Frauen 1 - Bonitas
TSV Heiningen
17.09.22-20:00 :
TV Möglingen
SV Hohen-Neu
24.09.22-19:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
01.10.22-17:45 :
HSG StgtMetz 2
TSV Rintheim
08.10.22-19:00 :
TSV Heiningen
Männer 1 - Team Staren
TuS Steißling.
10.09.22-20:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
18.09.22-17:00 :
TSV Wolfschlu.
TSV Heiningen
24.09.22-20:00 :
TV Plochingen
TSV Heiningen
01.10.22-20:00 :
TV Weilstetten
Frauen Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
1TG Nürtingen 20:0
n/aTuS Schutterwald0:0
n/aTSV Heiningen 18920:0
n/aTV Möglingen0:0
n/aTSV Birkenau0:0
n/aSG H2Ku Herrenberg 20:0
n/aHSG Strohgäu0:0
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
n/aHC Neuenbürg 20000:0
n/aTV Weilstetten0:0
n/aTSV 1866 Weinsberg0:0
n/aVfL Waiblingen Handball0:0
n/aTV Plochingen0:0
n/aTV Bittenfeld 1898 20:0
n/aTSV 1899 Blaustein0:0
htimage0

Staren Akademie

htimage1

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage2

Styleguide & Fanshop

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

Dw: D-weiblich schafft auf Anhieb die Qualifikation zur Bezirksliga

D-weiblich – TSV Süßen 18 : 2 D-weiblich – HSG Bargau/Bettringen 13 : 6 D-weiblich – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf  8 : 11 Am vergangenen Sonntag fand nach einer relativ kurzen Vorbereitungsphase nach dem Jahrgangswechsel die Qualifikation zur Bezirksliga bei der HSG Bargau/Bettringen statt. Dabei mußten die Mädels gegen den TSV Süßen sowie die HSG Bargau/Bettringen antreten, […]

D-weiblich – TSV Süßen 18 : 2

D-weiblich – HSG Bargau/Bettringen 13 : 6

D-weiblich – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf  8 : 11

Am vergangenen Sonntag fand nach einer relativ kurzen Vorbereitungsphase nach dem Jahrgangswechsel die Qualifikation zur Bezirksliga bei der HSG Bargau/Bettringen statt. Dabei mußten die Mädels gegen den TSV Süßen sowie die HSG Bargau/Bettringen antreten, gegen die es in der letzten Saison noch teilweise hohe Niederlagen gab. Vervollständigt wurde das Teilnehmerfeld mit der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf, die in der letzten Saison mit einem 2. Platz die Bezirksliga-Saison abgeschlossen hat.

In den ersten beiden Spielen starteten die Youngstars sehr konzentriert in die Partie und konnten sich dadurch gleich von Anfang an einen komfortablen Vorsprung erspielen. Dies wurde genutzt um allen Spielerinnen rechtzeitig genügend Spielanteile zu ermöglichen, die das Vertrauen mit hervorragenden Leistungen bestätigten. Somit stand nach den ersten beiden Spielen die Teilnahme an der Bezirksliga für die kommende Hallensaison fest.

Im abschließenden Spiel gegen die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf konnte ohne Druck aufgespielt werden. Leider agierten die Mädels in diesem Spiel zu statisch und somit mußte der HSG zum Sieg gratuliert werden.

Im Gesamten zeigten die Youngstars eine geschlossene und hervorragende Leistung, die für packende und spannende Spiele in der Bezirksliga hoffen läßt.

Mädels, das war klasse – weiter so!

Erfolgreich für den TSV waren:

Zoe Werner (Tor), Pia Gorski, Valeria Steiner, Thanh Wittlinger, Marie Otterbein, Amelie Kuhn, Mailin Kopp, Lotta Weißer, Milena Munz, Dana Maier, Tami Freitag, Laura Bertolo Rettig.

Foto: TSV Heiningen

 

 

M1: TEAM Staren erkämpft sich wichtigen Punkt im Abstiegskampf

TSV Heiningen – TSV Weinsberg  33 : 33 (18 : 17) Von Marcus Graf Foto: fotokunst-nick.de Im vorletzten Heimspiel der Saison wollten die Staren nicht nur Revanche für die hohe 42:31 Hinspielniederlage nehmen, sondern auch wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren. Die Leidenschaft im Heininger Lager war von Beginn an spürbar, wodurch eine frühe Führung erspielt […]

TSV Heiningen – TSV Weinsberg  33 : 33 (18 : 17)

Von Marcus Graf

Foto: fotokunst-nick.de

Im vorletzten Heimspiel der Saison wollten die Staren nicht nur Revanche für die hohe 42:31 Hinspielniederlage nehmen, sondern auch wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren. Die Leidenschaft im Heininger Lager war von Beginn an spürbar, wodurch eine frühe Führung erspielt werden konnte. So wurden in den ersten 10. Spielminuten in der Deckung Ballgewinne erzwungen, die im Angriff mit hoher Effektivität genutzt werden konnten, sodass sich der Weinsberger Trainer Edin Hadzimuhamedovic beim 7:3 gezwungen sah eine Auszeit zu nehmen. Unbeeindruckt davon konnten die Staren in den Folgeminuten ihren Vorsprung halten, als der flinke Felix Weißer in der 14. Spielminute das 10:6 erzielen konnte. Danach kam ein kleiner Bruch in das Heininger Spiel. Während in der ersten Viertelstunde nahezu kein technischer Fehler gemacht wurde, schlichen sich im ansonsten starken Angriffsspiel erste Fehler ein. Zudem konnten sich die Weinsberger immer besser auf die 3:2:1 Abwehr der Gastgeber einstellen. So war es in dieser Phase vor allem der starke Moritz Wahl, der mit seiner individuellen Qualität die Heininger Abwehr vor große Probleme stellte. Folgerichtig lautete der Spielstand in der 20. Spielminute 12:12. Im Anschluss konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Sascha Hartl gelang kurz vor der Pausensirene der 18:17 Führungstreffer.

In der Halbzeit nahm man sich unter anderem vor in der Abwehr kompakter zu stehen. 17 Gegentore sind auch gegen die stärkste Offensive der Liga zu viel. Leider verlief der Start in die zweite Halbzeit nicht nach Plan, sodass in der 40. Minute ein 23:26 Rückstand auf der Anzeigetafel zu lesen war. Die Staren verfielen dennoch nicht in Hektik und konnten den Rückstand schnell verkürzen, der Ausgleich sollte allerdings zunächst nicht fallen. Angetrieben von einer stimmungsvollen Voralbhalle konnten die Staren in der Schlussphase ihre Abwehr verdichten, sodass Simon Dürner in der 56. Spielminute den 31:31 Ausgleichstreffer erzielen konnte. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide. Weinsberg konnte stets vorlegen und die Heininger standen unter Druck. Trainer Mike Wolz nahm 15 Sekunden vor Ende des Spiels eine Auszeit beim Spielstand von 32:33. Dabei fand er die richtigen Worte, sodass erneut Dennis Welz den viel umjubelten Ausgleichstreffer erzielen konnte.

Somit rangiert der TSV Heiningen weiterhin auf dem 10. Tabellenplatz und hat sich für die finalen drei Saisonspiele eine ordentliche Ausgangsposition erarbeitet.

Es spielten:
Braun, Wittlinger; Krempl (1), Hartl (5), Mattes, Heim (1), Dürner (8/6), Welz (3), Schaaf, Gross (5), Neudeck, Kohnle (3), Weißer (7).

M1: Angriffstärkste Mannschaft gastiert in Heiningen

TSV Heiningen – TSV Weinsberg,   Samstag 20 Uhr Von Marcus Graf Vier Spiele verbleiben noch für die Staren in dieser Saison. Mit dem TSV Weinsberg kommt rein tabellarisch der stärkste Gegner in die Voralbhalle. In der Rückrunde mussten die Gäste einige Rückschläge einstecken. Der TSV Weinsberg wollte in dieser Saison um den Aufstieg mitspielen,  was […]

TSV Heiningen – TSV Weinsberg,   Samstag 20 Uhr

Von Marcus Graf

Vier Spiele verbleiben noch für die Staren in dieser Saison. Mit dem TSV Weinsberg kommt rein tabellarisch der stärkste Gegner in die Voralbhalle. In der Rückrunde mussten die Gäste einige Rückschläge einstecken. Der TSV Weinsberg wollte in dieser Saison um den Aufstieg mitspielen,  was ihnen bis zur Winterpause auch eindrucksvoll gelang. In der Rückrunde steht man nun mit 13:15 Punkten da und findet sich auf Tabellenplatz 6 wieder. Nachwievor stellen die Gäste die beste offensive der Liga. Für die Staren die bisher ebenfalls 13:15 Punkte in der Rückrunde holen konnten ist dies ein Bonusspiel. Wenn man am Samstag Punkten kann ist ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Dafür muss man wieder die Tugenden Einsatzbereitschaft, Wille und Mut an den Tag legen.

Die Mannschaft von Trainer Mike Wolz hat dies diese Saison schon oft auf die Platte gebracht sowie im letzten Heimspiel gegen die SG Herrenberg, als man mit viel Leidenschaft am Ende einen 28:27 Sieg einfahren konnte. Ebenso konnten anderer Gegner aus dem ersten Tabellendrittel zuhause besiegt werden. Die Mannschaft um die Kapitäne Felix Kohnle und Fabian Gross freuen sich auf das Duell und hoffen auf zahlreiche Zuschauer am Samstag in der Voralbhalle. Der sportliche Leiter Timo Rapp sah eine konzentriert arbeitende Mannschaft diese Woche im Training. Auch er hofft auf zahlreiche Zuschauer am Wochenen, an dem die Handballabteilung die Möglichkeit hat selber zu bewirten.

 

M1: Niederlage gegen angriffsstarke Neuenbürger

HC Neuenbürg – TSV Heiningen 35 : 30  (17 : 14) Von Marcus Graf Bereits die Anfangsphase deutete auf ein schnelles Handballspiel hin, was sich im Spielverlauf auch herausstellte. Trotz anfangs guter Torhüterleistung auf beiden Seiten konnte der HC Neuenbürg die erste Phase des Spiels für sich entscheiden. Der TSV erspielte sich gute Torchancen, welche […]

HC Neuenbürg – TSV Heiningen 35 : 30  (17 : 14)

Von Marcus Graf

Bereits die Anfangsphase deutete auf ein schnelles Handballspiel hin, was sich im Spielverlauf auch herausstellte. Trotz anfangs guter Torhüterleistung auf beiden Seiten konnte der HC Neuenbürg die erste Phase des Spiels für sich entscheiden. Der TSV erspielte sich gute Torchancen, welche leider nicht verwertet werden konnten. Der Spielstand 4:1 bis hin zu 7:2 verdeutlichte, dass sich die Foxxes vom HC Neuenbürg verdient auf dem 5. Tabellenplatz wiederfinden. Auf diesen Spielstand reagierte Trainer Mike Wolz mit einer Auszeit. Gute Aktionen um Felix Kohnle und Simon Dürner verkürzten den Spielstand auf 8:6 aus Sicht des HC Neuenbürg. Leider fanden die Staren nicht genug Halt in der Defensive, sodass einige Gegentreffer zur Hälfte zu verschmerzen waren, was zu einem Rückstand von 17:14 zur Pause führte.

Die zweite Hälfte der Partie knüpfte aus sportlicher Sicht an das Ende der ersten Hälfte an. Erst nach einer Zeitstrafe gegen den HC Neuenbürg konnte Simon Dürner für die Staren den Abstand auf 22:20 verkürzen. Dieser Impuls war leider nicht ausreichend für eine Wende des Spiels, denn spielstarke Neunbürger konnten drei Tore in Folge erzielen. Trainer Mike Wolz reagierte mit einer Auszeit und versuchte das Team der Staren erneut auf ein Comeback einzuschwören. Dieses Comeback sollte mithilfe des siebten Feldspielers erzielt werden. Dadurch wurden gute Chancen rausgespielt und Tore erzielt. Dennoch war die Defensive an diesem Tag nicht kompakt genug, um den Zwischenstand von 31:26 in der 54. Minute noch aufzuholen. So mussten sich kämpferisch starke Staren zum Schlusspfiff mit 35:30 dem HC Neuenbürg geschlagen geben.

Bm: ungeschlagener Meister der Bezirksliga

Nach einer unfassbaren Saison, mit einer überragenden Leistung und keiner Niederlage sind die B-Jugend Handballer des TSV Heiningen Meister der Bezirksliga geworden. Der Start der Saison war für die Trainer Steffen Welz und Felix Weißer alles andere als leicht. Durch den Umbau der Voralbhalle gestaltete sich der Trainingsauftakt sehr schwer, da wenige Halleneinheiten zur Verfügung […]

Nach einer unfassbaren Saison, mit einer überragenden Leistung und keiner Niederlage sind die B-Jugend Handballer des TSV Heiningen Meister der Bezirksliga geworden.

Der Start der Saison war für die Trainer Steffen Welz und Felix Weißer alles andere als leicht. Durch den Umbau der Voralbhalle gestaltete sich der Trainingsauftakt sehr schwer, da wenige Halleneinheiten zur Verfügung standen. Umso beachtlicher war es wie fleißig und zielstrebig die Jungs in den wenigen Trainingseinheiten gearbeitet haben.

Trainer Steffen Welz sagt: „Bezirksliga Meister wird man nicht alle Tage. Das Ganze ohne eine Niederlage zu schaffen ist sehr bewundernswert und kommt nicht oft vor.“ Einen Punktverlust im Spiel gegen den TSB Schwäbisch Gmünd musste man dennoch hinnehmen. Davon ließen sich die Staren um Spielmacher Louis Rummel nicht beirren und machten im Spiel gegen die HSG Oberkochen/ Königsbronn die Meisterschaft klar.

Das gesamte Team bedankt sich bei der C-Jugend männlich für die tatkräftige Unterstützung während der gesamten Saison sowie bei allen Eltern.

Die Bezirksligameister des TSV Heiningen

Hintere Reihe von links: Trainer Steffen Welz, Louis Rummel, Paul Dolderer, Elia Steuernagel, Kiran Trautz, Leonard Mauritz, Joshua Schelian und Trainer Felix Weißer

Vordere Reihe von links: Luis Holl, Max Frey, Philip-Denis Schäberle und Adrian Körber.

Es fehlen: Johann Dreiseitl, Anton Bachmaier, Vincent Bohnacker und Arvid Arndt

 

M1: Staren mit wichtigem Sieg in Schmiden

TSV Schmiden – TSV Heiningen  24 : 28  (13 : 14) von Marcus Graf Am Mittwochabend konnten die Staren einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt mit dem 28:24 Sieg gegen die Pumas aus Schmiden machen. In einer umkämpften Partie setzte sich die Mannschaft von Trainer Mike Wolz am Ende verdient durch. Die Pumas kamen gut […]

TSV Schmiden – TSV Heiningen  24 : 28  (13 : 14)

von Marcus Graf

Am Mittwochabend konnten die Staren einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt mit dem 28:24 Sieg gegen die Pumas aus Schmiden machen. In einer umkämpften Partie setzte sich die Mannschaft von Trainer Mike Wolz am Ende verdient durch.

Die Pumas kamen gut ins Spiel und die Staren mussten sich die Bälle hart erkämpfen und so ging es über die Zwischenstände 5:5 zum 11:11 durch Fabian Gross in der 27. Spielminute. Mit dem Pausenpfiff konnte Felix Weißer zum 14:13 für seine Farben erhöhen.

Nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild. Die Staren wollten und die unbekümmert aufspielenden Schmidener machten ihre Sache gut. Beim 23:22 für Heiningen nahm Trainer Mike Wolz eine Auszeit um die Mannschaft für die letzten zehn Spielminuten neu einzustellen. Hier traten dann Lars Wittlinger im Tor und Dennis Welz in der Offensive aus dem Kollektiv hervor und die Staren konnten auf 28:23 davonziehen und am Ende einen verdienten 28:24 Auswärtssieg verbuchen.

Bereits am Samstag geht die Reise zum HC Neuenbürg. Durch den zweiten Sieg in Folge können die Staren befreit aufspielen. Der HC Neuenbürg steht derzeit auf Platz 6 der Tabelle und kann nicht mehr in den Aufstieg eingreifen. Somit hoffen die Staren die positiven Ergebnisse hier einfließen zu lassen und ähnlich wie beim 30:30 vor einigen Wochen in Neuenbürg erneut zu punkten.

Es spielten:

TSV Heiningen :Lars Wittlinger, Fabian Kehle; Dennis Welz (6), Felix Kohnle (6), Felix Weißer (5), Andreas Schaaf (4), Fabian Gross (3), Sascha Hartl (2), Finn Krempl (1), Mike Heim (1), Tassilo Neudeck, Maximilian Mattes, Simon Dürner.

Am Samstag wieder Altpapierabgabe an der Voralbhalle!

Am kommenden Samstag, den 30. April kann wieder in der Zeit zwischen 9 Uhr bis 14 Uhr das Altpapier auf dem Parkplatz der Voralbhalle abgegeben werden. Selbstverständlich helfen unsere Männer 2 beim Ausladen des Altpapiers.   Schon jetzt möchten sich die Heininger Handballer für eine zahlreiche Altpapierabgabe recht herzlich bedanken.

Am kommenden Samstag, den 30. April kann wieder in der Zeit zwischen 9 Uhr bis 14 Uhr das Altpapier auf dem Parkplatz der Voralbhalle abgegeben werden. Selbstverständlich helfen unsere Männer 2 beim Ausladen des Altpapiers.

 

Schon jetzt möchten sich die Heininger Handballer für eine zahlreiche Altpapierabgabe recht herzlich bedanken.

M1: Staren starten beim TSV Schmiden in die englische Woche

TSV Schmiden – TSV Heiningen, Mittwoch 20:30 Uhr Von Marcus Graf Nach zwei spielfreien Wochenenden sind die Staren diese Woche zweimal auswärts gefordert. Am Mittwoch um 20.30 Uhr gastiert das Team von Mike Wolz beim Tabellenletzten TSV Schmiden. Aufgrund der Corona-Infektionen im Heininger Lager wurde das Spiel mit dem Zugeständnis der Pumas verlegt. Bei den […]

TSV Schmiden – TSV Heiningen, Mittwoch 20:30 Uhr

Von Marcus Graf

Nach zwei spielfreien Wochenenden sind die Staren diese Woche zweimal auswärts gefordert. Am Mittwoch um 20.30 Uhr gastiert das Team von Mike Wolz beim Tabellenletzten TSV Schmiden. Aufgrund der Corona-Infektionen im Heininger Lager wurde das Spiel mit dem Zugeständnis der Pumas verlegt. Bei den Gastgebern sitz in der Zwischenzeit der ehemalige Frisch Auf Spieler Almir Mekic auf der Bank und wird den Abstieg der Pumas in den letzten sieben Saisonspielen auch nicht mehr verhindern können. Umso wichtiger ist es für die Heininger dieses Spiel zu gewinnen und die benötigten Punkte zum Klassenerhalt einzufahren. Das dies nicht einfach wird zeigte schon das Hinspiel, das die Staren knapp mit 34:31 gewinnen konnten.

Nach dem Überraschungscoup gegen die SG H2Ku Herrenberg hat man auf der Staren-Seite natürlich enormes Selbstvertrauen getankt. Die Pumas mussten die letzten nein Spiele immer als Verlierer das Feld verlassen, konnten aber im letzten Heimspiel gegen den HC Neuenbürg lange Paroli bieten bevor sie am Ende mit 34:35 wieder das Nachsehen hatten. Kapitän Felix Kohnle ist optimistisch, dass seine Jungs eine Top-Leistung abrufen werden um die Punkte zu holen.

Bereits am Samstag geht es zum HC Neuenbürg beim Tabellensechsten hängen die Trauben sicherlich höher als in Schmiden. Von daher denkt man von Spiel zu Spiel und da gilt es am Mittwoch damit anzufangen.

Youngstars bei der VR-Talentiade

Vor zwei Wochen nahmen sechs Youngstars am württembergischen Finale der VR-Talentiade in Stuttgart teil. In einem hochkarätigen und großen Teilnehmerfeld mit etwa 70 Talenten aus ganz Württemberg mußten sich die Youngstars einer großen Konkurrenz stellen. Dabei durften gleich sechs Talente vom TSV an diesem Finale teilnehmen. In der Endrunde mußten die Talente zum einen in […]

Vor zwei Wochen nahmen sechs Youngstars am württembergischen Finale der VR-Talentiade in Stuttgart teil.

In einem hochkarätigen und großen Teilnehmerfeld mit etwa 70 Talenten aus ganz Württemberg mußten sich die Youngstars einer großen Konkurrenz stellen. Dabei durften gleich sechs Talente vom TSV an diesem Finale teilnehmen. In der Endrunde mußten die Talente zum einen in verschiedenen Übungen die koordinativen und athletischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und im zweiten Teil wurden die spielerischen Qualitäten bewertet. Dabei wurden gemischte Mannschaften aus dem ganzen Teilnehmerfeld nach Jungs und Mädels gebildet und somit war jeder Youngstars auf sich alleine gestellt mit seinen individuellen Fähigkeiten zu überzeugen.

Dabei zeigten die Youngstars bei den koordinativen und athletischen Übungen sowie im Handballspiel hervorragende Leistungen. Leider reichte es keinem Youngstar aufs begehrte Treppchen. Auf jedenfall können die Youngstars über ihre gezeigten Leistungen stolz sein.

Ein großes Dankeschön auch an Ronja Weißer und Timo Rapp, die die Teilnehmer aus dem Bezirk Stauferland bei der Talentiade betreut haben.

Mit dabei waren: Betreuer Timo Rapp, Matti Weber, Louis Gröning, Julian Rapp, Lukas Kingeter, Lotta Weißer, Marie Otterbein und Betreuerin Ronja Weißer

 

M2 mit Auswärtssieg in Heidenheim

Heidenheimer SB-TSV Heiningen 2   28:34 (9:16) Am Samstag reiste man zum Rückspiel zum Heidenheimer SB. Erst vor 2 Wochen fand das Hinspiel statt und war sich der schwere der Aufgaben bewusst, zumal in der Woche nur mit wenig Personal trainiert werden konnte. Die Staren mussten auf Steffen Welz, Nikals Vogl, Till Koller (alle verletzt) […]

Heidenheimer SB-TSV Heiningen 2   28:34 (9:16)

Am Samstag reiste man zum Rückspiel zum Heidenheimer SB. Erst vor 2 Wochen fand das Hinspiel statt und war sich der schwere der Aufgaben bewusst, zumal in der Woche nur mit wenig Personal trainiert werden konnte. Die Staren mussten auf Steffen Welz, Nikals Vogl, Till Koller (alle verletzt) sowie auf Jan Rummel (Abiturprüfungen) verzichten. Zudem waren einige Spieler die Woche über krank.

Die Einstellung der Staren war jedoch in diesem Spiel hervorragend. Unter der Leitung der guten Schiedsrichter Häfner/Doderer aus Schwäbisch Gmünd startete man sehr konzentriert und führte schnell mit 4:1. Hier zeichnete sich die gute Deckung und ein überragender Torhüter Kabak aus. Über eine 9:3 Führung ging es mit einer deutlichen 16:9 zum Pausentee. Nach dem Wechsel verlief die Partie ausgeglichener, wobei dies an leichten Fehler der Staren selbst lag und somit konnten die Gastgeber die zweite Hälfte ausgeglichener gestalten. Die Staren konnte sich hier jedoch auf ihre Spielstärke verlassen und kehrten mit einem verdienten Sieg aus Heidenheim zurück  Es konnte sich in diesem Spiel alle Feldspieler, auch Paul Klein bei seinem Debüt im M2 Dress, in die Torschützenliste eintragen. Jetzt steht für die M 2 eine englische Woche mit drei Spielen an. Am Mittwoch ist zunächst die HSG Oberkochen in der Voralbhalle zu Gast, am Freitag findet das Nachholspiel in der Voralbhalle gegen SG KuGi statt, während am Sonntag das Rückspiel (alles Coronabedingte Nachholspiele) in Gingen gegen die SG KuGi stattfindet.

Spieltermine

TSV M2-HSG Oberkochen Mittwoch 27.04.2022, 20.00 Uhr Voralbhalle

TSV M2- SG KuGi Freitag 29.04.2022 20.30 Voralbhalle

SG KuGI-TSV M2 Sonntag 01.05.2022 17.00 Hohensteinhalle Gingen

 

Tor: Kabak, Habdank Feld: Joos 1, Liebe 3, Ehmann 1, Gokeler 1, Seyfang 2, Schiek 4, Schnirch 2, Klein 1, Walter 12/1, Lorenz 7