Bonitas - Frauen 1
TSV Heiningen - Bonitas

TSV
0 : 0
H.

TEAM Staren - Männer 1
TSV Heiningen - TEAM Staren

TSV
0 : 0
H.
htimage0

Trainerliste

htimage1

Trainingszeiten

htimage2

Ansprechpartner

htimage3

Teams

htimage4

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage5

Förderverein

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Styleguide & Fanshop

htimage8

Galerie

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

Am kommenden Wochenende finden folgende Spiele statt:

Voralbhalle Heiningen Samstag, den 9. November 2019 12:15h C-weiblich – TSG Schnaitheim 15:45h B-männlich 1 – TV Plochingen 17:45h Frauen 1 – SG Schenkenzell/Schiltach 20:00h Männer 1 – TSV Deizisau   Sonntag, den 10. November 2019 10:15h D-männlich – TV Altenstadt 11:30h B-männlich 2 – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf 13:15h C-männlich – HSG Oberkochen/Königsbronn 15:00h A-weiblich – […]

Voralbhalle Heiningen

Samstag, den 9. November 2019

12:15h C-weiblich – TSG Schnaitheim

15:45h B-männlich 1 – TV Plochingen

17:45h Frauen 1 – SG Schenkenzell/Schiltach

20:00h Männer 1 – TSV Deizisau

 

Sonntag, den 10. November 2019

10:15h D-männlich – TV Altenstadt

11:30h B-männlich 2 – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf

13:15h C-männlich – HSG Oberkochen/Königsbronn

15:00h A-weiblich – TV Altenstadt

17:00h A-männlich – TV Steinheim

 

Auswärts spielen:

Samstag, den 9. November 2019

Ab 10h E-weiblich in Herbrechtingen

Ab 13h E-männlich in Donzdorf

19:30h TSG Eislingen – Männer 3

 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

 

Nächster Doppelspieltag steht an.

Nach dem am vergangenen Samstag in der Heininger Voralbhalle eine fantastische Stimmung herrschte, dürfen sich die Starenfans sicherlich wieder auf zwei interessante Handballtage in der Voralbhalle freuen. Beginnen wird am Samstag die C-weiblich mit dem Spiel gegen die TSG Schnaitheim. Anschliessend darf sich der Tabellenprimus der Württemberg-Liga, die B-männlich 1, gegen den Tabellendritten aus Plochingen messen. Um 17:45h beginnt wieder der nächste Doppelspieltag unser Bonitas gegen den Aufsteiger der SG Schenkenzell/Schiltach. Anschliessend wird das TEAM Staren gegen den Tabellenfünften des TSV Deizisau alles versuchen um die makellose Bilanz mit 16 : 0 Punkten weiter auszubauen. Abgerundet wird der Doppelspieltag mit den Auftritten der Tanz- und Akrobatik-Gruppe „Connecting Arts“, siehe extra Bericht. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Jugend mit den Spielen unserer Jugendmannschaften.

 

M2: Mit hart umkämpften Heimsieg

TSV Heiningen 2- Heidenheim SB 32 : 29  (15 : 17) Am frühen Samstagmittag stand für die Starenreserve das Heimspiel gegen den HSB auf dem Programm. Die Woche über wurde an der Abwehrarbeit gefeilt, um dem Gegner das Tore werfen wieder schwerer zu machen, als zuletzt in der Partie gegen Schnaitheim. Mit einer kompakten Deckung […]

TSV Heiningen 2- Heidenheim SB 32 : 29  (15 : 17)

Am frühen Samstagmittag stand für die Starenreserve das Heimspiel gegen den HSB auf dem Programm. Die Woche über wurde an der Abwehrarbeit gefeilt, um dem Gegner das Tore werfen wieder schwerer zu machen, als zuletzt in der Partie gegen Schnaitheim. Mit einer kompakten Deckung sollte dem Gegner das Leben schwer gemacht werden. In der ersten Hälte gelang das der Starenreserve nahezu nicht. Immer wieder rutsche doch ein Schuß durch oder es konnte kein Zugriff auf den Gegner erfolgen. Wenigstens war man im Angriff, trotzt körperlichen Unterlegenheit gut im Spiel und konnte so den Kontakt bis zum 15-17 für die Gäste halten.

In der Pause versuchte man die Defizite in der Deckung aufzuarbeiten. Dies sollte zu Beginn nicht sofort Früchte tragen. Zunächst waren die Gäste wieder Tonangeben und konnten sich auf 4 Tore absetzten. Ab der 40 Minute stand die Deckung der Staren dann wie eine Wand und man konnte zahlreiche Bälle verteidigen oder waren die Würfe Beute des jetzt gut halteneden Jojo Kolmer. Über die gute Abwehr und leichte Ballgewinne konnte man nicht nur ausgleichen, sondern ging dann auch in Führung. Jetzt wurden im Angriff auch immer wieder Lücken über den Kreis gefunden oder einfache Tore über die Mitte erzielt . Bis zum Ende konnte man sich einen Vorsprung erspielen, welchen man bis zum Ende nicht mehr abgab. Aufgrund der starken, kämpferischen Leistung in Hälfte 2 ging der Heimsieg in Ordnung. Jetzt hat man leider wieder eine Woche Pause um dann im Derby gegen die TS Göppingen um die nächsten Punkte zu kämpfen.

Tor: Nowak, Kolmer Feld: Joos 7/1, S.Welz 11/2, Liebe 1, Wörner, Brodbek 2, Spindler, Gokeler 2, Seyfang, Schiek 2, Zieger, D. Welz 7, Lorenz

M1: Der TSV Heiningen gewinnt gegen Laupheim 36:31

TSV Heiningen – HV RW Lauphei  36 : 31  (18 : 18) Zufrieden Gesichter sah man in der Voralbhalle nach Abpfiff des Spieles gegen den HV RW Laupheim nach der Pokalniederlage am Mittwoch und den anstrengenden 70 Spielminuten. Trotz der kräfteberaubenden Partie, konnte der Starenexpress im Heimspiel in der zweiten Halbzeit noch zulegen und somit […]

TSV Heiningen – HV RW Lauphei  36 : 31  (18 : 18)

Zufrieden Gesichter sah man in der Voralbhalle nach Abpfiff des Spieles gegen den HV RW Laupheim nach der Pokalniederlage am Mittwoch und den anstrengenden 70 Spielminuten. Trotz der kräfteberaubenden Partie, konnte der Starenexpress im Heimspiel in der zweiten Halbzeit noch zulegen und somit den achten Sieg in der Liga feiern.

Die Staren starteten gut in die Partie und ein sehr gut aufgelegter Fabian Gross steuerte beim 4:2 bereits seinen zweiten Treffer bei. Doch was den Staren fehlte war die sogenannte Härte in der Deckung. Die Staren waren nicht in der Lage das Laupheimer Angriffspiel  zu stoppen und so konnten die Gäste beim 6:7 erstmals in Führung gehen. Hier waren gerade einmal 10 Minuten gespielt. Die Mannschaft von Roland Kroll spielte frei auf und konnte sogar auf 9:11 aus Sicht der Staren erhöhen. Trainer Mike Wolz stellte seine Deckung um und wechselte auf der Torhüterposition Tobias Rieker für Yanik Braun ein. Doch der gewünschte Effekt setzte nicht ein, die Staren waren in der Deckung weiter zu passiv und Laupheim kombinierte gefällig. Im Angriff kam Marc Dannenmann in die Mitte und Patrick Kleefeld rutschte auf die Linksaußenposition. Der Angriff der Staren spielte stark auf und war von der Laupheimer Defensive nicht zu stoppen. Hier konnte sich der HV RW bei seinem Torhütern bedanken,  daß es mit 18:18 in die Pause ging.

Ein perfekter Start in die zweite Halbzeit gelang dann den Staren, die nach 40 Spielminuten auf 26:21 erhöhen konnten. Rieker im Tor konnte sich endlich auszeichnen und so kam man mit Tempohandball zu einfachen Toren. Leider haben wir Laupheim nach dieser Phase nochmal ins Spiel gelassen und es nochmal spannend gemacht aber unter Strich haben meine Jungs einen super Job gemacht, so der Heininger Trainer Mike Wolz. Beim 27:25 waren die Laupheimer wieder in Schlagdistanz, doch Marc Dannenmann erhöhte wieder auf 28:25 und beim 33:28 war klar, daß die Staren das Spiel gewinnen werden. Den Schlusspunkt setzte Felix Kohnle mit seinem 8 Treffer zum verdienten 36:31 Sieg.

Es spielten: Rieker, Braun; Gross 5, C. Zöller 5, R. Zöller 1, Hartl 1, de Boer 1, Heim, Unseld 1, Dannenmann 5, Rummel 2, Neudeck, Kleefeld 7/4, Kohnle 8.

F1: Am Ende deutlicher Sieg

TSV Heiningen – HG Oftersheim/Schwetzingen  33 : 21   Die Handballfrauen des TSV Heiningen  bleiben weiter erfolgreich. Nach zwei hartumkämpften Punkteteilungen konnten am vergangenen Samstag wieder beide Punkte eingefahren werden.   Gegen den Aufsteiger aus der Rhein-Neckar-Metropole hatte der TSV weniger Mühe als gedacht. Zwar stellten die Gäste eine kämpferisch  und läuferisch starke Mannschaft waren aber handballtechnisch  zu limitiert, um […]

TSV Heiningen – HG Oftersheim/Schwetzingen  33 : 21  

Die Handballfrauen des TSV Heiningen  bleiben weiter erfolgreich. Nach zwei hartumkämpften Punkteteilungen konnten am vergangenen
Samstag wieder beide Punkte eingefahren werden.
 
Gegen den Aufsteiger aus der Rhein-Neckar-Metropole hatte der TSV weniger Mühe als gedacht. Zwar stellten die Gäste eine kämpferisch  und läuferisch starke Mannschaft waren aber handballtechnisch  zu limitiert, um den Heiningerinnen über die gesamte Spielzeit Paroli bieten zu können. Darüber hinaus zeigten die TSV-Bonitas eine von Beginn an konzentrierte Leistung und nahmen den Gegner keineswegs auf die leichte Schulter. Ganz im Gegenteil. Heiningen nahm den Kampf an und zeigte dabei auch seine spielerische Klasse. Hauptsächlich in der Balleroberung und dem Tempogegenstoßspiel ist der TSV bei konzentrierter Spielweise eine Klasse für sich. Hier zeichnet sich hauptsächlich Pia Klages als Taktgeberin aus. Durch ihre Art das Spiel zu lesen gab es für den TSV immer wieder Gelegenheiten im schnellen Umschaltspiel zu Torerfolgen zu kommen. Und die letzten zehn Spielminuten scheinen immer mehr zur „Heiningen-Crunchtime“ zu werden. Während bei den Gästen die Kräfte schwanken, drehte der TSV nochmal gewaltig auf. Mit einem 7:1-Lauf wurden die Kurpfälzerinnen deutlich distanziert. Einzig die Chancenverwertung hätte optimaler sein können. Dies ist jedoch „Jammern auf hohem Niveau“. Die TSV-Bonitas befinden sich zur Zeit in einer glänzenden Form und können sich letztendlich nur selbst ein Bein stellen. Am Samstag war dies nicht der Fall und somit geht der Sieg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Mit 12:4 Punkten setzt sich der TSV weiter in der Tabellenspitze der BWOL fest. Am kommenden Samstag (17.45 Uhr) bietet sich dem TSV die Chance, die Erfolgsserie fortzusetzen. Dann gastiert der Aufsteiger SG Schenkenzell/Schiltach in der Heininger Voralbhalle.

Es spielten:
Baars, Thiemann – Vogl (8/5), Klages (3), Baumeister (2), Froberg, Weißer (3), Mohr, Prengel (3), Kühnrich (2), Maier (6), Scheel (6).

M1/M2/F1: Stehende Ovationen für die Bonitas und das TEAM Staren

„Steht auf wenn ihr Staren seit“ hallte es lange nach einem emotionalen Abend durch die Heininger Voralbhalle. Den ersten Sieg des Tages fuhren die Männer 2 um Trainer Armin Sbrzesny nach einer umkämpften Partie gegen den Heidenheimer SB mit 32 : 30 ein, nachdem die Männer 2 die meißte Zeit des Spiels im Rückstand lag. […]

„Steht auf wenn ihr Staren seit“ hallte es lange nach einem emotionalen Abend durch die Heininger Voralbhalle.

Den ersten Sieg des Tages fuhren die Männer 2 um Trainer Armin Sbrzesny nach einer umkämpften Partie gegen den Heidenheimer SB mit 32 : 30 ein, nachdem die Männer 2 die meißte Zeit des Spiels im Rückstand lag.

Gleich im Anschluß bestätigten die Bonitas vor einer gut gefüllten Voralbhalle ihre tolle Form und fegten die HG Oftersheim/Schwetzingen mit 33: 21 aus der Halle. Durch diesen Sieg setzten sich die Bonitas weiter im oberen Drittel der Tabelle fest.

Zum erwartet packenden Spiel kam es mit dem TEAM Staren gegen den HV RW Laupheim, die eine Woche zuvor den Meisterschaftsfavoriten aus Wolfschlugen in der eigenen Halle bezwangen. Nach einer intensiven ersten Halbzeit (18 : 18) setzten sich die Mannen von Trainer Mike Wolz vor einer voll besetzten Voralbhalle immer mehr ab und bezwangen die Gäste aus Laupheim schließlich mit 36 : 31.

Durch diese Siege war alles angerichtet für einen ausgelassenen Ausklang in der Heininger Voralbhalle.

Die Männer 2 werden nach dem zweiten Saisonsieg gefeiert!

 

Eine stattliche Zuschauerkulisse verfolgte das Spiel der Bonitas

 

Stehende Ovationen und „Steht auf wenn ihr Staren seit“ halte es durch die Voralbhalle

Das TEAM Staren wurde ausgiebig nach dem Heimsieg gefeiert

HNZ: Grundschulaktionstag ein voller Erfolg!

Handball Nachwuchszentrum Voralb des TSV Heiningen Erstmals waren über 140 Schülerinnen und Schüler am Aktionstag an den Schulen in Eschenbach, Dürnau, Bad Boll und Heiningen mit dabei. Mitte Oktober fand wieder der alljährliche Grundschulaktionstag, der vom Handballverband Württemberg initiiert wird, statt.  Jedes Jahr wird hier an den jeweiligen Schulen in der 2. Klasse unter dem […]

Handball Nachwuchszentrum Voralb des TSV Heiningen

Erstmals waren über 140 Schülerinnen und Schüler am Aktionstag an den Schulen in Eschenbach, Dürnau, Bad Boll und Heiningen mit dabei.

Mitte Oktober fand wieder der alljährliche Grundschulaktionstag, der vom Handballverband Württemberg initiiert wird, statt.  Jedes Jahr wird hier an den jeweiligen Schulen in der 2. Klasse unter dem Motto „Lauf Dich frei, ich spiel Dich an“ den Grundschülerinnen und Grundschülern das Handballspielen näher gebracht.

Dank des ehrenamtlichen Engagements vieler Helferinnen und Helfern des TSV wurden die bisher schon stattgefundenen Veranstaltungen in Eschenbach, Dürnau und Bad Boll einmal wieder zu einem vollen Erfolg. Der Aktionstag an der Heininger Ernst-Weichel-Schule wird aufgrund der Renovierung der Voralbhalle erst nach den Herbstferien stattfinden.

Dieses Jahr beteiligten sich erstmals gleich vier Schulen mit Eschenbach, Dürnau und Bad Boll am Aktionstag. Daher auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön den vier Schulen für die tolle Kooperation zu diesem Event.

In Eschenbach fand mit Hilfe von Nadine Kingeter, Anke Weber und dem FSJler Tim Freitag zusammen mit der Sportlehrerin Frau Mönchenberg der Sportunterricht mit insgesamt 27 Schülerinnen und Schülern statt. Da in Eschenbach letztes Jahr die 2. Klasse nicht am Aktionstag teilnahm, fand der Unterricht zusammen mit der 2. und 3. Klasse in der Technotherm Halle statt. Nach dem Aufwärmspiel mit Völkerball wurde an verschiedenen Stationen die Grundfertigkeiten Passen, Prellen und Werfen erlernt. Zum Schluß wurde noch ein Handballspiel absolviert, in dem das Erlernte gezeigt werden konnte. Völlig begeistert und auch erschöpft endete der Aktionstag für die Kids in Eschenbach.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus Eschenbach

Mit 35 Zweitklässler fand der Aktionstag an der Heinrich-Schickardt-Schule in Bad Boll statt. Von 10 – 12 Uhr durften die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Sportlehrer Kim Schmid wie Handballprofis trainieren. Unterstützt wurde Kim Schmid mit zwei Könnern ihres Fachs. Mit Drittligaspieler Felix Weißer, auch mit dem Doppelspielrecht mit Frisch Auf! Göppingen ausgestattet, sowie Fabian Gross von der 1. Männermannschaft des TSV Heiningen fanden zwei professionelle Unterrichtsstunden statt. Sie zeigten den Kindern Tricks, wie sie geschickt mit dem Ball umgehen, bauten einen Parcour auf, den die Schülerinnen und Schüler mit dem Ball durchliefen und zum Abschluss durfte natürlich ein kleines Handball-Turnier nicht fehlen. Auch hier beendeten die Kids völlig begeistert den Aktionstag.

Handballbegeisterung pur an der Heinrich-Schickardt-Schule in Bad Boll

Am gleichen Tag stand die Grundschule Dürnau/Gammelshausen ebenfalls ganz unter dem Handballstern. 32 Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 wurden ein klein wenig in die Welt des Handballs eingeführt. Jede Klasse konnte sich zwei Schulstunden lang von den „Aktionstagleiterinnen“ Julia Maurer und Sabrina Freitag einen kleinen Einblick in den Trainings- und Spielalltag eines Handballvereines geben lassen. Die Kinder durchliefen verschiedene Stationen welche Koordination, Ballgefühl, Wurftechnik, Zielwerfen und auch Kraft und Ausdauer beinhalteten. Die beiden Handballdamen brachten hierbei selbst die stärksten Jungs beim „Kistenschieben“ ganz schön ins Schwitzen. Zum Abschluß wurde dann noch Handball gespielt. Am Ende blickten die beiden Leiterinnen durchweg in angestrengte und doch strahlende Kinderaugen. Alles in Allem war es ein handballstarker Vormittag an der Grundschule Dürnau/Gammelshausen.

Kisten schieben an der Grundschule in Dürnau/Gammelshausen.

Groß war an allen Schulen die Freude, als zum Schluß alle teilnehmenden Kinder eine Teilnehmerurkunde sowie ein Button und eine kleine Regelkunde überreicht bekamen. Sicherlich werden wieder einige Kids die positiven Eindrücke aus dem Aktionstag mitnehmen und hierdurch das Handballspielen in Heiningen erlernen.

Nach Beendigung des Aktionstages waren sich die Organisatoren, die vielen ehrenamtlichen Helfer sowie alle teilnehmenden Lehrer und Rektoren einig. Der Grundschulaktionstag wurde vom TSV vorbildlich organisiert und von den vielen fleissigen Helfern perfekt umgesetzt und wurde daher für alle teilnehmenden Kids zu einem unvergesslichen Erlebnis und wird in dieser Form nächstes Jahr sicherlich wieder stattfinden.

Der TSV Heiningen bedankt sich bei allen fleissigen Helfern und kooperierenden Schulen rund um den Aktionstag für deren Einsatz und Unterstützung. Vielen herzlichen Dank!

M1: Niederlage nach Verlängerung

TSV Alfdorf/Lorch – TSV Heiningen  32 : 30 nach Verlängerung In der zweiten Pokalrunde hat der TSV Heiningen gegen den TSV Alfdorf/ Lorch knapp nach Verlängerung verloren. Zu Beginn der Partie drückten die Heininger wie gewohnt auf das Tempo. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften bis zur 20. Minute absetzen. Jedoch […]

TSV Alfdorf/Lorch – TSV Heiningen  32 : 30 nach Verlängerung

In der zweiten Pokalrunde hat der TSV Heiningen gegen den TSV Alfdorf/ Lorch knapp nach Verlängerung verloren. Zu Beginn der Partie drückten die Heininger wie gewohnt auf das Tempo. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften bis zur 20. Minute absetzen. Jedoch ein kollektiver Blackout vor der Halbzeit ermöglichte den Alfdorfern eine 19:12 Pausenführung. So wollten sich die Männer von Mike Wolz nicht präsentieren und rauften sich in der Halbzeit zusammen. Angeführt von einem stark aufspielenden Marc Dannenmann konnte der Gast den Rückstand Stück für Stück aufholen. Eine sichere Defensive lies in der zweiten Halbzeit insgesamt 8 Tore zu und so kam es, dass man 15 Sekunden vor Schluss noch die Chance auf den Sieg hatte. Leider konnte der letzte Angriff nicht zu Ende gespielt werden und so ging es in die Verlängerung. Diese konnte der Gastgeber abgezockt mit 32:30 für sich entscheiden.

Es spielten: Braun und Rieker im Tor; Gross (1), C. Zöller (4/2), R. Zöller, Hartl (1), de Boer (2), Heim (2), Unseld, Dannenmann (6), Rummel (1), Neudeck, Kleefeld (8), Kohnle (5).

F1: Aufsteiger zu Gast in Heiningen

TSV Heiningen – HG Oftersheim/Schwetzingen, Samstag 17:45h Am kommenden Samstag (17.45 Uhr) gastiert der Aufsteiger HG Oftersheim/Schwetzingen in der Heininger Voralbhalle. Die Gäste aus der Metropolregion Rhein-Neckar sind bisher punktlos in die Runde gestartet. Trotz der zum Teil deutlichen Niederlagen sind die Gäste aber nicht zu unterschätzen. Fünf Aufstiege in sechs Jahren sind eine Ansage. Und […]

TSV Heiningen – HG Oftersheim/Schwetzingen, Samstag 17:45h

Am kommenden Samstag (17.45 Uhr) gastiert der Aufsteiger HG Oftersheim/Schwetzingen in der Heininger Voralbhalle. Die Gäste aus der Metropolregion Rhein-Neckar sind bisher punktlos in die Runde gestartet. Trotz der zum Teil deutlichen Niederlagen sind die Gäste aber nicht zu unterschätzen. Fünf Aufstiege in sechs Jahren sind eine Ansage. Und mit Rückraumspielerin Karolin Kolb verfügt  das Team über eine überdurchschnittliche Akteurin, die für gut und gerne zehn und mehr Tore verantwortlich  sein kann.

Auf Heininger Seite arbeitet man weiterhin konsequent an der Verbesserung des Teams. Zwar hat man mit 10:4 Punkten den bisher besten Saisonstart in der BWOL hingelegt, doch wurde in den letzten beiden Partien hauptsächlich in der Anfangsphase nicht konsequent genug gearbeitet. Möchte man weiterhin in der Erfolgsspur bleiben, sollte diese Schwäche schnellstmöglich abgestellt werden.

Ansonsten stehen dem Trainerduo Römer/Masuzzo alle Spielerinnen zur Verfügung. Auch die Zielrichtung ist klar vorgegeben: Heimsieg!

M1: Staren im Pokal und in der Liga gefordert

Mittwoch: TSV Alfdorf/Lorch – TSV Heiningen (HVW-Pokal) Samstag: TSV Heiningen – HV RW Laupheim   Am Mittwochabend stehen die Staren in Lorch dem Tabellenführer der Nordstaffel gegenüber. Der TSV Alfdorf/Lorch spielt bisher eine starke Runde und hat mit Ex-Nationalspieler Adrian Pfahl sicher den namhaftesten Spieler der Württembergliga. Die Staren wollen dieses Pokalspiel aber auch dazu […]

Mittwoch: TSV Alfdorf/Lorch – TSV Heiningen (HVW-Pokal)

Samstag: TSV Heiningen – HV RW Laupheim

 

Am Mittwochabend stehen die Staren in Lorch dem Tabellenführer der Nordstaffel gegenüber. Der TSV Alfdorf/Lorch spielt bisher eine starke Runde und hat mit Ex-Nationalspieler Adrian Pfahl sicher den namhaftesten Spieler der Württembergliga. Die Staren wollen dieses Pokalspiel aber auch dazu nutzen um den Rhythmus für die Liga zu behalten.

Am Samstag empfangen die Staren den HV RW Laupheim in der Voralbhalle und da kommt ein schwer einzuschätzender Gegner. Laupheim sucht bisher nach der Konstanz in der Liga. In den fünf Heimspielen mit 9:1 Punkten stehen zwei Auswärtsspiele mit 0:4 Punkten gegenüber. Zudem verlor man beide Auswärtsspiele recht deutlich. Am Wochenende wurde dafür der TSV Wolfschlugen niedergekämpft und der beste Feldtorschütze der Laupheimer Kenan Durakovic steuerte 10 Tore dazu bei.

Im Heininger Lager sind alle Spieler einsatzbereit und man freut sich auf das zweite Heimspiel in Folge. Trainer Mike Wolz hat also die Qual der Wahl und wird sicher um die schwere der Aufgabe wissen. Daß die Staren sich nicht verstecken brauchen zeigen die bisherigen Liga Auftritte hat man doch als einzige Mannschaft noch die weiße Weste. Weiterhin muss allerdings die Defensive verbessert werden, hier sah man zuletzt schon Fortschritte. Die Staren freuen sich auf eine lautstarke Unterstützung der Fans.

Bm1: Staren erobern Tabellenführung

TSB Schwäbisch Gmünd – B-männlich 1   24 : 33  (13 : 17) Die B-männlich 1 des TSV Heiningen waren am Samstag zu Gast beim Tabellenführer TSB Schwäbisch Gmünd. Die Youngstars ließen dem Gegner keine Chance und am Ende war der TSV verdienter Sieger mit 24 : 33. Somit sind die Staren neuer Tabellenführer mit 8:0 […]

TSB Schwäbisch Gmünd – B-männlich 1   24 : 33  (13 : 17)

Die B-männlich 1 des TSV Heiningen waren am Samstag zu Gast beim Tabellenführer TSB Schwäbisch Gmünd. Die Youngstars ließen dem Gegner keine Chance und am Ende war der TSV verdienter Sieger mit 24 : 33. Somit sind die Staren neuer Tabellenführer mit 8:0 Punkten.

Beide Mannschaften begannen das Spiel mit offenem Visier und viel Engagement, ein echtes Spitzenspiel eben. Die Gmünder kamen am Anfang immer wieder zu einfachen Toren aus dem Rückraum, da die Abwehr etwas zu passiv agierte. Im Angriff erarbeitete man sich Torchancen, die leider nicht verwertet wurden. So stand es nach knapp 5 Minuten 3:1 für den Gastgeber. Wachgerüttelt durch den Rückstand war die Abwehr jetzt aufmerksamer und bekam mehr Zugriff. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe und keine Mannschaft konnte sich mehr als ein Tor absetzen. In der 12. Spielminute nahm der TSV beim Stand von 7 : 7 eine Auszeit. Diese Maßnahme zeigt die Wirkung, denn sie Staren wurden jetzt von Minute zu Minute stärker und der Vorsprung wuchs bis zur Halbzeit auf 13:17 an.

Nach der Halbzeit kamen die Youngstars mit dem 4-Tore-Vorsprung selbstbewusst aus der Kabine und machten weiter Druck und spielten schnell nach vorne. Der TSB Schwäbisch Gmünd bäumte sich nochmals auf und verkürzte in der 32. Minute nochmals auf 17:20. Jetzt aber kam die körperliche Fitness unserer Jungs zur Geltung und der Vorsprung wurde über 18:23 (35. Minute), 19:25 (37. Minute) und 19:27 (39. Minute) schnell ausgebaut. Der TSV ließ nun nichts mehr anbrennen und der Vorsprung wuchs sogar auf 10 Tore an (22:32 und 23:33). Am Ende lautete der Endstand 24:33 und vor allem die verdiente Tabellenführung mit 8:0 Punkten (Tordifferenz 133 zu 88 Toren).

Es spielten:

Finn Preussler (Torwart), Jan Zendel (Torwart), Jan Rummel (1), Julian Blum (5), Jakob Gauss (2), Philipp Mayer (1), Philipp Hans (2), Johannes Ocker (6), Finn Krempl (7), Nick Kohnle (6), Paul Ehmann (2), Leopold Dürr (1)

Am kommenden Wochenende haben die Staren spielfrei und können sich somit gut auf das nächste Derby gegen den TV Plochingen vorbereiten. Die Plochinger stehen mit 4:4 Punkten derzeit auf dem 4. Tabellenplatz und haben sich mit sehr guten Resultaten (die 2 letzten Spiele gegen Langenau-Elchingen und Friedrichshafen-Fischbach wurden mit über 10 Tore Vorsprung gewonnen). Somit ist für Spannung gesorgt beim nächsten Derby. Anpfiff ist am Samstag, den 09.11.2019 um 15:45 Uhr in der Voralbhalle, die Jungs würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen!