DERBYSIEGER!!!!!!!!!

25 : 26 (11 : 15) Bonitas vs. TuS Steislingen

33 : 30 (16 : 11) TEAM Staren vs. SG Lauterstein

Bonitas - Frauen 1
TSV Heiningen vs. TuS Steißlingen

TSV
25 : 26
TuS

TEAM Staren - Männer 1
TSV Heiningen vs. SG Lauterstein

TSV
33 : 30
SG
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Förderverein

htimage4

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage5

Grundschule Heiningen

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Styleguide & Fanshop

htimage8

Galerie

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

Am kommenden Wochenende finden folgende Spiele statt:

Voralbhalle Heiningen Samstag, den 9. November 2019 12:15h C-weiblich – TSG Schnaitheim 15:45h B-männlich 1 – TV Plochingen 17:45h Frauen 1 – SG Schenkenzell/Schiltach 20:00h Männer 1 – TSV Deizisau   Sonntag, den 10. November 2019 10:15h D-männlich – TV Altenstadt 11:30h B-männlich 2 – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf 13:15h C-männlich – HSG Oberkochen/Königsbronn 15:00h A-weiblich – […]

Voralbhalle Heiningen

Samstag, den 9. November 2019

12:15h C-weiblich – TSG Schnaitheim

15:45h B-männlich 1 – TV Plochingen

17:45h Frauen 1 – SG Schenkenzell/Schiltach

20:00h Männer 1 – TSV Deizisau

 

Sonntag, den 10. November 2019

10:15h D-männlich – TV Altenstadt

11:30h B-männlich 2 – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf

13:15h C-männlich – HSG Oberkochen/Königsbronn

15:00h A-weiblich – TV Altenstadt

17:00h A-männlich – TV Steinheim

 

Auswärts spielen:

Samstag, den 9. November 2019

Ab 10h E-weiblich in Herbrechtingen

Ab 13h E-männlich in Donzdorf

19:30h TSG Eislingen – Männer 3

 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

 

Nächster Doppelspieltag steht an.

Nach dem am vergangenen Samstag in der Heininger Voralbhalle eine fantastische Stimmung herrschte, dürfen sich die Starenfans sicherlich wieder auf zwei interessante Handballtage in der Voralbhalle freuen. Beginnen wird am Samstag die C-weiblich mit dem Spiel gegen die TSG Schnaitheim. Anschliessend darf sich der Tabellenprimus der Württemberg-Liga, die B-männlich 1, gegen den Tabellendritten aus Plochingen messen. Um 17:45h beginnt wieder der nächste Doppelspieltag unser Bonitas gegen den Aufsteiger der SG Schenkenzell/Schiltach. Anschliessend wird das TEAM Staren gegen den Tabellenfünften des TSV Deizisau alles versuchen um die makellose Bilanz mit 16 : 0 Punkten weiter auszubauen. Abgerundet wird der Doppelspieltag mit den Auftritten der Tanz- und Akrobatik-Gruppe „Connecting Arts“, siehe extra Bericht. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Jugend mit den Spielen unserer Jugendmannschaften.

 

M2: Mit hart umkämpften Heimsieg

TSV Heiningen 2- Heidenheim SB 32 : 29  (15 : 17) Am frühen Samstagmittag stand für die Starenreserve das Heimspiel gegen den HSB auf dem Programm. Die Woche über wurde an der Abwehrarbeit gefeilt, um dem Gegner das Tore werfen wieder schwerer zu machen, als zuletzt in der Partie gegen Schnaitheim. Mit einer kompakten Deckung […]

TSV Heiningen 2- Heidenheim SB 32 : 29  (15 : 17)

Am frühen Samstagmittag stand für die Starenreserve das Heimspiel gegen den HSB auf dem Programm. Die Woche über wurde an der Abwehrarbeit gefeilt, um dem Gegner das Tore werfen wieder schwerer zu machen, als zuletzt in der Partie gegen Schnaitheim. Mit einer kompakten Deckung sollte dem Gegner das Leben schwer gemacht werden. In der ersten Hälte gelang das der Starenreserve nahezu nicht. Immer wieder rutsche doch ein Schuß durch oder es konnte kein Zugriff auf den Gegner erfolgen. Wenigstens war man im Angriff, trotzt körperlichen Unterlegenheit gut im Spiel und konnte so den Kontakt bis zum 15-17 für die Gäste halten.

In der Pause versuchte man die Defizite in der Deckung aufzuarbeiten. Dies sollte zu Beginn nicht sofort Früchte tragen. Zunächst waren die Gäste wieder Tonangeben und konnten sich auf 4 Tore absetzten. Ab der 40 Minute stand die Deckung der Staren dann wie eine Wand und man konnte zahlreiche Bälle verteidigen oder waren die Würfe Beute des jetzt gut halteneden Jojo Kolmer. Über die gute Abwehr und leichte Ballgewinne konnte man nicht nur ausgleichen, sondern ging dann auch in Führung. Jetzt wurden im Angriff auch immer wieder Lücken über den Kreis gefunden oder einfache Tore über die Mitte erzielt . Bis zum Ende konnte man sich einen Vorsprung erspielen, welchen man bis zum Ende nicht mehr abgab. Aufgrund der starken, kämpferischen Leistung in Hälfte 2 ging der Heimsieg in Ordnung. Jetzt hat man leider wieder eine Woche Pause um dann im Derby gegen die TS Göppingen um die nächsten Punkte zu kämpfen.

Tor: Nowak, Kolmer Feld: Joos 7/1, S.Welz 11/2, Liebe 1, Wörner, Brodbek 2, Spindler, Gokeler 2, Seyfang, Schiek 2, Zieger, D. Welz 7, Lorenz

M1: Der TSV Heiningen gewinnt gegen Laupheim 36:31

TSV Heiningen – HV RW Lauphei  36 : 31  (18 : 18) Zufrieden Gesichter sah man in der Voralbhalle nach Abpfiff des Spieles gegen den HV RW Laupheim nach der Pokalniederlage am Mittwoch und den anstrengenden 70 Spielminuten. Trotz der kräfteberaubenden Partie, konnte der Starenexpress im Heimspiel in der zweiten Halbzeit noch zulegen und somit […]

TSV Heiningen – HV RW Lauphei  36 : 31  (18 : 18)

Zufrieden Gesichter sah man in der Voralbhalle nach Abpfiff des Spieles gegen den HV RW Laupheim nach der Pokalniederlage am Mittwoch und den anstrengenden 70 Spielminuten. Trotz der kräfteberaubenden Partie, konnte der Starenexpress im Heimspiel in der zweiten Halbzeit noch zulegen und somit den achten Sieg in der Liga feiern.

Die Staren starteten gut in die Partie und ein sehr gut aufgelegter Fabian Gross steuerte beim 4:2 bereits seinen zweiten Treffer bei. Doch was den Staren fehlte war die sogenannte Härte in der Deckung. Die Staren waren nicht in der Lage das Laupheimer Angriffspiel  zu stoppen und so konnten die Gäste beim 6:7 erstmals in Führung gehen. Hier waren gerade einmal 10 Minuten gespielt. Die Mannschaft von Roland Kroll spielte frei auf und konnte sogar auf 9:11 aus Sicht der Staren erhöhen. Trainer Mike Wolz stellte seine Deckung um und wechselte auf der Torhüterposition Tobias Rieker für Yanik Braun ein. Doch der gewünschte Effekt setzte nicht ein, die Staren waren in der Deckung weiter zu passiv und Laupheim kombinierte gefällig. Im Angriff kam Marc Dannenmann in die Mitte und Patrick Kleefeld rutschte auf die Linksaußenposition. Der Angriff der Staren spielte stark auf und war von der Laupheimer Defensive nicht zu stoppen. Hier konnte sich der HV RW bei seinem Torhütern bedanken,  daß es mit 18:18 in die Pause ging.

Ein perfekter Start in die zweite Halbzeit gelang dann den Staren, die nach 40 Spielminuten auf 26:21 erhöhen konnten. Rieker im Tor konnte sich endlich auszeichnen und so kam man mit Tempohandball zu einfachen Toren. Leider haben wir Laupheim nach dieser Phase nochmal ins Spiel gelassen und es nochmal spannend gemacht aber unter Strich haben meine Jungs einen super Job gemacht, so der Heininger Trainer Mike Wolz. Beim 27:25 waren die Laupheimer wieder in Schlagdistanz, doch Marc Dannenmann erhöhte wieder auf 28:25 und beim 33:28 war klar, daß die Staren das Spiel gewinnen werden. Den Schlusspunkt setzte Felix Kohnle mit seinem 8 Treffer zum verdienten 36:31 Sieg.

Es spielten: Rieker, Braun; Gross 5, C. Zöller 5, R. Zöller 1, Hartl 1, de Boer 1, Heim, Unseld 1, Dannenmann 5, Rummel 2, Neudeck, Kleefeld 7/4, Kohnle 8.

F1: Am Ende deutlicher Sieg

TSV Heiningen – HG Oftersheim/Schwetzingen  33 : 21   Die Handballfrauen des TSV Heiningen  bleiben weiter erfolgreich. Nach zwei hartumkämpften Punkteteilungen konnten am vergangenen Samstag wieder beide Punkte eingefahren werden.   Gegen den Aufsteiger aus der Rhein-Neckar-Metropole hatte der TSV weniger Mühe als gedacht. Zwar stellten die Gäste eine kämpferisch  und läuferisch starke Mannschaft waren aber handballtechnisch  zu limitiert, um […]

TSV Heiningen – HG Oftersheim/Schwetzingen  33 : 21  

Die Handballfrauen des TSV Heiningen  bleiben weiter erfolgreich. Nach zwei hartumkämpften Punkteteilungen konnten am vergangenen
Samstag wieder beide Punkte eingefahren werden.
 
Gegen den Aufsteiger aus der Rhein-Neckar-Metropole hatte der TSV weniger Mühe als gedacht. Zwar stellten die Gäste eine kämpferisch  und läuferisch starke Mannschaft waren aber handballtechnisch  zu limitiert, um den Heiningerinnen über die gesamte Spielzeit Paroli bieten zu können. Darüber hinaus zeigten die TSV-Bonitas eine von Beginn an konzentrierte Leistung und nahmen den Gegner keineswegs auf die leichte Schulter. Ganz im Gegenteil. Heiningen nahm den Kampf an und zeigte dabei auch seine spielerische Klasse. Hauptsächlich in der Balleroberung und dem Tempogegenstoßspiel ist der TSV bei konzentrierter Spielweise eine Klasse für sich. Hier zeichnet sich hauptsächlich Pia Klages als Taktgeberin aus. Durch ihre Art das Spiel zu lesen gab es für den TSV immer wieder Gelegenheiten im schnellen Umschaltspiel zu Torerfolgen zu kommen. Und die letzten zehn Spielminuten scheinen immer mehr zur „Heiningen-Crunchtime“ zu werden. Während bei den Gästen die Kräfte schwanken, drehte der TSV nochmal gewaltig auf. Mit einem 7:1-Lauf wurden die Kurpfälzerinnen deutlich distanziert. Einzig die Chancenverwertung hätte optimaler sein können. Dies ist jedoch „Jammern auf hohem Niveau“. Die TSV-Bonitas befinden sich zur Zeit in einer glänzenden Form und können sich letztendlich nur selbst ein Bein stellen. Am Samstag war dies nicht der Fall und somit geht der Sieg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Mit 12:4 Punkten setzt sich der TSV weiter in der Tabellenspitze der BWOL fest. Am kommenden Samstag (17.45 Uhr) bietet sich dem TSV die Chance, die Erfolgsserie fortzusetzen. Dann gastiert der Aufsteiger SG Schenkenzell/Schiltach in der Heininger Voralbhalle.

Es spielten:
Baars, Thiemann – Vogl (8/5), Klages (3), Baumeister (2), Froberg, Weißer (3), Mohr, Prengel (3), Kühnrich (2), Maier (6), Scheel (6).

M1/M2/F1: Stehende Ovationen für die Bonitas und das TEAM Staren

„Steht auf wenn ihr Staren seit“ hallte es lange nach einem emotionalen Abend durch die Heininger Voralbhalle. Den ersten Sieg des Tages fuhren die Männer 2 um Trainer Armin Sbrzesny nach einer umkämpften Partie gegen den Heidenheimer SB mit 32 : 30 ein, nachdem die Männer 2 die meißte Zeit des Spiels im Rückstand lag. […]

„Steht auf wenn ihr Staren seit“ hallte es lange nach einem emotionalen Abend durch die Heininger Voralbhalle.

Den ersten Sieg des Tages fuhren die Männer 2 um Trainer Armin Sbrzesny nach einer umkämpften Partie gegen den Heidenheimer SB mit 32 : 30 ein, nachdem die Männer 2 die meißte Zeit des Spiels im Rückstand lag.

Gleich im Anschluß bestätigten die Bonitas vor einer gut gefüllten Voralbhalle ihre tolle Form und fegten die HG Oftersheim/Schwetzingen mit 33: 21 aus der Halle. Durch diesen Sieg setzten sich die Bonitas weiter im oberen Drittel der Tabelle fest.

Zum erwartet packenden Spiel kam es mit dem TEAM Staren gegen den HV RW Laupheim, die eine Woche zuvor den Meisterschaftsfavoriten aus Wolfschlugen in der eigenen Halle bezwangen. Nach einer intensiven ersten Halbzeit (18 : 18) setzten sich die Mannen von Trainer Mike Wolz vor einer voll besetzten Voralbhalle immer mehr ab und bezwangen die Gäste aus Laupheim schließlich mit 36 : 31.

Durch diese Siege war alles angerichtet für einen ausgelassenen Ausklang in der Heininger Voralbhalle.

Die Männer 2 werden nach dem zweiten Saisonsieg gefeiert!

 

Eine stattliche Zuschauerkulisse verfolgte das Spiel der Bonitas

 

Stehende Ovationen und „Steht auf wenn ihr Staren seit“ halte es durch die Voralbhalle

Das TEAM Staren wurde ausgiebig nach dem Heimsieg gefeiert