Frauen 1 - Bonitas
SV Hohen-Neu
18.02.24-17:0025:21
TSV Heiningen
TSV Heiningen
25.02.24-17:00 :
TuS Ottenheim
TSV Heiningen
16.03.24-17:45 :
SV Hohen-Neu
TuS Ottenheim
24.03.24-17:00 :
TSV Heiningen
Männer 1 - Team Staren
SG KöndTening
18.02.24-40:28
TSV Heiningen
TSV Heiningen
02.03.24-20:00 :
HSG Ostfildern
TV Plochingen
09.03.24-20:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
16.03.24-20:00 :
HC Neuenbürg
Frauen Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
1TSV Bönnigheim14:4
2SV Hohenacker-Neustadt13:5
3TSV Heiningen 189213:7
4HSG FridingenMühlheim10:4
5TuS Ottenheim8:6
6TG Nürtingen 25:11
7SG KappelwindeckSteinbach 22:14
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
4HC Neuenbürg 20006:6
5TV Bittenfeld 1898 26:6
6SG KöndringenTeningen5:7
7TSV Heiningen 18925:7
8HSG Ostfildern4:8
n/a:
n/a:
htimage0

Live-Übertragungen

htimage1

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage2

Styleguide & Fanshop

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

M1: Staren starten erfolgreich in das Jahr 2024

TSV Heiningen vs. TSV Weinsberg 38:35 (21:17) Mit einem ungefährdeten 38:35 Sieg gegen den TSV Weinsberg ist das Team von Trainer Mike Wolz in das Jahr gestartet und ist mit diesem Sieg für die Aufstiegsrunde Qualifiziert. Andreas Schaaf ist mit 13 Toren bester Schütze des Spiels. Durch den Sieg am Samstagabend ist das primäre Saisonziel […]

TSV Heiningen vs. TSV Weinsberg 38:35 (21:17)

Mit einem ungefährdeten 38:35 Sieg gegen den TSV Weinsberg ist das Team von Trainer Mike Wolz in das Jahr gestartet und ist mit diesem Sieg für die Aufstiegsrunde Qualifiziert. Andreas Schaaf ist mit 13 Toren bester Schütze des Spiels.

Durch den Sieg am Samstagabend ist das primäre Saisonziel erreicht, der TSV Heiningen wollte sich für die Aufstiegsrunde qualifizieren und das ist nun geschafft. In der Hammergruppe mit drei Drittliga Absteigern und den ambitionierten Vereinen aus Bittenfeld (die sich am Wochenende auch qualifiziert haben) Schwäbisch Gmünd und dem TSV Weinsberg, haben dies gleich sieben Mannschaften als Saisonziel ausgegeben, dass man nun drei Spieltage vor Vorrunden Schluss dieses Ziel erreicht hat, zeigt die Weiterentwicklung der Mannschaft, die unter der Regie von Mike Wolz weiter gereift ist.

Zum Spiel selber kann man kurz und bündig sagen, man merkte beide Mannschaften an um was es geht und dass die vier wöchige Wettkampfpause vor allem im Defensiven Bereich zu sehen war. Nach der Niederlage haben die Weinsberger nur noch theoretische Chancen auf die Aufstiegsrunde. Bis zum 4:5 konnte Weinsberg immer ein Tor vorlegen, danach machten es die Staren besser, aber wirklich absetzen konnte sich keine Mannschaft. So Stand es in der 25 Spielminute 14:14, danach konnten die Staren das Tempo hochhalten und erhöhten zur Pause auf 21:17 durch Nick Kohnle.

In der Kabine hatte Mike Wolz die richtigen Worte gefunden und die Staren erhöhten bis zur 35. Spielminute auf 25:18 und sorgten somit für das nötige Polster in diesem Spiel. Die Gäste wollten dies nicht auf sich sitzen lassen und kämpften sich in der 43. Spielminute auf 26:24 heran. Die Staren ließen sich aber hier nicht aus der Ruhe bringen, Weinsberg musste zu einem Regelwidrigen Faul greifen, was eine 2 Minuten Strafe und einen 7. Meter für die Staren einbrachte, diesen verwandelte Andreas Schaaf sicher und die Staren zogen wieder 30:25 davon. In Folge konnte der Tabellenführer weiter das Tempo hochhalten und ähnlich wie in der ersten Halbzeit konnten die Gäste dies nicht mitgehen. So erhöhte der Starenexpress auf 35:28 durch Felix Neudeck in der 51. Spielminute, danach gelang den Gästen noch etwas Ergebniskorrektur.

Es spielten: Krammer, Weinbuch; Krempl 2, Zöller 5, N. Kohnle 5, F. Neudeck 2, Heim, Dürner 1, Welz 2, Schaaf 13/4, Gross 3, Schröder, T. Neudeck Demsky, F. Kohnle 3, Weißer 2

Cm1: Niederlage im Derby gegen FAG

Frisch Auf GP vs. TSV Heiningen 29:18 (15:7) Am vergangenen Samstag traten unsere C-Jugend-Youngstars zum Derby bei FA Göppingen in der EWS-Arena zum ersten Pflichtspiel in der Württembergliga nach der Weihnachtspause an. Die Trainingswoche verlief inklusive eines Trainingsspiels nach Plan und so gingen wir gegen den favorisierten Bundesliga-Nachwuchs optimistisch ins Spiel. Über eine stabile Abwehr […]

Frisch Auf GP vs. TSV Heiningen 29:18 (15:7)

Am vergangenen Samstag traten unsere C-Jugend-Youngstars zum Derby bei FA Göppingen in der EWS-Arena zum ersten Pflichtspiel in der Württembergliga nach der Weihnachtspause an. Die Trainingswoche verlief inklusive eines Trainingsspiels nach Plan und so gingen wir gegen den favorisierten Bundesliga-Nachwuchs optimistisch ins Spiel. Über eine stabile Abwehr startete unser Team gut ins Spiel. Im Angriff taten wir uns jedoch ein ums andere mal gegen die sehr aggressive und stabile Abwehr des Gegners schwer, konnten das Spiel aber trotzdem beim Spielstand von 5:4 für die Gastgeber in der 11. Spielminute ausgeglichen gestalten. Leider fehlte in den folgenden Minuten auch bedingt durch zwei aufeinanderfolgende Zwei-Minuten-Strafen die Durchschlagskraft im Offensivspiel. FA Göppingen nutzte dies durch schnelle Gegenstöße und druckvolles Überzahlspiel gekonnt aus und ging bis zur 21. Minute mit 12:4 in Führung. Diese zehnminütige Torflaute unseres Teams war im Prinzip schon für das ganze Spiel vorentscheidend. Bis zum Halbzeitstand von 15:7 konnte unsere Mannschaft nun wieder etwas besser ins Spiel finden und die Torflaute beenden.

In der Halbzeitpause haben sich die Youngstars vorgenommen die zweite Spielhälfte ausgeglichen zu gestalten und über eine stabile Abwehr und strukturierte Angriffe etwas Ruhe ins Spiel zu bringen.  Leider gelang dieses Vorhaben nicht so richtig und der Rückstand wuchs auf 9:20 an. Nach der nun folgenden Auszeit konnte unser Team dann drei Tore in Folge erzielen. Eine bessere, aggressivere Abwehr und schöne Tore, vor allem über die Kreisläuferposition, sorgten für den 16:22 Zwischenstand nach 42 Minuten. Leider war es jedoch heute nicht mehr möglich eine Aufholjagd zu starten, da unser Team einfach in der Abwehr keinen Zugriff mehr auf den Gegner fand und im Angriff zu wenig Spieler eine gute Form zeigten. So stand am Ende eine in dieser Höhe verdiente 18:29 Niederlage gegen einen sehr starken Gegner auf der Anzeigentafel.

Mit der heutigen Leistung können wir nicht zufrieden sein, da zu wenige Spieler ihr Leistungsvermögen abgerufen haben. Es kommt nun als nächstes beim TVB Stuttgart ein Auswärtsspiel auf Augenhöhe für die Mannschaft. Deshalb heißt es „Mund abputzen“ und sich auf dieses Spiel (So 04.02. 15:15 Uhr Gemeindehalle Bittenfeld) gut vorzubereiten!

Eure Trainer Nadine, Markus, Timo und Alex

Mitgespielt haben: Daniel Hundsdörfer (Tor), Matti Weber, Valentin Eitle (1), Jonas Eitle (6),  Julian Rapp, Alexis Rapp (2), Lio Binder (4/2), Lorenz Stadelmaier (2), Lasse Albrecht (1), Moritz Wagner, Jonathan Haym (2), Lou Gröning

Dw: Guter Auftakt in das neue Jahr

KuGiS – HB – TSV Heiningen  15:31 (6:15) Nach einer längeren Pause über den Jahreswechsel, ging es am vergangen Sonntag zum ersten Spiel des Jahres in die Ankenhalle nach Kuchen. Gegner war die Kuchen-Gingen-Süssen Handball. Bereits zu Beginn der Partie konnten die Youngstars in der Abwehr gut dagegen halten und kamen durch das schnelle Spiel […]

KuGiS – HB – TSV Heiningen  15:31 (6:15)

Nach einer längeren Pause über den Jahreswechsel, ging es am vergangen Sonntag zum ersten Spiel des Jahres in die Ankenhalle nach Kuchen. Gegner war die Kuchen-Gingen-Süssen Handball.

Bereits zu Beginn der Partie konnten die Youngstars in der Abwehr gut dagegen halten und kamen durch das schnelle Spiel nach vorne gut in die Partie. Bereits nach fünf Minuten erkämpften sie sich ein kleines Polster von drei Toren. Im weiteren Verlauf des Spiels schafften es die Gastgeber nicht gegen die konsequente Abwehr zu guten Wurfchancen zu kommen. Bis zur Halbzeit wurde der Abstand größer und es ging bei 6:15 in die Kabinen.

Nach der Pause ergab sich das gleiche Bild. Tor um Tor wurde der Abstand größer. Zu diesem Zeitpunkt war die Partie längst entschieden. Alle Spielerinnen kamen zu ausreichend Einsatzzeiten. Über ein 13:25 Mitte der zweiten Halbzeit stand es dann am Ende der Partie 15:31. Dies war ein gelungener Auftakt in das neue Jahr 2024. Nun gilt es den Fokus auf die nächsten Wochen zu legen wo schwere Spiele anstehen.

Für den TSV Heiningen spielten:

Thanh Wittlinger im Tor, Lotta Berner (10), Louisa Körber (5), Milena Kellerer, Tami Freitag, Lia Seidel, Pia Gorski (10), Mara Conrad, Marla Hirschle (1), Leonie Terre (3), Nelly Hermann, Emily Rothfuß, Mailin Kopp (2),

F2: Revanche gelungen

TSV Heiningen 2 – SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch  26 : 23  (15 : 12) Am vergangenen Samstag war der Drittplatzierte SG LTB zu Gast in der Voralbhalle. Von Beginn an schaffte man es in Führung zu gehen und über die gesamte Spielzeit auch zu bleiben. Natürlich wehrte sich der Drittplatzierte und zeigte sich als starker Gegner wie […]

TSV Heiningen 2 – SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch  26 : 23  (15 : 12)

Am vergangenen Samstag war der Drittplatzierte SG LTB zu Gast in der Voralbhalle. Von Beginn an schaffte man es in Führung zu gehen und über die gesamte Spielzeit auch zu bleiben. Natürlich wehrte sich der Drittplatzierte und zeigte sich als starker Gegner wie erwartet. Eine sehr starke Abwehr hielt den Gegner auf Distanz und im Angriff spielte man sehr geduldig seine Chancen heraus und belohnte sich mit schönen Toren. In die Halbzeit ging man mit 15 : 12.

Die zweite Halbzeit begann sehr stark, denn man zog relativ schnell auf einen 5-Tore Vorsprung davon. Leider kam dann ab der 36. Spielminute eine kleine Schwächephase der Heininger Spielerinnen, in der man selbst schön herausgespielte Torchancen nicht nutze. Dadurch kam der Gegner in der 45. Spielminute auf ein Tor heran. Doch die Starenfrauen zeigten, dass sie kämpfen können und hielten von da an bis zum Ende einen zwei bis drei Tore Vorsprung. Das Spiel wurde verdient mit 26 : 23 gewonnen.

Erstes Spiel im neuen Jahr mit Punkte belohnt. Hierzu herzlichen Glückwunsch für die tolle Leistung.

Es spielten: Melina Gaßner, Tabea Krall (6/5), Alicia Koch (2), Sophia Schnirch (3), Ann-Kathrin Steigenwalder (3), Jennifer Topeters (1), Thessa Straub (2), Christina Biegert (1), Maja Haux (1), Debora Hilsenbeck, Jana Schano (1), Melanie Scheel (5), Ida Berner (1), Marlene Mauritz.

F1: Niederlage zum Auftakt der Abstiegsrunde

TSV Bönnigheim -TSV Heiningen  31 : 28 Von Hansjörg Ksis Denkbar ungünstig verlief der Start ins neue Jahr für die Handballfrauen des TSV Heiningen. Im ersten Spieltag der Abstiegsrunde unterlag das Team des Trainergespanns Römer/Fischer gegen Drittligaabsteiger Bönnigheim mit 31:28. Die fast fünfwöchige Spielpause merkte man den TSV-Frauen deutlich an. Von Beginn an gelang es […]

TSV Bönnigheim -TSV Heiningen  31 : 28

Von Hansjörg Ksis

Denkbar ungünstig verlief der Start ins neue Jahr für die Handballfrauen des TSV Heiningen. Im ersten Spieltag der Abstiegsrunde unterlag das Team des Trainergespanns Römer/Fischer gegen Drittligaabsteiger Bönnigheim mit 31:28. Die fast fünfwöchige Spielpause merkte man den TSV-Frauen deutlich an. Von Beginn an gelang es den Heiningerinnen nicht Zugriff auf das Spiel zu bekommen. In der Defensive zu unsortiert, im Angriff zu fahrlässig und bei den Torhüterinnen ohne Fortune, hatten die Gastgeberinnen über die meiste Zeit der Partie einfaches Spiel. Zu spät merkten die TSV-Frauen, dass die Kontrahentinnen aus dem Zabergäu ausrechenbar sind und ihre Tore hauptsächlich aus dem Rückraum erzielen. Zwar konnten die Heiningerinnen in den letzten zehn Spielminuten einen 9-Tore Rückstand auf drei Tore verringern, doch zu mehr reichte es nicht. TSV-Trainer Sven Fischer: „Wenn das Spiel noch fünf Minuten länger geht wäre ein Sieg m Bereich des Möglichen gewesen.“ Jedoch muss sich das Team auch Fragen, weshalb die gegnerische DNA so spät entschlüsselt wurde. Letztendlich bleibt es ein Fehlstart ins neue Jahr. Und der sollte sich in der Abstiegsrunde möglichst nicht fortsetzen. Positives aus Heininger Sicht läßt sich trotzdem aus dem Spiel mitnehmen. Kämpferisch gibt es nichts auszusetzen und spielerisch konnten die TSV-Frauen in den letzten zehn Minuten wieder an die Leistungen aus den vergangenen Spielen anknüpfen.

Schon am kommenden Samstag (17.45 Uhr) können die Heiningerinnen Wiedergutmachung betreiben. Dann gastiert der TSV bei der SG Kappelwindeck/Steinbach 2.

Es spielten: Elsesser, Sbrzesny – Vogl (2/1), Kreidenweiß (1), Derad (2), Giunta (5), Bauer /3), Kurz (4), Hasert (3), Hick (1), Fernandez (2), Andjic (5/2), Gutbrod

Bm: Heimniederlage gegen den Tabellenführer aus Blaustein  

TSV Heiningen vs. TSV Blaustein Am vergangenen Samstag gastierte mit dem TSV Blaustein der aktuelle Tabellenführer der Württemberg-Liga in der Heininger Voralbhalle. Von Beginn an war klar, dass eine körperlich sehr Starke Blausteiner Truppe die Youngstars herausfordert. Von Anfang an konnten die Youngstars das Spiel offen gestalten. In der Abwehr packten die Jungs gut zu […]

TSV Heiningen vs. TSV Blaustein

Am vergangenen Samstag gastierte mit dem TSV Blaustein der aktuelle Tabellenführer der Württemberg-Liga in der Heininger Voralbhalle.

Von Beginn an war klar, dass eine körperlich sehr Starke Blausteiner Truppe die Youngstars herausfordert. Von Anfang an konnten die Youngstars das Spiel offen gestalten. In der Abwehr packten die Jungs gut zu und im Angriff wurden schöne Tore rausgespielt.

Das Spiel war bis zu Mitte der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen, dann konnte sich Blaustein das erste Mal auf 3 Tore absetzen.

Die Heininger steckten jedoch nicht auf, kamen ihrerseits wieder ran. Jedoch schlichen sich Ende der ersten Halbzeit ein paar Fehler ein, so dass man mit 15:18 die Seiten wechselte.

Das Trainerteam rund um Timo Rapp, Julian Brandt und Patrick Taugs hat in der Halbzeitansprache wohl die richtigen Worte gefunden.

Die Youngstars kämpften sich über hervorragende Abwehrarbeit und schnellen Tore wieder auf ein Tor heran. Beim 21:22 in der 33 Minute sah es so aus, als könnte man den Tabellenführer ärgern. Danach schlichen sich jedoch wieder kleine Fehler ein und ab der 40 Minute ließen die Kräfte nach. Die konnten die körperlich starken Blausteiner nutzen und zogen Tor um Tor davon.

Am Ende fiel die Niederlage mit 29:38 ein paar Tore zu hoch aus, jedoch gab es keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen.

Bereits kommende Woche am Samstag erwarten die Spieler rund um den Top-Torschützen Noah Bachmaier die HK Ostdorf/Geislingen zum nächsten Heimspiel in der Voralbhalle. Spielbeginn ist um 18.15 Uhr

 

Es spielten: David Seyfang (TW), Daniel Hundsdörfer (TW), Liam Bencak 4, Maximilian Rieger 1, Vinzent Bohnacker 5, Noah Bachmaier 12/3, Linus Scheffer, Mika Ehrmann 3, Fabian Junke, Alexis Rapp 1, Pier Diaz Padron 1, Laurin Körber 2, Anton Bachmaier, Maximilian Attinger

Dm2: Ersatzgeschwächte D-Jugend nimmt beide Punkte mit

Bezirksklasse Stauferland D – Jugend männlich Herbrechtingen/Bolheim vs TSV Heiningen2   10:19 Zwei vollkommen unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer beim Spiel in Herbrechtingen. Durch sieben krankheitsbedingte Absagen spielten die Jungs in einer anderen Aufstellung als sonst. Das merkte man besonders in der ersten Halbzeit, als überhaupt kein Spielfluss aufkam. So stellten sich Flüchtigkeitsfehler ein und die […]

Bezirksklasse Stauferland D – Jugend männlich

Herbrechtingen/Bolheim vs TSV Heiningen2   10:19

Zwei vollkommen unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer beim Spiel in Herbrechtingen. Durch sieben krankheitsbedingte Absagen spielten die Jungs in einer anderen Aufstellung als sonst. Das merkte man besonders in der ersten Halbzeit, als überhaupt kein Spielfluss aufkam. So stellten sich Flüchtigkeitsfehler ein und die Unsicherheit war spürbar. 2 Treffer in 13 Minuten waren das Ergebnis, mit 5:6 ging es in die Kabine. Unser an diesem Tag überragender Keeper Robin Grimm hielt uns im Spiel.

Mit einer neuen klaren Marschroute und zwei Positionswechseln kamen wir zurück in die zweite Halbzeit. Auf einmal funktionierten die besprochenen und geübten Spielzüge, schöne Anspiele an den Kreis und gute Treffsicherheit der Jungs kamen auf einmal. Am Ende nahmen wir beide Punkte mit und bleiben somit auf Tuchfühlung zu Platz 1.

TSV Heiningen 1892: Robin Grimm (Tor), Lenn Sixl (7), Hannes Forster (4), Niklas Schäfer (3), Lenny Wolz (2), Paul Bachmaier (2), Fabian Rapp (1), Matis Messina, Ahmet Dado.

Trainer: Gerhard Sixl

Em: Bericht vom Heim-Spieltag der E1-Jugend

Am Sonntag traf unsere E1-Jugend in der Voralbhalle auf die Mannschaft der HSG WiWiDo. Die Mannschaft der SG Herbrechtingen-Bolheim hat leider abgesagt, so dass wir zweimal gegen die HSG WiWiDo spielten. Nach den obligatorischen Koordinationsübungen stand somit die erste Begegnung für unsere Youngstars gegen das Team der HSG WiWiDo auf dem Programm. Unser Team startete […]

Am Sonntag traf unsere E1-Jugend in der Voralbhalle auf die Mannschaft der HSG WiWiDo. Die Mannschaft der SG Herbrechtingen-Bolheim hat leider abgesagt, so dass wir zweimal gegen die HSG WiWiDo spielten.

Nach den obligatorischen Koordinationsübungen stand somit die erste Begegnung für unsere Youngstars gegen das Team der HSG WiWiDo auf dem Programm.

Unser Team startete gut ins Spiel, spielte sich im Angriff viele klare Chancen heraus und verteidigte gut. So war der verdiente Zwischenstand nach 8 Minuten von 7:2 folgerichtig.

Bis zum Halbzeitstand von 10:4 blieben wir weiterhin am Drücker und hielten den Gegner auf Distanz.  In der Halbzeit haben sich die Jungs dann vorgenommen genauso weiter zu machen. Gestützt auf eine stabile Abwehr und kombinationssicher vorgetragenem Offensivspiel konnten die Jungs den Vorsprung weiter ausbauen, sodass am Ende ein 18:10-Sieg auf der Anzeigentafel stand.

Im zweiten Spiel gegen den gleichen Gegner entwickelte sich im Gegensatz zum ersten Spiel eine ausgeglichene Partie. In der Abwehr waren wir nun leider nicht mehr so konsequent und kamen öfters einen Tick zu spät. Im Angriff gingen wir nun leider auch etwas fahrlässig mit unseren eigentlich stark heraus gespielten Chancen um. Die Folge war, dass es zur Halbzeit „nur“ 9:8 für die Youngstars stand. Nach der Halbzeitpause packten wir dann wieder etwas beherzter in der Defensive zu. Die Chancenverwertung war jedoch leider aus Trainersicht immer noch nicht zufriedenstellend. Dennoch kam die Mannschaft am Ende zu einem hart erkämpften 17:14 Erfolg, bei dem sich insgesamt acht verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Insgesamt sind wir mit dem Auftritt und der Leistung unserer Mannschaft sehr zufrieden. Vor allem das spielerische Niveau und die mannschaftliche Geschlossenheit ist sehr hoch zu bewerten. An einigen Dingen, wie z.B. der Abwehrarbeit und der Chancenverwertung müssen wir aber noch arbeiten. Das werden wir in den nächsten Wochen im Training weiterhin entsprechend angehen.

Macht weiter so Jungs…!

Vielen Dank an die engagierten Helfer und Schiedsrichter, die einen reibungslosen Ablauf des Spieltages gewährleistet haben!

Eure Trainer Alex, Peter und Manu

 

Gespielt haben: Hannes Hofmeister (Tor), Aaron Wolf (3), David Seliger (4), Moritz Moll (1), Jan Bandl (3), Jona Weber (10), Jonathan Kallinger (7), Loris Schäfer (2), Tim Maier, Pedro Di Gregorio (5), Fabian Schopp, Tim Herrlinger

M1: Start ins Jahr 2024 – TEAM Staren vs. TSV Weinsberg

Quelle: NWZ / Südwestpresse Autor: Harald Betz Vom 17. Januar 2024

Quelle: NWZ / Südwestpresse

Autor: Harald Betz

Vom 17. Januar 2024

F1: erste Spiel in der Abstiegsrunde

TSV Bönnigheim – TSV Heiningen, Samstag 20:00 Ihr Von Hansjörg Ksis Nach dem knappen Verpassen der Meisterrunde geht es für die Handballfrauen des TSV Heiningen nun in der Abstiegsrunde um den Klassenerhalt in der BWOL. Wobei die Ausgangslage fast nicht besser sein könnte. Von den maximal zwölf Pluspunkten, die das Team aus der Platzierungsrunde hätte […]

TSV Bönnigheim – TSV Heiningen, Samstag 20:00 Ihr

Von Hansjörg Ksis

Nach dem knappen Verpassen der Meisterrunde geht es für die Handballfrauen des TSV Heiningen nun in der Abstiegsrunde um den Klassenerhalt in der BWOL. Wobei die Ausgangslage fast nicht besser sein könnte. Von den maximal zwölf Pluspunkten, die das Team aus der Platzierungsrunde hätte mitnehmen können, stehen zehn zu Buche. Und dennoch sollte sich das Team des Trainergespanns Gerd Römer/Sven Fischer nicht all zu viele Fehltritte leisten. Denn die Anzahl der Mannschaften, die letztendlich den Gang in die Württemberg-Liga antreten müssen steht völlig in den Sternen. Im ungünstigsten Fall könnte das Los sechs von acht Mannschaften treffen. Ein Modus, der mehr als fraglich ist und den Mannschaften die Planung auf die kommende Saison mehr wie erschwert. Die genaue Absteigeranzahl wird wohl erst im Mai/Juni diesen Jahres feststehen.

Ungeachtet dessen, steht für die Handballfrauen des TSV Heiningen am kommenden Samstag um 20:00 Uhr die erste schwere Prüfung in der Abstiegsrunde an. Mit dem TSV Bönnigheim treffen die Heiningerinnen auf einen letztjährigen Drittligisten, der die Meisterrunde ebenfalls knapp verfehlt hat. Tabellarisch trifft dabei Tabellenführer Heiningen auf den Tabellenzweiten Bönnigheim. Mit einem Sieg würden die TSV-Frauen den Abstand auf die möglichen Abstiegsplätze weiter vergrößern können. TSV-Trainer Gerd Römer: „je früher wir uns von den potentiellen Abstiegsplätzen entfernen, desto besser. Wichtig dabei ist, dass wir in unserer Entwicklung weitere Schritte nach vorne machen und gut in die Runde starten. Sollte uns das gelingen, bin ich zuversichtlich die Klasse zu halten.“