Frauen 1
TSV Heiningen vs. HSG Leinfelden/Echterdingen

TSV
0 : 0
HSG

Männer 1
TSV Heiningen vs. SG Herbrechtingen/Bolheim

TSV
0 : 0
SG
htimage0

Teams

htimage1

Ansprechpartner

htimage2

Trainingszeiten

htimage3

Galerie

htimage4

Termine

htimage5

Sponsoren & Partner

htimage6

Jugendarbeit- Young Star`s

htimage7

Starencup

htimage8

Sparkassen-Cup

Willkommen bei der Handball-Abteilung!

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage des TSV Heiningen.

News

Heimpleite

Bw1 – TSV Birkenau 15:27 (7:14)

Bw1 – TSV Birkenau 15:27 (7:14)

Das war nicht der Tag der Starenmädchen. Die halbe Mannschaft gesundheitlich angeschlagen und viel zu lieb und harmlos, wurden die Heiningerinnen von den Gästen aus Birkenau regelrecht in die Mangel genommen.

Von Anfang an dominierten die Badenerinnen mit einer äußerst ruppigen, von den Unparteiischen zum Großteil jedoch tolerierten Spielweise das Spiel. Die Starenmädchen agierten dagegen sowohl in der Abwehr als auch im Angriff zu harmlos, wodurch sie schnell in einen 1:5 Rückstand gerieten. Bis zur 8. Minute kämpften sie sich zwar wieder auf einen Zwei-Tore-Abstand zum 5:7 heran, konnten diesen jedoch leider nicht halten. Bis zum Pausenpfiff hieß es 7:14 für Birkenau. In der zweiten Hälfte lief es für die Vorälblerinnen anfangs etwas besser. Doch auch hier wurden trotz zahlreicher Hinausstellungen viele Regelverstöße und Grobheiten der Badenerinnen nicht geahndet. Dies trug auch dazu bei, dass die Starenmädchen wieder unsicherer wurden. Sie versiebten erneut beste Torchancen und die Abwehr glich zeitweise einem Schweizer Käse. Selbst die doppelte Überzahl (erneute Hinausstellung sowie Rote Karte für Birkenau), in der 38. Minute wurde nicht genutzt. Stattdessen kassierten die Heiningerinnen in dieser Zeit zwei Gegentreffer zum 12:22. Bis zum Schlusspfiff stand es dann schließlich 15:27 für die Gäste.

So heißt es für die Starenmädchen nun: Kopf hoch und sich auf das nächste Spiel konzentrieren, das am kommenden Sonntag in Schwaikheim stattfindet. Hoffentlich sind bis dahin alle wieder auf dem Damm!

Ergebnisse vom Wochenende

E-Jugend TSV – JSG DJK Göppingen / Holzheim / Schlat 29:24

C-weiblich TSV  – TV Altenstadt 40:11

C-männlich HSG Winzingen/Wißgoldingen – TSV 24:21

B-weiblich TSV 1 – TSV Birkenau 15:27

B-weiblich TSV 2 – Frisch Auf Göppingen 2 19:15

B-männlich TSV  – Frisch Auf Göppingen 2 29:23

A-weiblich TSV – TSG Schnaitheim 28:22

Männer 3 TSV3 – SG Lauter 2 27:24

Männer 2 TSV2 – SG Lauter 35:29

Männer 1 TSB Schwäbisch Gmünd – TSV 26:31

TSV trauert um Wolfgang Rothfuß

Der TSV Heiningen trauert um sein langjähriges und verdientes Mitglied Wolfgang Rothfuß.

Der TSV Heiningen trauert um sein langjähriges und verdientes Mitglied Wolfgang Rothfuß.

Wolfgang hat sich sehr um die Belange der Handballabteilung des TSV gekümmert. Er war jahrelang im Ausschuß, Schiedsrichter, Turnierorganisator und hat große Dienste erwiesen. Außerdem war er Gründungsmitglied der Judo-Abteilung.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Die Beerdigung ist am Mittwoch um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Heiningen.

Ergebnisse vom Wochenende

D-weiblich TSV 2 – TSG Eislingen 8:8

D-weiblich TSV 1 – SG Bettringen 25:19

D-männlich TSV 2– SG Böhmenkirch/Treffelhausen 31:6

D-männlich TSV 2– SG Lauterstein 24:5

D-männlich TG Geislingen – TSV 10:19

B-weiblich TSV – SG AbsUbaScho 20:15

B-weiblich 2 TV Brenz – TSV 2 9:14

B-männlich HSG Oberkochen/Königsbronn – TSV 21:28

A-männlich TSV – SG Bettringen 31:18

Frauen 3 TV Mögglingen – TSV3 20:7

Frauen 2 Jahn Göppingen – TSV2  21:23

Frauen 1 SC Lehr – TSV 32:16

Männer 3 Jahn Göppingen – TSV 3 31:31

Männer 2 TV Altenstadt 2 – TSV 2 24:25

Männer 1 TSV – TV Plochingen  33:29

Zweites Spiel in der BWOL – erster Sieg für die Starenmädchen

Bw1– SG AbsUbaScho 20:15 (8:7)

Bw1– SG AbsUbaScho 20:15 (8:7)

Nachdem die Heiningerinnen in ihrem ersten BWOL-Auftritt in der Woche zuvor zwar stark gespielt, zum Schluss jedoch unglücklich knapp verloren hatten, wollten sie in ihrem ersten Heimspiel die Punkte auf keinen Fall aus der Hand geben. Entsprechend nervös standen sie auf dem Platz. Die erste Hälfte der ersten Halbzeit konnten die Starenmädchen klar für sich verbuchen und erspielten nach und nach einen Spielstand von 8:4. Doch Nachlässigkeiten in der Abwehr  und ein zu harmloser Angriff ermöglichten den Gästen heran zu kommen. Zur Pause führte Heiningen nur noch hauchdünn mit 8:7. Auch nach dem Wiederanpfiff kamen die Gastgeberinnen nicht so richtig in Schwung, so dass sie in der 33. Minute sogar einen 10:11-Rückstand hinnehmen mussten. In der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit fand die Mannschaft endlich besser ins Spiel zurück. Die Deckungsarbeit klappte wieder konsequenter und durch deutlich mehr Bewegung im Spiel landeten sechs Tore in Folge im Netz der SGlerinnen. Nun ließen sich die Heiningerinnen das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen und beendeten das Spiel mit 20:15 klar für sich. Mit diesem Sieg bewiesen die Heininger Bw1-Mädchen, dass mit Ihnen in der BWOL durchaus zu rechnen ist, selbst wenn sie im Angriffsspiel nicht ihren besten Tag haben. Nach dem 2. Spiel stehen die Starenmädchen nun mit 2:2 Punkten im Mittelfeld der BWOL.

Es spielten: Pia Hackenberg (TW), Xenia Kühner (TW), Tanja Baumeister4, Nina Fischer 4, Lena Handschuh, Tabea Krall 1, Lilli Mehnert, Anke Moll 3, Carina Remmling 3/1, Sophia Schnirch, Sabrina Traub 2/1, Lena Walther, Miriam Welser 4, Lena Zieger