DERBYSIEGER!!!!!!!!!

25 : 26 (11 : 15) Bonitas vs. TuS Steislingen

33 : 30 (16 : 11) TEAM Staren vs. SG Lauterstein

Bonitas - Frauen 1
TSV Heiningen vs. TuS Steißlingen

TSV
25 : 26
TuS

TEAM Staren - Männer 1
TSV Heiningen vs. SG Lauterstein

TSV
33 : 30
SG
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Förderverein

htimage4

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage5

Grundschule Heiningen

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Styleguide & Fanshop

htimage8

Galerie

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

SGH – Herzliche Einladung zum Tag der offenen Tür

Sonntag, den 8. März 2015 von 10-18 Uhr im Sport- und Gesundheitszentrum Heiningen, Reuschstr. 54, 73092 Heiningen

Sonntag, den 8. März 2015 von 10-18 Uhr im Sport- und Gesundheitszentrum Heiningen, Reuschstr. 54, 73092 Heiningen

Besonders möchten wir nochmals auf das Kooperationsangebot des SGH hinweisen. Für nur 39,90€ im Monat können alle HandballerInnen, Eltern von JugendspielerInnen, Fans des TSV, SchiedsrichterInnen des TSV und Freundeskreismitglieder das besondere Angebot in Anspruch nehmen. Weitere Infos hierzu im SGH.

Bärenstarke Staren

D-männlich: SG Hofen/Hüttlingen – TSV Heiningen 12:25 (5:14)

D-männlich: SG Hofen/Hüttlingen – TSV Heiningen 12:25 (5:14)

 

Am Faschingssamstag musste man zum Tabellennachbarn SG Hofen-Hüttlingen reisen. Das Hinspiel wurde zu Hause denkbar knapp mit 14:15 verloren. Aufgrund von Erkrankungen und Urlaub waren einige Ausfälle zu verzeichnen aber dankenswerterweise hat uns Louis Rummel von der E-Jugend unterstützt und so konnten wir mit 11 Spieler antreten.
Von der ersten Minute merkte man den Jungs an, dass sie dieses Spiel um Platz vier unbedingt gewinnen wollten. Gestützt auf unseren guten Torhüter Finn Krempl stand die Abwehr um Abwehrchef Muhammed Özgül an diesem Tag sehr gut. Hierdurch kam man immer wieder zu einfachen Gegenstoßtoren durch Julian Blum. Im Angriff lief der Ball sehr gut und durch schöne Passkombinationen und Auflösehandlungen kam man auch hier immer wieder über Kreisspieler Marcel Waldenmaier zum Torerfolg.
Beim Halbzeitstand von 5:14 wurden die Seiten gewechselt und auch mit Beginn der zweiten Halbzeit machte die Mannschaft dort weiter wo sie aufgehört hatte und erhöhte innerhalb kürzester Zeit auf 5:18. Die Mannschaft spielte nun die zweite Halbzeit souverän zu Ende und mit einem 12:25 Sieg im Gepäck und „megastolzen“ Trainern konnte man die einstündige Heimfahrt antreten. Jetzt steht man mit 14:10 Punkten auf Platz vier.
Ein Riesenkompliment an die Jungs.

Es haben gespielt:
Finn Krempl 1, Jan Rummel 1, Julian Blum 8, Maximilian Buchwald, Muhammed Özgül 3, Moritz Melzer 5, Oliver Szotak, Jakob Gauss 2, Paul Klein 1, Marcel Waldenmaier 4, Louis Rummel

Wieder zurück in der Erfolgsspur!

B-weiblich 1 – JSG Hohenacker/Neustadt  30 : 21  (17 : 10)

B-weiblich 1 – JSG Hohenacker/Neustadt  30 : 21  (17 : 10)

Am vergangenen Samstag war die JSG Hohenacker-Neustadt zu Gast bei den Starenmädels. Die Mannschaft erschien wie ausgewechselt zum Vergleich auf das vorangegangene Spiel eine Woche zuvor. Es machte den Eindruck, dass Spaß im Vordergrund steht. Wie gewohnt begannen die Gegnerinnen mit einer offensiven Abwehr, mit der sie schon so manchen Gegner extrem verwirrten, aber nicht die Mädels in Blau-Weiss. Sie nutzen diese offensive Deckung gekonnt aus, indem sie sich schnell mit und ohne Ball bewegten. Einige sehr schöne Spielzüge und Anspiele durften die Zuschauer sehen. So gelang es sich immer mehr abzusetzen und man ging mit 17 : 10 in die Halbzeitpause. 

In der zweiten Halbzeit knüpfte man Nahtlos an die Leistung der ersten Halbzeit an. Die Abwehr der Hohenacker Spielerinnen konnten nichts ausrichten gegen den Angriff der Starenmädels. Auch eine doppelte Manndeckung fand nicht zu dem gewünschten Erfolg der Gäste. Jede Spielerin der Heininger Mädels setzte sich gekonnt durch. Ein herankommen wurde nicht zugelassen. So war ständig ein Abstand zwischen 6 bis 9 Tore an der Anzeigetafel zu sehen. So blieb der deutliche Sieg bis zuletzt ungefährdet und es stand am Ende 30 : 21.

Den angeschlagenen und verletzten Spielerinnen auf diesem Wege gute Besserung.
Es spielten:

Mona Schiffner, Tabea Krall 1, Tanja Baumeister 6, Sabrina Baur 3, Tabea Kühnrich 1, Sophia Schnirch 6, Nina Fischer 4, Miriam Welser 7, Lilli Mehnert 2, Stefanie Ullmann, Mara Frohberg, Pia Hackenberg

D-männlich mit Pflichtsieg

D-männlich 1 – TV Altenstadt 30:16  (15:8)

D-männlich 1 – TV Altenstadt 30:16  (15:8)

Mit dem TV Altenstadt hatte die Dm den Tabellenletzten in der Heininger VoHa zu Gast. Erwartungsgemäß sahen die Zuschauer in beiden Spielhälften eine überlegene Heininger Mannschaft, die sicher die eingeplanten Punkte nach Hause brachte. Gleich von Beginn weg fanden die Jungs ganz gut ins Spiel und konnten sich schon nach wenigen Minuten mit 5 Toren vom Gegner absetzen. Mit dazu beigetragen haben auch einige tolle Paraden von Paolo im Tor, u.a. auch ein gehaltener Siebenmeter. Bei den Gästen ging eigentlich nur von einem Spieler richtige Torgefahr aus. Diesen bekamen die Heininger nicht in den Griff und er konnte sich immer wieder erfolgreich durchsetzen. Gut, dass die Jungs im Angriff konstant trafen und so kein weiterer Schaden entstand. Halbzeitstand war 15:8. Obwohl im zweiten Durchgang viel gewechselt wurde war der Spielverlauf ähnlich wie zuvor. Bereits Mitte der zweiten Halbzeit war der Vorsprung auf 10 Treffer angewachsen und das Spiel damit entschieden. So konnten sich die Staren gar den Luxus erlauben 4 Siebenmeter zu vergeben. Das Spiel endete dann mit 30:16 Toren.

Gespielt haben: Paolo Schmidt im Tor, Jan Rummel (4), Julian Blum (7), Finn Krempl (2), Philipp Mayer (3), Muhammed Özgül (8), Moritz Melzer (3), Jakob Gauss (3), Oliver Szotak, Paul Klein, Marcel Waldenmaier.

 

Da wäre mehr drin gewesen!

B-weiblich BWOL: JSG Hegau – TSV Heiningen 23:20

B-weiblich BWOL: JSG Hegau – TSV Heiningen 23:20

 

Zu Gast im herrlich verschneiten Sportpark von Steißlingen / Hegau war diesmal die Truppe von Joe Mayer und Ralf Schnirch.

Die Teams beschnupperten sich am Anfang der Partie gegenseitig und suchten die Lücken in der Abwehr. Auf beiden Seiten konnte sich jedoch keine Mannschaft wirklich absetzten. Das Glück war aber mehr auf der Seite der Damen vom Bodensee. Diese setzten sich gegen die schwache Abwehr der Vorälblerinnen durch und jagten einen Ball um den anderen ins Netz der Weiß – Blauen. Nach 10 min wurde die erste Grüne Karte auf den Tisch gelegt, um die Girls mal wach zu rütteln. Zu viele technische Fehler und Unkonzentriertheit waren aber nicht aufzuhalten. Ohne ihre verletzten Führungsspielerinnen schien einfach wenig zu klappen.

Zur Halbzeit 12:9 hinten, das muss doch noch zu packen sein! Waren hier noch Punkte zu holen? Es fehlte den B- Jugendlichen aber an Spritzigkeit und Elan um das Blatt zu wenden. Ein paar schöne Einzelaktionen verhinderten, dass dieses Ergebnis höher ausfiel. An den Schiedsrichtern lag es nicht, diese leiteten das Spiel ordentlich und hatten keine Probleme mit der Partie. So wurden die enttäuschten Jung Staren mit 23:20 nach Hause geschickt und die Punkte blieben im Oberland.

Krall 3, L. Mehnert, T. Baumeister 4, S. Schnirch 4, St.Ullmann 4, S. Baur 3, J. Mayer 2, P. Hackenberg, M. Schifferer, L. Zieger, M. Froberg.