Bonitas - Frauen 1
TSV Heiningen vs. HSG Leinfelden/Echterdingen

TSV
0 : 0
HSG

TEAM Staren - Männer 1
TSV Heiningen vs. MTG Wangen/ Allgäu

TSV
0 : 0
MTG
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Turniere

htimage4

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage5

Förderverein

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Styleguide & Fanshop

htimage8

Galerie

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

F1: Verdiente Niederlage

HSG St. Leon/Reilingen – TSV Heiningen  25 : 17 Es war nicht der Tag der Handballfrauen des TSV Heiningen. Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn St. Leon/Reilingen waren die TSV-Frauen hauptsächlich in der zweiten Spielhälfte die klar unterlegene Mannschaft. Schon in der ersten Hälfte benötigten die Heiningerinnen zehn Minuten zum ersten Torerfolg. Allerdings kämpfte sich das Team […]

HSG St. Leon/Reilingen – TSV Heiningen  25 : 17

Es war nicht der Tag der Handballfrauen des TSV Heiningen. Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn St. Leon/Reilingen waren die TSV-Frauen hauptsächlich in der zweiten Spielhälfte die klar unterlegene Mannschaft.

Schon in der ersten Hälfte benötigten die Heiningerinnen zehn Minuten zum ersten Torerfolg. Allerdings kämpfte sich das Team dann zurück in die Partie und ging lediglich mit einem 10:9 Rückstand in die Kabine. Bis dahin war dann auch alles im Lot in einem keineswegs hochklassigen Spiel.

Das änderte sich dann grundlegend in Hälfte zwei des Spiels. Während die Gastgeber ihr Spiel konsequent durchzogen, ging beim TSV Heiningen nichts mehr. Keine Spur mehr von konstruktivem Spielaufbau und zielgerichtetem Spiel. Reihenweise wurden beste Torchancen, die sich trotzdem ergaben, kläglich vergeben. Lediglich die Defensive wußte einigermaßen zu überzeugen. Gesamt gesehen war das Auftreten der TSV-Frauen eigentlich nicht zu erklären. Die Mannschaft kann mehr – viel mehr. Das hat sie in dieser Saison schon mehrfach bewiesen und ist nun gefordert, schnellstens den Hebel wieder umzulegen. Zwar ist ein Abstieg in die Württemberg-Liga nicht mehr möglich, aber das gesetzte Saisonziel ist doch in Gefahr. Wenn die TSV-Frauen ihr Vorjahresergebnis wieder erreichen wollen, müssen die restlichen drei Spiele gewonnen werden.

Eines davon steht am kommenden Samstag (17.45 Uhr) an. Dann gastiert die Bundesliga-Reserve des FA Göppingen zum Lokalderby in der Heininger Voralbhalle.
Baars, Buchele – Vogl (2), Klages (2), Baumeister (2), Weißer (4), Djokic (1), Kühnrich (1), Philipp, Maier (2), Scheel (2/1), Prengel (1)

M1: TEAM Staren kommt mit einem Unentschieden nach Hause

HC Hohenems – TSV Heiningen  24 : 24  (13 : 14) Die Heininger Handballer bringen den Sieg nicht unter Dach und Fach. In einem umkämpften Speil hatte die Starentruppe den besseren Start und konnte über die gewohnt starke Defensive und einem starken Tobias Rieker im Tor von Anfang an absetzen und führte mit 9:5. Danach […]

HC Hohenems – TSV Heiningen  24 : 24  (13 : 14)

Die Heininger Handballer bringen den Sieg nicht unter Dach und Fach. In einem umkämpften Speil hatte die Starentruppe den besseren Start und konnte über die gewohnt starke Defensive und einem starken Tobias Rieker im Tor von Anfang an absetzen und führte mit 9:5. Danach gelang den Hohenemser Ballwerfer der Zugriff auf das Spiel und es ging mit 14:13 für die Staren in die Kabine.

Es war nun das erwartet schwere Spiel und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Beim Stand von 23:22 für Heiningen in der 59 Spielminute nahm Coach Marcus Graf seine Auszeit. Felix Kohnle traf nach der geplanten Spielhandlungen zum 24:22. Nun waren noch 49 Sekunden zu spielen. Hohenems erzielte ein schnelles Tor und stellte auf eine offene Manndeckung um. Heiningen verlor den Ball und die Gastgeber stürmten nach vorne und erhielten zum Leidwesen der Staren einen Siebenmeter. Wie es an so einem Tag dann läuft war Tobias Rieker mit den Händen noch am Ball doch dieser fand trotzdem den Weg ins Heininger Tor.

Das Hohenems mit diesem Kader kein Absteiger ist, das hat man die letzten Wochen schon gesehen. Trotz alledem müssen wir das Spiel gewinnen, so der verletzte Kapitän Julian de Boer. Durch die Niederlage der Deizisauer in Langenau sind die Staren wieder Tabellenzweiter. So richtige Freude kam in der Mannschaft aber nicht auf. Am Samstag ist die HSG Langenau zu Gast in der Voralbhalle. Dieses Spiel wollen die Staren auf jeden fall gewinnen.

Es spielten Rieker, Braun; Gross, C. Zöller 3/1, R. Zöller 7, Hartl, Frey 1, Unseld, Dannenmann 1, Rummel 2,Neudeck, Spörle, Djokic, Kohnle 10/4

M2 siegt auch in Gmünd

TSB Gmünd 2 – TSV 2   29 : 33 (11:15) Am Sonntagnachmittag stand das Spiel der Wüttembergligareserven der Gmünder und der Staren auf dem Programm. Für beide Mannschaften ging es um nichts. Die Staren sind Meister, die Gmünder haben sich nach schweren Auftakt den Klassenerhalt gesichert. Auf Seiten der Staren wollte man jedoch die bislang […]

TSB Gmünd 2 – TSV 2   29 : 33 (11:15)

Am Sonntagnachmittag stand das Spiel der Wüttembergligareserven der Gmünder und der Staren auf dem Programm. Für beide Mannschaften ging es um nichts. Die Staren sind Meister, die Gmünder haben sich nach schweren Auftakt den Klassenerhalt gesichert. Auf Seiten der Staren wollte man jedoch die bislang weisse Auswärtsweste behalten. Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzten. Ein Zwischenspurt der Staren bescherte eine bereits deutliche 15:9 Führung ehe man den Gastgebern noch zwei Treffer bis zu Pausentee schenkte.

Auch in der zweiten Hälfte sollte sich das muntere Scheibenschießen fortsetzten. Die Deckungsarbeit wurde  von beiden Seiten nicht besonders gepflegt und so folgte einem Tor der Gmünder ein Tor der Staren. Bis zum Ende plätscherte das Spiel dahin und man konnte sich am Ende einen verdienten 33:29 Auswärtssieg holen.

Jetzt steht, am Samstag noch die Heimpartie gegen Hofen 2 an, ehe man am 13.04 zum letzten Spiel nach Bargau fährt.

Tor:Nowak, Kolmer, Feld: Joos, S.Welz 12/5, Liebe 1, Vogl 5, Brodbek 2, Spindler 2, Gokeler, Schiek 1, Koller 3 , D.Welz 6,  Donath, Lorenz 1

 

 

 

F1: zu Gast im Badener Land – Mitfahrgelegenheit besteht

HSG St. Leon/Reilingen – TSV Heiningen, Sonntag 15 Uhr Von Hansjörg Ksis: Für die Handballfrauen des TSV Heiningen geht es am kommenden Sonntag (15 Uhr) mal wieder ins Badener Land. Dort gastieren die TSV-Frauen beim aktuell Tabellensechsten St. Leon/Reilingen. Der direkte Konkurrent um den fünften Tabellenplatz absolvierte die letzten Partien mit unterschiedlichen Ergebnissen. Siege gegen […]

HSG St. Leon/Reilingen – TSV Heiningen, Sonntag 15 Uhr

Von Hansjörg Ksis:

Für die Handballfrauen des TSV Heiningen geht es am kommenden Sonntag (15 Uhr) mal wieder ins Badener Land. Dort gastieren die TSV-Frauen beim aktuell Tabellensechsten St. Leon/Reilingen. Der direkte Konkurrent um den fünften Tabellenplatz absolvierte die letzten Partien mit unterschiedlichen Ergebnissen. Siege gegen Top-Mannschaften wechselten sich mit Niederlagen gegen Teams aus dem hinteren Tabellenbereich ab. Das gleicht in etwa dem Auftreten des TSV Heiningen. Und so bewegen sich beide Mannschaften im Niemandsland der Tabelle; weit weg von Abstiegsnöten und mit Abstand zu der Tabellenspitze.

Dennoch werden beide Mannschaften bemüht sein, die auslaufende Saison bestmöglich abzuschließen. Auf Heininger Seite kämpft man weiterhin mit Verletzungssorgen. Daher ist es noch völlig unklar, wer am Sonntag einsatzfähig ist. Das Ziel ist jedoch eindeutig definiert. Der TSV Heiningen möchte mit einem Erfolg die Heimreise antreten.

Für die Fans der Bonitas besteht wieder eine Mitfahrgelegenheit. Abfahrt ist um 11 Uhr an der Voralbhalle. Anmeldungen bei Claudia Zöller unter 07161/4894.

 

M1: TEAM Staren fährt zum Länderspiel nach Hohenems

HC Hohenems – TSV Heiningen, Samstag 20:00h Für die Heininger steht das weiteste Auswärtsspiel an. Der HC Hohenems ist im Vorarlberg in Österreich angesiedelt und hat sich in der Rückrunde stabilisiert und strebt den Klassenerhalt an. Dies musste jüngst der SKV Unterensingen und der TSV Deizisau anerkennen. In Unterensingen gewannen die Hohenemser und in Deizisau […]

HC Hohenems – TSV Heiningen, Samstag 20:00h

Für die Heininger steht das weiteste Auswärtsspiel an. Der HC Hohenems ist im Vorarlberg in Österreich angesiedelt und hat sich in der Rückrunde stabilisiert und strebt den Klassenerhalt an. Dies musste jüngst der SKV Unterensingen und der TSV Deizisau anerkennen. In Unterensingen gewannen die Hohenemser und in Deizisau mussten sie sich nach langem Kampf knapp geschlagen geben. Für das Team von Trainer Marcus Graf steht außer Frage, daß dies eine schwere Nummer wird. Ebenso ist schwer einzuschätzen, mit welcher Mannschaft der Gastgeber antreten wird, da von Woche zu Woche andere Spieler auf dem Spielfeld stehen. In ihrem Angriff setzten die Mannen von Spielertrainer Watzel im Moment dauerhaft auf den siebten Feldspieler. Hierauf haben sich die Staren eingestellt und werden nicht in der gewohnten 3:2:1 Abwehr, sondern in der 6:0 Variante antreten. Bis auf Julian de Boer sind alle Mann an Bord und wollen mit zwei Punkten auf der Habenseite die Heimreise antreten.

Dw: Meister der Bezirksklasse

TSV Heiningen – TSV Bartenbach       23 : 9 Unbedingt zwei Punkte mussten her um die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bekommen. Sehr konzentriert gleich zu Beginn der Partie ging Heiningen mit 4:0 Toren in Führung. Mit einer sehr guten Abwehrleistung gingen die Mädels mit 11:3 in die Pause. Auch in der 2. […]

TSV Heiningen – TSV Bartenbach       23 : 9

Unbedingt zwei Punkte mussten her um die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bekommen. Sehr konzentriert gleich zu Beginn der Partie ging Heiningen mit 4:0 Toren in Führung. Mit einer sehr guten Abwehrleistung gingen die Mädels mit 11:3 in die Pause.

Auch in der 2. Hälfte ließen die Staren Bartenbach keine Chance und holten verdient die Meisterschaft mit 26 : 2 Punkten und 317:116 Tore. Über die ganze Saison war es eine tolle Mannschaftsleistung. Bedanken möchten wir uns noch bei den Eltern für die Unterstützung. Vor allem aber noch bei unseren Zeitnehmer Nicole Straus und Michael Sbrzesny sowie bei unserem „Mädchen für alles“ Regina Matuszcyk.

 

Meister wurden:

Sophie Straus und Lena Schlatter im Tor
Vanessa Hadyk, Emely Hehle , Alina Woitoschek, Kim Melzer, Anna Außerlechner, Julia Fruhwirth, Lina Sbrzesny, Leonie Matuszcyk, Lilly Oechsle, Alia Gottlieb, Madita Eitle, Merit Knapp, Hannah Seyfang,

Danke für die schöne Runde; Eure Trainer Jana und Andrea Sbrzesny

F1: Bilder zum Spiel der Bonitas

Zwischenzeitlich sind die Bilder zum Spiel unserer „Bonitas“ gegen die HSG Leinfelden/Echterdingen online. Hier geht´s zur Galerie:   Viel Spaß beim Anschauen.

Zwischenzeitlich sind die Bilder zum Spiel unserer „Bonitas“ gegen die HSG Leinfelden/Echterdingen online.

Hier geht´s zur Galerie:

 

Viel Spaß beim Anschauen.

M1: TEAM Staren mit starker Vorstellung

TSV Heiningen – SG Herbrechtingen/Bolheim   37 : 17  (20 : 10) Wenig Mühe hatte das Graf Team mit dem Tabellenletzten. Bereits nach vier gespielten Minuten führten die Staren mit 4 : 0. Ein glänzend aufgelegter Robin Zöller klaute den Gästen einige Bälle und konnte diese in einfache Tore ummünzen. Die Hausherren spielten eine starke Deckung […]

TSV Heiningen – SG Herbrechtingen/Bolheim   37 : 17  (20 : 10)

Wenig Mühe hatte das Graf Team mit dem Tabellenletzten. Bereits nach vier gespielten Minuten führten die Staren mit 4 : 0. Ein glänzend aufgelegter Robin Zöller klaute den Gästen einige Bälle und konnte diese in einfache Tore ummünzen. Die Hausherren spielten eine starke Deckung und Herbrechtingen kam nur mit viel Glück zu Abschlüssen. Hier lag es auch sicherlich an den Schiedsrichtern, daß sie das Zeitspiel der überforderten Gäste sehr großzügig auslegten. Ab Mitte der ersten Halbzeit konnte Coach Marcus Graf bereits kontinuierlich allen Spielern Einsatzzeiten geben und diese zahlten es auch mit Spielfreude zurück und so wurde über die Spielstände 12 : 4, 18 : 8 mit 20 : 10 für die Staren die Seiten gewechselt.

Auch den Start in die zweiten dreißig Minuten gestalteten die Staren flüssig und so stand es nach 38 Spielminuten 25 : 13. In der 48. Spielminute nahm Coach Marcus Graf seine Auszeit und wollte in der Deckung kein Nachlassen sehen. Seine Mannschaft nahm die Aufgabe an und ließ nur noch zwei Gegentore zu und so gewannen die Staren hochverdient 37 : 17. Erfreulich war auch das sich jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte.

Es spielten Braun, Rieker; Gross 2, C. Zöller 3, R. Zöller 9, Hartl 3, Frey 3, Unseld 2, Dannemann 3, Rummel 1, Neudeck 1, Spörle 2, Djokic 4, Kohnle 4/1.

„Italienischer Abend“ in einem schönen Ambiente

Um unseren Gästen wieder etwas Besonderes zu bieten, wurde beim Doppelspieltag unserer Bonitas gegen die HSG Leinfelden/Echterdingen und dem TEAM Staren gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim der Abend in der Heininger Voralbhalle unter dem Motto „Italienischer Abend“ präsentiert. Mit leckeren Cicchetti, belegt mit italienischer Salami oder Parmaschinken sowie verschiedenen italienischen Aufstrichen und AperolSpriz wurden die Handballfans […]

Um unseren Gästen wieder etwas Besonderes zu bieten, wurde beim Doppelspieltag unserer Bonitas gegen die HSG Leinfelden/Echterdingen und dem TEAM Staren gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim der Abend in der Heininger Voralbhalle unter dem Motto „Italienischer Abend“ präsentiert.

Mit leckeren Cicchetti, belegt mit italienischer Salami oder Parmaschinken sowie verschiedenen italienischen Aufstrichen und AperolSpriz wurden die Handballfans von Tanja Joos, Petra Mühlbacher und Pamela Weißer in einem tollen Ambiente bestens verwöhnt. Bis lang in die Nacht wurde noch mit italienischer Musik die beiden Heimsiege unserer Teams gefeiert.

Nach den vielen Komplimenten unserer Gäste war dies wiederum ein weiterer schöner und kurzweiliger Abend in der Heininger Voralbhalle.

Ein großer Dank an Tanja Joos und Petra Mühlbacher für die Vorbereitung und liebevoll gestalteten Cicchetti sowie der Dekoration.

Ebenfalls ein Dankeschön gilt auch Manfred und Tanja Schurr vom Bistro Voralbhalle zur Kooperation zu dieser gelungenen Aktion sowie dem Liederkranz für die Gläser.

 

 

 

 

F1: Minikrise beendet

TSV Heiningen – HSG Leinfelden-Echterdingen  32 : 29  (14 : 14) Die Handballfrauen des TSV Heiningen haben ihr Saisonziel erreicht. Vier Spieltage vor Saisonende hat die Mannschaft um das Trainerteam Gerd Römer/ Fabrizio Masuzzo den Klassenerhalt erreicht. Mit dem 32:29 Heimsieg  gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen beendeten die TSV-Frauen gleichzeitig ein Phase mit drei Niederlagen in Folge. Das Spiel an sich […]

TSV Heiningen – HSG Leinfelden-Echterdingen  32 : 29  (14 : 14)

Die Handballfrauen des TSV Heiningen haben ihr Saisonziel erreicht. Vier Spieltage vor Saisonende hat die Mannschaft um das Trainerteam Gerd Römer/ Fabrizio Masuzzo den Klassenerhalt erreicht. Mit dem 32:29 Heimsieg  gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen beendeten die TSV-Frauen gleichzeitig ein Phase mit drei Niederlagen in Folge.

Das Spiel an sich entsprach der Tabellensituation beider Mannschaften. Beide Teams, im Vorderfeld der BWOL platziert, traten dementsprechend auf und boten dem doch zahlreichen Publikum erfrischenden Offensivhandball.

Auf Heininger Seite gab Neuzugang Kim Prengel ihr Debüt in der Starting-Six. Die Ex-Wolfschlugenerin führte sich auch gleich gut ein und deutete mit acht erzielten Treffern ihre Klasse mehr als an. Mit Sicherheit eine Verstärkung im Rückraum des TSV Heiningen. Daneben konnte auch Lisa Maier mit zehn erzielten Toren überzeugen.

Letztendlich waren beide Akteurinnen ausschlaggebend dafür, dass sich nach ausgeglichener erster Spielhälfte die TSV-Frauen immer mehr Spielvorteile erarbeiten konnten. Lediglich in den letzen fünf Spielminuten machte sich bei den TSV-Frauen ein gewisser Kräfteverschleiß bemerkbar. Zu viele Spielerinnen laborieren noch an gewissen Verletzungen oder waren nicht einsetzbar.

Daher ist dieser Sieg mehr als beachtlich und belässt den TSV Heiningen im Vorderfeld der BWOL-Tabelle.

Nächster Gegner ist die HSG St. Leon/Reilingen. Dort gastieren die TSV-Frauen am kommenden Sonntag. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Buchele, Baars – Vogl (3/1), Klages (4), Baumeister (4), Walter, Weißer (1), Raab, Djokic, Philipp, Maier (10/3), Scheel (2), Hick, Prengel (8)