Frauen 1 - Bonitas
TSV Heiningen
28.11.21-17:0027:34
Sportverein Allensbach
TuS Metzingen
04.12.21-19:15:
TSV Heiningen
TSV Heiningen
11.12.21-20:00:
HCD Gröbenzell
TV Nellingen
22.01.22-19:30:
TSV Heiningen
Männer 1 - Team Staren
TVS Bad-Bad
27.11.21-20:0034:26
TSV Heiningen
TSV Heiningen
04.12.21-20:00 :
HC Neuenbürg
TSV Weinsberg
12.12.21-17:00 :
TSV Heiningen
TSV Heiningen
18.12.21-20:00 :
TSV Zizishaus.
3. Liga Frauen - Staffel F
PlatzTeamPunkte
6TuS Steißlingen e.V.11:9
7TS Herzogenaurach9:11
8HC Erlangen7:13
9HSG Würm-Mitte6:12
10TV Nellingen6:14
11TuS Metzingen3:17
12TSV Heiningen2:18
Männer Baden-Württemberg Oberliga
PlatzTeamPunkte
10TSV Birkenau8:10
11TSV Heiningen 18928:12
12TuS Schutterwald7:13
13TuS Steißlingen6:14
14TSV Zizishausen5:15
15SV Fellbach4:16
16TSV Schmiden 19022:18
htimage0

Kartenvorverkauf

htimage1

Styleguide & Fanshop

htimage2

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage3

Ansprechpartner

htimage4

Teams

htimage5

Trainerliste

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Förderverein

htimage8

Trainingszeiten

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

Aktionstag des TSV Heiningen

Schnuppertraining für Kids mit Christine Dangel (TV Holzheim – 3. Liga) und Autogrammstunde mit Momir Rnic (Frisch Auf Göppingen, 1. Bundesliga) in der Heininger Voralbhalle

Schnuppertraining für Kids mit Christine Dangel (TV Holzheim – 3. Liga) und Autogrammstunde mit Momir Rnic (Frisch Auf Göppingen, 1. Bundesliga) in der Heininger Voralbhalle

Am kommenden Samstag dem 12. April ist es nun soweit. Nach intensiver Vorarbeit von Jugendreferentin Marilena Costanzo startet um 12h das Schnuppertraining für interessierte Kids im Alter von 5 bis 10 Jahren in der
Heininger Voralbhalle. Mit spannenden Stationen und interessantenSpielen wird die Faszination des Handballsports  erlebbar gemacht. Hierbei werden die Heininger Handballer u.a. von Tine Dangel(Ex-Bundesligaspielerin von Frisch Auf Göppingen) unterstützt. Zusätzlich wird noch Bundesligaspieler Momir Rnic von Frisch Auf Göppingen zum Schnuppertraining dazu stoßen und anschliessend bei einer Autogrammstunde hautnah zu erleben sein. Die Anzahl der Anmeldungen für diesen Aktionstag liegt bereits bei über 50 Kindern. Somit ist die max. Teilnehmerzahl erreicht und es können für diesen Termin keine weiteren Anmeldungen mehr angenommen werden. Wir wünchen    allen teilnehmenden Kids viel Spaß beim Heininger Handball Aktionstag!

Nina Fischer zeigt starke Leistungen und hohe Einsatzbereitschaft und schafft so den Sprung ins „DHB-All-Star-Team“

Unter den Augen der DHB-Sichter sichert sich Nina Fischer vom TSV Heiningen positive Beurteilungen bei der Leistungssportsichtung für den weiblichen Jahrgang 1999 in der Sportschule in Ruit. Sie gehört somit zu den besten sieben Handballspielerinnen ihres Jahrgangs dieser DHB-Sichtung.

Unter den Augen der DHB-Sichter sichert sich Nina Fischer vom TSV Heiningen positive Beurteilungen bei der Leistungssportsichtung für den weiblichen Jahrgang 1999 in der Sportschule in Ruit. Sie gehört somit zu den besten sieben Handballspielerinnen ihres Jahrgangs dieser DHB-Sichtung.

Hochmotiviert und Top-fit wollte Nina unter den 110 Teilnehmerinnen glänzen. Denn bestens vorbereitet von den jeweiligen Landestrainern waren sie alle, die Mädchen aus Hessen, Baden, Südbaden, Westfalen, Mittelrhein, Württemberg, Bayern, Rheinland Pfalz, Saar und Niederrhein. Sie zeigten bei dieser Veranstaltung allesamt anspruchsvolle und gute handballerische Fähigkeiten. Reichlich fachkundiges Publikum, darunter auch etliche Nationaltrainer, verfolgte aufmerksam die zahlreichen sportmotorischen Tests und Technikprüfungen genauso wie die anschließenden Handballspiele.

Das Endspiel Westfalen gegen Württemberg gewann Württemberg mit schnellen und sicheren Kombinationen im Angriff sowie einer stabilen Abwehr. Nina Fischer aus dem Handballbezirk Stauferland, spornte mit brillanten und frechen Anspielen ihr Team ständig zu Höchstleistungen an. Die flinke Linkshänderin überzeugte mit ihrer Mannschaft durch ihre geschlossene Teamleistung nicht nur alle mitgereisten Fans. „So attraktiv kann dieser Ballsport sein!“ war der einhellige Tenor von den Rängen. Solch flotten Handball hatte man eine Zeitlang in den Verbänden vermisst.

So wurde Nina Fischer von den anwesenden Bundestrainern zu Recht ins „DHB-All-Star-Team“ berufen. Die 14 jährige, die in der weiblichen B-Jugend beim TSV Heiningen spielt, lag am Ende der Veranstaltung überglücklich in den Armen ihrer Mitspielerinnen und konnte diesen einzigartigen Erfolg kaum fassen. Sie hat sich durch ihre hervorragenden Leistungen nun auch die Möglichkeit gesichert, eine Einladung für einen Nationalmannschaftslehrgang zu erhalten um anschließend hoffentlich auch ein Länderspiel bestreiten zu können und damit Nationalspielerin zu werden.

Markus Fischer/Uschi Moll

 

Nina_Fischer2

Starennachwuchs auch im Schulhandball erfolgreich – Landesfinale am 13. März in der EWS-Arena

Im Wettbewerb „Jugend Trainiert für Olympia“ Wettkampf II (Jahrgang 1997 – 2000) sorgten die Jugend-Handballspieler/Innen des TSV Heiningen Chantal Klampko (Bw2), Anke Moll (Bw1), Sophia Schnirch (Bw1), Sabrina Traub (Bw1), Stefanie Ullmann(Cw), Jens Gokeler (Bm u. Am), Moritz Hechtle (Bm u. Am), Till Koller (Bm), Vincent Liebe (Bm u. Am)  und Dennis Welz (Bm u. Am) mit ihren Mörike-Gymnasium-Schulhandball-Teams um die Lehrer Gerhard Rohr und Stefan Klaus für eine Überraschung. Sowohl die Jungen- als auch die Mädchenmannschaft konnten nach umkämpften Spielen auf Stadt-, Kreis- und Regierungsbezirksebene Ihren Siegeszug gegen die Konkurrenz aus dem Regierungsbezirk Stuttgart fortsetzen. Im Wettkampf auf Regierungspräsidiumsebene des weltgrößten Schulsportwettbewerbs „Jugend-trainiert-für Olympia“ nehmen die Mädchen und Jungen auf Landesebene nun die Botschafterrolle für ihre Schule, für den Landkreis Göppingen, den Regierungsbezirk Stuttgart und nicht zuletzt für den TSV Heiningen ein. Am Donnerstag den 13. März könnten sie dann ab 10:30 Uhr in der Göppinger EWS-Arena die Fahrkarte zum Bundesfinale in Berlin lösen.

Also: DAUMEN DRÜCKEN FÜR DIE MISSION BERLIN!!! – und wer vor Ort unterstützen möchte, ist als Fan herzlich willkommen (Sportlereingang).

Handball-Abteilungsversammlung

HEUTE! Freitag 07. März um 20.00 Uhr im Gymnastikraum der TSV-Halle

HEUTE! Freitag 07. März um 20.00 Uhr im Gymnastikraum der TSV-Halle

 

Die Handballabteilung des TSV Heiningen lädt herzlich zur jährlichen Abteilungsversammlung ein.

 

Tagesordnung:

 

1) Begrüßung

2) Protokoll der letztjährigen Sitzung

3) Ehrungen

4) Bericht des Abteilungsleiter

5) Bericht des Jugendkoordinators und Bericht des Jugendausschuss zu JAHH

6) Bericht des Spielleiters, Presse + Schiedsrichterobmann

7) Bericht der Kassiererinnen

8) Bericht der Kassenprüfer

9) Aussprache zu den Berichten

10) Entlastungen

11) Wahlmodus

12) Wahlen

13) Anträge u.a. „Mitgliedsbeitrag für Betreuer/Trainer“

14) Sonstiges

 

Anträge sind vorab schriftlich an den Abteilungsleiter Dr. Marc Encke zu richten.

DHB Sichtung steht an

Mit Nina Fischer aus unserer B-Jugend…

Mit Nina Fischer aus unserer B-Jugend…

 

Die Leistungssportsichtung des Deutschen Handballbund Anfang März in Ruit auf den Fildern ist wohl einer der Höhepunkte für die Spielerinnen des Württembergischen Handballverbandes. Gemeinsam mit anderen Mitstreiterinnen aus der Republik werden hier Anwärter für die Jugendnationalmannschaft gesichtet.

Während der etwa dreijährigen Förderung durch den Verband kommt es hier nun zum Entscheid, was die weitere Zukunft bringen wird. Von den etwa 80 Leistungsträgern, die am 7. März in der Top ausgestatteten Sportschule erwartet werden, wählen die DHB Trainer/innen etliche Feldspielerinnen und Torhüterinnen aus, die sich von den anderen etwas abheben.

Zu den sportmotorische Tests gehören: Prellen im Achterlauf, Liegestütz, Standweitsprung und Shuttle-Run und Sprint. Zudem werden ebenfalls noch das Gespür, Ausführung und Technik einer Bodenturnübung streng bewertet. Darüber hinaus wird die Aufgabenstellung der Techniküberprüfung für die Außen-, Rückraum- und Kreisspielerinnen beobachtet. Gleiches gilt für das sichere Zusammenspiel im Angriff und Abwehr, sowie in den Grundspielformen ‚4 gegen 4‘ und ‚5 gegen 5‘, die den DHB-Trainern zu beweisen ist.

Es wurden bereits bei vergangenen Treffen und Sporttests der Kaderspielerinnen erste Tendenzen ermittelt, die nun in diese Bewertung mit einfließen. Ausschlaggebend ist hier sicher auch die erfolgreiche Teilnahme an den Vorrundenspielen in Magdeburg zum Länderpokal, die Deutsche Meisterschaft der Auswahlmannschaften aller Bundesländer. Das Endspiel findet übrigens  am 3.4.14 – 6.4.14 in Buxtehude vor den Toren Hamburgs statt.

Auf eine Einladung vom Handballverband zu dieser Veranstaltung darf sich nun Nina Fischer, die mit den Mädchen der B- Jugend des TSV Heiningen in der höchsten Klasse, der Baden Württemberg Oberliga spielt, freuen. „An der DHB-Sichtung mitzumachen, wäre für mich das Größte in meiner Laufbahn“. Die 14jährige aus Gruibingen hat schon etliche Sportschuhe und Knieschoner verschlissen, um ihr Ziel zu erreichen. Die Schule blieb manchmal etwas auf der Strecke, denn wenn die Mitschüler ihr erholsames Wochenende haben, heist es für Nina Sportzeug packen und ab in die Sporthalle. Aber „diese Gelegenheit dürfte wohl einmalig sein“, so die lustig aufgelegte Linkshänderin. „Leistungssport fordert mich schon und hat ebenso manche Gegnerin zum Verzweifeln gebracht“. Quirlig und agil, so bezeichnen sie ihre Trainer und immer einen guten Spruch auf Lager. Es macht Spaß mit ihr zu arbeiten, „immer unberechenbar in den Aktionen und Wurfabschlüssen“, so Trainer Joachim Mayer.

Außer Acht lassen sollte man aber auch nicht Sabrina Baur und Stefanie Ullmann, die gleichaltrigen Spielerinnen, die sich ebenfalls auf Landesebene empfehlen und in ein Förderprogramm des Verbands eingestellt sind.

MF

Bw1 hat am Ende die Punkte mitgenommen

B-weiblich: SG AbsUbaScho –  TSV Heiningen  26:27 (12:13)

B-weiblich: SG AbsUbaScho –  TSV Heiningen  26:27 (12:13)

 

 

Das Spiel in der geräumigen Halle von Untergruppenbach war nichts für schwache Nerven. Beide Teams waren motiviert und vollzählig angetreten. Ein gut leitender Schiri hatte das Match von Anfang an im Griff. Unsere gut aufgelegten Jung –Staren legten gleich los. Mit Biss und Kampfgeist war das Team um Joe Mayer und Ralf Schnirch gezielt auf den Gegner eingestellt. Die Abwehr der Spielgemeinschaft Abstatt / Untergruppenbach / Schozach verteidigte ihren Abwehrraum vorzüglich, stieß aber gelegentlich auch an die Grenzen des machbaren. Viele Chancen unsererseits um davonzuziehen wurden immer wieder vergeben, so hieß es zum Pausenstand 13:12 für Heiningerinnen.

Der Kampf auf Augenhöhe setzte sich in der zweiten Halbzeit fort, obwohl der TSV einmal mit 4 Toren im Haben stand. Nun schöpften die Trainer ihre Time-Out-Karten aus, um nochmals eine klare Ansage zu machen. Ein Sieg musste einfach her. Die mitgereisten Fans brachten sich klangvoll in Szene und unterstützten die Blau-Weißen wo es nur ging. Hierfür nochmals vielen Dank!

Weitere vergebene Chancen stellten den Spielausgang in Frage. Eine entschlossene Torhüterin des TSV rettete so manchen Ausrutscher der Abwehr, die einiges an Kraft eingebüßt hatte. 5  Minuten vor Spielende ging es nochmals um die Wurst. In Überzahl versuchte die Spielgemeinschaft um die Baden Württemberg – Auswahl Spielerin Selina Kalbach nochmal das Blatt für sich zu wenden. Am Ende waren jedoch die Staren jedoch die glücklichen Gewinner, die sich lächelnd und erschöpft in den Armen lagen.

Am nächsten Wochenende ist spielfrei. Somit werden unsere Sprösslinge die Zeit nutzen, um auf der Kreuzberghütte wieder Energie zu tanken.

Das nächste Spiel der Nachwuchsstaren findet am Samstag 15.03.14 um 16:15 Uhr in der Voralbhalle statt. Zu Gast ist dann die SG Kappelwindeck/Steinbach.

Es spielten: Pia Hackenberg (TW), Xenia Kühner (TW), Tanja Baumeister 2, Nina Fischer 9, Lena Handschuh, Tabea Krall 1, Jasmin Mayer, Anke Moll 2, Sophia Schnirch 3, Sabrina Traub, Stefanie Ullmann, Lena Walther, Miriam Welser 10/3, Lena Zieger

 (Markus Fischer)

Dm schlägt sich achtbar

D-männlich: SG Lauter – TSV Heiningen 13:9 (7:3)

D-männlich: SG Lauter – TSV Heiningen 13:9 (7:3)

 

 

Im vorletzten Rundenspiel trat die Dm beim Tabellenführer SG Lauter an. Dass dies ein schwerer Gang wird, war von vornherein klar. Die SG Lauter, fast ausnahmslos mit dem älteren Jahrgang spielend und den Staren auch körperlich deutlich überlegen, konnte das Vorrundenspiel mit 9 Toren Unterschied gewinnen. So ging man mit besonderem Eifer die Aufgabe an.

In der Abwehr benötigten die Staren anfangs einige Minuten, um sich auf den gefährlichen Rückraum der SG einzustellen. Ab Mitte der 1. Hälfte standen die Jungs dann aber hinten sehr sicher zusammen und bildeten ein kompaktes Bollwerk, das es dem Gegner richtig schwer machte und nur wenige freie Würfe zuließ. Im Angriff tat man sich mit der sehr offensiven Abwehr der SG Lauter allerdings sehr schwer. Es war nur selten ein Durchkommen möglich. Die wenigen Chancen wurden meist durch halbhohe Würfe leichtfertig vertan oder landeten gar neben dem Tor. Erst nach ca. 14 Minuten Spielzeit konnte man das 2. Tor erzielen. So blieb das Spiel von beiden Abwehrreihen geprägt relativ torarm. Mit einem 7:3 Rückstand ging es in die Pause.

Im 2. Durchgang wollte man es im Angriff besser machen. Immer wieder spielten sich die Jungs vor allem über die rechte Seite gute Möglichkeiten heraus, die dann mit konzentrierten Würfen abgeschlossen wurden. Der Erfolg war allerdings insofern begrenzt, als dass der große und korpulente Torwart der SG geradezu über sich hinaus wuchs und mehrere 100%ige vereitelte. Defensiv hielt man weiter gut dagegen. Mit großem Kampfgeist und Einsatzwillen stemmten sich die Staren gegen die drohende Niederlage. So gelang es, dem Favoriten in der 2. Hälfte ein Unentschieden abzutrotzen. Dass es nicht mehr wurde, hatte die SG Lauter ihrem Torwart zu verdanken. Das Spiel endete mit 13:9. Trotz der Niederlage gebührt der ganzen Mannschaft ein besonderes Lob.

Es spielten: Phillipp Bottke im Tor, Felix Dill, Muhammed Özgül, Maxi Buchwald, Moritz Melzer, Noah Traub,  Oliver Szotak, Marc Denk, Niklas Häge, Julian Blum und Jakob Gauss.

Abteilungsversammlung 07.03.2014

Die Handballabteilung des TSV Heiningen lädt herzlich zur jährlichen Abteilungsversammlung ein.

 

Freitag 07. März um 20.00 Uhr im Gymnastikraum der TSV-Halle

 

Tagesordnung:

 

1) Begrüßung

2) Protokoll der letztjährigen Sitzung

3) Bericht des Abteilungsleiter

4) Bericht des Jugendkoordinators und Bericht des Jugendausschuss zu JAHH

5) Bericht des Spielleiters, Presse + Schiedsrichterobmann

6) Bericht der Kassiererinnen

7) Bericht der Kassenprüfer

8) Aussprache zu den Berichten

9) Entlastungen

10) Wahlmodus

11) Wahlen

12) Anträge

13) Sonstiges

 

Anträge sind vorab schriftlich an den Abteilungsleiter Dr. Marc Encke zu richten.

Schwere Aufgabe am Freitagabend

Männer 1: TSV Wolfschlugen – TSV Heiningen Freitag 21. Februar 2014; 20:30 Uhr; Sporthalle beim Sportzentrum Wolfschlugen

Männer 1: TSV Wolfschlugen – TSV Heiningen Freitag 21. Februar 2014; 20:30 Uhr; Sporthalle beim Sportzentrum Wolfschlugen

 

Die Handballer des TSV Heiningen bekommen vermutlich ihre Augen kaum noch von der Tabelle der Württembergliga-Süd. Denn dort steht das Team von den Trainern Marcus Graf und Andreas Fuß auf Platz eins. Dieser Platz konnte am vergangenen Wochenende durch den 33:30-Erfolg über den TSV Blaustein verteidigt werden. Doch bereits am Freitag um 20.30 Uhr geht  es in der Sporthalle beim Sportzentrum in Wolfschlugen wieder um wichtige Punkte für die Staren.

Dieses Spiel wird vermutlich ein richtiger Handballkrimi. Beide Mannschaften können absolut auf Augenhöhe agieren. Das zeigte sich schon beim 34:34-Hinspielremis zwischen diesen beiden Teams. Auch wenn der TSV Heiningen wohl als leichter Favorit nach Wolfschlugen reisen wird. Denn die Staren feierten zuletzt neun Siege in Folge und sind damit eindeutig die Mannschaft der Stunde in der Liga. Außerdem hat der TSV Wolfschlugen in den letzten Wochen ordentlich zu kämpfen gehabt. Denn sie haben große personelle Probleme. Immer wieder fallen Spieler verletzungs- oder krankheitsbedingt aus. Diese Ausfälle sorgten auch dafür, dass der TSV Wolfschlugen zuletzt vier Niederlagen in Serie einstecken musste. Dennoch ist Wolfschlugen eine der Top-Mannschaften der Liga. Die Starenjungs müssen also mit höchster Konzentration das Spiel am ungewohnten Freitagabend angehen. Die Heininger sollten gegen die junge und technisch gute Truppe aus Wolfschlugen sehr aufmerksam sein. Es gilt diesmal von Beginn an voll da zu sein, um sofort ins Spiel zu finden. Dazu ist es wichtig sich in der Defensive schnell zu finden, um die Hausherren möglichst schnell in den Griff zu bekommen. Ganz wichtig wird sein, dass die Heininger Mannschaft über die Sicherheit in der Defensive die Fehlerproduktion im Angriff stark reduziert. Denn vor allem in der letzten Partie gegen Blaustein war das ein großes Problem im Heininger Angriffsspiel. In der Trainingswoche werden sicherlich die Baustellen angesprochen und bestmöglich behoben, um perfekt vorbereitet am Freitag in Wolfschlugen anzutreten. Heiningen darf wohl auf die Rückkehr von Dennis Bräunle hoffen, der nach 5 Wochen Verletzungspause wieder ins Mannschaftstraining einsteigen möchte und vermutlich auch am Freitag wieder im Starenaufgebot stehen dürfte. Der TSV wird alles tun, um den zehnten Sieg in Folge einzufahren und somit auch die Tabellenführung erneut zu verteidigen. Die Mannschaft hofft darauf, dass viele Fans den Weg nach Wolfschlugen finden, um dort von diesen lautstark unterstützt zu werden.

Schiedsrichter Crash-Kurs

Der Schiedsrichterlehrstab bietet dieses Jahr einen Schiedsrichter Crash-Kurs für Schiedsrichter Neulinge ab 30 Jahren an. Der Kurs ist für aktive und ehemalige Handballer, die an drei Schulungsabende
Der Schiedsrichterlehrstab bietet dieses Jahr einen Schiedsrichter Crash-Kurs für Schiedsrichter Neulinge ab 30 Jahren an. Der Kurs ist für aktive und ehemalige Handballer, die an drei Schulungsabende die Schiedsrichterprüfung ablegen und auf Bezirksebene als Schiedsrichter eingesetzt werden möchten.
Es wird eine gute Regelkenntnis der Teilnehmer vorausgesetzt, so dass sich hauptsächlich mit den Formalien im Schiedsrichterwesen beschäftigt wird.
Die Schulungen finden in der Geschäftsstelle des Handballbezirks in Göppingen statt.
Beginn ist 19:00 Uhr.
1.Termin 10.03.14 (Montag)
2.Termin 12.03.14 (Mittwoch)
3.Termin 13.03.14 (Donnerstag)
Interessenten können sich gerne bei Tobias Dürler unter starencup@web.de melden.