Frauen 1 - Bonitas
TSV Heiningen
28.11.21-17:0027:34
Sportverein Allensbach
TuS Metzingen
04.12.21-19:15:
TSV Heiningen
TSV Heiningen
11.12.21-20:00:
HCD Gröbenzell
TV Nellingen
22.01.22-19:30:
TSV Heiningen
Männer 1 - Team Staren
TVS Bad-Bad
27.11.21-20:0034:26
TSV Heiningen
TSV Heiningen
04.12.21-20:00 :
HC Neuenbürg
TSV Weinsberg
12.12.21-17:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
18.12.21-20:00 :
TSV Zizishaus.
3. Liga Frauen - Staffel F
PlatzTeamPunkte
6TuS Steißlingen e.V.11:9
7TS Herzogenaurach9:11
8HC Erlangen7:13
9HSG Würm-Mitte6:12
10TV Nellingen6:14
11TuS Metzingen3:17
12TSV Heiningen2:18
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
10TSV Birkenau8:10
11TSV Heiningen 18928:12
12TuS Schutterwald7:13
13TuS Steißlingen6:14
14TSV Zizishausen5:15
15SV Fellbach4:16
16TSV Schmiden 19022:18
htimage0

Kartenvorverkauf

htimage1

Styleguide & Fanshop

htimage2

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

M2 mit Big Point in Oberkochen

HSG Oberkochen- TSV M2 24:29 (12:17) Am Samstag gastierte man bei der HSG Oberkochen und zeigte hier eine überzeugende Leistung. Von Beginn an, stellte man sich auf ein intensives, körperbetontes Spiel ein. Die Gastgeber begannen sehr druckvoll und gingen vom Anpfiff an Vollgas. Nach einem Torerfolg der Staren folgte sofort der Versuch über die schnelle […]

HSG Oberkochen- TSV M2 24:29 (12:17)

Am Samstag gastierte man bei der HSG Oberkochen und zeigte hier eine überzeugende Leistung. Von Beginn an, stellte man sich auf ein intensives, körperbetontes Spiel ein. Die Gastgeber begannen sehr druckvoll und gingen vom Anpfiff an Vollgas. Nach einem Torerfolg der Staren folgte sofort der Versuch über die schnelle Mitte eine Gegenantwort zu geben. Hier wurde versucht die HSG nahezu jedes Anspiel über die schnelle Mitte abzuschließen. Zu Beginn war das Angriffspiel der Staren zäh und zu sehr auf Zweikämpfe ausgelegt. Man führte zwar 6:4 muss aber jedes Tor hart erarbeiten. Dann stabilisierte sich die Starendeckung, indem man sich schneller zurückzog und man schaffte es dann auch die schnelle Mitte zu bekämpfen. Im 6:6 stand man gut und im Angriff war die Hereinnahme von Vincent Liebe der Schlüssel zu Erfolg. Bis zur Pause konnte man sich dann auf 17:12 absetzten. Nach dem Pausentee blieben die Staren zunächst mit der Kopf in der Kabine und die Gastgeber konnten auf 18:17 verkürzen. Jetzt konnten sich die Staren auf den überragenden Torhüter Tahla Kabak verlassen und im Angriff fand man immer wieder die Lücke in der Deckung der HSG. So konnte man sich bis zur 51 Minute mit 24:18 absetzten und brachte das Spiel verdient nach Hause.

Vielen Dank an die medizinische Abteilung, in Person von Sabe Caska, welche Schwerstarbeit verrichten musste.  Danke Sabe !!!!!!!!!

 

Im Einsatz waren

Tor: Kabak, Habdank Feld: Joos, Liebe 2, Vogl 3, Rummel, Gokeler 1, Seyfang, Schiek 3, Mayer, Koller 5, Lorenz 2, Walter 13/7

 

 

F1: zu viele Chancen vergeben

TSV Heiningen – TuS Steißlingen 18 : 29 (11 : 14) Von Hansjörg Ksis Fotos: fotokunst-nick.de Das war ein herber Rückschlag – und ein Rückfall in alte Schwächen. So das Fazit der Heininger Teamleitung nach Spielende. Allerdings mussten die TSV-Frauen kurzfristig auf zwei Leistungsträgerinnen verzichten. Anna-Laura Vogl und Anna Klotzbücher standen nicht zur Verfügung. Somit […]

TSV Heiningen – TuS Steißlingen 18 : 29 (11 : 14)

Von Hansjörg Ksis

Fotos: fotokunst-nick.de

Das war ein herber Rückschlag – und ein Rückfall in alte Schwächen. So das Fazit der Heininger Teamleitung nach Spielende.

Allerdings mussten die TSV-Frauen kurzfristig auf zwei Leistungsträgerinnen verzichten. Anna-Laura Vogl und Anna Klotzbücher standen nicht zur Verfügung. Somit fehlten mit den Langzeitverletzten Pia Klages und Jelena Djokic vier Spielerinnen der eigentlichen Startformation. Das wäre auch für eine Top-Mannschaft der 3. Liga schwer zu stemmen.

Das Spiel selbst gestaltete sich zunächst recht vielversprechend für den TSV Heiningen. Denn in der ersten Spielhälfte sahen die erfreulich zahlreichen Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Dennoch war TSV-Trainer Gerd Römer zur Pause nicht zufrieden. „Wir haben es nicht konsequent zu Ende gespielt. Zuviel vergebene Tormöglichkeiten und unnötige Abwehrfehler verhindern ein besseres Halbzeitergebnis.“ Anscheinend war dann die Pausenansprache genau richtig. Denn der TSV wirkte in den ersten Minuten der zweiten Hälfte zielstrebiger und konnte aus einem 11:14 Halbzeitstand ein 15:15 zur 40. Spielminute herausspielen. Danach jedoch kam es zum Bruch im Heininger Spiel. Der Kräfteverschleiß bedingt durch das Fehlen wichtiger Akteurinnen und einer nicht eingespielten Formation konnte nun nicht mehr kompensiert werden. Zwar war das Chancenverhältnis auf beiden Seiten in etwa gleich; die Torausbeute nicht. Die TSV-Frauen vergaben zu viele freie Würfe. Die Folge daraus war eine zehnminütige Spielphase ohne Torerfolg. Wobei die Gäste aus dem Hegau im Gegenstoß nach Belieben trafen. Zwar versuchte das Heininger Trainerteam noch die Wende durch das Einsetzen einer siebten Feldspielerin in Ballbesitz, jedoch ohne Erfolg.

Somit ist der TSV Heiningen weiterhin auf der Suche nach der Erfolgsspur, die man kurzzeitig beim Auswärtssieg in Würm betrat und nun wieder verlassen hat. Und die Aufgaben werden nicht einfacher. Denn am kommenden Samstag (18 Uhr) gastieren die TSV-Frauen beim Tabellenführer TSV Haunstetten.

Thiemann, Buchele, Elsesser – Froberg, Weißer (3), Lutz, Raab, Hick (3), Bleier 9 (1), Müller, Fischer (1), Scheel (1), Scherer, Attinger

F2: Am Ende noch spannend

TSV Heiningen 2 – TSV Bartenbach 21 : 17   (11 : 6) Foto: TSV Heiningen Am vergangenen Samstag war der TSV Bartenbach zu Gast in der Voralbhalle.  Bis zur 10. Minuten verlief das Spiel ausgeglichen, jedoch ohne große Torschancen auf beiden Seiten. So stand es zu diesem Zeitpunkt 3:2. Erst nach einer Auszeit auf Seiten […]

TSV Heiningen 2 – TSV Bartenbach 21 : 17   (11 : 6)

Foto: TSV Heiningen

Am vergangenen Samstag war der TSV Bartenbach zu Gast in der Voralbhalle.  Bis zur 10. Minuten verlief das Spiel ausgeglichen, jedoch ohne große Torschancen auf beiden Seiten. So stand es zu diesem Zeitpunkt 3:2. Erst nach einer Auszeit auf Seiten von Heiningen wurden die Mädels wachgerüttelt. Sie begannen ab da an Konter zu laufen und aus dem Rückraum zu werfen. Mit Erfolg, denn man ging mit 11 :6 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit hielt man fast durchgehend einen 5 Tore Vorsprung bis zur 47. Minute. Durch zu schnelles abschließen und Unkonzentriertheiten im Angriff lies man es zu, dass die Gäste auf ein Tor herankamen. So stand es in der 56. Minute doch tatsächlich 18 : 17. Doch die Starenfrauen gaben nicht den Sieg her sondern drehten nochmals auf und man besiegelte das Spiel mit 21 :17. Glückwunsch an die Mannschaft!

Es spielten: Vivien Fischer, Tabea Krall (1), Tanja Baumeister (1), Lena Zieger, Shirin Walter (1), Emily Roth, Ann-Kathrin Steigenwalder, Lena Kühnrich (3), Tabea Kühnrich (3), Stefanie Ullmann, Bianca Schick (7), Anke Moll (3), Debora Hilsenbeck, Anna Rehm (2).

M1: Vermeidbare Niederlage in Konstanz

HSG Konstanz 2 – TSV Heiningen 29 : 25     (11 : 11) von Marcus Graf Ohne den verletzen Simon Dürner und den erkrankten Nick Kohnle musste sich das TEAM Staren ohne Mittelmann auf den Weg nach Konstanz machen. Nichtsdestotrotz reiste man mit Zuversicht an den Bodensee, da man durch zwei Siege in Serie Selbstvertrauen […]

HSG Konstanz 2 – TSV Heiningen 29 : 25     (11 : 11)

von Marcus Graf

Ohne den verletzen Simon Dürner und den erkrankten Nick Kohnle musste sich das TEAM Staren ohne Mittelmann auf den Weg nach Konstanz machen. Nichtsdestotrotz reiste man mit Zuversicht an den Bodensee, da man durch zwei Siege in Serie Selbstvertrauen tankte und gewillt war, die nächsten Punkte nach Heiningen zu holen.

Der Start in die Partie verlief nach Plan. Die 3:2:1 Abwehr war von Beginn an hellwach und konnte den ersten Angriff der jungen Konstanzer sofort abwehren und im Gegenzug erzielte der starke TSV-Linksaußen Andreas Schaaf das 0:1. Nach 3 Minuten kassierte der Gastgeber bereits seine zweite 2-Minuten-Strafe, was die Heininger leider nicht konsequent bestrafen konnten. So stand es nach 8 Minuten 4:3 für die Gastgeber. Nun folgte eine Schwächephase beider Mannschaften, in welcher sich die technischen Fehler der Teams häuften, woraus knapp sieben torlose Minuten resultierten. Erst in der 15. Minute gelang es Kreisläufer Simon Kosak den 4:4 Ausgleich zu erzielen. Im Folgenden konnte sich keines der beiden Teams mit mehr als 2 Toren absetzten. Die Abwehrreihen verteidigten kompakt und beiden Mannschaften unterliefen im Angriff zu viele Fehler, sodass man sich in einem qualitätsarmen Oberligaspiel mit einem Spielstand von 11:11 in die Halbzeitpause begab.

In der Halbzeit forderte TSV Trainer Mike Wolz die eigenen technischen Fehler abzustellen und im Angriffe mehr in die Tiefe zu gehen, damit die Durchschlagskraft erhöht wird und die Verteidigung der Gastgeber überwunden werden kann. Die Ansprache schien Früchte getragen zu haben, so konnte Sascha Hartl in der 34. Spielminute die 12:14 Führung erzielen. Diese hatte leider nur kurze Zeit Bestand. Zwei Zeigerumdrehungen später konnte Gianluca Herbel, der beste Konstanzer Torschütze an diesem Abend, den Ausgleich erzielen. Nach einer Roten Karte gegen Lars Michelberger, welcher den flinken Felix Weißer im Gesicht traf, konnten die Staren erneut eine zwei Tore Führung erobern. Die Partie verlief bis zum Spielstand von 20:20 in der 46. Spielminute ausgeglichen. Doch dann folgte die spielentscheidende Phase. Den Staren unterliefen erneut viele technische Fehler im Angriff und auch die Abwehr hatte nicht mehr den nötigen Zugriff. Innerhalb von vier Minuten erspielten sich die Gastgeber eine 25:20 Führung. Die Staren gaben allerdings nicht auf und konnten den Rückstand auf zwei Tore verkürzen. Allerdings ließ sich davon die HSG Konstanz nicht verunsichern und konnte das Spiel mit 29:25 für sich entscheiden.

„Da war heute deutlich mehr drin. Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht. Dies müssen wir abstellen, denn nur so können wir nächste Woche etwas Zählbares holen“, sagt der Heininger Co-Trainer Chris Zöller. Denn dann kommt es zum Duell mit dem Tabellennachbarn TV Weilstetten, der mit 7:7 Punkten ebenfalls ein ausgeglichenes Punktekonto aufweist.

Es spielten: Braun, Wittlinger; Krempl (1), Hartl (3), Heim, Welz, Schaaf (11/6), Gross (1), Neudeck, Kosak (3), Kohnle (3), Weißer (3).

 

M1: Heiningen reist an den Bodensee

HSG Konstanz 2 – TSV Heiningen, Samstag 20 Uhr Von Marcus Graf Die Staren gastieren am Samstagabend bei der HSG Konstanz 2 in der Schänzle-Sporthalle. Das Perspektivteam der HSG startet furios mit 7:1 Punkten in die Saison, mussten dann aber bei den letzten zwei Spielen den Gegnern die Punkte überlassen, wobei das letzte Spiel gegen […]

HSG Konstanz 2 – TSV Heiningen, Samstag 20 Uhr

Von Marcus Graf

Die Staren gastieren am Samstagabend bei der HSG Konstanz 2 in der Schänzle-Sporthalle. Das Perspektivteam der HSG startet furios mit 7:1 Punkten in die Saison, mussten dann aber bei den letzten zwei Spielen den Gegnern die Punkte überlassen, wobei das letzte Spiel gegen den TSV Baden-Baden mit einer ordentlichen Klatsche endete. Auf Seiten der HSG gibt es keinen überragenden Torschützen. Wenn auch hier Gianluca Herbel die interne Torschützenliste der HSG anführt, ist es die mannschaftliche Geschlossenheit, die die HSG 2 auszeichnet.

Für Mike Wolz war die Trainingswoche schwierig nach der Hiobsbotschaft von Max Matthes, der an der Schulter operiert werden muss und somit die ganze Saison ausfällt, gesellten sich krankheitsbedingt noch drei Spieler dazu und bei Simon Dürner steht auch noch die finale Diagnose aus. Somit musste der Starencoach für das Spiel am Samstag ordentlich umbauen. Der sportliche Leiter Timo Rapp gibt sich trotzdem optimistisch, wir haben einen breiten Kader und während einer Saison gibt es immer wieder Ausfälle. Wichtig wird es sein, dass die Staren um Kapitän Felix Kohnle und Abwehrstratege Fabian Gross wieder eine starke Defensive stellen wie gegen Steißlingen damit auch das Torhüterduo Braun und Wittlinger ins Spiel kommen. Das schnelle Umschaltspiel wird bei den Staren immer besser und muss auch Teil des Schlüssels zum Erfolg sein. Die Staren fahren mit dem Bus an der Voralbhalle um 14.45 Uhr ab und sind fokussiert auf das nächste Auswärtsspiel.

F1: Auch zuhause soll ein Sieg gelingen

TSV Heiningen – TuS Steißlingen, Samstag 20 Uhr Von Hansjörg Ksis Am kommenden Samstag (20 Uhr) gastieret der TuS Steißlingen bei den den Handballfrauen des TSV Heiningen in der Heininger Voralbhalle. Die Gäste aus dem Hegau sind keine Unbekannten. Schon zu BWOL-Zeiten traf man öfters aufeinander. Mittlerweile sind Gäste ebenfalls in der 3. Liga angekommen […]

TSV Heiningen – TuS Steißlingen, Samstag 20 Uhr

Von Hansjörg Ksis

Am kommenden Samstag (20 Uhr) gastieret der TuS Steißlingen bei den den Handballfrauen des TSV Heiningen in der Heininger Voralbhalle. Die Gäste aus dem Hegau sind keine Unbekannten. Schon zu BWOL-Zeiten traf man öfters aufeinander. Mittlerweile sind Gäste ebenfalls in der 3. Liga angekommen und konnten in den bisherigen Spielen durchaus beachtliche Ergebnisse erzielen. Die Mannschaft ist über Jahre hinweg eingespielt, verfügt über eine starke 5:1 Deckung und ein äußerst variables Spiel am Kreis. Keine leichte Aufgabe für die TSV-Frauen, die nach dem ersten 3. Liga-Sieg nachlegen wollen. Dazu werden die Tugenden erforderlich sein, die das Team gegen Würm-Mitte zeigte. Einige Dinge sind aber mittlerweile unverkennbar, die Mannschaft scheint sich immer mehr zu finden. Das Spiel auf den so wichtigen Positionen Rückraum und Kreis wirkt variabler. In der Defensive ist mehr Stabilität zu erkennen. Alles Voraussetzungen um den nächsten Schritt in der Entwicklung zu gehen. Sollte dies gelingen, wird der TSV Heiningen aus der Rolle des Punktelieferanten herauskommen. TSV-Trainer Gerd Römer: „Wir wissen um die Stärken des Gegners und wir haben uns oft genug gegen sie schwergetan. Trotzdem sehe ich die Entwicklung des Teams positiv und traue ihnen mehr zu als sie bisher gezeigt haben.“

F2: Sieg bei der bisher sieglosen WiWiDo 2

TSV Heiningen 2 – HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf 2   24 : 15  (14 : 10) Am vergangenen Sonntag waren die Heininger Frauen 2 zu Gast bei HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf 2. Das Spiel begann gegen den bisher noch sieglosen Gegner ausgeglichen. WiWiDo 2 präsentierte sich als ein harter Gegner. Leider verlief die Verteidigung der Gastgeber zum Teil sehr unfair, […]

TSV Heiningen 2 – HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf 2   24 : 15  (14 : 10)

Am vergangenen Sonntag waren die Heininger Frauen 2 zu Gast bei HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf 2. Das Spiel begann gegen den bisher noch sieglosen Gegner ausgeglichen. WiWiDo 2 präsentierte sich als ein harter Gegner. Leider verlief die Verteidigung der Gastgeber zum Teil sehr unfair, was vom unparteiischen Schiedsrichter nicht geahndet wurde. Dies war jedoch kein Grund für die Staren-Mädels, sich durchzusetzen und mit 14:10 in die Halbzeitpause zu gehen.

In der zweite Halbzeit zeigten die Heininger Spielerinnen unter Trainer Joachim Mayer abermals ihre sehr gute Abwehrleistung und eine sehr gute Torwartleistung, weshalb den Gegnerinnen nur fünf Tore in Durchgang zwei gelangen. Einige harte Fouls konnten die Heininger Spielerinnen nicht stoppen und sie setzten sich am Ende mit 24 : 15 durch. Absolut verdient holte man hier in Donzdorf die 2 Punkte nach Hause!

Es spielten: Mona Schiffner, Tabea Krall (2), Tanja Baumeister (1), Lena Zieger (2), Emily Roth, Ann-Kathrin Steigenwalder (2), Lena Kühnrich (3), Tabea Kühnrich (5), Stefanie Ullmann  (1), Bianca Schick (6), Anke Moll (2), Debora Hilsenbeck.

Ew: wieder erfolgreich

TSV Heiningen – TSV Süßen Am vergangenen Samstag waren unsere Youngstars beim TV Altenstadt in Geislingen zu Gast und Spielten gegen den TSV Süßen. Begonnen wurde wieder mit dem Handballspiel welches ohne Schwierigkeiten mit einem Ergebnis von 20:5 Toren gewonnen wurde. Das zweite Spiel FuNino begann für unsere Mädels leider etwas holprig, jedoch konnten sie […]

TSV Heiningen – TSV Süßen

Am vergangenen Samstag waren unsere Youngstars beim TV Altenstadt in Geislingen zu Gast und Spielten gegen den TSV Süßen. Begonnen wurde wieder mit dem Handballspiel welches ohne Schwierigkeiten mit einem Ergebnis von 20:5 Toren gewonnen wurde. Das zweite Spiel FuNino begann für unsere Mädels leider etwas holprig, jedoch konnten sie in der 2.Halbzeit gut aufholen und einen gleichstand von 13:13 erzielen.

Das war wieder eine super Leistung!

Eure Trainerinnen Nicole Kopp und Emily Roth

Für den TSV spielten: Than Wittlinger (2), Marla Hirschle (1), Milena Kellerer, Tami Freitag (3), Pia Gorsky (3), Emma Frey (1), Lilly Bölzle (5), Lara Bölzle (1), Naemi Tremba und Mailin kopp (4).

Über 100 Kinder nahmen bisher am Grundschulaktionstag teil!

Am 15. Oktober fand dieses Jahr der Handball – Grundschulaktionstag der Handballverbände Baden, Südbaden und Württemberg statt. Aufgrund der Pandemie fiel letztes Jahr der Grundschulaktionstag aus und somit durften dieses Jahr erstmals die Zweit- und Drittklässler gleichzeitig an diesem Highlight teilnehmen. Über 30.000 Kids an 500 Schulen in ganz Baden-Württemberg haben am Grundschulaktionstag mitgemacht und […]

Am 15. Oktober fand dieses Jahr der Handball – Grundschulaktionstag der Handballverbände Baden, Südbaden und Württemberg statt. Aufgrund der Pandemie fiel letztes Jahr der Grundschulaktionstag aus und somit durften dieses Jahr erstmals die Zweit- und Drittklässler gleichzeitig an diesem Highlight teilnehmen.

Über 30.000 Kids an 500 Schulen in ganz Baden-Württemberg haben am Grundschulaktionstag mitgemacht und der TSV Heiningen beteiligte sich bisher in Kooperation mit den Grundschulen Bad Boll, Dürnau/Gammelshausen und Eschenbach an dieser tollen Aktion. Hierdurch haben wir im Voralbgebiet bisher über 100 Kinder erreicht, so Peter Weißer der Organisator des Aktionstages des TSV Heiningen in Verbindung mit den Grundschulen im Voralbgebiet. Es ist jedes Jahr schön zu erfahren, mit welcher Begeisterung die Kids an diesem Event teilnehmen. Dieser Erfolg hängt aber auch mit der Offenheit der jeweiligen Grundschulen zusammen. Jedes Jahr rennen wir hier offene Türen ein, so Peter Weißer weiter. Unterstützt wird der Aktionstag von den vielen freiwilligen Helfern des TSV, die hier sogar teilweise Urlaub nehmen um dieses Highlight zu unterstützen. Daher gilt auch ein großes Dankeschön an unsere Trainer und Helfer, die hier teilweise schon über Jahre mit großer Erfahrung den Aktionstag begleiten.

An verschiedenen Stationen werden Geschicklichkeitsübungen absolviert. Durch die vielen Helfer können die Kids in kleine Gruppen eingeteilt werden, wodurch dann bei den Übungen eine gezielte Unterstützung stattfinden kann. Abgeschlossen wird der Aktionstag noch mit diversen Grundspielen wie Turmball oder dem 4+1 Handballspiel.

Der Grundschulaktionstag an der Heininger Grundschule findet aufgrund den Renovierungsmaßnahmen der Heininger Voralbhalle erst am 19. November statt. Hier erreichen wir nochmals etwa 90 Schülerinnen und Schüler, die wir durch die Aktion für den Handballsport begeistern wollen.

Abschließend möchten wir uns bei den jeweiligen Grundschulen von Bad Boll, Dürnau/Gammelshausen, Eschenbach und Heiningen für die Kooperation zu diesem jährlichen Highlight recht herzlich bedanken. Auch gilt ein großes Dankeschön an die vielen freiwilligen Helfern, die erst ein solches Event für die Kids ermöglichen.

Grundschulaktionstag an der Heinrich-Schickardt-Schule in Bad Boll

Quelle: Heinrich-Schickhardt-Schule Bad Boll

Grundschulaktionstag an der Grundschule Dürnau/Gammelshausen

Quelle: Grundschule Dürnau/Gammelshausen

 

 

 

Grundschulaktionstag an der Grundschule Eschenbach

Quelle jeweils: Grundschule Eschenbach

Entdeckercamp 2.0 – Herbstferien 2021

In den Herbstferien findet wieder ein Handball Entdecker Camp statt. Nach der letztjährigen Zwangspause freuen wir uns darauf wieder ein Handballcamp für unsere Kids durchführen zu können. Das diesjährige Camp findet vom Mi. 03.11. bis Fr. 05.11.2021 in der Technotherm Halle in Eschenbach statt. Das Camp richtet sich speziell an Kinder, welche den Handballsport einmal […]

In den Herbstferien findet wieder ein Handball Entdecker Camp statt. Nach der letztjährigen Zwangspause freuen wir uns darauf wieder ein Handballcamp für unsere Kids durchführen zu können.

Das diesjährige Camp findet vom Mi. 03.11. bis Fr. 05.11.2021 in der Technotherm Halle in Eschenbach statt. Das Camp richtet sich speziell an Kinder, welche den Handballsport einmal selbst erleben und ausprobieren wollen. Der Spaß steht jederzeit im Vordergrund.

Es dürfen aber auch Handballer teilnehmen, welche bereits Erfahrungen mit dem Ball haben.

 

Was erwartet euch beim Camp?

  • Keine Teilnahmegebühr
  • Handball Schnuppertag für handballinteressierte Kids der Jahrgänge 2009 – 2012
  • Beginn: 9:30 Uhr l Ende: 16:00 Uhr
  • Besonders für Neueinsteiger in den Sport geeignet
  • Der Spaß steht zu jeder Zeit im Vordergrund
  • Erfahrene Übungsleiter übernehmen die Betreuung der Aktivitäten in der Sporthalle
  • Wettkämpfe, Teamaktionen und Spielstationen fördern die Koordination, Wahrnehmung und Kreativität der Kids
  • Ein Mittagssnack zur Stärkung zwischen den Trainingseinheiten
  • Getränke, Obst und Snacks über den gesamten Trainingstag sind inklusive

Wann seid ihr an der Reihe?

  • Mi. 03.11. D- Jugend weiblich (Jahrgang 2009 & 2010)
  • Do. 04.11. D- Jugend männlich (Jahrgang 2009 & 2010)
  • Fr. 05.11. E- Jugend weiblich (Jahrgang 2011 & 2012)

Worauf wartet ihr – jetzt anmelden!

Mail an: nachwuchszentrum.handball@tsv-heiningen.de

 

Hier geht`s zu den Impressionen des ersten Entdeckercamps…!