Bonitas - Frauen 1
TSV Heiningen vs. Frisch Auf Göppingen 2

TSV
0 : 0
FAG

TEAM Staren - Männer 1
TSV Heiningen vs. TV Gerhausen

TSV
0 : 0
TV
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Jugendarbeit- YOUNGSTARS

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Starencup

htimage7

Sparkassen-Cup

htimage8

Styleguide & Fanshop

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

EM/ DM: Langeweile in den Ferien?

Langeweile in den Ferien? 66.240 Minuten ohne Handball? Genau so lange dauern die Sommerferien 2019 in Baden – Württemberg an! Kein Grund für die YOUNGSTARS des TSV Heiningen den Handball in dieser Zeit ruhen zu lassen. Wir trainieren auch in den Ferien jeden Donnerstag von 17.00 – 18:30 Uhr in der Voralbhalle, der Spaß steht […]

Langeweile in den Ferien?

66.240 Minuten ohne Handball? Genau so lange dauern die Sommerferien 2019 in Baden – Württemberg an! Kein Grund für die YOUNGSTARS des TSV Heiningen den Handball in dieser Zeit ruhen zu lassen.

Wir trainieren auch in den Ferien jeden Donnerstag von 17.00 – 18:30 Uhr in der Voralbhalle, der Spaß steht beim Kinderhandball immer im Vordergrund, ganz besonders aber in den Ferien! Das Trainingsprogramm passen wir in den Ferien an und machen viele verschiedene Spiele, so der erfolgreiche E- Jugend Trainer Markus Kingeter. Neben Spielen wie Hockey, Völkerball, Basketball darf natürlich auch ein ausgiebiger Kick wie auch das Handballspielen nicht fehlen!

Viel Spaß hatten unsere YOUNGSTARS zu Ferienbeginn beim Slackline- Training, hierbei wurde die Koordination trainiert und der Teamgeist der Mannschaft gestärkt. Es muss also nicht immer zwangsläufig ein Training mit Ball sein. Vielen Dank unserem Gerald für die Übungseinheit.

Du bist zwischen 8 – 12 Jahre und hast Lust auf Action? Dann komm doch gerne auch in den Ferien bei uns im Training vorbei! Die männliche E- und D- Jugend freuen sich auf dich….!

Training Ferienzeit: Donnerstags 17.00 – 18.30 Uhr – Voralbhalle Heiningen

Staren unterliegen dem Drittligisten VfL Pfullingen deutlich mit 39:25

Das mit dem VfL Pfullingen eine echte Herausforderung für den TSV Heiningen in der heimischen Voralbhalle kommen würde, war im Vorfeld allen klar. So mussten sich die Jungs von Mike Wolz auch nicht über genügend Arbeit beschweren, leider fehlten Mike Wolz gleich vier wichtige Akteure, dass sich gegen so einen starken Gegner auch bemerkbar machte. […]

Das mit dem VfL Pfullingen eine echte Herausforderung für den TSV Heiningen in der heimischen Voralbhalle kommen würde, war im Vorfeld allen klar. So mussten sich die Jungs von Mike Wolz auch nicht über genügend Arbeit beschweren, leider fehlten Mike Wolz gleich vier wichtige Akteure, dass sich gegen so einen starken Gegner auch bemerkbar machte. Pfullingen eröffnete den Torregen durch Fischer, der insgesamt mit Schmid am Kreis die auffälligsten Akteure waren. Auf der Staren Seite waren es am Anfang vor allem Kleefeld und Kohnle die Ihre Farben im Spiel hielten und so ging es bis zum 11:9 munter hin und her. Hier merkte man der Heininger Defensive aber schon an, dass Sie nicht den gewohnten Zugriff bekam und der Drittligist konnte das Tempo noch erhöhen, somit stand es zur Pause 21:13 für Pfullingen.

Nach der Pause ergab sich ein ähnliches Bild, bis zur 45 Minute konnten die Staren das Spiel ausgeglichen halten, danach schwanden die Kräfte und der VfL erhöhte zum 39:25. In Heiningen war man dem Pfullinger Trainer Daniel Brack dankbar, dass man kurz vor Rundenbeginn so einen Hochkaräter in der Voralbhalle als Gegner haben durfte. Man hat deutlich gesehen, dass die Gäste in drei Wochen Ihr erstes Punktspiel haben, bei den Staren sind es immerhin noch sechs Wochen. Unterm Strich ist die Niederlage etwas zu deutlich ausgefallen, auf der anderen Seite hat man deutlich gesehen woran man noch arbeiten muss.

Die nächste Möglichkeit die Mannschaft zu sehen, gibt es beim Sparkassencup am So. 25.08. in der Voralbhalle, wo man sich dann mit Mannschaften auf Augenhöhe misst.

Es spielten: Braun, Fuß; Gross 1, R. Zöller 3, Hartl, Unseld 3, Dannenmann 1, Rummel 2, Vogl 1, Neudeck, Kleefeld 5/3, Kohnle 9/4

M1: TEAM Staren unter neuer Leitung in die Vorbereitung gestartet

Am 17.06.19 wurde unter dem neuen Trainer Mike Wolz die Vorbereitung bei den Männern des TSV Heiningen eingeläutet. Mike Wolz und sein neuer Co-Trainer Julian de Boer bitten die Staren 4 bis 5 mal pro Woche zum Training. In den ersten zwei Wochen stand hier vor allem der athletische Bereich im Vordergrund. Mit dem Trainingswochenende […]

Am 17.06.19 wurde unter dem neuen Trainer Mike Wolz die Vorbereitung bei den Männern des TSV Heiningen eingeläutet.

Mike Wolz und sein neuer Co-Trainer Julian de Boer bitten die Staren 4 bis 5 mal pro Woche zum Training. In den ersten zwei Wochen stand hier vor allem der athletische Bereich im Vordergrund. Mit dem Trainingswochenende in Bartholomä ist dann auch der geliebte Ball mit in die Einheiten integriert worden. Mit dabei sind auch die neuen Spieler Patrick Kleefeld und Niklas Vogl sowie Mike Heim, der letztes Jahr schon mit einem Doppelspielrecht ausgestattet war. Ebenso wird Talha Kabak einige Einheiten bei der 1. Mannschaft absolvieren und als dritter Torwart aufgebaut werden.

Die ersten Trainingsspiele wurden auch schon absolviert. Hier musste man sich dem Drittligisten TSV Blaustein nur knapp mit 27:25 geschlagen geben und gegen den BWOL-Ligisten der SG Herrenberg konnte ein knapper Sieg erzielt werden, wodurch der bisherige gute Eindruck bestätigt wurde. In den nächsten Wochen stehen noch weitere Trainingsspiele an. Hier misst man sich unter anderem am Donnerstag, den 1. August um 20:30 Uhr noch mit dem Drittligisten des VfL Pfullingen in der heimischen Voralbhalle. Am 24. und 25. August findet noch der Sparkassen-Cup in Heiningen statt, der traditionell gut besetzt ist und man sich den letzten Feinschliff für die neue Runde holen möchte.

Aufgrund der Neuformierung der Ligen, durch die die beiden Württemberg-Ligen Nord und Süd zusammengelegt werden, gibt es in der kommenden Saison 6 Aufsteiger in die Württemberg-Oberliga und 9 Absteiger in die Verbandsligen. Hier möchte man natürlich den hervorragenden 3. Platz der letzten Saison bestätigen.

Quelle Schwabenfoto

Die „Neuen“ beim TSV Heiningen: Trainer Mike Wolz, Niklas Vogl (bisher 2. Mannschaft), Mike Heim (A-Jugend Frisch Auf Göppingen, Talha Kabak (eigene Jugend), Patrick Kleefeld (TSV Deizisau) und Co- und Spielertrainer Julian de Boer.

Starenfestumzug 2019: TSV präsentierte sich mit riesiger Fußgruppe

Am vergangenen Samstag, 20. Juli, herrschte zur Freude aller Königswetter in Heiningen. Und im Gegensatz zu etlichen Starenfesten in den vergangenen Jahren, wo Kälte und/oder Nässe dem Festtreiben arg zugesetzt hatten, konnten die Starinnen und Staren diesmal bis in die Puppen ausgelassen feiern. Den Auftakt bildete der Starenfestumzug, der sich um 14 Uhr nach erfolgter […]

Am vergangenen Samstag, 20. Juli, herrschte zur Freude aller Königswetter in Heiningen. Und im Gegensatz zu etlichen Starenfesten in den vergangenen Jahren, wo Kälte und/oder Nässe dem Festtreiben arg zugesetzt hatten, konnten die Starinnen und Staren diesmal bis in die Puppen ausgelassen feiern. Den Auftakt bildete der Starenfestumzug, der sich um 14 Uhr nach erfolgter Aufstellung in der Bezgenrieter Straße in Richtung Festgelände bei der Voralbhalle in Bewegung setzte. War der TSV schon beim letzten Umzug vor zwei Jahren mit einem Festwagen und einer vielköpfigen Fußgruppe mit von der Partie, so präsentierte er sich in diesem mit einer Fußgruppe, die unter dem Motto: „TSV Heiningen – auch hier spielt die Musik“ sogar noch größer geraten war und über 200 Sportlerinnen, Sportler und Funktionsträger/innen des Vereins umfasste. Den bei weitem größten Teil der TSV-Gruppe bildeten dabei die Jugend- und Aktiven-Mannschaften unserer Handballabteilung, die zusammen mit der Abteilungsleitung, dem Handball-Ausschuss sowie dem Trainer- und Betreuerstab angetreten waren, um in beeindruckender Manier aufzuzeigen, warum Heiningen oft auch als „Handballdorf“ tituliert wird. Besonders wichtig war den Abteilungsverantwortlichen dabei, die außerordentlichen Qualitäten ihrer Jugendarbeit herauszustellen, so dass in der Heininger Handballfamilie Mädchen und Jungs nicht nur das Fangen und Werfen von Bällen und Spielverständnis erlernen, sondern das Vermitteln von Toleranz, Solidarität und anderen sozialen Werten ebenfalls eine enorm wichtige Bedeutung spielt.  

Doch auch die anderen Abteilungen des TSV ließen es sich nicht nehmen, angeführt von Vorstandsmitglied Iris Kast, in sehr sympathischer Weise Werbung für sich, ihren Sport und ihren Verein zu machen. So konnte man große und kleine Sportlerinnen und Sportler in ihrer jeweiligen Sportart-spezifischen Kleidung sehen, die oftmals auch die dazugehörigen Sportgeräte mitführten und dem Publikum so einen lebendigen und fröhlichen Eindruck von der Vielfalt des Sportangebots des TSV vermittelten. Und dies, obwohl die Gerätturnerinnen und -turner aufgrund des parallel dazu stattfindenden Landeskinderturnfests gar nicht mit dabei sein konnten und etliche unserer Vereinskinder mit ihren Klassenkameradinnen und -kameraden in der Umzugsgruppe der Ernst-Weichel-Schule unterwegs waren.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die mit dabei waren und dafür gesorgt haben, unseren Verein im 127. Jahr seines Bestehens so frisch, attraktiv und jung zu präsentieren! Vielen, vielen Dank!

 

Mehr Informationen:

Weitere Fotos gibt’s hier.

Starenfestumzug verpasst? Ein Video des kompletten Umzugs halten wir auf Facebook bereit.

B-männlich beim German Beach Open in Ismaning

Die B-Jugend des TSV Heiningen holt sich einen starken 7. Platz bei den German Beach Open in Ismaning. Am 20. und 21. Juli nahmen 14 Mannschaften teil, unter anderem auch die holländische Jugend-Nationalmannschaft im Beachhandball. 8 Jungs (Finn Krempl, Johannes Ocker, Jan Rummel, Leopold Dürr, Julian Blum, Jakob Gauss, Loris Lachmuth und Nick Kohnle) vom […]

Die B-Jugend des TSV Heiningen holt sich einen starken 7. Platz bei den German Beach Open in Ismaning. Am 20. und 21. Juli nahmen 14 Mannschaften teil, unter anderem auch die holländische Jugend-Nationalmannschaft im Beachhandball.

8 Jungs (Finn Krempl, Johannes Ocker, Jan Rummel, Leopold Dürr, Julian Blum, Jakob Gauss, Loris Lachmuth und Nick Kohnle) vom TSV Heiningen machten sich am Freitag Nachmittag auf den Weg nach Ismaning. Mit 2 Trainingseinheiten Beachhandball im Rücken war man eigentlich eher krasser Außenseiter.

Am Samstag Morgen um 09:00 Uhr begann das Turnier bei super schönem Wetter und einer top organisierten Veranstaltung.

Die ersten 3 Spiele am Samstag wurden alle per Shootout entschieden, leider wurden zwei davon knapp verloren.

  1. Spiel TSV Heiningen –  TSV Traunstein

20        –           21 (Golden Goal)

27        –           18

3          –           4 (Shootout)

 

  1. Spiel Tuspo Obernburg 1 –   TSV Heiningen

16        –           13

18        –           22

6          –           5 (Shootout)

Somit musste im dritten Spiel unbedingt ein Sieg her, damit noch eine Chance auf das Viertelfinale bestand und das ausgerechnet gegen den Lokalmatador aus Ismaning. Auch hier verlor man die 1. Halbzeit 16:13 aber gewann die 2. Halbzeit mit 20:25. Somit musste wieder das Shootout entscheiden. Dieses Mal mit dem glücklichen Ende für die Staren!

  1. Spiel TSV Ismaning –           TSV Heiningen

16        –           13

20        –           25

4          –           5 (Shootout)

Im 4. und letzten Spiel des Tages ließen sich die Jungs nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und verpassten dem Gegner vom TSV Vaterstetten eine deutliche Niederlage.

TSV Heiningen           –           TSV Vaterstetten

28        –           6

24        –           8

 

Somit war der Einzug ins Viertelfinale am Sonntag Morgen geschafft. Allerdings war der Gegner kein geringerer als der spätere Turniersieger aus Holland. Unsere Staren Beach Boys kämpften mit dem Messer zwischen den Zehen und konnten das Spiel über weite Strecken offen und spannend halten.

TSV Heiningen           –           Hiekka Hauskaa

17        –           22

14        –           24

Im nächsten Zwischenrundenspiel gegen den TSV Allach 09 fiel die Entscheidung, ob um Platz 5 oder Platz 7 gespielt werden durfte. Auch in diesem Spiel war es wiederum eine hauchdünne Niederlage im Shootout.

 

TSV Allach 09            –           TSV Heiningen

28        –           25

27        –           32

4          –           2 (Shootout)

 

Im letzten und finalen Spiel um Platz 7 wollte unsere Mannschaft unbedingt den Sieg. Man merkte jetzt auch dass die Mannschaft aufeinander eingespielt war und sich von Spiel zu Spiel gesteigert hat. Somit wurde der Gegner aus Obernburg deutlich und glatt mit 2 gewonnenen Halbzeiten geschlagen.

 

TSV Heiningen           –           Tuspo Obernburg 2

30        –           18

26        –           17

 

Nichtsdestotrotz kann man stolz auf diese Leistung sein. Nicht nur das Ergebnis spricht Bände, sondern auch die Tatsache, dass sich alle einig waren, nächstes Jahr wieder in Ismaning anzutreten!