Sparkassen- Cup 2019
in der Voralbhalle Heiningen

KSK
CUP

Starencup 2019 - DAS Jugendturnier!
Sportplatz im Reuschwald

Staren
Cup
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Starencup

htimage7

Sparkassen-Cup

htimage8

Styleguide & Fanshop

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

EM: YOUNGSTARS ungeschlagen bei Qualifikation in Gingen

Am 25.05.2019 durfte sich die neu formierte E-Jugend zum ersten Mal einem Leistungstest unterziehen. Bei der Qualifikation zur 6+1 Runde mussten 2 Spiele bestritten werden. TSV – TS Göppingen 11:2 Im ersten Spiel hatten es die Jungstars mit der neu entstanden E-Jugend der Turnerschaft Göppingen zu tun. Von Beginn an war dem TSV der Spielspaß […]

Am 25.05.2019 durfte sich die neu formierte E-Jugend zum ersten Mal einem Leistungstest unterziehen. Bei der Qualifikation zur 6+1 Runde mussten 2 Spiele bestritten werden.

TSV – TS Göppingen 11:2

Im ersten Spiel hatten es die Jungstars mit der neu entstanden E-Jugend der Turnerschaft Göppingen zu tun. Von Beginn an war dem TSV der Spielspaß anzumerken und alle Spieler zeigten eine super Leistung. Den ersten Gegentreffer musste man erst in der zweiten Halbzeit hinnehmen und vorne trafen die Jungs fast nach Belieben. Besonders schön war es, dass sich auch die neuen Spieler hervorragend ins Spiel integrierten. Matti Weber (1) konnte sich sogar direkt in die Torschützenliste eintragen. Nach dieser Leistung, konnte der Beobachter des Bezirkes den Jungstars der E-Jugend direkt die Empfehlung für die 6+1 Runde aussprechen. Weiter so Jungs!

TSV – Frisch Auf Göppingen (2) 13:4

Im zweiten Spiel hatte man es mit dem ständigen Rivalen Frisch Auf zu tun, wenn auch nur mit deren zweiter Mannschaft. Beflügelt von der starken Leitung im ersten Spiel und mit dem gleichen Einsatz, konnte sich die Youngstars auch hier einen ungefährdeten Sieg holen. Wieder war es eine starke Mannschaftsleistung, die durch den sehr stark aufspielenden Alexis Rapp (8) getragen wurde.

Auch in diesem Spiel konnten wieder alle Spieler ordentlich Spielzeit zum Erfolg beitragen.

Für die Youngstars spielten: Jeremia Thaler, Julian Rapp (2), Daniel Hundsdörfer (2), Eric Bandl, Matti Weber (4), Lukas Kingeter (2), Alexis Rapp (14), Leon Kopp, Gabriel Kublin, Jannis Tremmel, Michael Kauderer

 

Wir freuen uns nun auf die bevorstehenden Sommerturniere und anschließend ab September auf die neuen Hallenrunde 2019/2020.

TSV Let’s GO!

Euer Trainer Team

Nadine, Markus und Timo

Bw – ganz starker Auftritt sichert souverän die Bezirksliga

Am 25.05.2019 startet die Bw schon sehr früh zum Quali-Turnier nach Schnaitheim. Aufgrund des eingeschränkten Trainingsbetriebs war man gespannt wie die Mannschaft sich gegen die anderen Teams schlagen würde. Erfreulich war, dass Lara trotz Fußverletzung und Fabienne nach Grippeerkrankung zur Verfügung standen. Nachdem Johanna und Marie-Sophie wegen Verletzung passen mussten war die Freude groß, dass […]
Am 25.05.2019 startet die Bw schon sehr früh zum Quali-Turnier nach Schnaitheim.
Aufgrund des eingeschränkten Trainingsbetriebs war man gespannt wie die Mannschaft sich gegen die anderen Teams schlagen würde.

Erfreulich war, dass Lara trotz Fußverletzung und Fabienne nach Grippeerkrankung zur Verfügung standen. Nachdem Johanna und Marie-Sophie wegen Verletzung passen mussten war die Freude groß, dass in Schnaitheim unsere Langzeitverletzte Laresa wartete und sich als treffsichere 7m Schützin als Unterstützung zur Verfügung stellte.

Bw – Eislingen 13:8 (4:3)

Im ersten Spiel ging es gegen die TSG Eislingen. Die Starenmädels erwischten aus einer guten Defensive einen prima Start und führten schnell mit 3 Toren. Allerdings ließ man dann zu viele Torchancen liegen und war zu ungeduldig. Somit lag man zur Pause nur mit einem Tor in Front. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte hatte der Starennachwuchs einen 3 Tore Lauf. Diesmal wurde die Konzentration aber hoch gehalten und in dieser Phase konnte insbesondere Fabienne mit Toren vom Kreis die Führung ausbauen.

Bw – SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch. 20 : 10  (11:4)

Im zweiten Spiel ging es gegen die Sg LTB welche es bis zur zweiten Bezirksrunde in der Württembergliga geschafft hatten. Die taktischen Vorgaben wurden sehr gut umgesetzt und die Abwehrarbeit der letzten Wochen zeigte deutliche Früchte. Die Gegnerinnen und bissen sich an der aggressiven und gut gestaffelten Abwehr förmlich die Zähne aus und mit schnellem Konterspiel war bereits zur Pause die Vorentscheidung gefallen. Unter dem Jubel der Starenmädels gelang Laresa nach langer Verletzungspause sogar ihr erstes Feldtor seit Juni 2018.

Bw – Aalen/Wasseralfingen. 17:8 (10:4)
Von dem starken Auftritt gegen die SG LTB war die Spielgemeinschaft, welche im Auftaktspiel die Gastgeberinnen aus Schnaitheim bezwungen hatten, vorgewarnt.

Doch die Starenmädels überzeugten erneut aus einer starken Abwehr heraus. Ob Gegenstoß oder schöne Angriffskombination, der Spielstärke der Starinnen hatten die Gegnerinnen von der Ostalb nicht entgegen zu setzen und der Heininger Handballnachwuchs war damit bereits vorzeitig für die Bezirksliga qualifiziert.

Bw – Schnaitheim 14 : 14 (7:8)
Mit der sicheren Qualifikation in der Tasche agierten die Starenmädels zu Beginn zu arglos. Schnaitheims Nachwuchs war sehr präsent, denn für den sicheren 2ten Platz brauchten die Gastgeberinnen unbedingt den eigenen Erfolg bzw. ein unentschieden.
Ehe man im Spiel angekommen war führte Schnaitheim bereits 4:0. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und es war sehr schön anzusehen wie das Starenteam Moral zeigte und den Abstand zur Pause auf 7:8 verkürzen konnte.
Zu Beginn der zweiten Hälfte begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Den Starinnen gelang es durch eine überragend haltende Alisia im Tor sich dreimal um zwei Tore abzusetzen. Die Schnaitheimerinnen gaben jedoch nie auf und wurden in den letzten Sekunden aufgrund des Spielverlaufs mit einem gerechten Unentschieden belohnt.
Es spielten:
Alisia Elsesser im Tor
Leonie Roth 2, Lara Follert 17/4, Sunny Ehrmann 1, Laresa Vokshi 11/8, Vivien Krainik, Maja Haux 1, Fabienne Sinko 14, Ida Berner 17, Helen Seyfang 1, Alessia Bölzle 1
Mädels das habt ihr richtig toll gemacht und euch überzeugend sowie hochverdient die Bezirksligaquali geholt. Vielen Dank auch an Helen Seyfang von der Cw die uns unterstützt hat.
1 TSV Heiningen       7:1       64:40
2 Schnaitheim          5:3       65:54
3 Aalen                      4:4       46:51
4 Eislingen                2:6       39:53
5 SG LTB                   1:7        48:64
Vorne v. Li.n.Re.
Vivien Krainik, Alessia Bölzle, Maja Haux, Leonie Roth
Hinten v. Li.n.Re.
Trainerin Cornelia Hick, Ida Berner, Lara Follert, Alisia Elsesser, Fabienne Sinko, Helen Seyfang, Sunny Ehrmann,
Trainer Marius Hick
Es fehlen: Laresa Vokshi, Johanna Hagemeyer, Marie-Sophie Bischoff,

Bm2: Erfolgreiche Quali zur Bezirksliga!

Am Samstag hat sich die B-männlich 2 bei der Bezirksliga-Qualifikation gegen alle drei gegnerischen Mannschaften durchgesetzt und spielt somit in der folgenden Saison in der Bezirksliga. Dabei stand die Mannschaft der Trainer Dominik Lobner und Rolf Häge im ersten Spiel am frühen Samstagnachmittag der SG LTB gegenüber. Zum Anfang fand die Mannschaft schwer ins Spiel, […]

Am Samstag hat sich die B-männlich 2 bei der Bezirksliga-Qualifikation gegen alle drei gegnerischen Mannschaften durchgesetzt und spielt somit in der folgenden Saison in der Bezirksliga.

Dabei stand die Mannschaft der Trainer Dominik Lobner und Rolf Häge im ersten Spiel am frühen Samstagnachmittag der SG LTB gegenüber. Zum Anfang fand die Mannschaft schwer ins Spiel, welches es zu bestmöglich zu gewinnen galt. Erst nach gut zwei Minuten der dreißigminütigen Spielzeit erzielten die Staren das erste Tor, woraufhin die Offensive in Schwung kam und zur Halbzeit ein 3:8 für die Staren stand. Der SG LTB gingen in der zweiten Halbzeit alle Kräfte flöten, die Heininger erzielten Tor um Tor. Nur sechs weitere Gegentore, dafür aber sage und schreibe 14 eigene bescherten einen deutlichen Sieg im ersten Spiel. Die Erleichterung war der Mannschaft anzumerken, der es gelungen war gleich im ersten Spiel an die starke Leistung des Vorbereitungsturniers anzuknüpfen.

Das nächste Spiel gegen den TV Altenstadt sollte jedoch das nervenaufreibendste für Spieler und Trainer werden. Zwar stand die Defensive gut und kompakt, die Wurfausbeute vor dem gegnerischen Tor ließ aber zu wünschen übrig. So stand ein 6:6 Unentschieden zur Halbzeit auf der Anzeigetafel der Michelberghalle. Mit neu gefasstem Mut ging es in die spielentscheidende Phase. Die Würfe wurden besser, die Abwehr blieb gut und das Ergebnis war am Ende ein 15:11 Sieg für den TSV. Somit wurde auch das zweite Spiel erfolgreich gestaltet.

Die zwei gewonnenen Spiele würden allerdings nicht viel helfen, sollte man gegen den letzten Gegner, die TG Geislingen, verlieren. So gingen die Jungs mit absolutem Siegeswillen in die Partie. Aufgrund einer wirklich beeindruckenden Abwehrleistung der gesamten Mannschaft und einem gewaltigen Zug zum Tor ließen die Heininger Jungs Geislingen keine Chance. Diese bissen sich an der Abwehr die Zähne aus und wurden von schnellen Gegenstößen überrannt. Alles in Allem eine klare Angelegenheit, bei der die Staren mit 22 zu 9 Toren am Schluss als Sieger dastanden.

Somit haben wir unser Ziel erreicht, nächste Saison in der Bezirksliga antreten zu dürfen. Die Mannschaft freut sich nun auf die Sommerturniere, vor Allem auf den sich in schnellen Schritten nähernden, heimischen, Starencup.

Es spielten: Paolo Schmidt (Tor); Oskar Zellmer, Nick Karpitschka, Loris Lachmuth, Dennis Gabosch, Nils Traub, Yannick Schelian, Jonas Oppel, Matti Häge und Paul Klein.

 

HNZ: Trainer unserer YOUNGSTARS bei der Jugendtrainerschulung

Der HVW (Handballverband Württemberg) organisierte eine dezentrale Kinderhandballausbildung, welche sich speziell an Jugendtrainer der Minis, der F-, der E- und der D-Jugend richtete. Die zweitägige Trainerausbildung fand in Neuhausen / Filder unter der Leitung von Dr. Jan Papst und Markus Scherbaum statt. Der TSV Heiningen entsandte gleich fünf Jugendtrainer/-innen für den Kleinkindbereich und war somit […]

Der HVW (Handballverband Württemberg) organisierte eine dezentrale Kinderhandballausbildung, welche sich speziell an Jugendtrainer der Minis, der F-, der E- und der D-Jugend richtete. Die zweitägige Trainerausbildung fand in Neuhausen / Filder unter der Leitung von Dr. Jan Papst und Markus Scherbaum statt.

Der TSV Heiningen entsandte gleich fünf Jugendtrainer/-innen für den Kleinkindbereich und war somit bestens vertreten! Die sehr gut organisierte und durchgeführte Trainerschulung beinhaltet für unsere Jugendarbeit der YOUNGSTARS sehr viele wertvolle  Inhalte und gab wichtige Orientierungspunkte in unserem komplexen und anspruchsvollen Aufgabenspektrum. Schwerpunkt der Ausbildung war die allgemeine motorische Grundlagenschulung, wie auch Koordination und Kraftschulung sowie Spielreihen und Spielformen des Handballsports. Ob Informationen zur eigenen Qualifizierung, zu Trainingsgrundsätzen in den jüngsten Altersklassen, Trainingsinhalte oder praktische Beispiele zur Umsetzung im Trainingsalltag – alle Themen orientieren sich ausschließlich am Alltag sowie an den Bedürfnissen fünf- bis zwölfjähriger Kinder.

Wir freuen uns im TSV auch für die kommende Saison fast alle Trainerämter der mittlerweile 13 Jugendmannschaften besetzten zu können. Lediglich im Bereich der weiblichen B- Jugend sind wir noch auf der Suche nach einem Trainer- /Trainerteam. Sollten wir dein Interesse geweckt haben, uns im Jugendtrainerbereich zu unterstützen, so melde dich gerne unter folgender Mailadresse: jugendleitung.handball@tsv-heiningen.de

Erfreulicherweise konnten wir nun auch im Jugendbereich einen B- Lizenztrainer für unsere Staren gewinnen. Marius Schmidt wechselte vor Qualifikationsbeginn zu unseren YOUNGSTARS und hat die Jugendarbeit bei der männlichen B- Jugend aufgenommen. Marius wird zugleich die beiden Jugendkoordinatoren Matthias Schenk und Fabrizio Masuzzo bei Ihrer Tätigkeit unterstützen und seine Erfahrungen aus seiner früheren Tätigkeit im Handball – Leistungszentrum einfließen lassen. Wir wünschen Marius viel Spaß und Erfolg bei seiner neuen Tätigkeit.

 

Bm schafft auf Anhieb die Qualifikation zur Württemberg-Liga

Nachdem man sich vorletztes Wochenende ungeschlagen als Erster des Bezirks Stauferland für die HVW-Qualifikation qualifizieren konnte, musste man in der HVW-Qualifikation gegen den Zweiten des Bezirks Heilbronn-Franken JH Flein/Horkheim, den Dritten des Bezirks Neckar-Zollern HSG Albstadt den Vierten des Bezirks Bodensee-Donau und den BWOL-Rückkehrer TEAM Stutgart   antreten. TSV Heiningen – HSG Albstadt 16:8 Von […]

Nachdem man sich vorletztes Wochenende ungeschlagen als Erster des Bezirks Stauferland für die HVW-Qualifikation qualifizieren konnte, musste man in der HVW-Qualifikation gegen

  • den Zweiten des Bezirks Heilbronn-Franken JH Flein/Horkheim,
  • den Dritten des Bezirks Neckar-Zollern HSG Albstadt
  • den Vierten des Bezirks Bodensee-Donau und
  • den BWOL-Rückkehrer TEAM Stutgart

 

antreten.

TSV Heiningen – HSG Albstadt 16:8

Von Beginn war man im Spiel und versuchte den Gegner aus einer aggressiven 3:2:1 Abwehr unter Druck zu setzen und so konnte man sich bis zur 16 Spielminute auf 9:4 absetzen. Auch in den letzten zehn Minuten spielte man gefällig weiter und gewann letztendlich verdient mit 16:8.

Tore:

Jan Rummel (1), Julian Blum (2), Jakob Gauss (1), Finn Krempl (5/1), Nick Kohnle (2), Philipp Hans (1), Johannes Ocker (3), Philipp Mayer (1)

HSG Langenau/Elchingen – TSV Heiningen 11:16

Leider konnte man im zweiten Spiel nicht so richtig überzeugen. Während der Gegner mit gefälliger und geduldiger Spielweise zu überzeugen wusste ließ man im Angriff beste Torchancen aus und so lag man in der 17. Spielminute lediglich mit einem Tor in Führung. Beim Stand von 10:12 in der 21. Spielminute nahm man eine Auszeit und mit dem darauffolgenden Angriff gelang es den Vorsprung zum ersten Mal auf drei Tore auszubauen. Jetzt war die Gegenwehr des Gegners gebrochen und man gewann letztendlich noch mit 11:16.

Tore:

Jan Rummel (2), Julian Blum (3), Jakob Gauss (1), Finn Krempl (6/2), Nick Kohnle (3), Johannes Ocker (3)

JH Flein/Horkheim  – TSV Heiningen 7:20

Im dritten Spiel des Qualifikationsturniers spielten die Youngstars gegen die bis dahin noch punktlosen Gastgeber aus Flein/Horkheim. Leider wurden auch in diesem Spiel zahlreiche sehr gute Torchancen nicht genutzt, sodass es nach knapp 10 Minuten immer noch 5:5 stand. Jetzt kam der Starenexpress langsam ins rollen, nach 3 Toren in Folge und einer Auszeit des TSV erhöhten unsere Jungs den Druck und auch den Vorsprung. Über 6:11 und 6:14 wurde der Vorsprung weiter auf 6:16 erhöht. Durch eine konsequente 2. Welle wurde der Gegner förmlich überrollt und die Staren gewannen verdient mit 7:20. Einen wesentlichen Beitrag zu diesem Sieg trug auch unser Torwart Finn Preussler bei mit einer starken Quote von über 40 Prozent gehaltener Bälle.

Tore:

Nick Kohnle (3), Johannes Ocker (1), Jakob Gauss (1), Finn Krempl (5/1), Philipp Hans (4), Julian Blum (5); Jan Rummel (1)

TEAM Stuttgart – TSV Heiningen 13:13

Im letzten Spiel des Turniers trat man gegen den BWOL Qualifikant aus Stuttgart an (Team Stuttgart). Trotz des 4. Spiels in den Knochen fingen unsere Jungs überragend an. Aus einer stabilen Abwehr und einem stark haltenden Jan Zendel im Tor, wurde der Gegner förmlich überrannt. In der 12. Spielminute stand es völlig verdient 3:10 für die Youngstars. Zum Unmut der mitgereisten Fans und des Trainerteams wurden in dieser Phase leichtfertig 11 Torchancen ausgelassen! Somit wurde der Gegner wieder sukzessive aufgebaut und das Spiel drohte noch zu kippen, dazu kam noch eine umstrittene rote Karte gegen Julian Blum 19 Sekunden vor dem Ende. Somit musste man sich am Ende noch mit einem 13:13 Unentschieden begnügen.

Tore:

Nick Kohnle (5), Johannes Ocker (2), Jakob Gauss (1), Finn Krempl (1), Philipp Hans (1), Julian Blum (2); Jan Rummel (1)

 

Letztendlich wurde man mit 7:1 Punkten Gruppenerster und schaffte so (ungeschlagen!!!) die direkte Qualifikation zur Württembergliga.

Herzlichen Glückwunsch Starenjungs zum Erreichen der Württembergliga!!

Es spielten:

Finn Krempl, Jan Rummel, Nick Kohnle, Julian Blum, Philipp Mayer, Jakob Gauss, Philipp Hans, Finn Preussler, Jan Zendel, Johannes Ocker (es fehlte Leopold Dürr).