Sparkassen- Cup 2019
in der Voralbhalle Heiningen

KSK
CUP

Starencup 2019 - DAS Jugendturnier!
Sportplatz im Reuschwald

Staren
Cup
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Termine

htimage7

Starencup

htimage8

Sparkassen-Cup

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

Mini`s: Training mit dem Nikolaus!

Der Verein zur Förderung des Handballsports in Heiningen e.V. lud den Nikolaus zum Probetraining bei den Minis ein! Am Nikolaustag gelang es dem Förderverein einen prominenten Gast in das Training der Minis einzuladen. Der Nikolaus war zu Gast und hatte natürlich auch Geschenke mitgebracht. Nachdem die Geschenke verteilt waren, durfte der Nikolaus auch am Training […]

Der Verein zur Förderung des Handballsports in Heiningen e.V. lud den Nikolaus zum Probetraining bei den Minis ein!

Am Nikolaustag gelang es dem Förderverein einen prominenten Gast in das Training der Minis einzuladen. Der Nikolaus war zu Gast und hatte natürlich auch Geschenke mitgebracht.

Nachdem die Geschenke verteilt waren, durfte der Nikolaus auch am Training teilnehmen. Beim abschließenden 7-Meter werfen, sah unser Nikolaus recht „alt“ aus. Die Minis packten ihre besten Würfe aus und ließen dem Nikolaus keine Chance.

Der Förderverein bedankt sich beim Nikolaus für den Besuch im Training und bei den fleißigen Fördervereinsmitgliedern Marina Kosior und Corinna Rapp für die Nikolaus Unterstützung beim verpacken der Geschenke.

M1: Staren reisen zu den Berg Handballern

Zum letzten Hinrunden Spiel müssen die Staren bei der SG HELI in Esslingen antreten. Nach dem Aufstieg vor zwei Jahren haben die Raptors dieses Jahr mit dem Personalumbruch zu kämpfen. Trainer Jochen Masching stellt die Mannschaft immer hervorragend auf den Gegner ein. Im Spiel selber merkt man dann, daß die Mannschaft im Moment nicht die […]

Zum letzten Hinrunden Spiel müssen die Staren bei der SG HELI in Esslingen antreten. Nach dem Aufstieg vor zwei Jahren haben die Raptors dieses Jahr mit dem Personalumbruch zu kämpfen. Trainer Jochen Masching stellt die Mannschaft immer hervorragend auf den Gegner ein. Im Spiel selber merkt man dann, daß die Mannschaft im Moment nicht die Konstanz hat diese Vorgabe auch 60 Minuten umzusetzen. Unterschätzen darf man die SG Heli aber nicht. Denn drei ihrer sieben Punkte haben die Berg Handballer gegen Schwäbisch Gmünd und Unterensingen geholt. Die Staren wollen natürlich die zwei Punkte mitnehmen und somit Ihre aktuelle Form bestätigen. Wenn man die Hinrunde mit 24:4 Punkten und nur einer Niederlage abschließen könnte wäre das sicherlich eine gute Ausgangslage für die Rückrunde.

 

Spielbeginn in der Sporthalle Römerstraße 73732 Esslingen Römerstraße 11 ist um 20.15 Uhr. Die Mannschaft würde sich über reichlich Unterstützung freuen.

Ew: Training mal anders

Ein Training der ganz besonderen Art konnten die E-Jugend Mädels zusammen mit ihren Trainerinnen Ronja Weißer und Pamela Weißer erleben. Gespannt trafen sich alle zu Trainingsbeginn in der Umkleidekabine um Rätsel zu lösen, die dann den Zugang zur Halle freigaben. In der Halle mussten sportliche Aufgaben als „Team“ gelöst werden, die viel Geschick und Überlegung […]

Ein Training der ganz besonderen Art konnten die E-Jugend Mädels zusammen mit ihren Trainerinnen Ronja Weißer und Pamela Weißer erleben.

Gespannt trafen sich alle zu Trainingsbeginn in der Umkleidekabine um Rätsel zu lösen, die dann den Zugang zur Halle freigaben. In der Halle mussten sportliche Aufgaben als „Team“ gelöst werden, die viel Geschick und Überlegung abverlangten. Die Mädels meisterten z.B. eine Mattenmauer, einen Fluss mit nur einem Boot und eine Schlucht, die mit einer Hängebrücke überquert wurde.

Nach diesen Aufgaben machten sich die Mädels bepackt mit Fackeln auf den Weg nach Eschenbach um dort zusammen Pizza zu backen und diese natürlich anschließend zu essen. Nach einem gemeinsamen „Kinoabend“ konnten alle glücklich und müde abgeholt werden.

 

Es war ein super Trainingstag, der auch den Trainerinnen viel Spaß gemacht hat.

 

Danke für diesen tollen Abend, Mädels!

 

Hast auch Du Lust auf Handball mit den Mädels der E-weiblich (Jahrgang 2008/09)? Training ist immer Freitags von 15:30h bis 17:00h in der Voralbhalle. Weitere Infos auf der Homepage: www.tsv-heiningen.de/handball unter Infos.

Eure Trainerinnen Ronja und Pami Weißer

M1: Staren schießen die HSG Ostfildern ab

TSV Heiningen – HSG Ostfildern  43 : 36  (24 : 19) Die Heininger Fans wussten auch nicht so richtig, wie Sie dieses Spiel einordnen sollten. Man hatte das Gefühl, daß beide Mannschaften das Abwehrspiel eingestellt hatten und sich nur darauf konzentrierten schnelle Tore zu werfen. Die Heimmannschaft ging schnell mit 3:1 in Führung. Doch die […]

TSV Heiningen – HSG Ostfildern  43 : 36  (24 : 19)

Die Heininger Fans wussten auch nicht so richtig, wie Sie dieses Spiel einordnen sollten. Man hatte das Gefühl, daß beide Mannschaften das Abwehrspiel eingestellt hatten und sich nur darauf konzentrierten schnelle Tore zu werfen. Die Heimmannschaft ging schnell mit 3:1 in Führung. Doch die clever spielende HSG fand immer wieder Lösungen gegen die Heininger Defensive und so ging es über die Spielstände 7:5 , 11:7 zum 16:11 in der siebzehnten Spielminute. Auf Heininger Seite begann man früh allen Spielern Einsatzzeiten zu geben und so wurde der 5-Tore Vorsprung zum 24:19 zur Halbzeit gehalten. Hier muss man allerdings auch Kritisch anmerken, daß noch fünf sogenannte hundertprozentige Chancen auf der Heininger Seite vergeben wurden.

Im zweiten Durchgang stellten die  Staren auf eine defensivere Abwehr um und die HSG Ostfildern agierte dauerhaft mit dem siebten Feldspieler. Hier hatten die Heininger am Anfang ihre Probleme und als dann auch noch der Torhüter der Gäste einige Bälle hielt stand es plötzlich 31:29 und das Spiel war wieder offen. Bei Heiningen kehrte Yanik Braun im Tor zurück und konnte sich sofort auszeichnen. Über das Tempospiel nach vorne führte die Mannschaft von Marcus Graf wieder mit 35:29 und konnte so am Ende ein absolut verdienten 43:36 Erfolg feiern.

Es spielten: Rieker, Braun, Meissner; Gross 1, C. Zöller 6, R. Zöller 5, Hartl 1, de Boer 2, Frey 2,   Unseld 4, Dannenmann 7, Rummel 3, Djokic 1, Kohnle 11/2, Neudeck, Heim

F1: Heiningen stellt Vorjahresergebnis ein

TSV Heiningen – TSV Bönnigheim 30 : 23  (15 : 12)   Von Hansjörg Ksis Fotos: fotokunst-nick.de Mit einem 30:23 Heimsieg beendeten die Handballfrauen des TSV Heiningen die Vorrunde der aktuellen BWOL-Saison. Und diese Vorrunde war für die TSV-Frauen beileibe nicht einfach. Immer wieder fielen Leistungsträgerinnen verletzungsbedingt aus oder konnten nur temporär eingesetzt werden. Um so positiver sind […]

TSV Heiningen – TSV Bönnigheim 30 : 23  (15 : 12)

 

Von Hansjörg Ksis

Fotos: fotokunst-nick.de

Mit einem 30:23 Heimsieg beendeten die Handballfrauen
des TSV Heiningen die Vorrunde der aktuellen BWOL-Saison.
Und diese Vorrunde war für die TSV-Frauen beileibe nicht einfach.
Immer wieder fielen Leistungsträgerinnen verletzungsbedingt aus
oder konnten nur temporär eingesetzt werden. Um so positiver sind
dadurch die bisher gezeigten Leistungen zu beurteilen. Die Mannschaft
um das Trainergespann Gerd Römer/Fabio Masuzzo belegt aktuell mit
16:10 Punkten den fünften Tabellenplatz. Damit erreichten sie genau
dieselbe Punktzahl wie nach Vorrunde des Aufstiegsjahrs 2017.

 

Ohne Verletzungspech wäre möglicherweise noch ein besseres Ergebnis
zu erzielen gewesen, denn durch die ständig wechselnden Ausfälle fehlte
dem Team die notwendige Konstanz. So auch am vergangenen Samstag,
als man gegen den TSV Bönnigheim sehr schwer ins Spiel kam. Die ersten
zehn Spielminuten wurden komplett verschlafen. Erst eine Auszeit durch
Trainer Gerd Römer beendete diese Tiefschlafphase. Danach zeigten sich
die TSV-Frauen von ihrer gewohnten Seite. Aggressiv in der Deckung gepaart
mit schnellem Gegenstoßspiel bot man den Gästen Paroli. Diese kamen
hauptsächlich über den Kreis zu ihren Torerfolgen und überzeugten vor allem
durch starken Tempohandball.

Lisa Maier überzeugte immer wieder mit wichtigen Toren.

 

Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel. Heiningen ging jetzt noch konzentrierter
zu Werke und konnte dadurch die Stärken des Gegners immer mehr eliminieren.
Hauptsächlich die dreizehnfache Torschützin Lisa Maier und Torhüterin Caro
Buchele wußten dabei zu überzeugen. Ab der 53. Spielminute war das
Spiel letztendlich entschieden. Heiningen führte zu diesem Zeitpunkt mit 28:19
und war den Gästen vom Fuße des Strombergs in allen Belangen überlegen.

 

Steffi Ullmann für den TSV!

Am kommenden Wochenende ist der TSV Heiningen spielfrei. Danach gastiert
am 15.12. der SV Allensbach zum Rückrundenstart in der Heininger Voralbhalle.

 

Buchele, Baars, Thiemann – Vogl (4), Baumeister (1), Ullmann (2), Weißer (6),
Mohr, Raab, Kühnrich, Philipp, Maier (13), Scheel (3), Hick (1/1)