Gelungener Doppelspieltag...!

16 : 15  (9 : 5)  C- weiblich : TSG Schnaitheim

31 : 28 (15 : 12) B- männlich : TSV Plochingen

36 : 22 (18 : 12) Bonitas : SG Schenkenzell/Schiltach

30 : 25 (14 : 12) TEAM Staren : TSV Deizisau

B- Jugend bleibt Tabellenführer!

31 : 28 (15 : 12) B- männlich vs. TV Plochingen

Bonitas - Frauen 1
TSV Heiningen vs. SG Schenkenzell/Schiltach

TSV
36 : 22
SG

TEAM Staren - Männer 1
TSV Heiningen vs. TSV Deizisau

TSV
30 : 25
TSV
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Handballcamp

htimage4

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage5

Grundschule Heiningen

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Styleguide & Fanshop

htimage8

Galerie

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

Bw1 belegt Platz 1 in der 1. Verbandsqualifikation

Im qualitativ gut besetzten Turnier, das ausschließlich aus den durch die neue Punkte-Qualifikationsregelung des HVW zugelassenen Mannschaften bestand, blieb die Platzierung bis zum Schluss spannend.

Im qualitativ gut besetzten Turnier, das ausschließlich aus den durch die neue Punkte-Qualifikationsregelung des HVW zugelassenen Mannschaften bestand, blieb die Platzierung bis zum Schluss spannend.

Im ersten Spiel gegen die JSG Deizisau-Denkendorf zeigten die Heiningerinnen schönen Handball. Da beide Mannschaften jedoch hervorragende Abwehrarbeit leisteten ging das Spiel torarm mit 6:4 Toren an die Starenmädchen.

Im zweiten Spiel standen die Heininger Bw1-Mädchen der SG Abstadt-Untergruppenbach-Schozach gegenüber. Beide Mannschaften schenkten sich von Beginn an nichts. Es war schnell klar, dass auch dieses Spiel in der Abwehr entschieden wurde. Bei besserer Chancenverwertung hätten die Starenmädchen das Spiel jedoch für sich klar machen können. So stand es beim Schlusspfiff 9:9.

Im dritten Spiel gegen die JSG Hohenacker-Neustadt war zu Beginn offensichtlich die Luft raus. Die Heiningerinnen agierten im Angriff zu drucklos und in der Abwehr zu harmlos. Doch beim Rückstand von 2:1 wachten sie auf und zeigten wieder, was sie eigentlich können. So endete das Spiel klar für die Starenmädchen mit 7:12.

Ihr letztes Qualifikations-Spiel des Tages bestritten die Starenmädchen gegen den TV Nellingen. Beiden Mannschaften war der lange Spieltag anzumerken. Die Heiningerinnen, die von Anfang an dominierten, entschieden das Spiel mit 13:6 Toren klar für sich.

Da die Mädchen der SG Abstadt-Untergruppenbach-Schozach das anschließende letzte Turnierspiel in den letzten Minuten für sich entscheiden konnten, waren die Staren und die SG Punktgleich. Auch der direkte Vergleich half nicht weiter, da dieses Spiel unentschieden ausgegangen war. So musste die Entscheidung um die Plätze 1 und 2 im 7-Meter-Werfen fallen. Mit zwei durch die Starentorhüterin parierten und einem verworfenen Ball der SGlerinnen zu drei Starentreffern und einem verworfenen Ball ging dieses vorzeitig an die Heiningerinnen. Dies sorgte für großen Jubel im Starenlager.

Als ungeschlagenes Team des Turniers belegt die Heininger Bw1 den ersten Platz der 1. Verbandsqualifikation Gruppe3, gefolgt von SG Abstadt-Untergruppenbach-Schozach auf dem zweiten, der JSG Deizisau-Denkendorf auf dem dritten, der JSG Hohenacker-Neustadt auf dem vierten und dem TV Nellingen auf dem fünften Platz. Die Starenmädchen spielen durch diesen Turniersieg nun in der nächsten HVW-Qualifikation am 18. Mai um die direkte Qualifikation für die BWOL.

Ergebnisse im Einzelnen:

JSG Deizisau-Denkendorf -TSV Heiningen           4:6

SG Abstadt-Untergruppenbach-Schozach – TV Nellingen   14:2

JSG Hohenacker-Neustadt – JSG Deizisau-Denkendorf    8:13

TSV Heiningen – SG Abstadt-Untergruppenbach-Schozach         9:9 (12:10 n.7M)

TV Nellingen – JSG Hohenacker-Neustadt  7:9

JSG Deizisau-Denkendorf – SG Abstadt-Untergruppenbach-Schozach    8:11

JSG Hohenacker-Neustadt – TSV Heiningen         7:12

TV Nellingen – JSG Deizisau-Denkendorf    6:11

TSV Heiningen – TV Nellingen         13:6

SG Abstadt-Untergruppenbach-Schozach – JSG Hohenacker-Neustadt  11:8

 

Es spielten:

Pia Hackenberg (TW), Xenia Kühner (TW), Tanja Baumeister, Sabrina Baur, Nina Fischer, Tabea Krall, Lilli Mehnert, Jasmin Mayer, Anke Moll, Sophia Schnirch, Stefanie Ullmann, Miriam Welser, Lena Zieger

Nina Fischer für DHB-Lehrgang nominiert

Nina Fischer aus der B-weiblich ist für den DHB-Nationalmannschaftslehrgang in Kienbaum nominiert.

Nina Fischer aus der B-weiblich ist für den DHB-Nationalmannschaftslehrgang in Kienbaum nominiert.Nina_Fischer2

 

Anbei der offizielle DHB-Text aus dhb.de:

 

Im Sportzentrum Kienbaum verdichten sich vom 12. bis zum 15. Mai die Erkenntnisse der ersten Sichtungen. Nachdem der im DHB für den weiblichen Nachwuchs zuständige Leistungssportkoordinator Maik Nowak sowie die Trainer Frank Hamann, Zuzana Porvaznikova und Wieland Schmidt die Spielerinnen des Jahrgangs 1999 im Februar und März bei einem Nord- und Südtermin unter die Lupe genommen haben, wird der Kader nun kleiner. 28 Spielerinnen sind für die nächste DHB-Maßnahme nominiert.

In Kienbaum unterstützt erneut Dr. Jan Pabst vom Leipziger Institut für angewandte Trainingswissenschaft das Trainerteam. Auf dem Programm stehen auch weitere Tests mit besonderem Blick auf sportmotorische Aspekte.

Gemeinsam mit den Spielerinnen des Jahrgangs 1998 werden die besten 99er-Talente im Juni und August in zwei verschiedenen Formationen bei Turnieren in Ruit und Schmelz auflaufen. „Wir werden damit ein umfangreiches Bild für die erste offizielle Kadernominierung der Jahrgänge 1998/99 haben”, sagt Hamann.

Das neue Team bereitet sich auf die Qualifikation zur U17-Europameisterschaft vor. Diese wird in dr Zeit vom 20. bis zum 22. März 2015 ausgetragen.

 

Das Aufgebot für den Lehrgang in Kienbaum

Tor: Jana Brausch (Neckarsulmer Sportunion/Württemberg), Katharina Filter (JSG Alstertal/Norderstedt/Hamburg), Sarah Wachter (SV Remshalden/Württemberg), Anna Westphal (HSG Badenstedt/Niedersachsen)

Feld: Anna Ansorge (HC Leipzig/Sachsen), Amelie Berger (SV 64 Zweibrücken/Saar), Vanessa Brandt (BVB 09 Dortmund/Westfalen), Pia Dalinger (ATSV Stockelsdorf/Schleswig-Holstein), Lena Degenhardt (EK SV Ebingen/Württemberg), Isabelle Dölle (TSV Burgdorf/Niedersachsen), Henriette Dreier (HSC 2000 Magdeburg/Sachsen-Anhalt), Nina Fischer (TSV Heiningen/Württemberg), Nele Franz (HSG Blomberg-Lippe/Westfalen), Isabell Hurst (SG Heidelsheim/Helmsh./Baden), Viola Kluesener (HSC Haltern-Sythen/Westfalen), Leonie Kockel (BVB 09 Dortmund/Westfalen), Lucie Kretzschmar (HSC 2000 Magdeburg/Sachsen-Anhalt), Vivien Leuders (TuS Steißlingen/Südbaden), Pia Magnago (HSG Sulzbach/Leidersb./Hessen), Sara Mustfic (TS Coburg/Bayern), Sabrina Neiße (GHG Hahnheide/Schleswig-Holstein), Danijela Rajic (TSV Birkenau/Baden), Elaine Rode (Frankfurter HC/Brandenburg), Jana Scheib (TV Metternzimmern/Württemberg), Lena Smolik (Thüringer HC/Thüringen), Jennifer Souza (HSG Wittlich/Rheinland-Pfalz), Elisa Stuttfeld (TSV Denkendorf/Württemberg), Julia Weise (Nordhäuser SV/Thüringen)

Jubiläumsaktion von TT Sportswear am 2. + 3. Mai 2014

Am 2. und 3. Mai 2014 feiert unser kooperierendes Sportfachgeschäft TT Sportswear in Jebenhausen mit einer Jubiläumsaktion das 10-jährige Firmenjubiläum. Hierzu gratulieren die Heininger Handballer recht herzlich.

 

An diesen beiden Tagen können 600 Artikel mit bis zu 70% Rabatt erworben werden.

 

Weitere Infos unter http://www.team-trend.de

Erfolgreiche Sichtung für Jessica Thiess und Melissa Hick

Talentierter Starennachwuchs in der D-Jugend weiblich  

Talentierter Starennachwuchs in der D-Jugend weiblich  

Die Mädchen des Jahrgangs 2002 des Handballbezirks Stauferland belegten beim Verbandssichtungsturnier am 13. April 2014 in Denkendorf mit Heininger Beteiligung den fünften Platz.

In der Vorrunde erkämpfte man sich gegen den späteren Turnierzweiten Heilbronn-Franken (15:15) gegen Achalm-Nagold (11:12) und Enz-Murr (15:14)  ein ausgeglichenes Punktekonto. Im Spiel um Platz 5 wurde die Mannschaft aus Neckar-Zollern mit 15:14 bezwungen.
Aufgrund der beim Turnier gezeigten Leistungen wurden Jessica Thiess und Melissa Hick gesichtet und zum HVW-Verbandsfördergruppentraining nach GP-Uhingen eingeladen.
Die Handballabteilung gratuliert den beiden recht herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.

C-weiblich – auf in die Qualirunde!

Bereits am 03.05.2014 geht es los. Die Weichen (Verbands- oder Bezirksklasse) für die kommende Saison 2014 / 2015 werden gestellt.

Ab 11:00 Uhr treffen wir in der Uhlandhalle in Bettringen auf die Mädels
der HG Aalen / Wasseralfingen, FA Göppingen, HSG Oberkochen / Königsbronn und der SG Bargau / Bettringen.

Vier der Mannschaften kommen in die nächste Qualirunde. Wir werden alles dafür geben, dabei zu sein.
Es werden sicherlich spannende Spiele.

Um die neu formierte Mannschaft für eine erfolgreiche Quali einzustimmen, wurden bereits zwei Turniere besucht.

Wir freuen uns über jede Unterstützung!