TEAM Staren mit deutlichem Sieg!

36 : 23 (21 : 12) TEAM Staren vs. HSG Ostfildern

Bonitas - Frauen 1
TSV Heiningen vs. TV Nellingen 2

TSV
0 : 0
TV

TEAM Staren - Männer 1
TV Gerhausen vs. TSV Heiningen

TV
0 : 0
TSV
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Förderverein

htimage4

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage5

Grundschule Heiningen

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Styleguide & Fanshop

htimage8

Galerie

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

M2: unnötige Auswärtsniederlage in Schnaitheim

TSG Schnaitheim – TSV Heiningen   31 : 30  (18 :16) Am Samstagabend stand für die Starenreserve die Auswärtspartie in Schnaitheim an. Vor dem Spiel war man guten Mutes und wollte an die gute Leistung gegen die SG Kuchen/Gingen anköpfen. Das die Deckung hier eine zentrale Rolle spielen sollte wurde vor dem Anpfiff mehrfach angesprochen. Ebenfalls […]

TSG Schnaitheim – TSV Heiningen   31 : 30  (18 :16)

Am Samstagabend stand für die Starenreserve die Auswärtspartie in Schnaitheim an. Vor dem Spiel war man guten Mutes und wollte an die gute Leistung gegen die SG Kuchen/Gingen anköpfen. Das die Deckung hier eine zentrale Rolle spielen sollte wurde vor dem Anpfiff mehrfach angesprochen. Ebenfalls wurde das Rückzugsverhalten angesprochen. Doch zu Beginn des Spiel schienen die Starenjungs wie blockiert. Ob es an der Kulisse lag oder das nötige Vertrauen an die eigene Stärke lag konnte man in den ersten 10 Minuten nicht nachvollziehen. Im Angriff wurden reihenweise falsche Entscheidungen mit ungenauen Pässen oder schlechten Würfen getroffen. Auch der Rückzug mit sofortigem Umschalten auf den Abwehrmodus funktionierte überhaupt nicht. Man lag schnell mit 9:3 in Rückstand. Nach 10 Minuten musste in einer Auszeit einiges Nachjustiert werden. Eine Umstellung in der Deckung und jetzt einige Ballgewinne und gute Angriffsaktionen brachten die Staren bis zur Pause auf 18:16 heran. Nach der Pause verkürzte man sofort auf 18:17. Jetzt versäumte man es den Widerstand des Gegners zu brechen. Eigene  Pfostenschüsse und gute Angriffsaktionen der Gastgeber, meist durch ihren besten Mann Benz, brachten die TSG wieder mit drei Toren in Führung. Man gab jedoch nicht auf und konnte wieder auf 28:29 verkürzen. Jetzt hatte man nochmals die Gelegenheit auszugleichen oder selbst in Führung zu gehen. Hier scheiterte man jedoch am Pfosten. Zwei Treffer von Benz besiegelte die unnötige Auswärtsniederlage.

Unterm Strich bleibt die Erkenntnis, dass man in jeder Halle etwas holen kann, wenn man 60 Minuten konzentriert arbeitet. Jetzt haben die Staren eine Woche spielfrei ehe es am 2.11. mit dem Heimspiel gegen Heidenheim weitergeht.

Tor: Nowak, Kabak, Kolmer Feld: Joos 7/2, S.Welz 6, Liebe, Wörner 4, Brodbek 4, Spindler, Gokeler 3, Schiek 3, Zieger, D.Welz 3, Lorenz.

M3 – Auswärtssieg in Gingen

SG Kuchen/ Gingen : TSV Heiningen 18 : 35 ( 9 : 24 ) Am vergangenen Sonntag waren unsere Männer 3 zu Gast bei der SG Kuchen/Gingen 2. Von Beginn an waren die Heininger die federführende Mannschaft. Durch lange Übergänge im Angriff und konsequente Würfe, konnte man sich bis zur Mitte der 1. Halbzeit mit […]

SG Kuchen/ Gingen : TSV Heiningen 18 : 35 ( 9 : 24 )

Am vergangenen Sonntag waren unsere Männer 3 zu Gast bei der SG Kuchen/Gingen 2.

Von Beginn an waren die Heininger die federführende Mannschaft. Durch lange Übergänge im Angriff und konsequente Würfe, konnte man sich bis zur Mitte der 1. Halbzeit mit fünf Toren auf 7:12 absetzen. In der Defensive hingegen ließ man zu viel zu. Nach einer kleinen Umstellung in der Abwehr, wurde diese zum Bollwerk. Auch unser Keeper Timo (Lebbe) Rapp spielte mit vielen Paraden eine wichtige Rolle hinter der Abwehr. Die erkämpften Bälle wurden durch Gegenstöße, sowie einfache Rückraumtore, durch unseren Youngstar Lenny Binder, verwertet. Das Resultat war eine deutliche 9:24 Halbzeit-Führung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit merkte man, dass die erste Hälfte für die Gastgeber nicht zufriedenstellend war. Die Umstellung von einer 6:0 auf eine 4:2 Mann-Deckung brachte den Angriff der Heininger etwas ins Stocken. Durch die offensive Deckung und den daraus entstandenen Raum, konnten die Heininger nun immer wieder, über Anspiele an den Kreis, erfolgreich Punkten. Trotz weniger Tore in Hälfte zwei, war der deutliche Sieg nie in Gefahr. Am Ende eines fairen Handballspiels, trennten sich die beiden Teams mit 18:35 Toren.

Für Heiningen spielten: Timo Rapp (Tor), Stephan Haist (4), Dominik Lobner (1), Dennis Bräunle (6), Markus Kingeter (3/2), Tobias Frey (2), Lenny Binder (8), Niklas Tom (2), Alexander Neumaier, Moritz Traub (2), Tobias Spörle (5), Lukas Krempl (2)

M1: 3. Heimsieg für das TEAM Staren

TSV Heiningen – SG Hegensberg/Liebersbronn  34 : 24  (15 : 10) Die Handballer vom TSV Heiningen bleiben weiterhin ungeschlagen und stehen nach dem Sieg mit 34 : 24 gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn und 14:0 Punkten auf Tabellenplatz 1 in der Württembergliga Süd. Die SG He-Li waren seit vier Spielen ungeschlagen. Jedoch war die Favoritenrolle vor […]

TSV Heiningen – SG Hegensberg/Liebersbronn  34 : 24  (15 : 10)

Die Handballer vom TSV Heiningen bleiben weiterhin ungeschlagen und stehen nach dem Sieg mit 34 : 24 gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn und 14:0 Punkten auf Tabellenplatz 1 in der Württembergliga Süd.

Die SG He-Li waren seit vier Spielen ungeschlagen. Jedoch war die Favoritenrolle vor dem Anpfiff schon klar vergeben, da die Gastmannschaft durch Krankheits- und Verletzungspech stark dezimiert waren. Auch Spielmacher Fabian Sokele fiel Aufgrund einer Schulterverletzung aus.

Zu beginn der ersten Halbzeit taten sich die Heininger Handballer schwer in die Partie zu kommen und so stand es nach 10 Minuten 4:4. Trotz schlechter Chancenverwertung konnte der TSV langsam eine Führung ausbauen, was Hauptsächlich an der starken Torhüterleistung von Yanik Braun lag. So konnten sich die Heininger zur Halbzeit auf 15:10 absetzen.

Mit dem Vorhaben im Angriff konsequenter abzuschließen und das Spiel souveräner zu gestalten konnte der TSV innerhalb von wenigen Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit die Führung auf 22:13 ausbauen. Besonders treffsicher zeigten sich Robin Zöller und Felix Kohnle. Die gegnerische Mannschaft konnte dem TSV Heiningen bis zum Abpfiff nichts mehr entgegenstellen. Somit blieben die zwei Punkte in der Heininger Voralbhalle.

Das TEAM Staren hat nun ein spielfreies Wochenende vor sich, welches man nutzen wird um sich auf eine spielreiche Woche vorzubereiten. Am Mittwoch, den 30.10 geht es gegen den TSV Alfdorf im Württembergpokal und am Samstag den 02.11.2019 ist schon das nächste Heimspiel in der Voralbhalle gegen den HV RW Laupheim, wo wir uns auf die Unterstützung unserer Fans freuen.

TSV Heiningen: Tobias Rieker, Yanik Braun; Fabian Gross (2), Chris Zöller (4), Robin Zöller (7), Sascha Hartl (1), Julian De Boer, Mike Heim (1), Louis Unseld (1), Marc Dannemann (3), Erik Rummel (3), Tassilo Neudeck, Patrick Kleefeld (6/4), Felix Kohnle (6)

 

F1: Nervenstärke bewiesen

HSG Leinfelden-Echterdingen – TSV Heiningen  24 : 24  (14 : 14) Dass sich die Handballfrauen des TSV Heiningen technisch, spielerisch und taktisch in den Jahren der BWOL-Zugehörigkeit weiterentwickelt haben und auf einem hohen Niveau agieren können ist weitläufig bekannt. Aber dass sie sich auch im physischen Bereich gesteigert haben, bewiesen die Bonitas am Donnerstagabend beim […]

HSG Leinfelden-Echterdingen – TSV Heiningen  24 : 24  (14 : 14)

Dass sich die Handballfrauen des TSV Heiningen technisch, spielerisch und taktisch in den Jahren der BWOL-Zugehörigkeit weiterentwickelt haben und auf einem hohen Niveau agieren können ist weitläufig bekannt. Aber dass sie sich auch im physischen Bereich gesteigert haben, bewiesen die Bonitas am Donnerstagabend beim Auswärtsspiel in Leinfelden-Echterdingen.

Diese Begegnung mußte auf Grund des örtlichen Krautfests auf einen Wochentag vorgezogen werden. Und damit ist immer die Problematik verbunden, dass das Gästeteam im Nachteil ist. Die Ausgeruhtheit wie vor einem Wochenendspiel ist einfach nicht gegeben. Diese Tatsache versuchten dann die Gastgeber von den Fildern auch zu nutzen. Von einem frenetischen Publikum angetrieben, versuchte die HSG mit einer stark betonten körperlichen harten Spielweise das Geschehen zu bestimmen. Glücklicherweise leitete die Partie das juniorenbundesligaerfahrene Schiedsrichtergespann Dannecker/Volz, die mit ihrer konsequenten Linie übermäßige Härte dementsprechend sanktionierten. Wenig beeindruckt von der etwas angeheizten Atmosphäre zeigten sich die TSV-Frauen. Meistens auf der Höhe des Spielgeschehens und routiniert in der Spielweise hielten die Bonitas die Partie lange offen. Darüber hinaus verstand es die Mannschaft Strafzeiten des Gegners konsequent auszunützen. Lediglich zwischen der 45. und 50. Spielminute verloren die TSV-Frauen etwas die Linie. Die Gastgeber konnten sich dabei auf 23:19 absetzen und Heiningen war im Zugzwang. Aber Grunge-Time ist Heiningen-Time. Jetzt mobilisierten die Bonitas sämtliche Kräfte. Mit einem enormen kämpferischen Willen, taktischem Feingefühl und Nervenstärke konnte dem Gegner noch ein Unentschieden abgetrotzt werden. Geht das Spiel eine Minute länger, verlässt der TSV als Sieger das Parkett.

TSV-Trainer Gerd Römer: „Großes Lob an meine Mannschaft. Sie hat sich in einer aufgeheizten Atmosphäre nicht aus der Ruhe bringen lassen und konnte der aggressiven Spielweise des Gegners immer wieder Paroli bieten. Der Punktgewinn ist mehr als verdient.“

Die Handballfrauen des TSV Heiningen setzen sich also weiter im vorderen Bereich der Tabelle fest. Die nächste schwere Aufgabe erwartet die Bonitas am 26.10. Dann gastiert das Team bei der Bundesligareserve der SG BBM Bietigheim.

Baars, Thiemann – Vogl (6/4), Klages (5), Baumeister (1), Froberg, Weißer (2), Mohr, Prengel, Djokic, Kühnrich (2), Maier (6), Scheel (2).

Langeweile in den Herbstferien?

Die Handballabteilung des TSV Heiningen veranstalten in den Herbstferien ein „Entdeckercamp 2019“ vom Dienstag, den 29.10. bis Donnerstag, den 31.10.2019 in der Heininger Voralbhalle. Handballinteressiert Kids haben die Möglichkeit unseren Handballsport einmal selbst zu erleben! Unser dreitägiges Handball-Camp mit Bewegung, Spaß und Spielen rund um den Ball findet unter Anleitung qualifizierter Trainer und Spieler unserer […]

Die Handballabteilung des TSV Heiningen veranstalten in den Herbstferien ein „Entdeckercamp 2019“ vom Dienstag, den 29.10. bis Donnerstag, den 31.10.2019 in der Heininger Voralbhalle.

Handballinteressiert Kids haben die Möglichkeit unseren Handballsport einmal selbst zu erleben!

Unser dreitägiges Handball-Camp mit Bewegung, Spaß und Spielen rund um den Ball findet unter Anleitung qualifizierter Trainer und Spieler unserer Leistungsteams statt.

Habt ihr Lust auf jede Menge Action?

Dann einfach eurem Alter/ Geschlecht entsprechend am Trainingstag um 10:00 Uhr in der Voralbhalle Heiningen vorbeischauen und Spaß haben! Eine Anmeldung ist nicht unbedingt erforderlich. Damit wir aber einen Überblick über die Teilnehmer bekommen und somit die Verpflegung planen können, würden wir uns über eine Anmeldung freuen.

Kontakt für die Anmeldung: maenner.handball@tsv-heiningen.de

Trainingstage/ -zeiten: Treffpunkt jeweils 10:00 Uhr Voralbhalle Heiningen

Di. 29.10.2019 – Mädchen der Jahrgänge 2007 – 2010 (E-/ D- Jugend)

Mi. 30.10.2019 – Jungen der Jahrgänge 2007 – 2010 (E-/ D- Jugend)

Do. 31.10.2019 – Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2011 – 2013 (Minis)

Dauer: jeweils von 10 Uhr bis 16 Uhr.

Leistungen für dich als Teilnehmer:

  • Keine Teilnahmegebühr
  • 1- tägiger Handball Schnuppertag für alle handballinteressierten Kinder der Jahrgänge 2007 – 2013
  • Besonders für Neueinsteiger in den Sport geeignet
  • Der Spaß steht zu jeder Zeit im Vordergrund
  • Erfahrene Übungsleiter und Spieler/ -innen der Leistungsteams übernehmen die Betreuung der Aktivitäten in der Sporthalle
  • Wettkämpfe, Teamaktionen und viele Spielstationen fördern die Koordination, Wahrnehmung und Kreativität der Kids Die Spiel- und Bewegungseinheiten finden in verschiedenen, betreuten Stationen in kleinen Gruppen statt
  • Ein Sportlermittagessen (Spaghetti Bolognese) im Bistro Voralbhalle
  • Getränk, Obst und Snacks über den gesamten Trainingstag sind inklusive