Bonitas - Frauen 1
HG Oftersheim/Schwetzingen vs. TSV Heiningen

HG
0 : 0
TSV

TEAM Staren - Männer 1
TSV Deizisau vs. TSV Heiningen

TSV D.
0 : 0
TSV H.
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Dein Name auf dem Trikot!

htimage3

Turniere

htimage4

Jugendarbeit - YOUNGSTARS

htimage5

Förderverein

htimage6

Sponsoren & Partner

htimage7

Styleguide & Fanshop

htimage8

Galerie

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen euch bei der Handballabteilung des TSV Heiningen!

News

Aw: überzeugende Leistung im Spitzenspiel

TSV Heiningen – SG Oberhausen/Unterhausen 31 : 25 (17 : 11) Mit klarer Überlegenheit kann die A-weiblich auch das Rückspiel deutlich gegen den Tabellenführer gewinnen. Die SG Ober-/Unterhausen scheint dem TSV zu liegen . Bereits das Hinspiel in Lichtenstein konnte mit fünf Toren Differenz gewonnen werden. Auch im Rückspiel ließ man von Beginn an keinen […]

TSV Heiningen – SG Oberhausen/Unterhausen 31 : 25 (17 : 11)

Mit klarer Überlegenheit kann die A-weiblich auch das Rückspiel deutlich gegen den Tabellenführer gewinnen.

Die SG Ober-/Unterhausen scheint dem TSV zu liegen . Bereits das Hinspiel in Lichtenstein konnte mit fünf Toren Differenz gewonnen werden. Auch im Rückspiel ließ man von Beginn an keinen Zweifel, dass man beide Punkte in der Voralbhalle halten wollte. Am Ende erreichte man mit sechs Toren Unterschied erneut einen klaren und in dieser Höhe hoch verdienten Erfolg und damit waren die Gäste am Ende sogar noch gut bedient, da die Gastgeberinnen in den letzten 10 Minuten 5 klare Chancen ungenutzt ließen.

Der Grundstein für diesen tollen Erfolg wurde bereits in der ersten Hälfte gelegt. Mit einer deutlich verbesserten Abwehr und Torhüterleistung sowie sehr variablen Angriffsspiel zeigte die Mannschaft, welches Potenzial in ihr steckt und konnte mit gut vorbereiteten Rückraumwürfen überzeugen. Hoch verdient ging es mit einem sechs Tore Vorsprung in die Pause nachdem Mona mit Ende von Hälfte eins ihren zweiten 7Meter entschärfte.

Nach der Pause erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start und erhöhten mit zwei Toren auf 19 : 11. In der Folgezeit kam es dann zu einem leichten Durchhänger. Ein paar einfache technische Fehler und zu unvorbereitete Abschlüsse ermöglichten den Gästen auf vier Tore zu verkürzen. Mit einer Auszeit in der 41. Minute wurde das Spiel aber neu geordnet und die Starenmädels konnten die Führung erneut mit einem sehenswerten und flexiblen Angriffsspiel auf komfortable sieben Tore (54.min und 57min.) ausbauen. Klasse, dass Vivien in dieser Phase ebenfalls einen 7-Meter entschärfen konnte.

Die Gäste verfügten in einem guten Spitzenspiel an diesem Tag nicht über die Mittel um den TSV in Bedrängnis zu bringen. Die Starengirls hatten für die taktischen Mittel der Gegnerinnen stets eine Antwort parat und ließen sich auch durch die zunehmende Härte und der Umstellung auf eine offensivere Abwehr nicht aus der Ruhe bringen.

Mit diesem Erfolg haben die Starengirls, mit einem Spiel weniger, förmlich die Hand an der Tabellenspitze und können die leistungsstarke sowie ausgeglichene Liga spannend halten.

Es spielten:

Mona Schiffner und Vivien Fischer im Tor.
Ida Berner 1, Cathleen Dimitrijević 4, Lea Toth 2, Nina Schlenker 1, Melissa Hick 12/1, Ina Schraml 2, Inga Müller 4/3, Lara Follert 1, Emily Roth, Neele Attinger 4, Marlene Mauritz

M2: Mit Auftaktsieg ins Jahr 2020

HSG Oberkochen – TSV Heiningen 2   23 : 24 (13 : 12) Am späten Sonntagabend begann für die Starenreserve das Spieljahr 2020 mit einer Auswärtspartie bei der HSG Oberkochen/Königsbronn. Bislang hatte man die Klingen nicht gekreuzt und man fuhr mit gemischten Gefühlen nach Oberkochen. Zu Beginn des Spiels hatte man überhaupt keine Ruhe und Ordnung […]

HSG Oberkochen – TSV Heiningen 2   23 : 24 (13 : 12)

Am späten Sonntagabend begann für die Starenreserve das Spieljahr 2020 mit einer Auswärtspartie bei der HSG Oberkochen/Königsbronn. Bislang hatte man die Klingen nicht gekreuzt und man fuhr mit gemischten Gefühlen nach Oberkochen. Zu Beginn des Spiels hatte man überhaupt keine Ruhe und Ordnung im Spiel. Die Abwehr war desorientiert und Rückraumschütze Grohsler netzte zu Beginn nahezu in jedem Angriff ein. Im Angriff spielte man zu langsam und versuchte sein Glück zu sehr über den massiven Mittelblock. Der Erfolg blieb hier jedoch aus  bei einen 6:2 Rückstand nach 10 Minuten war eine Auszeit übefällig. Hier wurde deutlich angesprochen, dass man in der Abwehr aktiver zu Werke gehen muss und die einfachen Rückraumtore verhindern muss. Im Angriff wurde jetzt endlich flüssiger gespielt und man konnte sich Tor um Tor heranarbeiten. Bis zur Pause konnte man bis auf 13 : 12 verkürzen.

Zur Pause wurde nochmals besprochen, dass die Abwehrarbeit gleich bleiben und der Angriff noch effektiver agieren muss. So konnte man über 14:13 bis zur 53 Minute mit 23:19 in Führung gehen, versäumte es hier durch zu viele einfache technische Fehler den Sack rechtzeitig zuzumachen. Dies brachte die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber dann wieder auf ein Tor heran. Mit einer Auszeit und etwas Spielglück konnte man den knappen Vorsprung über die Zeit retten. Letztlich zahlte sich die disziplierte Deckungsarbeit und die Ruhe in engen Spielphasen aus und man konnte etwas glücklich aber nicht unverdient die nächsten beiden Punkte auf der Habenseite verbuchen.

Am Samstag steht nun das Derby gegen den Spitzenreiter vom TV Jahn Göppingen an. Das Team freut sich auf die Aufgabe und wird versuchen dem Tabellenführer alles abzuverlangen. Die M2 hofft hierbei auf zahlreiche Unterstützung durch die Zuschauer.

Es spielten:

Kabak, Kolmer Feld: Joos 1, S.Welz 6, Liebe, Wörner, Brodbek 11/4, Gokeler 1, Schiek 3, Keilwerth, Schnirch, Zieger, D.Welz 1, Lorenz 1

M1: Erste Saisonniederlage

HSG Langenau/Elchingen – TSV Heiningen  33 : 30  (15 : 14) Am vergangenen Samstag haben die Männer um Coach Mike Wolz das erste Rückrundenspiel und somit auch die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. In Langenau verloren die Staren unterm Strich verdient mit 33 : 30. Von Beginn an setzte der Gastgeber den Tabellenführer mit schnörkellosem Tempohandball […]

HSG Langenau/Elchingen – TSV Heiningen  33 : 30  (15 : 14)

Am vergangenen Samstag haben die Männer um Coach Mike Wolz das erste Rückrundenspiel und somit auch die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. In Langenau verloren die Staren unterm Strich verdient mit 33 : 30.

Von Beginn an setzte der Gastgeber den Tabellenführer mit schnörkellosem Tempohandball unter Druck. Dadurch konnte der TSV dem Spiel nie seinen Stempel aufdrücken. Dadurch resultierte ein Ergebnis von 11:9 in der 14. Spielminute.  Jedoch mussten die Gastgeber dem Tempo Tribut zollen und der TSV Heiningen konnte mehr Kontrolle erlangen, jedoch verpassten sie dies ergebnistechnisch wieder zu spiegeln. Mit einem 15:14 Rückstand ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit wiederholte sich das Bild der ersten Halbzeit. Langenau stellte die Heininger besonders in Person von Felix Junginger immer wieder vor Probleme und auch das Kreisläuferspiel konnte nicht wie gewohnt unterbunden werden. Aber die Heininger wehrten sich nach Kräften. Angeführt vom unerbittlich kämpfenden Kapitän Chris Zöller konnten die Staren beim 20:21 erstmals in Führung gehen. Und als man in der 45. Spielminute bei einer doppelten Überzahl ein Tor in Führung war, dachten die mitgereisten Fans, dass die Heininger das Spiel zu ihren Gunsten drehen können. Dies war jedoch nicht der Fall, technische Fehler und inkonsequente Chancenverwertung ließen die Hoffnungen verfliegen. „Wir haben nicht das auf die Platte gebracht was uns bisher ausgezeichnet hat. Aber das wirft uns nicht um, es haben Kleinigkeiten gegen einen starken Gegner gefehlt“, fasste Marc Dannenmann nach dem Spiel nüchtern zusammen. „Nächste Woche gegen Ostfildern werden wir zu Hause zeigen warum wir oben stehen“ zeigte er sich auch wieder positiv gestimmt.

Es spielten: Brauch, Rieker; Gross (4); C. Zöller (7), R. Zöller (2), Hartl, de Boer, Frey, Heim (1), Dannenmann (2), Rummel (2), Kleefeld (8/3), Kohle (4).

 

Bm1: Youngstars starten gut ins neue Jahr

TSV Heiningen  –  HSG Friedrichshafen-Fischbach   31 : 22  (15 : 10) Die B-männlich 1 des TSV Heiningen sind am letzten Sonntag gut in die Rückrunde gestartet. Am Ende stand ein ungefährdeter 31:22 Sieg gegen die HSG Friedrichshafen-Fischbach auf der Anzeigetafel. Die Vorbereitungswoche verlief gut, leider hat sich Jakob Gauss beim Abschlusstraining am Samstag am Handgelenk […]

TSV Heiningen  –  HSG Friedrichshafen-Fischbach   31 : 22  (15 : 10)

Die B-männlich 1 des TSV Heiningen sind am letzten Sonntag gut in die Rückrunde gestartet. Am Ende stand ein ungefährdeter 31:22 Sieg gegen die HSG Friedrichshafen-Fischbach auf der Anzeigetafel.

Die Vorbereitungswoche verlief gut, leider hat sich Jakob Gauss beim Abschlusstraining am Samstag am Handgelenk der Wurfhand verletzt und konnte nicht auflaufen. Finn Krempl lag die ganze Woche mit Magen-Darm-Grippe flach und konnte das Team ebenfalls nicht unterstützen.

Die Jungs begannen in diesem Spiel mit einer ungewohnten 3-2-1 Abwehr. Dank einer sehr guten Aggressivität konnte in der Anfangsphase viel Druck auf den Gegner aufgebaut werden. Dadurch kam der TSV immer wieder zu schnellen Ballgewinnen, leider konnten sie sich nicht dafür belohnen, da die Chancenverwertung nicht zufriedenstellend war. Trotzdem gingen die Staren in der 16. Spielminute mit 10:4 in Führung. Dieser Vorsprung blieb in etwa konstant und die Staren verpassten die Führung weiter auszubauen, was sicherlich nicht unverdient gewesen wäre. So ging man mit 15:10 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Youngstars gut ins Spiel und bauten ihren Vorsprung weiter aus  über 20:12 (31. Minute) und 22:12 (34. Minute). Leider kam dann wieder etwas Sand ins Getriebe und die HSG konnte auf 7 Tore verkürzen (24:17 in der 40. Spielminute).

Mehr ließ der TSV aber an diesem Tag dann doch nicht zu und legten den Schalter wieder um. Die Führung wurde innerhalb der nächsten 10 Minuten wieder auf 10 Tore ausgebaut (30:20 in der 48. Minute). Am Ende hieß der Sieger TSV Heiningen (31:22), was in der Höhe auch völlig in Ordnung geht.

Nächste Wochen haben die Youngstars spielfrei und können sich optimal auf den nächsten Derbykracher vorbereiten. Am Sonntag, den 26.01.2020 spielen die Jungs gegen den Tabellendritten von der TSB Schwäbisch Gmünd (Anpfiff um 15:00 Uhr). Die TSB wird alle Kräfte mobilisieren und versuchen sich für die Heimspielniederlage in der Hinrunde zu revanchieren!

Let’s go Staren!

Es spielten:

Jan Zendel (TW), Finn Preussler (TW), Jan Rummel (9), Julian Blum (1), Philip Mayer (6), Philipp Hans (2), Johannes Ocker, Niklas Thierauf (7), Nick Kohnle (4), Paul Ehmann (2), Leopold Dürr.

Dm: Nix zu holen beim Tabellenführer

10 : 30 (3 : 13) TSV Heiningen : HSG Bargau/ Bettringen Gleich zu Beginn des neuen Jahres stand für unsere Youngstars das schwerste Heimspiel des Jahres auf dem Programm. Der ungeschlagene Tabellenführer der Bezirksliga, die HSG Bargau/ Bettringen, war zu Gast in der Heininger Voralbhalle. Gäste Cheftrainer Kai Svoboda kann in seinem Kader auf […]

10 : 30 (3 : 13) TSV Heiningen : HSG Bargau/ Bettringen

Gleich zu Beginn des neuen Jahres stand für unsere Youngstars das schwerste Heimspiel des Jahres auf dem Programm. Der ungeschlagene Tabellenführer der Bezirksliga, die HSG Bargau/ Bettringen, war zu Gast in der Heininger Voralbhalle.

Gäste Cheftrainer Kai Svoboda kann in seinem Kader auf 6 Auswahlspieler zurückgreifen und bislang alle Ligaspiele deutlich für sich entscheiden. Die Staren waren somit gewarnt und hatten sich zuvor in einem Vorbereitungsturnier beim „Albert – Bader Gedächtnisturnier“  in Gingen vorbereitet.

Aufgrund des aus dem Hinspiel bekannt starken 1:1 Verhalten und der schnellen Spielweise der Gäste, hatten sich die Staren für eine etwas defensivere Abwehrformation entscheiden. Der Beginn des Spiels war somit noch recht Tor arm. Es dauerte bis zur 3. Spielminute, ehe den Gästen der erste Treffer gelang. Beim 2:2 in der 6. Spielminute war das Remis zum letzten Mal in diesem Spiel hergestellt. Im Angriffsspiel wurden fortan die Bälle zu leichtfertig verloren, was die Gäste mit Ihren schnellen Gegenstößen gnadenlos bestraften! Ein 3:13 Halbzeitstand war das Zwischenresultat.

Aufgeben war noch nie die Stärke der Youngstars und so kämpften alle auch in Halbzeit zwei gegen einen übermächtigen Gegner. Mehr wie ein 10:30 war aber an diesem Mittag nicht drin. Erfreulicherweise wurden wiederholt alle Spieler eingesetzt und konnten Spielpraxis sammeln.

Das nächste schwere Auswärtsspiel beim zweitplatzierten steht bereits nächsten Samstag um 16:00 Uhr in Lauterstein an.

Für den TSV spielten: Ardian Bytyai (Tor), Mathieu Hick (Tor), Philip-Denis Schäberle (3), Linus Scheffer , Vinzent Bohnacker, Arvid Arndt (1/1), Jan Angerbauer, Josa Schmid, Anton Bachmaier (1), Noah Bachmaier (2), Maximilian Attinger, Mika Ehrmann (2), Thibaud Wolter (1/1), Mick Plischke, Johann Frieß

Bm1: erstes Spiel der Youngstars im neuen Jahr 2020

TSV Heiningen  vs.  HSG Friedrichshafen-Fischbach, Sonntag 15:15h Die B1-Jugendlichen des TSV Heiningen haben am kommenden Sonntag, den 12.01.2020 um 15:15 Uhr Ihr erstes Spiel im neuen Jahr. Gegner in der Voralbhalle ist die HSG Friedrichshafen-Fischbach. Beim Hinspiel taten sich die Staren in der Anfangsphase schwer, das lag auch unter anderen daran, daß in Friedrichshafen kein […]

TSV Heiningen  vs.  HSG Friedrichshafen-Fischbach, Sonntag 15:15h

Die B1-Jugendlichen des TSV Heiningen haben am kommenden Sonntag, den 12.01.2020 um 15:15 Uhr Ihr erstes Spiel im neuen Jahr. Gegner in der Voralbhalle ist die HSG Friedrichshafen-Fischbach. Beim Hinspiel taten sich die Staren in der Anfangsphase schwer, das lag auch unter anderen daran, daß in Friedrichshafen kein Haftmittel erlaubt ist (die einzige Halle in dieser Württembergliga-Gruppe!).

Die Jungs haben über den Jahreswechsel fleißig weiter trainiert, was im Anbetracht der vielen geschlossenen Hallen gar nicht so einfach war. Insofern ist das Team gut vorbereitet und freut sich schon auf die Begegnung am Sonntag. Die HSG ist zwar Tabellenletzter, jedoch wurden einige Spiele nur sehr knapp verloren. Wie die beiden letzten Siege der Saison gezeigt haben, darf kein Gegner in dieser Liga unterschätzt werden und es ist eine 100%ige Leistung notwendig, um die Punkte in Heiningen zu behalten.

Die Jungs würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen!

M1: zum Start in die Rückrunde vor einer Mammutaufgabe

HSG Langenau/Elchingen – TSV Heiningen,  Samstag 20 Uhr Am Samstag gibt der Tabellenführer seine Visitenkarte im Pfleghof in Langenau ab und darf sich auf ein hitziges Spiel freuen. Die Staren fahren zum ersten Mal nach Langenau und wissen, daß sie dort gewinnen können. In der letzten Saison konnte man den Fluch brechen und erstmals im […]

HSG Langenau/Elchingen – TSV Heiningen,  Samstag 20 Uhr

Am Samstag gibt der Tabellenführer seine Visitenkarte im Pfleghof in Langenau ab und darf sich auf ein hitziges Spiel freuen. Die Staren fahren zum ersten Mal nach Langenau und wissen, daß sie dort gewinnen können. In der letzten Saison konnte man den Fluch brechen und erstmals im Pfleghof als Sieger das Spielfeld verlassen. Daß dies am Samstag eine sehr schwierige Aufgabe wird, das ist jedem klar. Das Hinspiel konnten die Staren nach langem Kampf mit 34:32 für sich entscheiden.

Die Langenauer schreiben im Vorbericht, daß einige Spieler angeschlagen sind. Hiervon lassen sich allerdings die Spieler von Mike Wolz aber nicht blenden. Jeder weiß um die Qualität der Heimmannschaft. Die Staren sind nach der Weihnachtspause gut in die Rückrundenvorbereitung gestartet und haben alle Spieler an Bord. Der Fokus liegt sicher auf der Abwehr der Staren um die zwei Punkte aus Langenau zu entführen.  Wenn sich dann die Torhüter wie in der bisherigen Saison dahinter auszeichnen können wird der Tabellenführer eine Chance auf die nächsten Punkte haben.

 

 

Aw: Spitzenspiel der Württembergliga am Sonntag in der Voralbhalle

Zur besten Anspielzeit um 17 Uhr startet die Aw am Sonntag, den 12.01. gleich mit einem richtigen Spitzenspiel in das neue Jahr. Die Aw hat sich nach mäßigem Rundenstart bis auf den zweiten Platz nach vorne gekämpft und liegt nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer. Das Staren-Team empfängt mit der SG Oberhausen-Unterhausen eine sehr leistungsstarke […]

Zur besten Anspielzeit um 17 Uhr startet die Aw am Sonntag, den 12.01. gleich mit einem richtigen Spitzenspiel in das neue Jahr.

Die Aw hat sich nach mäßigem Rundenstart bis auf den zweiten Platz nach vorne gekämpft und liegt nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer.

Das Staren-Team empfängt mit der SG Oberhausen-Unterhausen eine sehr leistungsstarke und sehr gut eingespielte Mannschaft die über einen breiten sehr ausgeglichenen Kader verfügen.

Den TSV Mädels ist das Kunststück gelungen dieser Mannschaft bisher die einzigste Heimniederlage zuzufügen.

Man darf gespannt sein welche Mannschaft die lange Spielpause am besten wegstecken kann. Die SGOU brennt darauf sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren und möchte trotz allem schwäbischen Understatement einen wichtigen Erfolg für ihr Ziel zur Württembergischen Meisterschaft erreichen.

Die Starengirls möchten mit einem Heimsieg ein Ausrufezeichen setzen, die Liga spannend halten und bei einem Spiel weniger als die Gäste die Chance auf Platz 1 wahren.

Die Mädels hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Also am Sonntag in die Voralbhalle.

Let`s go Staren!

Aw- Dritter beim Dreikönigsturnier in Stuttgart

Leider stand der Aw zur Vorbereitung in die Rückrunde keine Halleneinheit in der letzten Ferienwoche zur Verfügung um sich auf das schwere Heimspiel gegen den Tabellenführer SG Oberhausen-Unterhausen vorzubereiten So nahm man nach drei Wochen Pause am gut besetzten Dreikönigsturnier in Stuttgart teil um sich wenigstens einzuspielen. Leider standen aufgrund der Ferien nicht alle Spielerinnen […]

Leider stand der Aw zur Vorbereitung in die Rückrunde keine Halleneinheit in der letzten Ferienwoche zur Verfügung um sich auf das schwere Heimspiel gegen den Tabellenführer SG Oberhausen-Unterhausen vorzubereiten

So nahm man nach drei Wochen Pause am gut besetzten Dreikönigsturnier in Stuttgart teil um sich wenigstens einzuspielen.

Leider standen aufgrund der Ferien nicht alle Spielerinnen zur Verfügung . Erschwerend kam hinzu, dass auch noch ohne das vertraute Haftmittel gespielt werden musste.

Der Focus des Turniers lag nicht auf dem Ergebnis sondern auf dem Spielen in verschiedenen Variationen und das natürlich verletzungsfrei.

Im ersten Spiel ging es gegen die Mannschaft aus Aargon in der Schweiz, die v.a. mit einem guten Kreisspiel agierten. Das Spiel der TSV Mädels war ob der zu langen Weihnachtspause sehr statisch. Mit einer sehr schlechten Wurfausbeute stand man sich selbst im Weg So gab es gegen das Turnierschlusslicht mit einem 7:8 eine völlig unnötige Niederlage.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen Waiblingen 2. Hier lief manches besser und mit 10:7 setzte man sich am Ende auch verdient durch

Im dritten Spiel ging es dann gegen den Bayrischen Vertreter aus Puschendorf. Hier wurde dann auch wieder Handball gespielt. Und gegen den späteren Turniersieger wurde mit 10:8 ein nie gefährdeter Erfolg erreicht.

Im vierten Spiel gegen Waiblingen 2 merkte man langsam die Turnierdauer und der TSV konnte sich mit einem knappen 9:8 durchsetzen.

Im letzten Spiel ging es gegen die gastgebende Mannschaft der Stuttgarter Kickers. Der Wille war da, aber nun merkte man dass der Mannschaft bereits 80 min in den Knochen steckte.

Die Kickers die sich seit einer Woche auf das Turnier vorbereitet hatten und zudem eine 2 Spiele längere Pause hatten wirkten frischer und nutzten ihre Torchancen konsequent. Für die TSV Mädels war es fast die Wiederholung des ersten Spieles und man warf freistehend vielfach am Tor vorbei. Am Ende gab man sich daher mit einer 9:11 Niederlage und einem dritten Platz zufrieden.

Es spielten:

Mona Schiffner und Vivien Fischer im Tor

Laresa Vokshi 4/1, Lea Toth 9, Melissa Hick 17/3, Ina Schraml 5/3, Inga Müller 2, Emily Roth 3, Neele Attinger 4, Marlene Mauritz 1

Bw: Heimsieg gegen WiWiDo

TSV Heiningen – HSG WiWiDi   24 : 17  (15:12) Am letzten Wochenende vor Weihnachten durfte die Bw noch einmal im Nachholspiel gegen die HSG WiWiDo ran. Bei dieser Begegnung fehlte Sunny, die bereits im Weihnachtsurlaub war und Sophie. Aber mit Lina, Helen und Leo von der C-weiblich war die Spielfähigkeit wieder gesichert. Die TSV Girls […]

TSV Heiningen – HSG WiWiDi   24 : 17  (15:12)

Am letzten Wochenende vor Weihnachten durfte die Bw noch einmal im Nachholspiel gegen die HSG WiWiDo ran. Bei dieser Begegnung fehlte Sunny, die bereits im Weihnachtsurlaub war und Sophie. Aber mit Lina, Helen und Leo von der C-weiblich war die Spielfähigkeit wieder gesichert.

Die TSV Girls legten einen tollen Start hin und führten schnell 3:0. Dann meldete sich die HSG zum 3:3 zurück aber erneut konnte der TSV mit dem 7:4 in der 10 Min. den alten Abstand herstellen. Leider gelang es der B-weiblich nicht die notwendige Abstimmung in der Abwehr zu finden und die HSG konnte in der 22. Minute ausgleichen. Doch dies war wieder das Signal für die Starinnen eine Schippe drauf zu legen und mit zwei Toren von Lara und einem tollen Gegenstosstor von Ida ( Alisia klasse Pass) ging es mit einem 15:12 in die Pause.

In die zweite Hälfte startete die Heimmannschaft wie zu Beginn der Begegnung und sorgte mit einem 3:0 Lauf beim 18:12 bereits 15 Min. vor Spielende für die Vorentscheidung. So sehr sich die HSG bemühte, die bessere Mannschaft gab die Führung an diesem Tag nicht aus der Hand und mit einem klaren 24:17 wurde der dritte Tabellenplatz gefestigt.

Es spielten:

Alisia Elsesser im Tor

Leonie Roth, Lara Follert 5/1, Johanna Sophie Hagemeyer 2/2, Laresa Vokshi 8/1, Maja Haux, Helen Seyfang, Lina Sbrzesny, Ida Berner 7, Leonie Matuszcyk 2.

 

Im neuen Jahr haben die B-weiblich Mädels dann im nächsten Auswärtsspiel  gegen Schnaitheim die Möglichkeit den zweiten Platz zu erreichen.