Frauen 1 - Bonitas
TSV Heiningen
17.09.22-20:00 :
TV Möglingen
SV Hohen-Neu
24.09.22-19:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
01.10.22-17:45 :
HSG StgtMetz 2
TSV Rintheim
08.10.22-19:00 :
TSV Heiningen
Männer 1 - Team Staren
TuS Steißling.
10.09.22-20:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
18.09.22-17:00 :
TSV Wolfschlu.
TSV Heiningen
24.09.22-20:00 :
TV Plochingen
TSV Heiningen
01.10.22-20:00 :
TV Weilstetten
Frauen Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
1TG Nürtingen 20:0
n/aTuS Schutterwald0:0
n/aTSV Heiningen 18920:0
n/aTV Möglingen0:0
n/aTSV Birkenau0:0
n/aSG H2Ku Herrenberg 20:0
n/aHSG Strohgäu0:0
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
n/aHC Neuenbürg 20000:0
n/aTV Weilstetten0:0
n/aTSV 1866 Weinsberg0:0
n/aVfL Waiblingen Handball0:0
n/aTV Plochingen0:0
n/aTV Bittenfeld 1898 20:0
n/aTSV 1899 Blaustein0:0
htimage0

Staren Akademie

htimage1

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage2

Styleguide & Fanshop

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

Neue Saison beginnt mit einem Sieg

D-weiblich 2: TSV Heiningen – SG Kuchen-Gingen 18:15  (6:3)

D-weiblich 2: TSV Heiningen – SG Kuchen-Gingen 18:15  (6:3)

 

Verstärkt durch zwei Spielerinnen aus der E-Jugend bestritt die Dw2 am Sonntag ihr erstes Heimspiel. Gleich von Beginn an zeigten sie viel Spielfreude und durch ihr flüssiges Angriffsspiel zogen sie auf 6:0 davon. Danach schlichen sich einige Unkonzentriertheiten ein, die den Gegner auf 6:3 herankommen ließen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel wesentlich ausgeglichener. Die Spielerinnen der SG KuGi erhöhten das Tempo und mit einem schönen Kombinationsspiel verkürzten sie bis auf 10:8. Die Starenmädels besannen sich nun wieder auf ihre Spielweise aus der ersten Halbzeit und setzten zum Zwischenspurt an. Mit ihrem guten Abwehrverhalten und einem schnellen Umschalten von Abwehr auf Angriff zogen sie auf 17:12 davon. In der Schlussphase ließ dann bei unseren Mädels die Konzentration nach und die SG KuGi kam nochmals auf 18:15 heran.

 

Es spielten: Helen Brenner, Alisa Karpitschka, Maren Melzer, Marie Nille, Maren Ortwein, Emily Roth, Leonie Roth, Lotta Traub, Paula Urban, Louisa Zeller

Erster Heimerfolg

C-weiblich: TSV Heiningen – SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch 20:14 (9:7)

C-weiblich: TSV Heiningen – SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch 20:14 (9:7)

 

Im ersten Heimspiel dieser Saison wollte man unbedingt als Sieger vom Feld gehen. Dementsprechend motiviert startete die Cw1 in diese Begegnung. Auf beiden Seiten agierte die Abwehr sehr gut und so dauerte es fast bis zur 4. Minute bis der erste Treffer fiel. Leider für SG LTB. Davon ließen sich die Starenmädels jedoch nicht beeindrucken und hielten über gute Kombinationen im Angriff dagegen. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe, dennoch gelang es unseren Mädels bis zur Halbzeitpause einen knappen 2-Tore-Vorsprung herauszuspielen. Beim Stande von 9:7 wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Halbzeit waren die Starenmädels dann spielbestimmend. Schnell zog man auf 13:7 davon. In den nächsten Minuten gelang es der SG LTB, auch aufgrund des langsamen Rückzugsverhalten unserer Spielerinnen, sich wieder auf 14:10 heranzuarbeiten. In der Abwehr wurde jedoch weiterhin konsequent gearbeitet und auch im Angriffsspiel lief es wieder rund, so dass die Führung nie ernsthaft gefährdet war. Am Ende gewann die Cw1 verdient mit 20:14.

 

Es spielten: Amelie Zeller (TW), Lara Bierbaum 3/1, Tami Däschler, Mara Froberg 4/4, Melissa Hick 2, Sarina Maier 5, Jessica Thiess 2, Lea Toth 3, Ina Schramel 1

B weiblich 1 auswärts in Ketsch

TSG Ketsch – B-weiblich 1  33 : 28

TSG Ketsch – B-weiblich 1  33 : 28

Am vergangenen Samstag fuhr unsere B Jugend weiblich 1 zu ihrem ersten Saisonspiel nach Ketsch. Bei gutem Wetter und Vorfreude auf das erste Spiel in der BWOL kamen sie hoch motiviert in der Nordbadischen Handball Hochburg an.

Ebenso hoch konzentriert starteten unsere Mädels in das erwartet schwere Spiel. Aus diesem Grund gelang es unsere Staren in der ersten Halbzeit über schöne Spielzüge immer wieder zum Erfolg zu kommen und deshalb die Führung über die fast komplette erste Halbzeit zu behaupten. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten sie sich einen 4 Tore Vorsprung zum 13:17 herausspielen. Jedoch konnte man im Laufe der zweiten Hälfte die konditionellen Vorteile des Gegners erkennen, die nach und nach ihren Rückstand aufholten. Verschiedene technische Fehler führten zu schnellen Kontern, denen unsere Mädels zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel entgegen zu setzen hatten. So stand es fünf Minuten vor Spielende 27:26 für die badischen Mädchen. Selbst eine doppelte Manndeckung in der Endphase konnte die bevorstehende  Niederlage nicht mehr abwenden. Am Ende verlor man trotz guter Leistung mit 33:28. Auf Grund der Leistung, wiees von den Zuschauern auch bestätigt wurde, kann man positiv auf die bevorstehende Runde/Spiele blicken.

Es spielten: Pia Hackenberg, Xenia Kühner, Tabea Krall, Lena Zieger, Tanja Baumeister, Sabrina Baur, Sophia Schnirch, Nina Fischer, Miriam Welser, Lilli Mehnert, Stefanie Ullmann, Jasmin Mayer

D-Jugend gewinnt Heidenheimer Turnier

Die Heininger starteten gut in das Turnier gegen die HSG Oberkochen / Königsbronn und spielten schnell einen sicheren Vorsprung heraus. Auch eine kleine Schwächephase in der Mitte der Spielzeit konnte den 11:6 Erfolg nicht gefährden. In der zweiten Partie hatten die Staren deutlich mehr Schwierigkeiten den Gegner aus Dettingen in den Griff zu bekommen. Die Abwehr agierte zu passiv und im Angriff wurden gute Chancen nicht verwertet. Trotz Rückstand kämpfte sich das Heininger Team zurück ins Spiel und gewann am Ende mit 11:8.

Die Mannschaft aus Altenstadt konnte nicht mit ihrem Bezirksligateam antreten, da diese bereits das erste Punktspiel absolvierte. Altenstadt hielt jedoch munter dagegen, konnte den 3. Sieg der Heininger aber nicht verhindern.

Gegen den vermeintlich stärksten Gegner im Turnier, die JSG Heidenheim / Schnaitheim 1, kam es zum erwarteten engen Spielverlauf. Keine Mannschaft schaffte es sich abzusetzen. Die Heininger fanden jedoch zunehmend Lücken in der offensiven Abwehr des Gegners und siegten schließlich knapp mit 8:6.

Auch das letzte Spiel gegen die JSG Heidenheim / Schnaitheim 2 wurde gewonnen, womit der Turniersieg perfekt war.

Wichtiger als die Platzierung ist jedoch die Erkenntnis, dass es gegen jeden Gegner hoher Einsatzbereitschaft bedarf, um zu gewinnen. Die deutlichen Siege aus der E-Jugend sind endgültig Geschichte – eine gute Vorbereitung auf die kommende Saison, in der man sich mit deutlich stärkeren Mannschaften messen wird.

Gespielt haben:

Moritz Melzer, Muhammed Özgül, Marcel Waldenmaier, Oliver Szotak, Felix Dill, Maximilian Buchwald, Finn Krempl, Jakob Gauss, Philipp Mayer, Julian Blum, Paul Klein, Paolo Schmidt, Jan Rummel und Nils Binder.

Sparkassencup: Deizisau sichert sich Turniersieg bei den Herren

Der elfte Sparkassencup des TSV Heiningen wartete mit Favoritensiegen, aber auch mit Überraschungen auf. Den Titel holte sich der TSV Deizisau, der im Endspiel die SG Lauterstein mit 12:10 bezwingen konnte.

Der elfte Sparkassencup des TSV Heiningen wartete mit Favoritensiegen, aber auch mit Überraschungen auf. Den Titel holte sich der TSV Deizisau, der im Endspiel die SG Lauterstein mit 12:10 bezwingen konnte.

Nach dem ersten Teil mit den Damenteams, machten sich am verregneten Sonntag viele Handballfans auf, um in der Heininger Voralbhalle nach der Sommerpause wieder tollen Männerhandball präsentiert zu bekommen. Mit fünf Teams aus dem Kreis sowie drei weiteren ambitionierten Gästen konnte der Sparkassencup mit dem hochklassigsten Teilnehmerfeld seiner Geschichte aufwarten. Dazuhin veranstaltete in diesem Rahmen der Handballverband Württemberg seinen Schiedsrichter-Beobachter-Lehrgang.

Zum Auftakt bezwang der Gastgeber vom TSV Heiningen den Underdog und Landesliga-Aufsteiger vom TSV Bartenbach souverän mit 14:9. Zum „Halbfinale“ um den Gruppensieg kam es sofort im Spiel zwischen BWOL-Aufsteiger SV Remshalden und der SG Lauterstein. Souverän und überzeugend konnten die Lautertäler mit 17:12 gewinnen und ebneten somit den Weg Richtung Finale. Denn auch in den anderen Spielen unterstrichen die Schützlinge von Trainer Stefan Klaus ihre Favoritenrolle, ließen nichts mehr anbrennen und sicherten sich mit drei Erfolgen den Gruppensieg. Nachdem sich der TSV Heiningen den Remstälern geschlagen geben musste, war klar, dass die Wiederholung des Vorjahreserfolges nicht mehr möglich ist und es einen neuen Gewinner des Sparkassencup geben wird.

In der anderen Gruppe gelang dem Landesligsten HSG Winzingen/Wißgoldingen zu Beginn ein Paukenschlag. Gegen den Geheimfavoriten VfL Waiblingen zeigten sie schönen und druckvollen Handball und siegten 14:13. Der TV Altenstadt durfte gegen den BWOL-Aufsteiger TSV Deizisau ran, musste sich aber geschlagen geben, genauso wie gegen Waiblingen. Deizisau sicherte sich mit drei Erfolgen den Gruppensieg. In einem umkämpften und spannenden Spiel gegen Altenstadt erreichte die HSG W/W schließlich das kleine Finale.

Dort unterlagen sie zwar abschließend dem SV Remshalden mit 15:12, waren aber die positive Überraschung des diesjährigen Turniers. Der Höhepunkt des Tages war sicherlich das Endspiel zwischen der SG Lauterstein und dem TSV Deizisau. In einem sehr hitzigen und engen Spiel holten die beiden Ligakontrahenten, zum Ende dieses sehr anstrengenden Tages nochmal alles aus sich heraus. Fabian Kehle im Tor ließ die Lautertäler des Öfteren verzweifeln und Deizisau ging in Führung. Zwar kämpfte sich die SG um Jörg Distel wieder heran, doch Deizisau mit Trainer Mike Wolz brachte den Sieg über die Spielzeit und errang zum ersten Mal den Turniersieg.

Zum besten Torhüter wurde Fabian Juhnke vom SV Remshalden und zum besten Spieler Christian Stuber von der SG Lauterstein gewählt. Die zahlreichen Zuschauer bereuten ihr Kommen nicht und waren wie die Spieler von der besonderen Turnieratmosphäre in Heiningen begeistert.

1. TSV Deizisau

2. SG Lauterstein

3. SV Remshalden

4. HSG Winzingen/Wißgoldingen

5. VfL Waiblingen

6. TSV Heiningen

7. TSV Bartenbach

8. TV Altenstadt

 

Top besetzter Sparkassen-Cup in Heiningen

Am 30./31.8.2014 steigt der 11. Sparkassen-Cup in der Heininger Voralbhalle.   Spielplan Sparkassencup 2014 Damen Spielplan Sparkassencup 2014 Herren  

Am 30./31.8.2014 steigt der 11. Sparkassen-Cup in der Heininger Voralbhalle.

 

Spielplan Sparkassencup 2014 Damen

Spielplan Sparkassencup 2014 Herren

 

In diesem Jahr ist sowohl das Frauenturnier am Samstag, als auch das Männerturnier einen Tag später ausschließlich mit hochkarätigen Mannschaften besetzt. Bei den Damen bilden der TV Holzheim aus der 3. Liga und der HC Wernau aus der BWOL die Topfavoriten. Doch gibt es mit den Gastgeberinnen des TSV Heiningen, der SG Leonberg/Eltingen, der HSG Ebersbach/Bünzwangen, der SG Hofen/Hüttlingen und der SG Schorndorf fünf Mannschaften aus der Württembergliga, die alle dem Spitzenduo die Suppe versalzen wollen. Die weiteste Anreise hat der achte Teilnehmer der Damenkonkurrenz. Der TSV Ottobeuren kommt aus der Bayernliga und möchte den Mannschaften aus Württemberg mit Sicherheit zeigen, dass auch in Bayern erfolgreich Handball gespielt wird.

Auch das Männerturnier ist in diesem Jahr so stark besetzt wie nie zuvor. Der TSV Bartenbach und die HSG Winzingen/Wißgoldingen vertreten die Landesliga beim diesjährigen Einladungsturnier in Heiningen. Mit dem VfL Waiblingen und dem TV Altenstadt kommen zwei Teams, die in der Württembergliga beheimatet sind und vor Saisonbeginn sich bereits auf hohem Niveau messen wollen. Aus der Württembergliga kommen auch die Hausherren aus Heiningen und haben bei ihrem Heimturnier nicht vor, früh die Segel zu streichen. Doch die Konkurrenz ist in diesem Jahr beeindruckend. Mit dem SV Remshalden und dem TSV Deizisau kommen die beiden Staffelsieger der letztjährigen Württembergligasaison in die Voralbhalle. Beide Mannschaften spielen in der kommenden Saison in der BWOL. Aus dieser Liga kommt auch die SG Lauterstein. Die SGL nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal beim Heininger Sparkassen-Cup teil und ist ein absolutes Spitzenteam der Baden-Württemberg-Oberliga. Im letzten Jahr verpassten sie als Tabellendritter nur hauchdünn den Aufstieg in die 3. Liga. Mit diesem reizvollen Teilnehmerfeld kann man sich schon jetzt auf zwei Handballtage der Extraklasse in der Heininger Voralbhalle freuen.

 

Hier geht es zum Spielplan.

Starendorf verwandelte sich zum Handballmekka

Für zwei Tage verwandelte sich Heiningen am letzten Wochenende wieder zum Mekka des Handballs. 54 Mannschaften mit rund 700 Kindern und Jugendlichen spielten beim traditionellen Starencup um Pokale. Der Wettergott war auf jeden Fall ein Heininger, denn im Gegensatz zu den Prognosen war es wunderbares Handballwetter und fast immer trocken.

Für zwei Tage verwandelte sich Heiningen am letzten Wochenende wieder zum Mekka des Handballs. 54 Mannschaften mit rund 700 Kindern und Jugendlichen spielten beim traditionellen Starencup um Pokale. Der Wettergott war auf jeden Fall ein Heininger, denn im Gegensatz zu den Prognosen war es wunderbares Handballwetter und fast immer trocken.

 

Den Start machten die E-Jugendlichen am Samstag. Dort konnten sich bei den Mädels die WSG Eningen/Pfullingen und bei den Jungs der TSV Heiningen durchsetzen. Zur Mittagszeit waren die Jüngsten der Minihandballer dran und zeigten voller Begeisterung ihr Können. Der Nachmittag bot hochklassigen Jugendhandball. Gleich drei Bundesliganachwuchsteams aus Bietigheim, Echaz/Erms und von Frisch Auf Göppingen waren am Start. In diese Phalanx stieß jedoch das Überraschungsteam aus Heiningen, die im kleinen Finale Bietigheim bezwingen konnten. Den Turniersieg holte sich schließlich in einem klaren Endspiel Frisch Auf um den ehemaligen Heinger Männertrainer Tobias Hafner. Bei der C-Jugend gewann ebenso Frisch Auf vor dem VfL Kirchheim und dem Gastgeber. Fünf Minuten nach dem Ende der letzten Begegnung hatte es erst angefangen zu regnen, so dass alle Partien im trockenen ausgetragen werden konnten.

 

Am Sonntag Morgen starteten bei herrlichem Wetter die D-Jugend männlich und die B-weiblich mit unseren Übernachtungsgästen vom Bodensee. Die HSG Konstanz und die TSG Ailingen reisten bereits samstags an. Bei der B-weiblich holte sich erwartungsgemäß der TSV den Siegerpokal vor der TSG Ailingen. Bei der D-männlich kam es im letzten Spiel zu einem Highlight des Turniers. Frisch Auf Göppingen und der TSV Heiningen zeigten in einem hochklassigen und dramatischen Spiel begeisternden Handball und ließ die vielen Zuschauer am Spielfeldrand jubeln. Zehn Sekunden vor Schluss erzielte FAG den 10:9-Siegtreffer und sicherte sich den Turniersieg vor den Staren. Nachmittags durften dann endlich die weiblichen D- und C-Jugenden ran. Bei der D-weiblich triumphierten die Starenmädels vor der WSG Eningen/Pfullingen und bei der C-weiblich wieder Frisch Auf vor dem TSV. Insgesamt war es wieder ein phantastisches Handballwochenende mit tollem Jugendhandball und ausgezeichneten Schiedsrichterleistungen.

 

B-männlich

1. Frisch Auf Göppingen

2. JSG Echaz/Erms

3. TSV Heiningen

 

B-weiblich

1. TSV Heiningen

2.TSG Ailingen

3. Frisch Auf Göppingen

 

C-männlich

1. Frisch Auf Göppingen

2. VfL Kirchheim

3. TSV Heiningen

 

C-weiblich

1. Frisch Auf Göppingen

2. TSV Heiningen

3. TSV Dettingen/Erms

 

D-männlich

1. Frisch Auf Göppingen

2. TSV Heiningen

3. HSG Konstanz

 

D-weiblich

1. TSV Heiningen 1

2. WSG Eningen/Pfullingen 1

3. TSV Heiningen 2

 

E-männlich

1. TSV Heiningen

2. SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch

3. Frisch Auf Göppingen 1

 

E-weiblich

1. WSG Eningen/Pfullingen

2. HSG Oberkochen/Königsbronn

3. Frisch Auf Göppingen

 

Minis

1. JSG Schurwald 1

2. TSV Heiningen 2

3. TSV Heiningen 1

STARENCUP 2014 – Herzlichen Dank!

Der TSV Heiningen möchte sich bei allen bedanken, die zu einem erfolgreichen Staren-Cup 2014 beigetragen haben.

Der TSV Heiningen möchte sich bei allen bedanken, die zu einem erfolgreichen Staren-Cup 2014 beigetragen haben. Wieder einmal konnte bei bestem Handballwetter (Dank an Petrus!) ein hervorragendes Turnier durchgeführt werden.

Ein Dank gilt an:

– allen Mannschaften für die tollen und fairen Spiele

– allen Schiedsrichter, für die hervorragenden Leistungen

– dem Team der Männer 1 für die Bewirtung

– dem Deutschen Roten Kreuz

– den Anwohnern im Sportgelände Reusch

– Heinz Rothfuß für die Tonanlage

– Firma Kingeter für den LKW

– Bäckerei Herb

– Metzgerei Mayer

– allen Kuchenspendern

– allen Helferinnen und Helfern

Wir würden uns freuen die teilnehmenden Mannschaften wieder beim Starencup 2015 begrüßen zu dürfen!

Euer TSV Heiningen – Handball

D-Jugend belegt beim Starencup Platz 2

Als die Heininger D-Jugendspieler am Sonntagmorgen auf dem Spielfeld einliefen, war das ein oder andere Gesicht noch etwas verknittert. Nicht verwunderlich daher der etwas verschlafene Start ins erste Spiel gegen die SG Lauter, das man am Ende jedoch ungefährdet mit 9:5 gewann.

Im anschließenden Spiel gegen des TEAM Esslingen glätteten sich die Gesichtszüge langsam, die Zielvorrichtung wurde justiert und das Heininger Spiel gewann an Fahrt – Endstand 14:9. Auch die folgenden Begegnungen gegen FA Göppingen 2 (14:5), HSG Konstanz (12:9) und HT Uhingen / Holzhausen (10:6) konnten die Staren souverän für sich entscheiden.

Im letzten Spiel kam es dann zum „Showdown“ gegen FA Göppingen 1 vor sehr vielen Zuschauern. Beide Mannschaften hatten zu diesem Zeitpunkt alle Spiele gewonnen. FA erwischte den besseren Start und ging mit 2:0 in Führung. Unsere Jungs hielten jedoch dagegen und konnten kurze Zeit später ausgleichen. Es entwickelte sich ein hochklassiges D-Jugendspiel mit sehenswerten Angriffen auf beiden Seiten. Den Gästen aus Göppingen gelang es erneut sich mit 3 Toren abzusetzen. Durch eine grandiose Abwehrleistung und phantastische Torwartparaden schafften die Vorälbler kurz vor Schluss abermals den Ausgleich. Dass die Partie dann doch noch mit einem Tor verloren ging, war zwar schade, letzten Endes aber zweitrangig. Es bleibt die Erkenntnis, dass man auch starken Teams auf Augenhöhe begegnet, und natürlich ein hervorragender 2. Platz.

Klasse Leistung Jungs!

Gespielt haben:

Moritz Melzer, Muhammed Özgül, Felix Dill, Maximilian Buchwald, Finn Krempl, Jakob Gauss, Philipp Maier, Julian Blum, Paul Klein, Jan Rummel, Nils Binder, Paolo Schmidt, Moritz Rauch und Niko Maier.

Erfolgreiche TSV-Talente bei der VR-Talentiade

Am Sonntag, 06.07.14 fand in der Talsporthalle in Aalen-Wasseralfingen die VR-Talentiade statt.

Am Sonntag, 06.07.14 fand in der Talsporthalle in Aalen-Wasseralfingen die VR-Talentiade statt. Aus 76 Kindern wurden die 10 besten ermittelt, welche am 03.10.14 bei der VR-Talentiade auf Verbandsebene den Bezirk Stauferland vertreten dürfen. Der TSV Heiningen war mit sieben Spieler/-innen des Jahrgangs 2003 (D-männlich / D-weiblich) vertreten.
Nach dem gemeinsamen Einlaufen und der Begrüßung galt es für die Spielerinnen und Spieler zunächst acht koordinative Aufgaben zu bewältigen. U. a. mussten man beim Seilspringen, Medizinballstoßen und Hindernislauf sein Talent unter Beweis stellen. Nach der Mittagspause wurden die 76 Kinder entsprechend der zuvor erzielten Ergebnisse in sechs Handballmannschaften aufgeteilt. Es folgten drei Spielrunden a 15 Minuten mit Bewertung. Auch hier waren unsere Jungs und Mädels mit vollem Einsatz und Engagement dabei.
Während in den letzten Jahren die weiblichen TSV-Talente meistens einen „Tick“ besser waren, blieb es in diesem Jahr den Jungs vorbehalten, dass Siegertreppchen zu betreten.
So waren alle vier Jungs unter den besten 25. Finn Krempl und Julian Blum setzten sogar noch eins oben darauf und qualifizierten sich mit einer Platzierung unter den Besten 10 für die VR-Talentiade auf Verbandsebene.
Weiter so!!!!!!!

Der TSV wurde durch folgende TSV-Talente vertreten:
Laureen Kempl, Eva Steudle, Cilia Gottesbühren, Julian Blum, Jan Rummel, Jakob Gauss, Finn Krempl

TSV-Talente