Sparkassen- Cup 2019
in der Voralbhalle Heiningen

KSK
CUP

Starencup 2019 - DAS Jugendturnier!
Sportplatz im Reuschwald

Staren
Cup
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Termine

htimage7

Starencup

htimage8

Sparkassen-Cup

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

B-männlich zu Gast bei der HG Aalen/Wasseralfingen

Am kommenden Sonntag (11:00h) steht für unsere Bm das letzte Saisonspiel an.

Am kommenden Sonntag (11:00h) steht für unsere Bm das letzte Saisonspiel an.

Auch wenn unsere Staren als Meister der Bezirksklasse bereits fest stehen, haben sich die Jungs fest vorgenommen die Runde mit einem Sieg zu beenden. Wir wünschen der Mannschaft dazu viel Erfolg und einen verletzungsfreien Saisonabschluss.

Mit zwei Heimsiegen die Meisterschaft gesichert

B-weiblich – TSG Schnaitheim              26:16  (13:8) B-weiblich – FA Göppingen 2                43:16  (20:7)

B-weiblich – TSG Schnaitheim              26:16  (13:8)

B-weiblich – FA Göppingen 2                43:16  (20:7)

Auf die weibliche B-Jugend wartete ein handballintensives Wochenende. Am Samstag empfingen sie zum Nachholspiel die TSG Schnaitheim und am Sonntag waren die Spielerinnen von FA Göppingen 2 zu Gast.

Mit der TSG Schnaitheim gastierte der direkte Tabellennachbar in der Voralbhalle. Dies bedeutete für die Bw, dass sie mit einem Sieg den entscheidenden Grundstein für die Meisterschaft legen konnten. Schnell spielten die Starinnen eine 4:0-Führung heraus und legten somit das Fundament für das Ziel Meistertitel. Aus einer sicheren Abwehr heraus lief das Angriffsspiel unserer Spielerinnen und über eine 7:2 und 10:5-Führung ging es beim Stande von 13:8 in die Kabine. Auch in der zweiten Halbzeit konnte die TSG unsere Mannschaft nicht wirklich in Bedrängnis bringen. Heiningen baute den Vorsprung kontinuierlich aus und gewann mit 26:16.

Am Sonntag waren dann die Spielerinnen von FA Göppingen 2 zu Gast. Beflügelt vom Sieg am Samstag, den Meistertitel vor Augen, spielten die Starinnen ein überzeugendes Spiel. Wie bereits am Vortag agierten eine sichere Abwehr und ein konzentrierter Angriff, gestützt von glänzend aufgelegten Torhüterinnen. Frisch Auf 2 konnte der Bw nicht wirklich Paroli bieten und so gewannen unsere Spielerinnen über 20:7 (Halbzeitstand) souverän mit 43:16.

Durch diese beiden Siege hat sich die B-weiblich vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga gesichert.

Toll gemacht Mädels! Herzlichen Glückwunsch!

 

Es spielten:

TSV Heiningen – TSG Schnaitheim

Annika Artlich (TW), Vivien Fischer (TW), Tami Däschler (1), Emma Dudium, Anna Hettich (1), Melissa Hick (5), Melissa Kuhn, Sandra Mayer, Alessa Oettle, Nina Schlenker, Ina Schraml (7/5), Jessica Thiess (2), Lea Toth (9/1), Elena Wachter (1)

 

TSV Heiningen – FA Göppingen 2

Annika Artlich (TW), Vivien Fischer (TW), Katharina Bittig (1), Tami Däschler, Emma Dudium, Anna Hettich (5), Melissa Hick (6), Melissa Kuhn (8), Sandra Mayer (2), Alessa Oettle (2), Ina Schraml (13/5), Elena Wachter (4), Amelie Zeller (2)

Schöner Saisonabschluss

TV Altenstadt – C-männlich 22 : 37 (10 : 19)

TV Altenstadt – C-männlich 22 : 37 (10 : 19)

Zum letzten Spiel der Saison ging es nach Geislingen gegen den TV Altenstadt.

Von der ersten Minute an waren die Starenjungs hellwach und hatten das Spiel im Griff. Die Abwehr stand sicher und im Angriff erspielte man sich immer wieder über Auflösehandlungen gute Torchancen. So führte man bereits zur Halbzeit mit 10:19.

Auch in der zweiten Halbzeit legten die Jungs los wie die Feuerwehr und lagen bereits in der 32 Minute mit 11:25 in Front. Jetzt kam jedoch etwas Sand in das Getriebe und Altenstadt verkürzte den Rückstand auf 17:26. Eine Auszeit half und man fand wieder ins Spiel und erhöhte den Vorsprung bis zum Spielende auf 22:37.

Die Starenjungs belegten mit 22:6 Punkten den zweiten Tabellenplatz hinter der SG Hofen-Hüttlingen in der Bezirksliga und dies überwiegend mit dem jüngeren Jahrgang.

Prima, weiter so.

 

Es haben gespielt:

Tor: Finn Preussler, Marcel Waldenmaier

Feld: Finn Krempl (7), Julian Blum (7/1), Moritz Melzer (5), Philipp Mayer (3), Nick Kohnle (3), Paul Klein (2), Oliver Szotak (1), Maximilian Buchwald (1/1), Jakob Gauss (2), Paolo Schmid, David Schröder (4), Jan Rummel (2)

Männer 1 mit wichtigem Heimspiel

Die Partien am Wochenende im Einzelnen:

Die Partien am Wochenende im Einzelnen:

Voralbhalle Heiningen

 

Samstag, den 18. März 2017

11:30h B-weiblich – TSG Schnaitheim

13:00h D-weiblich – TG Geislingen

14:15h Frauen 3 – FSG Donzdorf/Geislingen 3

16:00h Frauen 2 – FSG Donzdorf/Geislingen 2

18:00h Männer 2 – TSV Bartenbach

20:00h Männer 1 – TV Gerhausen

 

Sonntag, den 19. März 2017

10:00h B-weiblich – Frisch Auf Göppingen 2

11:30h A-weiblich – SG Kuchen/Gingen

 

Auswärts spielen:

Samstag, den 18. März 2017

Ab 10h E-weiblich in Nenningen

13:00h TV Altenstadt – C-männlich

 

Sonntag, den 19. März 2017

Ab 10h E-männlich in Nenningen

15:30h HC Hard – A-männlich

 

Wir wünschen beiden Mannschaften viel Erfolg!

Zuhause weiterhin ungeschlagen

Frauen 1  –  HSG Leinfelden-Echterdingen   32 : 29   (15 : 11)

Frauen 1  –  HSG Leinfelden-Echterdingen   32 : 29   (15 : 11)

Die Handballfrauen des TSV Heiningen bleiben weiter auf Erfolgskurs.
Es war das erwartete Spitzenspiel zweier Top-Mannschaften – und
unterschiedlicher Spielsysteme. Die Gäste von den Fildern besitzen
zwei Stärken. Ein wurfgewaltiger Rückraum und das schnelle Spiel
durch die Mitte gepaart mit einer gehörigen Portion physischer Härte.
Heiningen dagegen setzt seine Schwerpunkte auf spielerische Elemente.
Ist variabel im Spielaufbau und beherrscht das Tempogegenstoßspiel
aus dem Effeff. Darüberhinaus verfügen die TSV-Frauen über eine

starke Defensive, die jedem Gegner das Toreschießen schwer macht.

Die Begegnung begann fulminant und ohne langes Abtasten. Nach
fünf Spielminuten ging der TSV zum ersten Mal in Führung und gab
diese bis zum Ende nicht mehr ab. Immer wieder konnten Pia Klages
und Nadine Hoffmann ihre Mitspielerinnen gekonnt in Szene setzen.
Der zweitligaerfahrene Neuzugang aus Nürtingen kommt nach langer
Verletzungspause immer besser in Form und macht das Heininger
Spiel unberechenbarer. Am Kreis lieferte die A-Jugendliche „Bob“
Baumeister eine bärenstarke Partie ab und ließ sich auch durch manch
überharte Gangart der Gäste nich beeindrucken. In der Offensive wußten
Anna-Laura Vogl, Melanie Scheel und Ronja Weißer zu überzeugen,
während in der Defensive Mandy Mohr und Torhüterin Jasmin Baars
auf hohem Niveau agierten. Daher war der Halbzeitstand von 15:11
auch völlig verdient. in der zweiten Hälfte versuchten dann die Gäste
mit noch mehr physischer Präsenz das Spiel an sich zu reißen. Aber
in dieser Saison zeigt sich die die ganze Stärke der TSV-Frauen. Die
Mannschaft ist in der Lage sich schnell auf veränderte Spielsituationen
einzustellen. Heiningen hielt gekonnt dagegen und blieb trotzdem

seiner spielerischen Linie treu.

 

 Die Frauen 1 nach dem Sieg gegen die HSG Leinfelden/Echterdingen

Letztendlich hat sich das variablere Spielsystem der Heiningerinnen

durchgesetzt. Und dies völlig verdient. Aber was nun TSV Heiningen?
Meisterschaft? Aufstieg in die BWOL?. Trainer Jens Weidenhiller
bleibt weiter gelassen. „Dieser Sieg ist nichts weiter wie ein Baustein
zum maximal möglichen Erfolg. Wie dieser am Ende der Runde aussieht
wird sich zeigen. Die Mannschaft ist bereit diese Herausforderung
anzunehmen. Aber es stehen noch schwere Spiele an. Wir denken
daher von Spiel zu Spiel und versuchen immer das Äußerste zu geben.“
Die nächste Möglichkeit dazu besteht am 01.04. Dann gastiert um 20 Uhr

der aktuell Tabellenzweite TV Reichenbach in der Heininger Voralbhalle.

Baars, Buchele – Vogl (6/2), Klages (3), Baumeister (5), Walter, Mohr,
Schnirch, Kühnrich (3), Traub (1), Scheel (5), Fuß, Hofmann (4),
Weißer (5)