Bonitas - Frauen 1
HG Oftersheim/Schwetzingen vs. TSV Heiningen

HG
0 : 0
TSV

TEAM Staren - Männer 1
TSV Deizisau vs. TSV Heiningen

TSV D.
0 : 0
TSV H.
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Dein Name auf dem Trikot!

htimage3

Turniere

htimage4

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage5

Förderverein

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Styleguide & Fanshop

htimage8

Galerie

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

F1: Letzte weite Reise der Saison!

SG Nußloch – TSV Heiningen, Sonntag 14:30h Am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) gastieren die Handballfrauen des TSV Heiningen bei der SG Nußloch. Die Nordbaderinnen befinden sich mitten im Abstiegskampf und benötigen jeden Punkt um die Klasse noch halten zu können. Dementsprechend vorbereitet gehen die TSV-Frauen in dieses Spiel. Hier wird es besonders darauf ankommen, den […]

SG Nußloch – TSV Heiningen, Sonntag 14:30h

Am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) gastieren die Handballfrauen des TSV Heiningen bei der SG Nußloch. Die Nordbaderinnen befinden sich mitten im Abstiegskampf und benötigen jeden Punkt um die Klasse noch halten zu können. Dementsprechend vorbereitet gehen die TSV-Frauen in dieses Spiel. Hier wird es besonders darauf ankommen, den Aktionsradius von Nußlochs Top-Torjägerin Felicia Arnold einzuschränken. Die Rückraumspielern gilt als eine der torgefährlichsten Spielerin in der BWOL.

Den TSV Heiningen erwartet also eine schwere Aufgabe. Und das Team um die Trainer Gerd Römer und Fabrizio Masuzzo möchte die Saison bestmöglich beenden. Ob für dieses Unterfangen alle Spielerinnen zur Verfügung stehen, wird sich erst wieder kurz vor Spielbeginn entscheiden. Einige Akteurinnen sind immer noch doch durch verschiedene Blessuren mehr oder minder gehandicapt. Aber das Ziel auf Heininger Seite ist klar definiert, d.h. zwei weitere Punkte auf der Habenseite einzufahren.

„Youngstars“ – Heimat der Heininger Handballjugend

Einen Schwerpunkt möchte die Handballabteilung des TSV weiterhin in der Jugendarbeit setzen. Der Starennachwuchs wird künftig mit einem neuen Jugendlogo unter dem Namen „YOUNSTARS“ auftreten. In den nächsten Monaten bzw. auch Jahren wird die Intensivierung unserer Jugendarbeit von großer Bedeutung sein. Kurzfristig steht die Vorbereitung auf die kommende Saison unserer Jugend auf der Agenda, die […]

Einen Schwerpunkt möchte die Handballabteilung des TSV weiterhin in der Jugendarbeit setzen. Der Starennachwuchs wird künftig mit einem neuen Jugendlogo unter dem Namen „YOUNSTARS“ auftreten. In den nächsten Monaten bzw. auch Jahren wird die Intensivierung unserer Jugendarbeit von großer Bedeutung sein.

Kurzfristig steht die Vorbereitung auf die kommende Saison unserer Jugend auf der Agenda, die nach Ostern mit den Qualifikationsspielen beginnt. Parallel dazu möchten wir uns qualitativ in der Ausbildung unserer Jugendtrainer und somit unserer Jugendhandballer weiter verbessern. Neben unserem Jugendkoordinator Matthias Schenk und neu im Team Fabrizio Masuzzo sind wir auf der Suche nach einem weiteren Jugendkoordinator, der unter anderem Standards für die Ausbildung unserer Jugendhandballer definiert und die Umsetzung in die Praxis begleitet.

Für die kommende Saison eröffnen sich interessante Perspektiven für den Jahrgang 2003/2004 bei der B-Jugend männlich des TSV Heiningen. Die Mannschaft, die vor zwei Jahren in der gleichen Altersklasse bereits überlegen Bezirksmeister wurde, wird nun durch weitere sechs leistungsstarke Zugänge verstärkt, sodass der TSV in der Lage ist, kommende Runde zwei B- Jugend Mannschaften zu melden!

Nachträglich wurde unsere neue A-weiblich zu den Qualifikationsrunden zur Baden-Württemberg-Oberliga zugelassen. Auch hier ergeben sich somit interessante Perspektiven, sich mit den Top-Teams zu messen und dadurch unsere Youngsstars  auf hohem Niveau perspektivisch weiter entwickeln zu können.

Die Handball WM gab einen zusätzlichen Rückenwind und viele neue Kids Erlernen seither das Handballspielen in Heiningen. Aufgrund der großen Resonanz wurde eine neue „SuperMini“ Gruppe in der Eschenbacher Halle ins Leben gerufen. Gegen den Trend können die Heininger Handballer sogar die Mitgliederzahl im Verein, vor allem der Jugend, weiter ausbauen, wodurch die Eigenständigkeit der Heininger Handballer langfristig gewährleistet werden soll.

Habt auch Ihr Lust auf Handball bekommen? Dann schaut doch gerne im Training vorbei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach vorbei kommen und Spaß haben!

Die Trainingszeiten findet ihr auf unserer Homepage unter: www.tsv-heiningen.de/handball/training/

F1: Revanche gelungen!

TSV Heiningen – FA Göppingen II  30 : 24  (14 : 12) Die Handballfrauen des TSV Heiningen konnten am vergangenen Samstag ihren vierzehnten Saisonsieg feiern. Im Lokalderby gegen die Bundesliga-Reserve des FA Göppingen behielten sie aufgrund einer starken zweiten Halbzeit mit 30:24 die Oberhand. Es war eine hartumkämpfte Begegnung, die in den ersten zwanzig Spielminuten hin […]

TSV Heiningen – FA Göppingen II  30 : 24  (14 : 12)

Die Handballfrauen des TSV Heiningen konnten am vergangenen Samstag ihren vierzehnten Saisonsieg feiern. Im Lokalderby gegen die Bundesliga-Reserve des FA Göppingen behielten sie aufgrund einer starken zweiten Halbzeit mit 30:24 die Oberhand.

Es war eine hartumkämpfte Begegnung, die in den ersten zwanzig Spielminuten hin und her wogte. Die Gastgeberinnen kamen dabei wie gewohnt nur schleppend in die Partie, konnten sich aber zum Ende der ersten Hälfte Spielvorteile erarbeiten.

Das Bild änderte sich dann in der zweiten Spielhälfte. Die TSV-Frauen agierten nun taktisch besser eingestellt und erlaubten den Gästen damit immer weniger Zugriff auf das Spiel. Jetzt zeigte der TSV Heiningen seine Möglichkeiten auf, die in manch vergangenen Partien so schmerzlich vermisst wurden. Über eine starke Defensive und schnelles Umschaltspiel kamen die TSV-Frauen immer wieder zu Torerfolgen. Die Gäste fanden gegen diese Spielweise kein geeignetes Gegenmittel und agierten mit Fortdauer des Spiels immer einfallsloser. Hauptsächlich Heiningens Anna-Laura Vogl mit ihren zwölf Treffern war nicht zu bremsen. Hätte Heiningen die Leistung der zweiten Hälfte in dieser Saison konstanter zeigen können, wäre ein Tabellenplatz im absoluten Spitzenbereich möglich gewesen.

Letztendlich war der Sieg in diesem Lokalderby mehr als verdient. Damit geht der TSV Heiningen als Tabellenfünfter in die nächste Partie. Diese findet am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) bei der abstiegsbedrohten SG Nußloch statt.

Baars, Thiemann – Vogl (12/3), Klages (5), Baumeister (2), Weißer (1), Djokic (1), Kühnrich, Philipp (1), Maier (4), Scheel (2), Hick, Prengel (2)

M1: Staren mit souveränem Heimsieg gegen Langenau

TSV Heiningen : HSG Langenau/Elchingen   31 : 27  ( 16 : 13) Von Anfang an hatte die Staren das Spiel im Griff und führten schnell 4:1 und 5:2. Die wendigen Gäste kamen mit der offensiven Deckung der Heininger überhaupt nicht zurecht. Erneut Robin Zöller sowie Felix Frey und Fabian Gross machten einen überragenden Job […]

TSV Heiningen : HSG Langenau/Elchingen   31 : 27  ( 16 : 13)

Von Anfang an hatte die Staren das Spiel im Griff und führten schnell 4:1 und 5:2. Die wendigen Gäste kamen mit der offensiven Deckung der Heininger überhaupt nicht zurecht. Erneut Robin Zöller sowie Felix Frey und Fabian Gross machten einen überragenden Job in der Deckung. Auch Yanik Braun, der den Vorzug vor Tobias Rieker bekam hatte einen super Tag erwischt. Im Angriff konnte vor allem Chris Zöller Akzente setzen, Felix Kohnle wurde mehr oder wenigen manngedeckt uns so ergaben sich Räume für die Mitspieler. Über die Zwischenstände von 10:7 und 12:8 ging es mit einem 16:13 für Heiningen in die Halbzeit.

Nach der Pause waren weiter die Staren spielbestimmend und konnten beim 26:21 erstmal einen fünf Tore Abstand herauswerfen. Doch wer jetzt dachte die Nau Handballer würden jetzt aufgeben sah sich eines Besseren belehrt und so war es beim 27:25 noch einmal unnötig spannend. Doch zwei Mal R. Zöller und einmal Kohnle entschärften die Situation wieder und so wurde ein souveräner 31:27 Heimsieg eingefahren.

Jetzt hat man drei Wochen Pause und tritt nach Ostern bei der HSG Ostfildern an.

Es spielten Braun, Rieker; Gross 3, C. Zöller 7/4, R. Zöller 7, Hartl, de Boer, Frey, Unseld 3, Dannenmann 2, Kohnle 8/1, Neudeck, Spörle 1, Djokic

Bw – kämpft im Bezirk um Startplatz in der Württembergliga Quali

Nachdem das letzte Saisonspiel leider um ein Tor verloren wurde, verpasste die Bw äußerst knapp einen Startplatz für die BWOL-Quali. Für die neu gebildete B-Jugend steht am 05. Mai 2019 nun die schwere Aufgabe an, sich über eine erfolgreiche Bezirksquali für die Württembergliga Quali zu empfehlen. In einer Dreier-Gruppe geht es gegen Bargau-Betrringen und Dauerrivale […]

Nachdem das letzte Saisonspiel leider um ein Tor verloren wurde, verpasste die Bw äußerst knapp einen Startplatz für die BWOL-Quali.

Für die neu gebildete B-Jugend steht am 05. Mai 2019 nun die schwere Aufgabe an, sich über eine erfolgreiche Bezirksquali für die Württembergliga Quali zu empfehlen.

In einer Dreier-Gruppe geht es gegen Bargau-Betrringen und Dauerrivale Altenstadt um den Gruppensieg. Denn nur der Erste gelangt in die nächste Runde.

Gespielt wird in der Uhlandhalle in Bettringen. Im ersten Spiel geht es um 10 Uhr gegen die Gastgeber und nach einer kurzen Pause um 10.50 Uhr gegen Altenstadt. Damit müssen die Starenmädels hintereinander spielen während die Gegner jeweils ein längere Pause haben.

Aw -Startplatz für die BWOL-Quali erhalten

Gute Nachricht für die weibliche A-Jugend. Nach der wechselhaften Württembergliga-Saison in der B-Jugend wurde die kontinuierlich gute Jugendarbeit und die Leistungen der letzten Spielrunden belohnt und die A-Jugend weiblich hat einen Startplatz für die BWOL-Quali zum erreichen der höchsten Spielklasse in Baden-Württemberg erhalten. Damit hat der erfolgreiche Starennachwuchs die Chance an die tollen Qualispiele der […]

Gute Nachricht für die weibliche A-Jugend. Nach der wechselhaften Württembergliga-Saison in der B-Jugend wurde die kontinuierlich gute Jugendarbeit und die Leistungen der letzten Spielrunden belohnt und die A-Jugend weiblich hat einen Startplatz für die BWOL-Quali zum erreichen der höchsten Spielklasse in Baden-Württemberg erhalten. Damit hat der erfolgreiche Starennachwuchs die Chance an die tollen Qualispiele der letzten Runde anzuknüpfen.

Damit hat der TSV Heiningen mit  dem Jahrgang 2001/2002  nach 4 Jahren wieder eine weibliche A-Jugend des TSV Heiningen, welche einen Startplatz in der BWOL-Quali erreicht hat.

Hier treffen der Nachwuchs aus Neckar-Kocher (Bundesliga Neckarsulm), Waiblingen, Stuttgarter Kickers, Oppenweiler/Backnang, der aktuelle Württembergische Meister Untere Fils, die SG Oberhausen/Unterhausen, Winterbach/Weiler und das Staren-Team aufeinander.

Gespielt wird in 2 Vierergruppen um die noch freien 3 Plätze, nachdem der vierte Platz bereits für Metzingen reserviert wurde, die mit ihrer B-Jugend um die Deutsche Meisterschaft spielen.

Start der Quali ist am Samstag den 04.05.2019 entweder in Stuttgart oder in Waiblingen.

 

F1: Bilder zum Spiel Bonitas vs. FAG II

Zwischenzeitlich sind die Bilder zum Spiel unserer Bonitas gegen Frisch Auf Göppingen 2 online. Hier geht´s zur Galerie: Quelle: fotokunst-nick.de Viel Spaß beim Anschauen!

Zwischenzeitlich sind die Bilder zum Spiel unserer Bonitas gegen Frisch Auf Göppingen 2 online.

Hier geht´s zur Galerie:

Quelle: fotokunst-nick.de

Viel Spaß beim Anschauen!

M2: mit einem Heimsieg gegen Hofen/Hüttlingen 2

TSV 2-SG Hofen/Hüttlingen 2 37:25 (17:15) Am Samstag stand für die Staren das letzte Heimspiel der Saison gegen die Reserve der SG Hofen/Hüttlingen auf dem Programm. Gegen die körperlich überlegenen Gäste wollte man auf Seiten der Gastgeber die offensive Deckungsvariante weiter ausprobieren. Zu  Beginn klappte dies auch gut und die Gäste mussten viel Aufwand betreiben, […]

TSV 2-SG Hofen/Hüttlingen 2 37:25 (17:15)

Am Samstag stand für die Staren das letzte Heimspiel der Saison gegen die Reserve der SG Hofen/Hüttlingen auf dem Programm. Gegen die körperlich überlegenen Gäste wollte man auf Seiten der Gastgeber die offensive Deckungsvariante weiter ausprobieren. Zu  Beginn klappte dies auch gut und die Gäste mussten viel Aufwand betreiben, um zum Torverfolg zu kommen. Im Laufe der  ersten Hälfte funktionierte die Deckung nicht mehr so richtig und die Gäste konnte an den Staren dranbleiben. Beim Stand von 17:15 wurden die Seiten gewechselt. In der Halbzeit wurde nochmals besprochen, wie man in der Defensive weiter agieren wollte. Die Abwehr stand in der zweiten Hälfte wie eine Wand und man kassierte in der zweiten Hälfte lediglich 10 Gegentore. Der Angriff der Staren spielte stark auf und so wurde der Gegner förmlich aus der Halle gefegt. Die zweite Häflte ging deutlich mit 20:10 an die Staren. Im Anschluss wurde der ersehnte Meisterwimpel übergeben und der Feiermodus wurde eröffnet.

Im diesem Spiel konnte unser Kapitän Steffen sein Trefferkonto auf 201 Tore ausbauen. Somit stellt der Meister auch den Torschützenkönig der Saison 2018/2019. An zweiter Stelle steht mit Kevin Brodbek der zweite Starenspieler.

Jetzt steht am Samstag noch das letzte Spiel in Bargau an. Hier wird man versuchen die weisse Auswärtsweste zu behalten. Im Anschluß geht es dann in die verdiente Sommerpause, ehe man sich ab Mitte Juni auf die neue Aufgabe Bezirksliga vorbereitet.

Tor: Kolmer, Nowak Feld: Joos 6, S.Welz 7/4, Vogl 1, Brodbek 7/1, Spindler 6, Gokeler, Schiek 1, Koller, S.Welz 5, P. Donath 2/1, Lorenz 2

Große Meisterehrungen in der Voralbhalle

Am Samstag fanden drei Meisterehrungen sowie eine Ehrung für eine ungeschlagene Saison in der Heininger Voralbhalle statt. Mittags wurden vom Spielwart der Männer des Handballbezirks Stauferland, Hans Huth, gleich zwei Wimpel an den TSV Heiningen übergeben. Die Männer 3 wurden ungeschlagen mit nur einem Minuspunkt Meister und konnten daher absolut verdient den Wimpel in Empfang […]

Am Samstag fanden drei Meisterehrungen sowie eine Ehrung für eine ungeschlagene Saison in der Heininger Voralbhalle statt. Mittags wurden vom Spielwart der Männer des Handballbezirks Stauferland, Hans Huth, gleich zwei Wimpel an den TSV Heiningen übergeben.

Die Männer 3 wurden ungeschlagen mit nur einem Minuspunkt Meister und konnten daher absolut verdient den Wimpel in Empfang nehmen.

Ebenfalls wurde von Hans Huth nach dem Sieg der Männer 2 gegen die SG Hofen/Hüttlingen nach dem letzten Heimspiel auch der absolut verdiente Meisterwimpel in Empfang genommen. Vor dem letzten Rundenspiel führen die Jungs um Coach Armin Sbrzesny mit sage und schreibe 14 Punkten Vorsprung die Tabelle in der Bezirksklasse an.

In der Halbzeitpause der 1. Männermannschaft fanden die Ehrungen unserer Jugendmannschaften statt. Hierbei wurde vom Jugendkoordinator Matthias Schenk und Abteilungsleiter Klaus Zeller die erfolgreichen Mannschaften geehrt.

Hier wurde die D-weiblich des TSV Heiningen mit ihren beiden Trainerinnen Jana Sbrzesny und Andrea Sbrzesny mit 26 : 2 Punkten verdient Meister der Bezirksklasse des Handballbezirks Stauferland.

Die E-männlich um die Trainer Nadine und Markus Kingeter sowie Timo Rapp gewannen souverän alle zwölf Spiele in der Runde, wurden aber aufgrund der schlechteren Punktzahl bei den Koordinationsübungen nicht Meister. Auf jedenfall ist diese Leistung hervorzuheben und wurden daher ebenfalls vor einem stattlichen Publikum in der Voralbhalle geehrt.

Wir gratulieren allen Mannschaften zu ihren großartigen Erfolgen!

Handballer mit neuer Abteilungsleitung

Mitte März fand die Abteilungsversammlung der Heininger Handballer statt. Hier wurde Dr. Marc Encke nach 25 Jahren Abteilungsleitung feierlich vom Vorsitzenden des Handballbezirks Stauferland Hans Hohlbauch verabschiedet. Schon frühzeitig wurden die Weichen gestellt und mit Klaus Zeller konnte ein kompetenter Nachfolger für das Amt des Abteilungsleiters gewonnen werden. Komplettiert wird die Führungsriege durch den neuen […]

Mitte März fand die Abteilungsversammlung der Heininger Handballer statt. Hier wurde Dr. Marc Encke nach 25 Jahren Abteilungsleitung feierlich vom Vorsitzenden des Handballbezirks Stauferland Hans Hohlbauch verabschiedet. Schon frühzeitig wurden die Weichen gestellt und mit Klaus Zeller konnte ein kompetenter Nachfolger für das Amt des Abteilungsleiters gewonnen werden. Komplettiert wird die Führungsriege durch den neuen stellvertretenden Abteilungsleiter Detlef Kosior und dem bisherigen stellvertretenden Abteilungsleiter Peter Weißer, die alle einstimmig von der Abteilungsversammlung gewählt wurden.

Leider beendet Carolin Buchele ihre Tätigkeit als Schriftführerin sowie Martin Joos als Jugendleiter ihre Tätigkeiten beim TSV. Ein großer Dank an beide für die hervorragende Arbeit der vergangenen Jahre.

Gleichzeitig konnte mit Fabrizio Masuzzo ein neuer Mitstreiter für die Jugendarbeit des TSV gefunden werden. Marcus Graf wird nach Beendigung seiner Tätigkeit als Trainer der 1. Männermannschaft in die Führungsriege des TSV einsteigen und zukünftig das Amt des sportlichen Leiters im männlichen Bereich zusammen mit Detlef Kosior und Timo Rapp übernehmen. Hier ein herzliches Dankeschön für die „Neuen“ in der Führungsriege des TSV.

Somit sind die Handballer bestens für die zukünftigen Aufgaben aufgestellt und können daher mit 17 Mitgliedern im Ausschuß diese herausfordernden Aufgaben angehen.