Sparkassen- Cup 2019
in der Voralbhalle Heiningen

KSK
CUP

Starencup 2019 - DAS Jugendturnier!
Sportplatz im Reuschwald

Staren
Cup
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Termine

htimage7

Starencup

htimage8

Sparkassen-Cup

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

B-männlich ganz oben – die Meisterschaft ist sicher!

B-männlich – TSG Eislingen  29 : 13  (12 : 6)

B-männlich – TSG Eislingen  29 : 13  (12 : 6)

Bereits einen Spieltag vor Ende der Saison stehen unsere Bm-Staren als Meister in der Bezirksklasse fest! Durch den Heimsieg gegen die TSG Eislingen und der gleichzeitigen Niederlage das TV Steinheim können unsere Staren von der Tabellenspitze nicht mehr verdrängt werden.

So richtig fassen konnten es die Jungs irgendwie noch nicht als die Nachricht von der Niederlage des Konkurrenten und dem damit verbundenen Titelgewinn eingetroffen ist – das wird sich aber in den kommenden Tagen sicher noch ändern 🙂

Obwohl es zu Beginn der Runde noch nicht danach ausgesehen hat steht die Mannschaft nun zu recht mit 19:3 Punkten (289:195) ganz oben an der Tabellenspitze. Nach dem dritten Spieltag lag die Mannschaft mit 3:3 Punkten (72:65) nur auf Rang 4. Das Trainerteam hatte zwar immer an das Potential der Jungs geglaubt, doch aus einem Großteil der Mannschaft musste erst mal die vergangene Saison aus den Köpfen. Auch die verkorkste Quali war nicht gerade ein Motivationsschub. Es war dann aber die Mannschaft selbst, die sich zusammen raufte und engagiert die Trainingseinheiten durchzog. Die Spieler sind dabei immer mehr zu einem tollen Team zusammen gewachsen und schicken nun im Doppelpack stolze Meistergrüße nach Italien zu Trainer Steffen und Mitspieler Noah.

 

Die TSG Eilsingen wurde im letzten Heimspiel der Saison von Beginn an dominiert. Es war den Jungs bereits vor dem Spiel anzusehen, dass man den Gegner definitiv nicht unterschätzen wird. Es wurde konzentriert in der Abwehr gearbeitet und der TSG gleich zu Beginn mehrfach das Zeitspiel aufgezwungen. Im Angriff wurden die Chancen herausgespielt und die Trefferquote war diesmal im Vergleich zum Vorspiel deutlich besser. In der 12. Spielminute lag man bereits mit 4 Toren vorne und konnte die Führung zur Halbzeit auf 12:6 ausbauen. Wobei hier in den letzten 5 Minuten doch einige unnötige Fehler passiert sind. Die zweite Hälfte begann mit einem starken 5:0-Lauf zum 17:6 und spätestens jetzt war der Sieg in trockenen Tüchern. Die Mannschaft hielt das Tempo weiterhin hoch und am Ende wurde mit 29:13 ein deutlicher Heimerfolg gefeiert.

Hier geht´s zur aktuellen Tabelle:

 

Spieler:

Talha Kabak, Phillipp Bottke (beide Tor), Lukas Gokeler, Jan Groeneweg (2), Lucas Zieger (6), Max Latzko (7), Tim Freitag (1), Daniel Scuro (7/1), Nils Großmann, Max Mohring, Lukas Friedberger, Marc-Philipp Denk, Louis Keilwerth (6/1)

D2-Jugend männlich behauptet Platz zwei mit deutlichem Sieg

TV Brenz – D-männlich 2   15 : 23  (4 : 8)

TV Brenz – D-männlich 2   15 : 23  (4 : 8)

Letzten Samstag traf die D2-jugend männlich auswärts auf den TV Brenz und siegte klar mit 23:15.

Unsere Mannschaft steht bereits in ihrer Klasse als zweiter der Saison fest, wollte sich jedoch gegen den vierten der Tabelle keine Blöße geben.
Aufgrund Krankheit und Verletzungen konnten unsere jungen Staren jedoch nur zu acht inklusive Torhüter antreten und hatten somit nur einen Auswechselspieler.

In der ersten Hälfte begannen unsere Jungs sehr abwartend und teils unsicher. Im Verlauf bekamen sie jedoch den Gegner immer besser in Griff und setzten sich nach knappen zehn Minuten mit drei Toren ab. Immer wieder wurden über unseren Mittelmann Yannick schöne Angriffe vorgetragen und entweder kam er selbst erfolgreich zum Abschluss oder ein freigespielter Mitspieler traf. Auch in der Abwehr wurde gut gedeckt und so stand es zur Halbzeit 8:4 für unsere Staren.

Halbzeit zwei begann zunächst wie die erste endete und man hatte den Gegner im Griff. Jedoch kam es dann zu häufigen Ballverlusten und man ließ den Gegner bis auf 14:13 herankommen. Unsere Mannschaft fand allerdings nach genommener Auszeit wieder zu ihrer spielerischen Linie zurück und konnte sich Tor um Tor absetzen. Letztendlich wurde es zwar ein kräfteraubender, aber letztlich ungefährdeter 23:15 – Sieg.

Klasse Jungs !!!

Es spielten: Elia Steuernagel (Tor, Em), Max Frey(5, Em), Michael Bauch (2), Ramon Exner (3),
Paul Schart (5/1 ),Yannick Schelian (6/1), Nathan Doosry (2), Kiran Trautz ( Em)

Das nächste und letzte Spiel der Saison findet auswärts gegen die JSG GP/Holzheim/Schlat am 26.3.17 um 10.00 h statt.

Erste Hälfte Top – zweite Hälfte Flop

C-weiblich – Metzingen  15 : 29  (8 : 10)

C-weiblich – Metzingen  15 : 29  (8 : 10)

Es war schon ein wenig Wehmut beim letzten Oberligaauftritt vor heimischer Kulisse dabei. Aber man wollte, nachdem man in dieser Runde das erste Mal in Bestbesetzung antreten konnte, zeigen dass man auch in der Lage gegen eine Spitzenmannschaft mitzuhalten.

Die Starenmädels legten vor und schnell zeigte sich, dass man es Metzingen nicht leicht machen würde.

Die Abwehr um die gut haltende Jana agierte aggressiv und sicher. Vorne im Angriff wurden überlegt gute Torchancen erarbeitet. Zur Freude des Publikums gelangen einstudierte Auslösehandlungen sehr gut und wurden sehenswert abgeschlossen. Es erfolgte ein offener Schlagabtausch auf Augenhöhe und nur der Abschlussschwäche der Starinnen u.a.2 vergebene Strafwürfe und der  glänzend haltenden Gästetorhüterin war es geschuldet,dass man zur Pause mit  2 Tore hinten lag. Eine Führung mit 2 bis 4 Toren zur  Pause wäre nicht unverdient gewesen.

Zurück aus der Pause verkürzte man schnell auf 9 : 10 doch dann war es mit der Herrlichkeit vorbei.
Abspielfehler und vorschnelle und unvorbereitete Torwürfe machten es Metzingen leicht mit einfachen Gegenstosstoren 6 Tore davon zu ziehen.
Von diesem Nackenschlag erholten sich unsere Bad Girls nicht mehr. Die Kräfte ließen nach und die Leidenschaft der ersten Hälfte war verschwunden. Hinzu Kamm dass die Torhüterin der Gäste weiterhin beste Würfe und weitere Strafwürfe entschärfte. Alle Spielerinnen erhielten die Möglichkeit sich auf dem Spielfeld zu verabschieden. Am Ende fiel der Sieg gemessen an der ersten Hälfte gefühlt zu hoch aus.

Dennoch hat die erste Hälfte deutlich gemacht dass wir auf einem guten Weg sind und sich die Mannschaft weiter entwickelt hat.

Es spielten :
Jana Sbrzesny und Alisia Elsesser im Tor
Helen Brenner, Nina Schlenker 6, Jessica Schin, Maren Melzer,  Marlene Mauritz 1, Emily Roth 1, Jessica Thiess 3, Alisa Karpitschka, Louisa Zeller, Melissa Hick 4/1, Nina Lochner,
Herzlichen Dank 
Wir sagen allen die uns in dieser Runde unterstützt haben, insbesondere unserem Zeitnehmer Michael „Spezi“ Sbrzesny, unseren Eltern, Zuschauern, Trommler, Sponsoren, der Abteilungsleitung und Jugendkoordinatoren herzlichen Dank.
Danke und alles Gute 
Unseren Mitspielerinnen die mit dem Handball aufhören Anna Riegert, Leonie Zöller und Jessica Schin danke für die schöne gemeinsame Zeit und alles Gute für die Zukunft.

Staren müssen in Bad Saulgau ran

TSV : Bad Saulgau     Samstag 18.00 Uhr    Sporthalle im Kronried

TSV : Bad Saulgau     Samstag 18.00 Uhr    Sporthalle im Kronried

Nachdem am vergangenen Wochenende mit einer eindrucksvollen Leistung ein 30:25-Erfolg gegen Wolfschlugen eingefahren werden konnte, geht die Punktejagd nun direkt weiter. Am Samstagabend um 18.00 Uhr spielen die Staren gegen den TSV Bad Saulgau. Gespielt wird in der Sporthalle im Kronried in Bad Saulgau. Nach den wichtigen und überzeugend erspielten Punkten am vergangenen Wochenende gegen Wolfschlugen, soll diese Leistung auch in das nächste Spiel übertragen werden.
Bad Saulgau liegt aktuell nur einen Zähler hinter dem TSV und ist damit ein direkter Konkurrent im Rennen um den möglichst frühen Klassenerhalt. Auch die Gastgeber waren am vergangenen Wochenende erfolgreich und möchten vor eigener Kulisse   unbedingt die Staren überholen. Das Hinspiel in Heiningen hat gezeigt, dass der Aufsteiger eine ganz unangenehme Spielweise an den Tag legen kann. In der Voralbhalle mussten sich die Staren am Ende mit 27:29 geschlagen geben. Daher brennen die Mannen von Trainer Marcus Graf und Co-Trainer Andreas Fuß natürlich auf die Revanche. Ein Starenvorteil könnte die erneut die Moral und die mannschaftliche Geschlossenheit auf dem Spielfeld sein. Allerdings muss es den Blauweißen auch gelingen den wurfstarken Rückraum der Gastgeber konsequent zu bearbeiten, um ihnen den Torerfolg so schwer wie möglich zu machen. Mit zwei Punkten könnte der TSV fast schon den entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. In fremden Hallen lässt es sich immer deutlich einfacher mit dem eigenen Anhang im Rücken bestehen. Deshalb hoffen die Männer 1, dass möglichst viele Fans zur Unterstützung mit nach Bad Saulgau reisen werden.

Richtungsweisendes Spitzenspiel

Frauen 1 – HSG Leinfelden-Echterdingen, Samstag 20:00 Uhr

Frauen 1 – HSG Leinfelden-Echterdingen, Samstag 20:00 Uhr



Von Hansjörg Ksis:

 

Am kommenden Samstag (20 Uhr) gastiert der aktuell Tabellendritte
HSG Leinfelden-Echterdingen in der Heininger Voralbhalle. Die Gäste
von den Fildern galten vor Saisonbeginn als Top-Favorit auf die Meisterschaft.
Letzte Saison noch knapp in der Aufstiegsrelegation zur BWOL gescheitert,
hat sich die HSG mit einigen Topspielerinnen verstärkt, die schon in höheren
Ligen erfolgreich agiert haben. In der laufenden Runde liegt der Ligaprimus

drei Punkte hinter Tabellenführer Heiningen.

 

 

 

Ein packendes Rückspiel ist gegen die HSG Leinfelden/Echterdingen zu erwarten

 

Der wiederum spielt seit Wochen auf höchstem Niveau und möchte verständlicherweise
die Tabellenführung weiter verteidigen, wenn möglich sogar ausbauen.
Das Vorspiel in Echterdingen konnte der TSV mit 33:28 für sich entscheiden.
Für das anstehende Rückspiel sind Weichen klar gestellt. Die HSG muss punkten
um im Meisterschaftsrennen zu bleiben und der TSV hat die Möglichkeit sein
kleines Punktepolster auszubauen. Die Voraussetzungen auf Heininger Seite
sind dafür gegeben. Alle Spielerinnen sind voll einsatzfähig und brennen auf
das Spiel. TSV-Trainer Jens Weidenhiller: „Für mich bleibt die HSG Topfavorit
auf die Meisterschaft. Sie besitzen mit Abstand das bestbesetzte Team. Wir
haben aber eine Chance zu bestehen. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit und
vollem Einsatz können wir dagegenhalten.“ Natürlich hoffen die Verantwortlichen
und die Mannschaft des TSV Heiningen auf eine gut gefüllte Halle. Denn ein
begeistertes Publikum war schon in manch engen Spielen das Zünglein an der Waage.