Frauen 1 - Bonitas
TSV Heiningen
02.04.22-20:0024:28
TuS Metzingen
Männer 1 - Team Staren
TuS Schutterw.
28.05.22-20:0031:33
TSV Heiningen
-:
3. Liga Frauen - Staffel F
PlatzTeamPunkte
6FRISCH AUF Göppingen23:21
7TV Nellingen20:24
8HC Erlangen17:27
9HSG Würm-Mitte16:28
10TS Herzogenaurach15:29
11TuS Metzingen5:39
12TSV Heiningen4:40
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
10TV Weilstetten28:32
11TuS Steißlingen26:34
12TSV Birkenau23:37
13TuS Schutterwald23:37
14TSV Schmiden 190211:49
15TSV Zizishausen11:49
16SV Fellbach10:50
htimage0

Staren Akademie

htimage1

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage2

Styleguide & Fanshop

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

Cm: Teamevent der C-männlich am letzten Spieltag in Biberach

TG Biberach – TSV Heiningen 30:22 (13:10) Am vergangenen Freitag stand das letzte Saisonspiel in der Verbandsliga für die C-männlich in Biberach an. Da die Halle in Biberach ganz in der Nähe des Bahnhofs ist, entschloss man sich mit dem Zug nach Biberach zu fahren. Unterwegs konnten sich die Spieler mit Obst und kleinen Snacks […]

TG Biberach – TSV Heiningen 30:22 (13:10)

Am vergangenen Freitag stand das letzte Saisonspiel in der Verbandsliga für die C-männlich in Biberach an.

Da die Halle in Biberach ganz in der Nähe des Bahnhofs ist, entschloss man sich mit dem Zug nach Biberach zu fahren. Unterwegs konnten sich die Spieler mit Obst und kleinen Snacks stärken.

Mit dem Zug nach Biberach unterwegs!

Das Spiel wurde dann leider mit 30:22 verloren. In der ersten Halbzeit spielten die Youngstars eine sehr solide Abwehr und im Angriff wurden schöne Tore herausgespielt.

Der Start in Halbzeit zwei wurde etwas verschlafen, jedoch konnten sich die Youngstars zur Mitte der zweiten Halbzeit nochmal herankämpfen. Doch in den letzten 10 Minuten ließen die Kräfte etwas nach, zudem auch ein paar Spieler angeschlagen waren.

Am Ende fiel das Ergebnis zu hoch aus, das musste auch der gegnerische Trainer anerkennen.

Ein Dank ging noch von der gegnerischen Mannschaft an die Youngstars. Dafür, dass man Biberach in der Hinrunde mit Trikots aushelfen konnte, ließen diese es sich nicht nehmen eine Kiste Spezi auszugeben!

Nach der Heimreise mit dem Zug konnte bei allen Spielern und Trainern noch der Hunger bei einem Döner gestillt werden.

Es spielten: Thibaud Wolters (Tor), Mathieu Hick (Tor), Alexis Rapp, Linus Scheffer (5), Anton Bachmaier (6), Noah Bachmaier (5/3), Philip Schäberle (3), Vinzent Bohnacker (1), Josa Schmid, Mika Ehrmann (2), Jan Angerbauer, Maximilian Attinger

 

Die Spieler und das Trainerteam können stolz auf die Leistungen in dieser Verbandsliga-Saison sein. In der zweithöchsten Spielklasse in dieser Jugend zeigten die Youngstars immer tolle Leistungen und ließen auch nach Niederlagen den Kopf nie hängen. Man hat in dieser Runde viel mitnehmen können und viel dazugelernt.

In der nächsten Saison möchte man wieder an der Qualifikation für die HVW-Liga teilnehmen – das Trainerteam und auch die Spieler sind guter Dinge das dies gelingt, und wir in der Saison 22/23 die männliche C-Jugend des TSV Heiningen in der höchsten Spielklasse vertreten.

Dw: letzte Woche mit Sieg und Niederlage

Quelle Foto: TSV Heiningen TSV Süßen – D-weiblich 33 : 15 (15 : 9) Am späten Donnerstag abend bestritten die Mädels der D-weiblich im Nachholspiel gegen den TSV Süßen das letzte Auswärtsspiel. Dabei mußten die Mädels eine deutliche Niederlage gegen den Meister einstecken. Der TSV Heiningen gratuliert dem TSV Süßen recht herzlich zur verdienten Meisterschaft. […]

Quelle Foto: TSV Heiningen

TSV Süßen – D-weiblich 33 : 15 (15 : 9)

Am späten Donnerstag abend bestritten die Mädels der D-weiblich im Nachholspiel gegen den TSV Süßen das letzte Auswärtsspiel. Dabei mußten die Mädels eine deutliche Niederlage gegen den Meister einstecken. Der TSV Heiningen gratuliert dem TSV Süßen recht herzlich zur verdienten Meisterschaft.

D-weiblich – TSG Eislingen 13 : 10 (6 : 8)

Nach einem deutlichen Hinspielsieg mit 33 : 10 gewannen die Spielerinnen der D-weiblich um die Trainerinnen Ronja Weißer und Jelena Djokic auch das Rückspiel gegen die TSG Eislingen. Allerdings agierten die Youngstars nicht so souverän wie im Hinspiel und mußten dadurch bis zum Schluß um den Sieg zittern.

Nach einem erfolgreichen Start lagen die Mädels bereits nach sechs Minuten mit 3:1 in Führung. Diese hätte aber bei einer besseren Chancenverwertung höher ausfallen müssen. Zu oft wurde auch im Angriff zu statisch agiert. Dadurch kamen die Gäste aus Eislingen immer besser ins Spiel und nutzen ihre Chancen konsequent zur 6:8 Pausenführung.

In der Pause fanden die Trainerinnen wohl die richtigen Worte und nach acht Minuten in der zweiten Halbzeit wurde wieder der Ausgleich erzielt. Durch eine glänzend aufgelegte Zoe Werner im Tor der Youngstars gelang den Gästen in der zweiten Halbzeit nur noch zwei Tore und konnten dadurch letztmals in der 36. Minute mit 9:10 in Führung gehen. Danach entwickelte sich ein richtiger Krimi in der Heininger Voralbhalle. Die Mädels behielten die Nerven und erzielten in den letzten zweieinhalb Minuten noch vier Tore zum umjubelten 13:10 Sieg.

Es spielten: Laura Bertolo Rettig, Melina Freitag 2, Zoe Werner, Marie Otterbein 4/2, Lotta Weißer 5/3, Amelie Kuhn, Helena Golubovic, Milena Munz 2, Valeria Steiner, Zeina Shawi, Emma Moll, Leonie Schönfeld, Celina Kern, Dana Maier.

Das letzte Spiel der Saison bestreiten die Mädels am kommenden Sonntag um 11:30 Uhr gegen die HSG Bargau/Bettringen.

M1: Staren mit wichtigem Lebenszeichen im Abstiegskampf

TSV Heiningen – TV Weilstetten  34 : 30  (12 : 15) Von Marcus Graf Quelle Foto: fotokunst-nick.de Die Freude war riesig im Heininger Lager nach dem 34 : 30 Heimsieg gegen den TV Weilstetten. Am Anfang der Partie sah es aber noch nicht nach einem Heimsieg der Staren aus, vor allem hatten die Jungs von […]

TSV Heiningen – TV Weilstetten  34 : 30  (12 : 15)

Von Marcus Graf

Quelle Foto: fotokunst-nick.de

Die Freude war riesig im Heininger Lager nach dem 34 : 30 Heimsieg gegen den TV Weilstetten. Am Anfang der Partie sah es aber noch nicht nach einem Heimsieg der Staren aus, vor allem hatten die Jungs von Mile Wolz zu viele Chancen in den Anfangsphase liegen lassen.

Die Abwehr der Staren stand gut und trotzdem musste man das 1:0 der Gäste hinnehmen. Dies konnte Simon Dürner in der 7. Spielminute zum 1 : 1 ausgleichen. Danach schlichen sich im Angriff ein paar Fehler der Staren ein und der TV Weilstetten konnte auf 7 : 4 erhöhen. Anschließend wurde der Spielaufbau der Heininger sicherer und man konnte in der 24. Spielminute erstmals durch Andreas Schaaf mit 11:10 in Führung gehen. Leider gab es danach wieder ein paar Unkonzentriertheiten und man brachte die Gäste wieder ins Spiel, die durch einen 5:0 Lauf auf 15 : 11 erhöhen konnten. Die Staren verkürzten nochmal durch Andreas Schaaf auf 12 : 15 zur Pause.

Nach der Pause verwaltete zunächst der Gast den Vorsprung. Mit Dennis Welz brachte Mike Wolz nochmal einen Aktivposten für die Offensive, die sich bezahlt machte. In der 43. Spielminute konnten die Staren zum 20:21 aufholen. Und beim 25 : 24 abermals durch den besten Torschützen Andreas Schaaf in Führung gehen. Nun war auch das Publikum in der Halle da und feuerte die Staren an und die zollten dies mit großem Kämpferherz zurück und konnten durch Fabi Gross 29 : 26 in Führung gehen. Dies ließ man sich auch nicht mehr nehmen und konnte am Ende einen 34:30 Heimsieg feiern. Zusätzlich gewannen die Staren die zweite Halbzeit 22:15 was nochmal das Selbstvertrauen stärken wird. Nächste Woche kommt das nächste 4 Punkte Spiel beim TuS Steißlingen.

Es spielten: Andreas Schaaf (9), Simon Dürner (8), Fabian Gross (6), Dennis Welz (3), Chris Zöller (2), Felix Kohnle (2), Sascha Hartl (2), Felix Weißer (1), Finn Krempl (1), Lars Wittlinger, Tassilo Neudeck, Fabian Kehle, Mike Heim, Dennis Bräunle.

F1: Leistungssteigerung in Allensbach

SV Allensbach – TSV Heiningen  33 : 30  (19 : 15) Von Hansjörg Ksis Nach der doch sehr hohen Heimniederlage gegen Haunstetten am vorletzten Wochenende stand diesem Samstag Wiedergutmachung auf der To-Do-Liste der TSV Frauen. Und diese gelang ihnen auf eindrucksvolle Weise. Das Auftreten der Heiningerinnen erinnerte stark an zurückliegende Oberligazeiten. Keine Spur von Unsicherheit, von […]

SV Allensbach – TSV Heiningen  33 : 30  (19 : 15)

Von Hansjörg Ksis

Nach der doch sehr hohen Heimniederlage gegen Haunstetten am vorletzten Wochenende stand diesem Samstag Wiedergutmachung auf der To-Do-Liste der TSV Frauen. Und diese gelang ihnen auf eindrucksvolle Weise. Das Auftreten der Heiningerinnen erinnerte stark an zurückliegende Oberligazeiten. Keine Spur von Unsicherheit, von unnötigen technischen Fehlern oder taktischem Fehlverhalten. Die von Trainer Gerd Römer vorgegebene Marschrichtung wurde über die gesamte Spieldauer eingehalten.

Überragend an diesem Abend agierte Torhüterin Monik Thiemann, die nach der Partie vom Spieltagssponsor als beste Spielerin ausgezeichnet wurde. Auch in der Abwehrarbeit und im Angriffsspiel zeigten sich die TSV-Frauen im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert. Torchancen wurden genutzt und Zweikämpfe in der Defensive verbissen geführt. Das am Ende die Partie sich die Mannschaft nicht mit einem Sieg belohnen konnte, lag an der individuellen Klasse der Gastgeber. Der SV Allensbach, langjähriger Zweitligist, ist die Topadresse der 3. Liga. Das Team verfügt über eine größere Anzahl von Ausnahmespielerinnen, die jede für sich gesehen Spiele entscheiden können. Und Allensbach hat in dieser Runde nur ein Ziel. Den Aufstieg in die 2. Liga.  Dementsprechend konnten der Meisterschaftsfavorit in den entscheidenden Spielsituationen aus dem Vollen schöpfen und die individuelle Klasse ausspielen. Doch die TSV-Bonitas ließen sich nicht vorführen und erzielten am Ende immerhin 30 Treffer. Das gelang bis dato nicht vielen Teams in Allensbach.

Mit diesen Erkenntnissen im Rücken bestreiten die Handballfrauen des TSV Heiningen am kommenden Samstag (20 Uhr) ihr letztes Spiel der regulären Runde in der 3. Liga. Gast ist dann die Bundesligareserve des TuS Metzingen.

Es spielten: Thiemann, Buchele, Elsesser – Vogl, Klages (5), Weißer (5), Lutz (5), Djokic (2), Hick, Bleier (3), Müller, Fischer (5), Vollmer (2), Scherer (3/1)

F1: Letzte Auswärtsspiel am Bodensee

SV Allensbach-TSV Heiningen, Samstag 19:30 Uhr Von Hansjörg Ksis Für die Handballfrauen des TSV Heiningen steht am kommenden Samstag (19.30 Uhr) das letzte Auswärtsspiel der aktuellen 3. Liga-Saison an. Die Bonitas gastieren dann beim Tabellenführer und Meisterschaftsanwärter SV Allensbach. Ausgangslage und Favoritenrolle sind klar definiert. Allensbach ist klarer Favorit und für die Aufstiegsrunde zur 2. […]

SV Allensbach-TSV Heiningen, Samstag 19:30 Uhr

Von Hansjörg Ksis

Für die Handballfrauen des TSV Heiningen steht am kommenden Samstag (19.30 Uhr) das letzte Auswärtsspiel der aktuellen 3. Liga-Saison an. Die Bonitas gastieren dann beim Tabellenführer und Meisterschaftsanwärter SV Allensbach. Ausgangslage und Favoritenrolle sind klar definiert. Allensbach ist klarer Favorit und für die Aufstiegsrunde zur 2. Liga qualifiziert. Es ist davon auszugehen, dass die Gastgeber dieses Spiel als Vorbereitung dazu nutzen werden. Für den TSV steht nach der hohen Heimniederlage am vergangenen Wochenende Wiedergutmachung auf der To-Do-Liste.

M1: Staren gegen Füchse

TSV Heiningen – TV Weilstetten, Samstag 20 Uhr Von Marcus Graf Am Samstag gilt es für die Staren! Mit dem TV Weilstetten kommt der Tabellenneunte in die Voralbhalle. Die Gäste liegen im Moment mit 21:19 Punkten zwei Plätze vor den Staren, die mit 17:23 Punkten auf Platz 11 stehen. Für die restlichen zehn Spiele ist […]

TSV Heiningen – TV Weilstetten, Samstag 20 Uhr

Von Marcus Graf

Am Samstag gilt es für die Staren! Mit dem TV Weilstetten kommt der Tabellenneunte in die Voralbhalle. Die Gäste liegen im Moment mit 21:19 Punkten zwei Plätze vor den Staren, die mit 17:23 Punkten auf Platz 11 stehen. Für die restlichen zehn Spiele ist der absolute Abstiegskampf angesagt. Dies müssen die Spieler verinnerlichen und sich mit allem wehren, damit das Saisonziel Klassenerhalt auch erreicht werden kann. Aufgrund der Verletztensituation in diesem Jahr hoffte man im Heininger Lager zwar, dass man die nötigen Punkte früher holen kann aber dies gelang bisher nicht. Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass man noch 10 Punkte holen muss um in der Liga zu bleiben. Dies ist aus eigener Kraft zu schaffen, da man noch gegen die Abstiegskonkurrenten spielt. Daher benötigen die Jungs von Mike Wolz dringend ein Erfolgserlebnis. Nach 1:7 Punkten muss der sogenannte Karren jetzt umgeworfen werden. Hierfür muss die Defensive, die sich letzte Woche schon verbessert gezeigt hat, wieder wie eine Mauer stehen und die Staren zu einfachen Toren kommen. Alleine über den Positionsangriff wird es schwer.

Kapitän Felix Kohnle ist optimistisch, dass die Heininger Ballwerfer am Samstag endlich wieder ein Spiel gewinnen. Unter der Woche wurde konzentriert trainiert und man sieht, dass das Konzept funktioniert. Dies gilt es jetzt am Samstag auch abzurufen. Spielbeginn in der Heininger Voralbhalle ist um 20:00 Uhr. Die Mannschaft hofft auf viele Zuschauer, mit deren Unterstützung dann endlich wieder ein Sieg eingefahren werden kann.

M1: keine Durchschlagskraft in der Offensive

TSV Heiningen – HSG Konstanz 2   22 : 26  (11 : 12) Von Harald Betz Quelle Foto: fotokunst-nick.de Mit den erfahrenen Torhütern Fabian Kehle und Timo Rapp zwischen den Pfosten, aber einer letztlich nicht ausreichend durchschlagskräftigen Offensive musste der personell angeschlagene TSV Heiningen, bei dem Corona-bedingt noch Felix Weißer kurzfristig ausfiel, der HSG Konstanz II […]

TSV Heiningen – HSG Konstanz 2   22 : 26  (11 : 12)

Von Harald Betz

Quelle Foto: fotokunst-nick.de

Mit den erfahrenen Torhütern Fabian Kehle und Timo Rapp zwischen den Pfosten, aber einer letztlich nicht ausreichend durchschlagskräftigen Offensive musste der personell angeschlagene TSV Heiningen, bei dem Corona-bedingt noch Felix Weißer kurzfristig ausfiel, der HSG Konstanz II nach 60 Minuten zu einem 26:22 (21:11)-Erfolg in der Voralbhalle gratulieren.

Mit dem vor der Partie verpflichteten Fabian Kehle zwischen den Pfosten, den nach gut 40 Minuten mit Timo Rapp ein ebenfalls routinierter Torhüter ablöste, starteten die Heininger unter der Regie von Trainer Mike Wolz. Dieser sah seine Mannen zunächst im Rückstand, der neunfache Gäste-Torschütze Felix Fehrenbach hatte gleich vorgelegt.

Beim 3:3 in der 7. Minute hatten die Hausherren den Gleichstand hergestellt und legten in einer guten Phase auf 8:5 in der 19. Minute vor, was die Gäste zur Auszeit zwang. Aber erst nach dem 9:6 schrumpfte der TSV-Vorsprung, beim Stand von 11:11 sollte in einer Auszeit das Vorgehen in den letzten 90 Sekunden vor dem Seitenwechsel besprochen werden. Doch letztlich trafen nur noch die Männer vom Bodensee in diesem Duell der Baden-Württemberg-Oberliga zum 11:12-Pausenstand.

Konstanz erhöhte vor 150 Zuschauern in der Voralbhalle nach Wiederbeginn gleich auf 11:14, nach dem 12:14 setzten sich die Gäste vorentscheidend auf 12:19 (44. Minute) ab, weil die Heininger, bei denen sich Simon Dürner im Spielverlauf leicht verletzte, gleich zwei Strafwürfe und auch eine Zweiminuten-Strafe gegen Felix Fehrenbach nicht nutzen konnten.

Nach dem 13:21 (47.) gelang den Staren in der Schlussviertelstunde zwar noch ein Stück weit eine Ergebniskosmetik, aber am Konstanzer Auswärtssieg mit 26:22 war nicht mehr zu rütteln.

TSV Heiningen: Wittlinger, Kehle, Rapp; Krempl, Zöller (2), Gerasia, Hartl (3), Mattes, Heim, Dürner (3), Welz (3), Schaaf (8/1), Gross (1), Neudeck, F. Kohnle (2).

Dw: Revanche im Rückspiel gelungen

TV Altenstadt – TSV Heiningen 13:18 (2:7) Unsere D-Mädels konnten am vergangenen Samstag am 5. Spieltag ihren zweiten Sieg feiern. Gegen den TV aus Altenstadt wurde zwar das Hinspiel verloren, doch dieses Mal konnte man sich mit einer guten Leistung gleich von Beginn an revanchieren. Unsere Youngstars kamen sehr gut ins Spiel. Auch dank einer […]

TV Altenstadt – TSV Heiningen 13:18 (2:7)

Unsere D-Mädels konnten am vergangenen Samstag am 5. Spieltag ihren zweiten Sieg feiern. Gegen den TV aus Altenstadt wurde zwar das Hinspiel verloren, doch dieses Mal konnte man sich mit einer guten Leistung gleich von Beginn an revanchieren. Unsere Youngstars kamen sehr gut ins Spiel. Auch dank einer super Defensive und vielen Paraden im Tor von Zoe Werner und Thanh Wittlinger war man nach 10 Minuten mit 1:4 vorne. Auch wenn vorne die ein oder andere Möglichkeit noch ausgelassen wurde, konnte man sich bis zur Halbzeit auf 2:7 absetzen.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeberinnen sich öfters durchsetzen. Altenstadt kam auf 5:9 nach 25 Minuten ran. Dennoch hielten die Mädels selbst super dagegen und vorne konnten die vielen toll gespielten Angriffe nun immer häufiger erfolgreich abgeschlossen werden. So war beim 9:16 nach 33 Minuten die Vorentscheidung gefallen. Letztlich stand am Ende nach 40 Minuten der verdiente 13:18 Erfolg und damit der zweite Sieg in Folge fest.

Es spielten: Thanh Thanh Wittlinger, Melina Freitag (2), Zoe Werner, Marie Otterbein (7/2), Lotta Weißer (6/2), Milena Munz (2), Emma Moll, Leonie Schönefeld (1), Celina Kern, Mailin Kopp, Laura Bertolo Rettig, Zeina Shawi

Dm 2: Hart umkämpftes Unentschieden

TG Geislingen – TSV Heiningen 20:20 (8:9) Am vergangenen Samstag reisten die Youngstars der D2 nach Geislingen zum Topspiel in der Kreisliga A, erster gegen zweiter. Bereits vor dem Spiel konnte man die körperliche Überlegenheit der Gastgeber erkennen und die Youngstars wussten, dass dies kein einfaches Spiel werden würde. Nach 5 Minuten stand es, Dank […]

TG Geislingen – TSV Heiningen 20:20 (8:9)

Am vergangenen Samstag reisten die Youngstars der D2 nach Geislingen zum Topspiel in der Kreisliga A, erster gegen zweiter. Bereits vor dem Spiel konnte man die körperliche Überlegenheit der Gastgeber erkennen und die Youngstars wussten, dass dies kein einfaches Spiel werden würde. Nach 5 Minuten stand es, Dank des wieder einmal hervorragend haltenden Torhüter Michael Kauderer, zwei zu null für die D2. Bei beiden Treffern wirbelte sich Eric Bandl durch die Abwehr. Danach holte die TG auf und das Spiel ging ausgeglichen hin und her. Für die Youngstars trafen immer wieder Emil Sommer, der einen überragenden Tag erwischte und fast die Hälfte aller Tore erzielte und Eric Bandl der sich mit sechs Treffern am Spiel beteiligte. Durch diese Leistung konnten man mit einem Tor Führung in die Halbzeit gehen. Leider kamen die Geislinger mit allem was sie hatten aus der Pause und überrannten die Heininger Abwehr. Doch die Youngstars gaben nicht auf. Auch ein fünf Tore Rückstand war kein Grund die Köpfe hängen zu lassen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kämpften sich die Youngstars Tor um Tor heran, während Michael Kauderer nahezu jeden Ball, der auf sein Tor kam, abwehrte. Am Schluss waren es dann wieder Emil Sommer der mit zwei Treffern in den letzten 56 Sekunden und Michael Kauderer, der in den letzten 20 Sekunden drei Paraden zeigte, die den völlig verdienten Punktgewinn für die Youngstars sicherten.

Damit bleibt die D2 weiter ungeschlagener Tabellenführer. Am kommenden Sonntag kann man dann um 10:30 Uhr in der Voralbhalle die Saison perfekt machen!

Euer Trainerteam

Markus Kingeter und Nadine Kingeter

Es spielten: Michael Kauderer (Tor), Emil Sommer (9), Eric Bandl (6), Erik Böhringer (1), Leon Kopp (1), Michel Goldmann, Lukas Stolz, Carlos Gorski, Philip Abele (1), Samuele Di Gregorio (2), Luca Wörz

 

Starennachwuchs für den Bezirk unterwegs

Der Handballbezirk Stauferland nimmt mit einer Auswahlmannschaft der besten Spieler des Jahrgangs 2009 am HVW – Sichtungsturnier teil. Das Turnier, bei welchem verschiedene Bezirks- Auswahlmannschaften gegeneinander antreten, findet am kommenden So. 27.03.2022 in Ehningen statt. Der TSV Heiningen freut sich mit Daniel Hundsdörfer und Alexis Rapp gleich zwei Topspieler des Jahrgangs 2009 stellen zu dürfen. […]

Der Handballbezirk Stauferland nimmt mit einer Auswahlmannschaft der besten Spieler des Jahrgangs 2009 am HVW – Sichtungsturnier teil. Das Turnier, bei welchem verschiedene Bezirks- Auswahlmannschaften gegeneinander antreten, findet am kommenden So. 27.03.2022 in Ehningen statt.

Der TSV Heiningen freut sich mit Daniel Hundsdörfer und Alexis Rapp gleich zwei Topspieler des Jahrgangs 2009 stellen zu dürfen.

Daniel Hundsdörfer hat in vielen Spielen bewiesen, dass er zu den Top- Torhütern der Liga gehört. Er lernt unglaublich schnell, ist ehrgeizig, hat sehr gute koordinative Fähigkeiten und keine Angst vor dem Ball, das sind elementare Dinge, die einen guten Torhüter ausmachen, berichtet sein Torwarttrainer Timo Rapp. Wir haben bereits in der E- Jugend mit dem Torwarttraining begonnen und arbeiten nun jede Woche im torwartspezifischen Bereich, das ist sicherlich ein Unterschied zu vielen anderen Vereinen.

Der Denker und Lenker des Heininger D- Jugend Teams Alexis Rapp wurde ebenfalls zum Sichtungsturnier eingeladen. Alexis ist wurfgewaltig und kann auch mal ein Spiel im Alleingang entscheiden, für uns ist eine Fähigkeit aber viel entscheidender, er hat die nötige Spielübersicht und Spielintelligenz, so Markus Kingeter Cheftrainer der D- Jugend. Er bindet seine Mitspieler hervorragend ein und spielt die entscheidenden Pässe zum Torerfolg, dies war sicherlich ein Entscheidungsgrund für seine Einladung.

Wir wünschen unseren beiden Youngstars viel Erfolg beim Sichtungsturnier, vielleicht schaffen die beiden es ja in den württembergischen Auswahlkader!