TEAM Staren mit deutlichem Sieg!

36 : 23 (21 : 12) TEAM Staren vs. HSG Ostfildern

Bonitas - Frauen 1
TSV Heiningen vs. TV Nellingen 2

TSV
0 : 0
TV

TEAM Staren - Männer 1
TV Gerhausen vs. TSV Heiningen

TV
0 : 0
TSV
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Förderverein

htimage4

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage5

Grundschule Heiningen

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Styleguide & Fanshop

htimage8

Galerie

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

M1: Niederlage nach Verlängerung

TSV Alfdorf/Lorch – TSV Heiningen  32 : 30 nach Verlängerung In der zweiten Pokalrunde hat der TSV Heiningen gegen den TSV Alfdorf/ Lorch knapp nach Verlängerung verloren. Zu Beginn der Partie drückten die Heininger wie gewohnt auf das Tempo. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften bis zur 20. Minute absetzen. Jedoch […]

TSV Alfdorf/Lorch – TSV Heiningen  32 : 30 nach Verlängerung

In der zweiten Pokalrunde hat der TSV Heiningen gegen den TSV Alfdorf/ Lorch knapp nach Verlängerung verloren. Zu Beginn der Partie drückten die Heininger wie gewohnt auf das Tempo. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften bis zur 20. Minute absetzen. Jedoch ein kollektiver Blackout vor der Halbzeit ermöglichte den Alfdorfern eine 19:12 Pausenführung. So wollten sich die Männer von Mike Wolz nicht präsentieren und rauften sich in der Halbzeit zusammen. Angeführt von einem stark aufspielenden Marc Dannenmann konnte der Gast den Rückstand Stück für Stück aufholen. Eine sichere Defensive lies in der zweiten Halbzeit insgesamt 8 Tore zu und so kam es, dass man 15 Sekunden vor Schluss noch die Chance auf den Sieg hatte. Leider konnte der letzte Angriff nicht zu Ende gespielt werden und so ging es in die Verlängerung. Diese konnte der Gastgeber abgezockt mit 32:30 für sich entscheiden.

Es spielten: Braun und Rieker im Tor; Gross (1), C. Zöller (4/2), R. Zöller, Hartl (1), de Boer (2), Heim (2), Unseld, Dannenmann (6), Rummel (1), Neudeck, Kleefeld (8), Kohnle (5).

F1: Aufsteiger zu Gast in Heiningen

TSV Heiningen – HG Oftersheim/Schwetzingen, Samstag 17:45h Am kommenden Samstag (17.45 Uhr) gastiert der Aufsteiger HG Oftersheim/Schwetzingen in der Heininger Voralbhalle. Die Gäste aus der Metropolregion Rhein-Neckar sind bisher punktlos in die Runde gestartet. Trotz der zum Teil deutlichen Niederlagen sind die Gäste aber nicht zu unterschätzen. Fünf Aufstiege in sechs Jahren sind eine Ansage. Und […]

TSV Heiningen – HG Oftersheim/Schwetzingen, Samstag 17:45h

Am kommenden Samstag (17.45 Uhr) gastiert der Aufsteiger HG Oftersheim/Schwetzingen in der Heininger Voralbhalle. Die Gäste aus der Metropolregion Rhein-Neckar sind bisher punktlos in die Runde gestartet. Trotz der zum Teil deutlichen Niederlagen sind die Gäste aber nicht zu unterschätzen. Fünf Aufstiege in sechs Jahren sind eine Ansage. Und mit Rückraumspielerin Karolin Kolb verfügt  das Team über eine überdurchschnittliche Akteurin, die für gut und gerne zehn und mehr Tore verantwortlich  sein kann.

Auf Heininger Seite arbeitet man weiterhin konsequent an der Verbesserung des Teams. Zwar hat man mit 10:4 Punkten den bisher besten Saisonstart in der BWOL hingelegt, doch wurde in den letzten beiden Partien hauptsächlich in der Anfangsphase nicht konsequent genug gearbeitet. Möchte man weiterhin in der Erfolgsspur bleiben, sollte diese Schwäche schnellstmöglich abgestellt werden.

Ansonsten stehen dem Trainerduo Römer/Masuzzo alle Spielerinnen zur Verfügung. Auch die Zielrichtung ist klar vorgegeben: Heimsieg!

M1: Staren im Pokal und in der Liga gefordert

Mittwoch: TSV Alfdorf/Lorch – TSV Heiningen (HVW-Pokal) Samstag: TSV Heiningen – HV RW Laupheim   Am Mittwochabend stehen die Staren in Lorch dem Tabellenführer der Nordstaffel gegenüber. Der TSV Alfdorf/Lorch spielt bisher eine starke Runde und hat mit Ex-Nationalspieler Adrian Pfahl sicher den namhaftesten Spieler der Württembergliga. Die Staren wollen dieses Pokalspiel aber auch dazu […]

Mittwoch: TSV Alfdorf/Lorch – TSV Heiningen (HVW-Pokal)

Samstag: TSV Heiningen – HV RW Laupheim

 

Am Mittwochabend stehen die Staren in Lorch dem Tabellenführer der Nordstaffel gegenüber. Der TSV Alfdorf/Lorch spielt bisher eine starke Runde und hat mit Ex-Nationalspieler Adrian Pfahl sicher den namhaftesten Spieler der Württembergliga. Die Staren wollen dieses Pokalspiel aber auch dazu nutzen um den Rhythmus für die Liga zu behalten.

Am Samstag empfangen die Staren den HV RW Laupheim in der Voralbhalle und da kommt ein schwer einzuschätzender Gegner. Laupheim sucht bisher nach der Konstanz in der Liga. In den fünf Heimspielen mit 9:1 Punkten stehen zwei Auswärtsspiele mit 0:4 Punkten gegenüber. Zudem verlor man beide Auswärtsspiele recht deutlich. Am Wochenende wurde dafür der TSV Wolfschlugen niedergekämpft und der beste Feldtorschütze der Laupheimer Kenan Durakovic steuerte 10 Tore dazu bei.

Im Heininger Lager sind alle Spieler einsatzbereit und man freut sich auf das zweite Heimspiel in Folge. Trainer Mike Wolz hat also die Qual der Wahl und wird sicher um die schwere der Aufgabe wissen. Daß die Staren sich nicht verstecken brauchen zeigen die bisherigen Liga Auftritte hat man doch als einzige Mannschaft noch die weiße Weste. Weiterhin muss allerdings die Defensive verbessert werden, hier sah man zuletzt schon Fortschritte. Die Staren freuen sich auf eine lautstarke Unterstützung der Fans.

Bm1: Staren erobern Tabellenführung

TSB Schwäbisch Gmünd – B-männlich 1   24 : 33  (13 : 17) Die B-männlich 1 des TSV Heiningen waren am Samstag zu Gast beim Tabellenführer TSB Schwäbisch Gmünd. Die Youngstars ließen dem Gegner keine Chance und am Ende war der TSV verdienter Sieger mit 24 : 33. Somit sind die Staren neuer Tabellenführer mit 8:0 […]

TSB Schwäbisch Gmünd – B-männlich 1   24 : 33  (13 : 17)

Die B-männlich 1 des TSV Heiningen waren am Samstag zu Gast beim Tabellenführer TSB Schwäbisch Gmünd. Die Youngstars ließen dem Gegner keine Chance und am Ende war der TSV verdienter Sieger mit 24 : 33. Somit sind die Staren neuer Tabellenführer mit 8:0 Punkten.

Beide Mannschaften begannen das Spiel mit offenem Visier und viel Engagement, ein echtes Spitzenspiel eben. Die Gmünder kamen am Anfang immer wieder zu einfachen Toren aus dem Rückraum, da die Abwehr etwas zu passiv agierte. Im Angriff erarbeitete man sich Torchancen, die leider nicht verwertet wurden. So stand es nach knapp 5 Minuten 3:1 für den Gastgeber. Wachgerüttelt durch den Rückstand war die Abwehr jetzt aufmerksamer und bekam mehr Zugriff. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe und keine Mannschaft konnte sich mehr als ein Tor absetzen. In der 12. Spielminute nahm der TSV beim Stand von 7 : 7 eine Auszeit. Diese Maßnahme zeigt die Wirkung, denn sie Staren wurden jetzt von Minute zu Minute stärker und der Vorsprung wuchs bis zur Halbzeit auf 13:17 an.

Nach der Halbzeit kamen die Youngstars mit dem 4-Tore-Vorsprung selbstbewusst aus der Kabine und machten weiter Druck und spielten schnell nach vorne. Der TSB Schwäbisch Gmünd bäumte sich nochmals auf und verkürzte in der 32. Minute nochmals auf 17:20. Jetzt aber kam die körperliche Fitness unserer Jungs zur Geltung und der Vorsprung wurde über 18:23 (35. Minute), 19:25 (37. Minute) und 19:27 (39. Minute) schnell ausgebaut. Der TSV ließ nun nichts mehr anbrennen und der Vorsprung wuchs sogar auf 10 Tore an (22:32 und 23:33). Am Ende lautete der Endstand 24:33 und vor allem die verdiente Tabellenführung mit 8:0 Punkten (Tordifferenz 133 zu 88 Toren).

Es spielten:

Finn Preussler (Torwart), Jan Zendel (Torwart), Jan Rummel (1), Julian Blum (5), Jakob Gauss (2), Philipp Mayer (1), Philipp Hans (2), Johannes Ocker (6), Finn Krempl (7), Nick Kohnle (6), Paul Ehmann (2), Leopold Dürr (1)

Am kommenden Wochenende haben die Staren spielfrei und können sich somit gut auf das nächste Derby gegen den TV Plochingen vorbereiten. Die Plochinger stehen mit 4:4 Punkten derzeit auf dem 4. Tabellenplatz und haben sich mit sehr guten Resultaten (die 2 letzten Spiele gegen Langenau-Elchingen und Friedrichshafen-Fischbach wurden mit über 10 Tore Vorsprung gewonnen). Somit ist für Spannung gesorgt beim nächsten Derby. Anpfiff ist am Samstag, den 09.11.2019 um 15:45 Uhr in der Voralbhalle, die Jungs würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen!

 

F1: Punkteteilung erkämpft

SG BBM Bietigheim II – TSV Heiningen  28 : 28 (15 : 12) Für den TSV Heiningen begann das Spiel in der 21. Spielminute. Hier verkürzte Pia Klages zum Zwischenstand von 5:11 und der TSV war damit im Spiel angekommen. Zuvor jedoch waren die Bonitas nur stille Beobachter des Spielgeschehens. Ohne Zugriff auf den Gegner […]

SG BBM Bietigheim II – TSV Heiningen  28 : 28 (15 : 12)

Für den TSV Heiningen begann das Spiel in der 21. Spielminute. Hier verkürzte Pia Klages zum Zwischenstand von 5:11 und der TSV war damit im Spiel angekommen. Zuvor jedoch waren die Bonitas nur stille Beobachter des Spielgeschehens. Ohne Zugriff auf den Gegner und drucklos agierend lud man die Bundesligareserve der BBM Bietigheim förmlich zur Toreschießen ein. Die Gründe für diese desaströse Anfangsphase des TSV liegen aber völlig im Dunkeln. Zwar kämpfen die Heiningerinnen ab und zu mit Anlaufschwierigkeiten, aber nicht in diesem Ausmaß.

Aber auch im weiteren Spielgeschehen waren die Enzstädterinnen der prognostizierte schwere Gegner, der mit einem sehr talentierten jungen Team den TSV immer wieder forderte. Erst nach dem Seitenwechsel hatte Heiningen den Kampf vollends angenommen. Nun bekamen die Bietigheimerinnen so ihre Probleme. Plötzlich

waren die Bonitas am Drücker und verkürzten den Rückstand kontinuierlich um dann aber wieder durch Unkonzentriertheiten auf 20:25 zurückzufallen. Es war einfach nicht der Tag des TSV Heiningen. Aber es waren die letzten zehn Spielminuten des Teams um das Trainergespann Römer/Massuzo. In diesen letzten Minuten zeigte die Mannschaft, warum sie sich im vorderen Tabellenbereich der BWOL befinden. Jetzt griffen die Mechanismen, jetzt agierte die Defensive konsequent und jetzt war auch die spielerische Klasse zu erkennen. So drehte der TSV das Spiel und konnte mit Nervenstärke und unbändigen Einsatzwillen noch einen Punkt von der Enz entführen. TSV-Trainer Gerd Römer: „Geht das Spiel eine Minute länger, verlassen wir als Sieger die Halle. Ob verdient oder unverdient interessiert in einer Woche niemanden mehr.“

Trotzdem gibt es beim TSV Gesprächsbedarf. Solche Tage gibt es immer mal wieder; sie dürfen sich nur nicht häufen. Positiv bleibt dagegen die bisherige Bilanz des TSV Heiningen. Mit 10:4 Punkten ist dies der bisher beste Saisonstart in der BWOL-Historie. Und diese Bilanz ist mit zwei Heimspielen in Folge ausbaubar. Das erste davon steht am kommenden Samstag (17.45 Uhr) an. Dann gastiert die HG Oftersheim/Schwetzingen in der Heininger Voralbhalle.

Es spielten:
Baars, Thiemann – Vogl (9/7), Klages (2), Baumeister, Froberg, Weißer (7), Mohr, Prengel (2), Djokic, Kühnrich, Maier (6), Scheel (2), Kehrer.