Frauen 1 - Bonitas
SV Hohen-Neu
24.09.22-19:0027:23
TSV Heiningen
TSV Heiningen
01.10.22-17:45 :
HSG StgtMetz 2
TSV Rintheim
08.10.22-19:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
16.10.22-17:00 :
TuS Schutterw.
Männer 1 - Team Staren
TSV Heiningen
24.09.22-20:0022:27
TV Plochingen
TSV Heiningen
01.10.22-20:00 :
TV Weilstetten
VfL Waiblingen
09.10.22-17:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
15.10.22-20:00 :
TVG Großsachs
Frauen Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
1SV Hohenacker-Neustadt4:0
n/aSG KappelwindeckSteinbach 24:0
3TuS Schutterwald2:0
4TSV Heiningen 18922:2
5TV Möglingen2:2
6TG Nürtingen 22:2
7SG H2Ku Herrenberg 21:3
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
12VfL Waiblingen Handball2:4
13TV Bittenfeld 1898 22:4
14TV Knielingen2:4
15TuS Altenheim0:4
16TuS Steißlingen0:6
n/aTSV Wolfschlugen0:6
n/aTV Weilstetten0:6
htimage0

Staren Akademie

htimage1

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage2

Styleguide & Fanshop

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

Saisonfinale und Verabschiedung Christel Ziegelin – Sportlerball in der Voralbhalle

Die Spiele am kommenden Wochenende in der Übersicht: Voralbhalle Heiningen Samstag, den 21. Mai 2022 15:00 Uhr Männer 3 – TSG Giengen/Brenz 20:00 Uhr Männer 1 – SV Fellbach   Sonntag, den 22. Mai 2022 Ab 13:00 Uhr D-weiblich 2 Sichtungsturnier   Auswärts spielen: Samstag, den 21. Mai 2022 Ab 10:00 Uhr D-männlich 2 Sichtungsturnier […]

Die Spiele am kommenden Wochenende in der Übersicht:

Voralbhalle Heiningen

Samstag, den 21. Mai 2022

15:00 Uhr Männer 3 – TSG Giengen/Brenz

20:00 Uhr Männer 1 – SV Fellbach

 

Sonntag, den 22. Mai 2022

Ab 13:00 Uhr D-weiblich 2 Sichtungsturnier

 

Auswärts spielen:

Samstag, den 21. Mai 2022

Ab 10:00 Uhr D-männlich 2 Sichtungsturnier in Hüttlingen

Ab 13:00 Uhr C-männlich HVW-Qualifikation in Ravensburg

 

Es ist angerichtet für das perfekte Saisonfinale in der Heininger Voralbhalle – Saisonabschluß unter dem Motto „Sportlerball in der Voralbhalle“

Spannender hätte der Endspurt in der Baden-Württemberg-Oberliga um den Klassenerhalt nicht laufen können. Selbst mit 26 : 30 Punkten muß unsere 1. Männermannschaft um den Klassenerhalt bangen, da es nach aktuellem Stand fünf Absteiger aus der BWOL geben wird. Bei den noch zwei ausstehenden Spielen muß unbedingt gegen den Tabellenvorletzten des SV Fellbach ein Sieg eingefahren werden, da im letzten Spiel der Saison die Fahrt zum ebenfalls abstiegsbedrohten TuS Schutterwald geht. Darauf möchten es die Spieler um Trainer Mike Wolz sicherlich nicht ankommen lassen und werden alles versuchen den Klassenerhalt mit einem Sieg vor heimischem Publikum klarzumachen. Dabei hofft unsere 1. Männermannschaft auf eine zahlreiche Unterstützung zu diesem wichtigen Heimspiel.

Christel Ziegelin beendet nach über 40 Jahren die Betreuung der 1. Männermannschaft!

Nach sage und schreibe 43 Jahren Betreuung der 1. Männermannschaft wird unsere Christel zukünftig die Handballspiele von der anderen Seite des Spielfeldes aus beobachten. In den 80er-Jahren mit Aufstiegen von der Oberliga bis in die 2. Bundesliga, in der man drei Jahre verweilte, standen damals unvergessliche Spiele unter anderem gegen Frisch Auf Göppingen oder auch dem TUSEM Essen, mit dem heutigen Bundestrainer Alfred Gislason, auf dem Programm.  Nach einer längeren Durststrecke stabilisierte sich der TSV in der Verbandsliga, bevor der Weg wieder nach oben bis in die heutige Baden-Württemberg-Oberliga angetreten wurde. Und all die Jahre ist Christel die Zuverlässigkeit in Person gewesen.  Vielen herzlichen Dank für Deinen unermüdlichen Einsatz!

Ihr großer Wunsch ist, daß möglichst viele ehemalige Handballer zu diesem Spiel erscheinen, die sie in den letzten 43 Jahren betreut hat.

Passend dazu wird das letzte Spiel unter dem Motto „Sportlerball in der Voralbhalle“ durchgeführt. Alle Handballfans, die mit einem alten TSV-Trikot oder einem alten TSV-Trainingsanzug erscheinen, erhalten einen ermäßigten Eintritt. Freuen wir uns also auf einen packenden Handballabend mit möglichst vielen ehemaligen Handballern des TSV, bei dem sicherlich die eine oder andere Rarität an einem TSV-Trikot wieder aus dem Schrank geholt wird.

 

 

Em1: Quali mit zwei souveränen Siegen

Am 14. Mai 2022 ist unsere E-männlich 1 nach Schwäbisch Gmünd gefahren um ihr Qualifikationsturnier zu bestreiten. Das erste Spiel gegen den TSB Schwäbisch Gmünd konnten unsere Jungs überragend mit 20:9 gewinnen. Das zweite Spiel gegen die HSG Bargau/Bettringen wurde noch deutlicher gewonnen. Die hohe Bereitschaft, von wirklich jedem unsere Youngstars, um den Ball zu […]

Am 14. Mai 2022 ist unsere E-männlich 1 nach Schwäbisch Gmünd gefahren um ihr Qualifikationsturnier zu bestreiten.

Das erste Spiel gegen den TSB Schwäbisch Gmünd konnten unsere Jungs überragend mit 20:9 gewinnen. Das zweite Spiel gegen die HSG Bargau/Bettringen wurde noch deutlicher gewonnen. Die hohe Bereitschaft, von wirklich jedem unsere Youngstars, um den Ball zu kämpfen war beeindruckend. Die starke Abwehrarbeit bescherte einen verdienten Halbzeitstand von 9:1!!!  Der Endstand von 20:6 spricht für sich. Und obwohl sogar zwei Kinder erst vor wenigen Wochen von der F-Jugend in die E- Jugend wechselten, haben auch sie bereits Tore erzielt. Unser Chrissi und Niklas lieferten im Tor einige Paraden ab. Auch konnten zehn der elf Spieler, ein oder mehrere Tore erzielen. Wir sind stolz auf euch.

Eure Trainer Andi und Sandra

Es spielten: im Tor Christoph Klar und Niklas Schäfer
Meo Schaaf (7), Felix Schuster (5), Niklas Schäfer (7), Paul Bachmaier (4), Lenn Sixl (6), Lenny Wolz (3), Hannes Forster (5), Robin Grimm, Jona Weber (1), Jan Bandl (1), Christoph Klar (1).

Quelle Foto: TSV Heiningen

Cm1: C-männlich 1 qualifiziert sich für die zweite HVW-Qualirunde

Vorvergangenen Samstag qualifizierte sich die C-Jugend männlich 1 dank einer soliden Leistung für die zweite HVW-Qualirunde. Das Team verlor dabei gegen Kornwestheim mit 9:17, holte sich beim zweiten Spiel gegen Fellbach aber einen deutlichen 7:24 Sieg. Der Qualitag begann für die Jungstaren mit einer langen Autofahrt: Talheim war der vom HVW ausgewiesene Spielort und ja, […]

Vorvergangenen Samstag qualifizierte sich die C-Jugend männlich 1 dank einer soliden Leistung für die zweite HVW-Qualirunde. Das Team verlor dabei gegen Kornwestheim mit 9:17, holte sich beim zweiten Spiel gegen Fellbach aber einen deutlichen 7:24 Sieg.

Der Qualitag begann für die Jungstaren mit einer langen Autofahrt: Talheim war der vom HVW ausgewiesene Spielort und ja, auch wir waren leicht geschockt, als uns das Navi knapp zwei Stunden Fahrtzeit anzeigte. Nichtsdestotrotz machten wir uns eine schöne Auswärtsfahrt daraus, bestiegen zwei Kleinbusse und kamen bei strahlendem Sonnenschein an der Hohenlupfen-Sporthalle an.

Konzentriert bereiteten sich die Jungs auf das erste Spiel gegen Salamander Kornwestheim vor, die Stimmung war gut, die Anspannung aber auch spürbar. Die Vorbereitungszeit auf die erste Qualirunde war kurz aber sehr intensiv, es stießen viele neue Spieler, sei es aus der D-Jugend oder von anderen Vereinen zur Mannschaft und es kostete Zeit, viel Arbeit, ein paar Trainingsspiele und das ein oder andere graue Haar beim Trainierteam, um eine schlagfähige Truppe zu generieren. Dass natürlich noch nicht alles 100-prozentig passen konnte, zeigte sich dann beim ersten Spiel. Die Jungs schlugen sich wacker, gaben ihr Allerbestes und kamen auch zeitweise stark zurück. Jedoch schlichen sich immer wieder Absprache- und technische Fehler ins Spiel der Staren ein. Auch in der Abwehr müssen die Laufwege noch optimiert werden. Jedoch stimmte die Moral und allen war klar, dass im zweiten Spiel ein Sieg Pflicht war!

Gestärkt und hochmotiviert trafen wir dann auf den nächsten Gegner: Den SV Fellbach, der stark ersatzgeschwätzt antrat. Von Anfang an passte die Einstellung, Bälle gingen nicht mehr so leicht verloren, alle Jungs hatten Torhunger. Die gegnerische Mannschaft war überfordert und der TSV spielte sich in einen Rausch, leistete sich nur wenige Fehler und ging am Ende mit 7:24 als Sieger vom Platz und war somit eine Runde weiter.

Die anschließende kleine Kabinenfeier und die Heimfahrt waren demnach ausgelassen und zur Belohnung holte sich die Mannschaft noch einen Döner ab, bevor es dann in die heimische Halle ging, um lautstark die erste Männermannschaft zu unterstützen. Rundum also ein gelungener Tag voller Handball!

An dieser Stelle nochmals Herzlichen Glückwunsch vom Trainerteam an die Jungs! Wir werden uns aber nicht ausruhen und bereiten uns weiter intensiv auf die nächste Runde vor, der Weg führt uns am 21.05. nach Ravensburg. Auch diesen weiten Weg nehmen wir auf uns und wollen mit gutem Handball und möglichst vielen Siegen belohnen!

Für die Blau-Weißen standen auf dem Feld: Daniel Hundsdörfer und Ardian Bytyqi (Tor); Noah Bachmaier, Vinzent Bohnacker, Maximilian Rieger, David Seyfang, Linus Scheffer, Laurin Körber, Liam Bencak, Valentin Eitle, Jonas Eitle, Alexis Rapp und Pier Diaz Padron.

M1: TEAM Staren setzt Ausrufezeichen in Zizishausen!

TSV Zizishausen – TSV Heiningen  26 : 39   (13 : 17) Von Marcus Graf Foto: TSV Heiningen Mit einer konzentrierten Leistung konnte das Team von Trainer Mike Wolz am Samstag ein dickes Ausrufezeichen im Abstiegskampf setzten und setzte sich erfolgreich mit 39:26 in Zizishausen durch. Die Ausfälle von Mike Heim und Andreas Schaaf konnten kompensiert […]

TSV Zizishausen – TSV Heiningen  26 : 39   (13 : 17)

Von Marcus Graf

Foto: TSV Heiningen

Mit einer konzentrierten Leistung konnte das Team von Trainer Mike Wolz am Samstag ein dickes Ausrufezeichen im Abstiegskampf setzten und setzte sich erfolgreich mit 39:26 in Zizishausen durch. Die Ausfälle von Mike Heim und Andreas Schaaf konnten kompensiert werden. Im letzten Heimspiel am Samstag können die Staren mit einem Sieg den Klassenerhalt perfekt machen.

Die Staren fanden gut ins Spiel und zeigten von Anfang an ihre Angriffsqualität. In der zehnten Spielminute konnte Fabi Gross zur 8:5 Führung einnetzen. Insgesamt erzielte der Kreisläufer der Staren sieben Tore. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und die Staren gingen mit einer 17:13-Führung in die Halbzeit. Hier nahm man sich vor in der Deckung noch konzentrierter zu Werke zu gehen.

Direkt nach Wiederanpfiff merkte man der Truppe um Kapitän Felix Kohnle an, dass sie hier nichts mehr anbrennen lässt. Durch einen Doppelpack von Dennis Welz erhöhten die Staren erstmals auf sieben Tore zum 24:17.  Auch die danach genommene Auszeit von Trainer Florian Beck änderte daran nichts mehr. Elf Spielminuten später stand es bereits 32:22 für die Staren, die dann in den letzten sieben Spielminuten auch nur noch zwei Tore zuließen und wiederum Fabi Gross zum Endstand von 39:26 traf.

Mit dieser Leistung kann man auch nächsten Samstag gegen Fellbach bestehen und sich somit den Klassenerhalt sichern. Aus dem Kollektiv stachen sicher die Toptorschützen Gross, Weißer und Dürner hervor, aber es war eine geschlossene Mannschaftsleistung die diesen Sieg ermöglichte. Ebenso erfreulich war, dass Max Mattes wieder mit eingreifen konnte. Am Samstag den 21.05.22 um 20:00 Uhr treffen die Staren in der Voralbhalle im letzten Heimspiel auf den SV Fellbach.

Es spielten: Yanik Braun, Lars Wittlinger; Simon Dürner (8), Felix Weißer (7), Fabian Gross (7), Felix Kohnle (5), Dennis Welz (3), Tassilo Neudeck (3), Nick Kohnle (3), Maximilian Mattes (1), Finn Krempl (1), Sascha Hartl (1).

M1: TEAM Staren in Zizishausen gefordert

TSV Zizishausen – TSV Heiningen, Samstag 20 Uhr Von Marcus Graf Die Heininger können am Samstag einen riesen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Um 20 Uhr gastiert man beim Tabellenletzten TSV Zizishausen. Vom Papier her scheint diese Aufgabe einfach zu sein, da Zizishausen in der Rückrunde gerade einmal zwei Spiele gewonnen hat. Unterschätz werden dürfen die […]

TSV Zizishausen – TSV Heiningen, Samstag 20 Uhr

Von Marcus Graf

Die Heininger können am Samstag einen riesen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Um 20 Uhr gastiert man beim Tabellenletzten TSV Zizishausen. Vom Papier her scheint diese Aufgabe einfach zu sein, da Zizishausen in der Rückrunde gerade einmal zwei Spiele gewonnen hat. Unterschätz werden dürfen die Nürtinger Vorstädter aber auf keinen Fall. Die Ergebnisse zeigen wie knapp die Spiele verloren wurden. Für Trainer Mike Wolz zählt nur ein Sieg und entsprechend selbstbewusst gehen die Staren dieses Spiel an. Die Deckung muss in diesem Spiel wieder präsenter sein als in den vergangenen zwei Partien, wobei man hier auch klar sagen muss mit Neuenbürg und Weinsberg hatte das Team von Mike Wolz zwei sehr starke Angriffsmannschaften gegen sich. Die Staren hoffen natürlich auch auf das eigene Fan-Lager in Nürtingen, immerhin sind es von Heiningen aus nur 25 Minuten Fahrweg.

Verzichten müssen die Staren wohl auf Mike Heim, der mit einer Oberschenkel-Verletzung zu kämpfen hat. Wie immer in dieser Saison gehört das leider schon zum Alltag im Starenlager. Auch wenn man wie alle Mannschaften so langsam auf dem Zahnfleisch daherkommt, gilt am Samstagabend nur voller Einsatz mit allen verfügbaren Spielern und das wichtige Spiel zu gewinnen. Sicherlich hat man auch das Hinspiel noch im Kopf. Kurz vor Weihnachten konnte der TSV Heiningen mit einer beindruckenden Mannschaftsleitung den Gastgeber mit 40:27 bezwingen.

Saison auf der Zielgeraden

Am kommenden Wochenende findet nur ein Spiel der Heininger Handballer statt:   Samstag, den 14. Mai 2022 Männer – Baden-Württemberg-Oberliga TSV Zizishausen – Männer 1   Wir wünschen der 1. Männermannschaft viel Erfolg!   Am kommenden Samstag kommt es zu einer wichtigen Partie um den Klassenerhalt unserer 1. Männermannschaft in der Baden-Württemberg-Oberliga. Dabei muß unser […]

Am kommenden Wochenende findet nur ein Spiel der Heininger Handballer statt:

 

Samstag, den 14. Mai 2022

Männer – Baden-Württemberg-Oberliga

TSV Zizishausen – Männer 1

 

Wir wünschen der 1. Männermannschaft viel Erfolg!

 

Am kommenden Samstag kommt es zu einer wichtigen Partie um den Klassenerhalt unserer 1. Männermannschaft in der Baden-Württemberg-Oberliga. Dabei muß unser TEAM Staren beim Tabellenschlußlicht des TSV Zizishausen antreten und hier zwei weitere Punkte um den Klassenverbleib einfahren. Bei noch drei ausstehenden Spielen und einem Punktevorsprung von aktuell drei Punkten auf den Nichtabstiegsplatz kann hier ein wichtiger Schritt gemacht werden. Auf jedenfall freuen sich die Männer 1 auf eine zahlreiche Unterstützung zu diesem wichtigen Auswärtsspiel in Zizishausen.

Save the date: 21. Mai – Sportlerball und Verabschiedung Christel Ziegelin

Am 21. Mai „Sportlerball in der Heininger Voralbhalle“ und Verabschiedung von Christel Ziegelin beim letzten Heimspiel Am übernächsten Samstag, den 21. Mai bestreitet die 1. Männermannschaft das letzte Heimspiel gegen den SV Fellbach in der Heininger Voralbhalle. Dort soll spätestens der Klassenerhalt in der Baden-Württemberg-Oberliga eingefahren werden. Auch ist dies ein besonderes Spiel für unsere […]

Am 21. Mai „Sportlerball in der Heininger Voralbhalle“ und Verabschiedung von Christel Ziegelin beim letzten Heimspiel

Am übernächsten Samstag, den 21. Mai bestreitet die 1. Männermannschaft das letzte Heimspiel gegen den SV Fellbach in der Heininger Voralbhalle. Dort soll spätestens der Klassenerhalt in der Baden-Württemberg-Oberliga eingefahren werden. Auch ist dies ein besonderes Spiel für unsere Christel Ziegelin, die nach über 40 Jahren Betreuung der 1. Männermannschaft ihre Tätigkeit dort beendet. Wir haben ihr unendlich viel zu verdanken.

Dies soll natürlich ausgiebig gefeiert werden. Ihr Wunsch ist, daß möglichst viele ehemalige Spieler an diesem Abend beim letzten Heimspiel anwesend sind. Um dies gebührend zu feiern wird das letzte Heimspiel unter dem Motto „Sportlerball in der Voralbhalle“ stattfinden. Dabei wäre es klasse, wenn möglichst viele Handballer oder auch Fans in einem alten TSV-Trikot oder auch TSV-Trainingsanzug erscheinen würden.

Zuschauer, die an dem Abend mit einem alten TSV-Trikot oder TSV-Trainingsanzug erscheinen, bekommen einen ermäßigten Eintrittspreis zum letzten Heimspiel. Auf jedenfall freuen wir uns schon jetzt auf einen geselligen Abend und dem hoffentlichen Klassenverbleib von unserem TEAM Staren.

Quelle Foto: fotokunst-nick.de

.

Dm1: Die D- Jugend erkämpft sich die Bezirksligateilnahme

Der Jahrgangswechsel in der Jugend ist gerade einmal zwei Wochen her, da hieß es für die neu formierte D1 der Youngstars bereits: „Qualifikation zur Bezirksliga steht an“. Nach nur vier Regulären- und zwei Sondertrainingseinheiten musste sich das Trainerteam um Markus Kingeter aus den bis zu 35! Spielern die am Training teilnahmen entscheiden, wer die Youngstars […]

Der Jahrgangswechsel in der Jugend ist gerade einmal zwei Wochen her, da hieß es für die neu formierte D1 der Youngstars bereits: „Qualifikation zur Bezirksliga steht an“. Nach nur vier Regulären- und zwei Sondertrainingseinheiten musste sich das Trainerteam um Markus Kingeter aus den bis zu 35! Spielern die am Training teilnahmen entscheiden, wer die Youngstars in Gmünd vertreten wird. Die Entscheidung viel nicht leicht, doch das Ergebnis der Qualifikation sprach am Ende dafür, dass sie gut war.

Die Youngstars reisten schließlich mit 13 Spielern und zahlreichen Fans am Muttertag nach Schwäbisch Gmünd. In der anspruchsvollen Qualifikation mussten sie gleich vier Spiele mit je 20 Minuten Spielzeit absolvieren. Die Gegner hießen: Kuchen-Gingen, Schwäbisch Gmünd, Geislingen und Lauterstein.

Im ersten Spiel ersten Spiel zeigten die Youngstars gleich einen starken Auftritt. In den ersten Minuten konnte die Mannschaft von KuGi das Spiel noch etwas offenhalten, doch dann klappt das Zusammenspiel, besonders im Rückraum immer besser. So gelang es den Youngstars immer wieder frei zum Torabschluss zu kommen. Vor Allem Matti Weber zeigte mit 8 Treffern ein sehr starkes Spiel. Am Ende konnten die Youngstars ungefährdet ihr erstes Spiel mit 16:8 gewinnen und machten einen ersten wichtigen Schritt in Richtung Bezirksliga.

Im zweiten Spiel kam es zum Spitzenspiel zwischen Heiningen und Schwäbisch Gmünd. In einer ausgeglichenen Partie ging es von Beginn an hart, aber fair zur Sache. Beide Mannschaften wollten unbedingt dieses Spiel gewinnen. Leider war das Glück in dieser Partie nicht ganz auf Seiten der Youngstars. Gleich sechsmal scheiterten die Youngstars von außen. Dennoch war das Spiel bis zum Schluss offen. Doch das Pech verfolgte die Jungs bis zum Ende und der kurz vor Schluss herausgeholte 7-Meter knallte nur gegen den Innenpfosten. Somit verlor die D1 mit 8:9, unglücklich im Spitzenspiel.

Doch die Jungs ließen nur kurz die Köpfe hängen. Im nächsten Spiel gegen die TG Geislingen war wieder alles möglich. Gegen den vermeintlich leichtesten Gegner schickte Trainer Markus Kingeter, die Jungs aufs Feld die bis jetzt noch nicht so viel Spielzeit bekommen haben. Und die zweite Reihe machte es hervorragend. Vor Allem Samu Di Gregorio zeigte ein starkes Spiel auf der Rückraum Mitte Position und erzielte gleich vier Treffer. Ein sicherer Sieg mit 17:8 war die Reaktion auf das verlorene Spiel zuvor.

Zu guter Letzt kam das entscheidende Spiel gegen die LTB. Beide Mannschaften hatten zu diesem Zeitpunkt die Chance sich für die Bezirksliga zu qualifizieren. Es ging also um Alles. Doch die Youngstars zeigten von Anfang an wer in die Bezirksliga gehört. Wieder waren es Matti Weber und Julian Rapp, die eine hervorragende Mannschaftsleistung mit ihren Toren unterstützten. Am Ende war eben diese geschlossene Mannschaftsleistung der Erfolg für den 12:7 Sieg gegen die LTB und die erfolgreiche Qualifikation zur höchsten Spielklasse in der D-Jugend. Alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, das gelang sonst keiner anderen Mannschaft! Wir sind sehr stolz auf die starke Leistung der Youngstars!

Euer Trainerteam

Markus Kingeter, Nadine Kingeter und Alexander Weber

Es spielten: Michael Kauderer und Paul Kosior im Tor, Michel Goldmann (2), Louis Gröning (2), Emil Sommer (3), Matti Weber (19), Lukas Kingeter (4), Julian Rapp (12), Eric Bandl (1), Johannes Kehrer (1), Samuele Di Gregorio (5), Moritz Tischler (3), Oscar Bohnacker (1)

F2: Sieg im letzten Spiel

TSV Heiningen 2 – HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf 2   18 : 11  (7 : 4) Am vergangenen Samstag waren die Frauen 2 der HSG WiWiDo zu Gast in der Voralbhalle. Erfreulich war die Rückkehr von Kim Gall nach langer Verletzungspause, welche gleich in der ersten Halbzeit zum Einsatz kam. Von Beginn an setzten sich die Starenfrauen gegen […]

TSV Heiningen 2 – HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf 2   18 : 11  (7 : 4)

Am vergangenen Samstag waren die Frauen 2 der HSG WiWiDo zu Gast in der Voralbhalle. Erfreulich war die Rückkehr von Kim Gall nach langer Verletzungspause, welche gleich in der ersten Halbzeit zum Einsatz kam.

Von Beginn an setzten sich die Starenfrauen gegen WiWiDo durch. Die Torausbeute in der ersten Halbzeit war jedoch nicht sehr hoch, das an der guten Abwehrleistung und Torwartleistung beider Mannschaften lag. Zur Halbzeit stand es 7 : 4.

In der zweiten Halbzeit wurde es dann doch deutlicher. Die Heininger Frauen waren einfach in der Abwehr überlegen und was doch den Weg zum Tor fand, hielt der Torwart. Das Spiel ging verdient mit 18 : 11 aus.

Dies war dann auch das letzte Rundenspiel 2021/22, welches mit einem sicheren dritten Platz beendet wurde. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft!

Am Ende verabschiedete die Mannschaft noch  ihre Mitspielerinnen Lena Kühnrich, Tabea Kühnrich, Stefanie Ullmann, Tanja Baumeister und Mona Schiffner, welche aus privaten und beruflichen Gründen den TSV Heiningen, Frauen 2 verlassen. Wir wünschen ihnen alles erdenklich Gute für ihre Zukunft – und vielleicht findet der eine oder andere doch den Weg wieder zurück. Ihr seid auf alle Fälle immer gern gesehene Gäste.

Es spielten: Tabea Krall (1), Tanja Baumeister (3), Lena Zieger (1), Ann-Kathrin Steigenwalder, Lena Kühnrich (3), Tanja Baumeister (2), Tabea Kühnrich (3), Stefanie Ullmann (3) Ida Berner, Emily Roth (6), Mona Schiffner, Debora Hilsenbeck, Kim Gall

Quelle Foto: TSV Heiningen

Dw: D-weiblich schafft auf Anhieb die Qualifikation zur Bezirksliga

D-weiblich – TSV Süßen 18 : 2 D-weiblich – HSG Bargau/Bettringen 13 : 6 D-weiblich – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf  8 : 11 Am vergangenen Sonntag fand nach einer relativ kurzen Vorbereitungsphase nach dem Jahrgangswechsel die Qualifikation zur Bezirksliga bei der HSG Bargau/Bettringen statt. Dabei mußten die Mädels gegen den TSV Süßen sowie die HSG Bargau/Bettringen antreten, […]

D-weiblich – TSV Süßen 18 : 2

D-weiblich – HSG Bargau/Bettringen 13 : 6

D-weiblich – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf  8 : 11

Am vergangenen Sonntag fand nach einer relativ kurzen Vorbereitungsphase nach dem Jahrgangswechsel die Qualifikation zur Bezirksliga bei der HSG Bargau/Bettringen statt. Dabei mußten die Mädels gegen den TSV Süßen sowie die HSG Bargau/Bettringen antreten, gegen die es in der letzten Saison noch teilweise hohe Niederlagen gab. Vervollständigt wurde das Teilnehmerfeld mit der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf, die in der letzten Saison mit einem 2. Platz die Bezirksliga-Saison abgeschlossen hat.

In den ersten beiden Spielen starteten die Youngstars sehr konzentriert in die Partie und konnten sich dadurch gleich von Anfang an einen komfortablen Vorsprung erspielen. Dies wurde genutzt um allen Spielerinnen rechtzeitig genügend Spielanteile zu ermöglichen, die das Vertrauen mit hervorragenden Leistungen bestätigten. Somit stand nach den ersten beiden Spielen die Teilnahme an der Bezirksliga für die kommende Hallensaison fest.

Im abschließenden Spiel gegen die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf konnte ohne Druck aufgespielt werden. Leider agierten die Mädels in diesem Spiel zu statisch und somit mußte der HSG zum Sieg gratuliert werden.

Im Gesamten zeigten die Youngstars eine geschlossene und hervorragende Leistung, die für packende und spannende Spiele in der Bezirksliga hoffen läßt.

Mädels, das war klasse – weiter so!

Erfolgreich für den TSV waren:

Zoe Werner (Tor), Pia Gorski, Valeria Steiner, Thanh Wittlinger, Marie Otterbein, Amelie Kuhn, Mailin Kopp, Lotta Weißer, Milena Munz, Dana Maier, Tami Freitag, Laura Bertolo Rettig.

Foto: TSV Heiningen