einer 21:13 Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte agierte man jedoch viel zu lässig und unkonzentriert und vergab zahlreiche Einwurfmöglichkeiten. Am Ende siegte man mit 5 Toren, welches für den Spielverlauf deutlich zu wenig war. Hier wäre eine Torausbeute von 40 Tore drin gewesen.

Jetzt stehen für die Staren in der nächsten 3 Wochen die Partien in Gmünd, Kuchen und Hofen an, in denen am sich keine Nachlässigkeiten leisten kann.

Tor: Kabak, Preussler Feld: Joos 2, Welz 13, Liebe 2, Ehmann, Gokeler 3, Seyfang, Schiek 2, Frey, L.Rummel, Mayer, Walter 11/2

 

 

 

 

 

Grundschulaktionstag steht vor der Tür!

HVW-Grundschulaktionstag findet an den Schulen in Heiningen, Eschenbach, Dürnau/Gammelshausen, Bad Boll, Bezgenriet und Jebenhausen statt! Mammutprogramm für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des TSV Heiningen – Handball Der Grundschulaktionstag des Deutschen Handballbundes (DHB) findet in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit allen seinen Landesverbänden statt. Am Freitag den 18. November 2022, ist es in Baden-Württemberg soweit […]

HVW-Grundschulaktionstag findet an den Schulen in Heiningen, Eschenbach, Dürnau/Gammelshausen, Bad Boll, Bezgenriet und Jebenhausen statt!

Mammutprogramm für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des TSV Heiningen – Handball

Der Grundschulaktionstag des Deutschen Handballbundes (DHB) findet in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit allen seinen Landesverbänden statt. Am Freitag den 18. November 2022, ist es in Baden-Württemberg soweit und es herrscht „Großkampftag“ an den Grundschulen. „Mit der bundesweiten Aktion wollen wir eine noch höhere Strahlkraft für unsere Sportart Handball erreichen“, erklärt Hans Artschwager (Hildrizhausen), DHB-Vize-Präsident und Sprecher der Landesverbände sowie Präsident des Handballverbandes Württemberg (HVW). Auch in Heiningen, Eschenbach, Dürnau/Gammelshausen, Bad Boll, Bezgenriet und Jebenhausen beteiligen sich über 200 Schülerinnen und Schüler, die von den Mitgliedern der Handballabteilung des TSV Heiningen betreut werden. Aufgrund der Vielzahl von Schulen wird der Aktionstag durch den TSV Heiningen an verschiedenen Terminen ausgeführt. Am Mittwoch startet die Grundschule in Bezgenriet, gefolgt von der Grundschule Dürnau/Gammelshausen am Donnerstag. Am offiziellen Termin findet der Aktionstag in Eschenbach und Bad Boll statt. Eine Woche später folgen schließlich die Ernst-Weichel-Schule in Heiningen sowie im Dezember die Blumhardtschule in Jebenhausen.

Ein großes Dankeschön gilt daher schon den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern des TSV Heiningen.

Deutschlandweit nehmen am Grundschulaktionstag rund 200.000 Kinder aus über 2.200 Grundschulen teil, in Baden-Württemberg, wo der Aktionstag mittlerweile zum zwölften Mal durchgeführt wird, haben sich etwa 30.000 Schülerinnen und Schüler aus 550 Schulen angemeldet. „Damit liegen zirka ein Viertel aller teilnehmenden Grundschulen in Baden-Württemberg und es zeigt sich, dass die badischen und schwäbischen Lehrkräfte hinter der Aktion stehen“, freut sich Hans Artschwager: „Jede Schule die mitmacht, ist wieder eine Schule mehr, wo Handball platziert ist“.

 

Neu ist, dass die Kinder in diesem Jahr mit dem Hanniball-Pass (benannt nach dem DHB-Maskottchen) fünf Übungen durchlaufen, bei denen die koordinativen, technischen und athletischen Fertigkeiten der Kinder überprüfen und gleichzeitig geschult werden. Diese Übungen kommen aus den Bereichen Werfen und Fangen, Koordination, Schnelligkeit, Zielwerfen sowie Prellen. Am Ende können sich die Kids, wie bisher, auf eine kindgerechte Spielform freuen. Die AOK, von Anfang an Sponsor und treuer Unterstützer des Grundschulaktionstages, ist weiterhin im Boot. Einmal mehr findet er in enger Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg sowie unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Theresa Schopper statt. Sie freue sich, dass „Handball Baden-Württemberg unseren Schulen erneut den Grundschulaktionstag anbietet“, und unterstütze das Engagement des Verbandes in Zusammenarbeit mit den Schulen ausdrücklich. „Mit den vorgesehenen Fortbildungen für Lehrkräfte und den entwickelten Materialien für den Schulsport wird die Nachwuchsarbeit an Schulen noch nachhaltiger verankert“, schrieb die Ministerin an den Präsidenten von Handball Baden-Württemberg, Peter Knapp (Oftersheim), zugleich Präsident des Badischen Handball-Verbandes (BHV).

 

Der Grundschulaktionstag ist im „Ländle“ der erste Aufschlag für Vereine in Schulen. „Er entwickelte sich im Laufe der Jahre zum Vorbild für andere Landesverbände und auch den DHB“, unterstreicht Artschwager. Engagierte Vereine können, darauf aufbauend, mit ihren ortsansässigen Schulen und deren dritten und vierten Klassen an der Grundschulliga teilnehmen. Das inzwischen gemeinsame Projekt der Handballverbände aus Baden, Südbaden und Württemberg ist mittlerweile auch in den weltgrößten Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ integriert.

M1: Heiningen muss dem TSV Weinsberg gratulieren

TSV Heiningen – TSV Weinsberg  30 : 32  (13 : 14) Von Marcus Graf Quelle Foto: Fotokunst-nick.de Nach 60 Minuten tollem Handball müssen die Heininger Handballer den Gästen zum Sieg gratulieren. Die Jungs von Trainer Mike Wolz müssen sich allerdings mit Ihrer Leistung nicht verstecken. Anders als in den Wochen davor starten die Staren mit […]

TSV Heiningen – TSV Weinsberg  30 : 32  (13 : 14)

Von Marcus Graf

Quelle Foto: Fotokunst-nick.de

Nach 60 Minuten tollem Handball müssen die Heininger Handballer den Gästen zum Sieg gratulieren. Die Jungs von Trainer Mike Wolz müssen sich allerdings mit Ihrer Leistung nicht verstecken.

Anders als in den Wochen davor starten die Staren mit einem gut aufgelegten Chris Zöller in die Partie und führten in der neunten Spielminute mit 4:1. Danach sah sich der Gästetrainer gezwungen eine Auszeit zu nehmen die kurzfristig auch Wirkung zeigte. Ein Doppelpack von Max Schulze brachte den 4:3 Anschluss für den TSV Weinsberg. Hier ließen sich die Staren jedoch nicht aus der Ruhe bringen und erhöhten zum 9:4 durch Finn Krempl. Bis zum 11:7 in der 23. Spielminute digitierten die Staren das Spiel. Jetzt kam aber die Abwehr des TSV Weinsberg besser ins Spiel und schafften mit einem 5:0 Lauf das Spiel zu drehen und so ging es mit einem 13:14 aus Sicht der Staren in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit war weiter umkämpft. Beim 20:20 in der 38. Spielminute durch Simon Dürner waren die Staren wieder im Rennen. Aber die Staren vergaßen sich zu belohnen und konnten auch keinen 7-Meter im Gästegehäuse unterbringen und so zogen die Gäste unerbittlich zum 26:21 in der 48. Spielminute davon. Die Staren versuchten sich gegen die drohende Niederlag zu stellen, aber mehr als Ergebniskosmetik blieb Ihnen verwehrt. Am Ende gewinnt der Namensvetter aus Weinsberg verdient mit 32:30 in Heiningen. Im Starenlager hofft man natürlich auch auf eine schnelle Rückkehr der Verletzten Felix Kohnle und Sascha Hartl. Nächste Woche geht es für die Staren zum Tabellennachbarn HC Neuenbürg.

Es spielten Braun, Kolmer; Krempl 2, C. Zöller 7, N Kohnle 3, Mattes, Dürner 7, Welz 2, Schaaf 1, Gross 5, Schröder, Demsky, Neudeck, Weißer 3.

F1: mit Arbeitssieg auf Schlagdistanz

TSV Heiningen – TSV Birkenau  23:20  (15 : 10) Von Hansjörg Ksis Mit einem 23:20 Heimerfolg bleiben die Handballfrauen des TSV Heiningen auch im dritten Spiel in Folge ungeschlagen. Damit befindet sich das Team des Trainergespanns Gerd Römer/Sven Fischer in Schlagdistanz zur Tabellenspitze der BWOL. In einer sehr ruppig geführten Partie waren die TSV-Frauen in […]

TSV Heiningen – TSV Birkenau  23:20  (15 : 10)

Von Hansjörg Ksis

Mit einem 23:20 Heimerfolg bleiben die Handballfrauen des TSV Heiningen auch im dritten Spiel in Folge ungeschlagen. Damit befindet sich das Team des Trainergespanns Gerd Römer/Sven Fischer in Schlagdistanz zur Tabellenspitze der BWOL.

In einer sehr ruppig geführten Partie waren die TSV-Frauen in der ersten Hälfte die klar dominierende Mannschaft. Nach den schon obligatorischen Anlaufschwierigkeiten spielten die Heiningerinnen ihre spielerische Überlegenheit gekonnt aus. In der Defensive brannte wenig an, während im Angriff sehr zielstrebig agiert wurde. Einzigster Wermutstropfen war wieder einmal das Auslassen hochkarätiger Tormöglichkeiten. Bei einer besseren Wurfausbeute hätte die Halbzeitführung von 15:10 deutlich höher ausfallen können.

Trotzdem wurde es in der zweiten Spielhälfte noch einmal spannend. Zwar standen die TSV-Frauen weiter gut in der Defensive, doch die Zielstrebigkeit des Angriffsspiels war wie verflogen. Unnötige Ballverluste und die weiterhin suboptimale Torausbeute brachten die Gäste aus dem Odenwald wieder ins Spiel. So wurde aus einer komfortablen Halbzeitführung zeitweise ein Zwei-Tore-Rückstand. Erst in der letzten Viertelstunde besannen sich die TSV-Frauen wieder auf ihre Stärken. Während bei den Gästen die Kräfte schwanden, drehten die Heiningerinnen nochmals auf. Am Ende war es dann ein verdienter 23:20 Arbeitssieg des TSV Heiningen.

TSV-Trainer Gerd Römer: „Die Mannschaft hat ein zufriedenstellendes Spiel gezeigt. Jedoch werden wir uns steigern müssen, um auch gegen die Top-Mannschaften bestehen zu können.“

Denn das ist bereits am kommenden Sonntag (14 Uhr) der Fall. Dann gastieren die TSV-Frauen beim aktuell Tabellenzweiten TG Nürtingen.

Es spielten: Thiemann, Elsesser – Vogl, Klages (1), Fernandez, Kreidenweiß, Weißer (2), Djokic, Hick (2), Bleier (7), Müller, Scheel (1), Grau (5), Micu (2), Krhlikar (3), Petrinja.